Seite: 1 2 3 4 5 6

Ich weiß nich Kernkraft, für 1800€ erwarte ich mehr als 55-60m ^^

Wie gesagt, ausreichend für die meisten Felder. Da is erstmal egal was man erwartet ;) Reichweite ist ja immer wieder so ein Thema. Die Feder und das HopUp sind schnell getauscht und dann geht auch mehr. Das Gummi ist eh so ne sache bei dem ding.


(nachträglich editiert am 12.07.2019 um 10:43 Uhr)

Aber findest du nicht, dass das alles bei dem Preis schon optimiert sein sollte? Das Thema airsoft tuning gibs ja nicht erst seit gestern :/

Als Trainingswaffe fürs Militär etc. liegen die Augenmerke in dem System nicht auf der Reichweite da diese dort eher für CQB Trainings benutzt werden. Der Haupteil des Preises setzt sich eher als Entwicklungskosten ab. Ja wäre gut wenn da mehr ging. Das dass Teil extrem überteuert ist steht sowieso auser Frage. Das ist eher ein System für enthusiasten.

 

Ich würde niemanden der noch alle 3 Sinne zusammen hat empfehlen das ding zu kaufen insofern die Scheine nicht eh locker sitzen oder weil er eben umbedingt etwas haben möchte was nicht jeder hat ;)

Sorry, aber keine seriöse Behörde würde sowas als Trainingswaffe benutzen, wenn es Simunition gibt.

Wobei man damit schon auf 20m nichts mehr trifft.

(157 Posts)

(nachträglich editiert am 12.07.2019 um 11:15 Uhr)

Es geht nicht darum wer es verwendet oder nicht, sondern wofür es ursprünglich entwickelt wurde. Simunition gibts auch nicht erst seit gestern, trotzdem gab es einen Markt für Systema und co.

Davon abgesehen scheint der Markt für die GDR eher der billiger B-Movie Filmproduktionen zu sein ;-)

Billige filmproduktion... *guckt aufs Preisschild*.... Ich denke nicht mein freund xD 

Fällt wohl eher in die Rubrik"Dinge die die Welt nicht braucht". Preislich völlig überzogen, technisch nicht ausgereift und Performance bestenfalls oberes Mittelfeld. Sorry aber 55 Meter schieß ich mit ner Cyma AK out of the box und meine BOLT MK18 Hellfire hab ich ootb auf 75 Meter eingeschossen und das Teil kostet mit B.R.S.S. trotzdem nur ein Viertel von einer GDLS

Ich find den Thread klasse.

Trainingswerkzeug für Behörden und private "contractor" -> GDR keine Ahnung, Systema -> Wurde oft bestätigt und kriege ich heute noch mit, dass diese Nutzung finden.

Technische Leistung: -> GDR als auch Systema sind regelmäßig singulär reproduzierbar. Wieso nur singulär? Weil die konstanz der Leistungen bei getunten Systemen zu wünschen übrig lässt ohne dauerhaft basteln zu müssen.

Ausgereiftheit: -> GDR fehleranfällig (siehe Thread)

Systema, wenn nur Systema Teile nur mit viel Dummheit fehleranfällig.

Features -> Rückstoß und elektrisch, Original-Gewicht -> GDR

Zylinderwechsel, RS-Kompatibilität, Original Gewicht etc. -> Systema.

 

Das GDR Projekt ist interessant, solange es aber technisch so unausgereift ist, bietet mir eben keine andere Plattform die Features die ich bei einer Systema finde.

Für Reichweiten E-Penis gibts hier genug Threads und tut auch nix zur Sache, die meisten sind nichtmal in der Lage 10m abzuschätzen ;-) Die unnützigkeit habe ich ja bereits mehrfach bestätigt, ändert nichts daran das es trotzdem eine Knifte ist die Spaß macht (ja das macht eine 300 Eur Waffe auch!)

@philipp

https://www.imdb.com/title/tt9562694/

Zieh ihn Dir auf netflix rein ^^




(nachträglich editiert am 12.07.2019 um 15:21 Uhr)

@Kernkraft hat mein Vater letztens geguckt, die "Elite" Soldaten sind soooooooo lächerlich, ich hab nur mit dem Kopf geschüttelt und bin gegangen, richtig mies

Und Distanz abschätzen kann ich, hab mir extra n Laser Distanzmessgerät zugelegt, funktioniert bis 800m genau xD 

Ich war heute auf der DSEI in London (Rüstungsmesse) und habe durch Zufall den Stand von DAS gefunden.

Hab mich  lange mit denen unterhalten. Es kommen weitere Plattformen abseits der AR15. Was genau wollte man mir nicht sagen, nur das es sich um im RS Bereich weit verbreitete Waffen handeln würde.

Da die das ganze als Trainingssystem für Üolizei und Militäreinheiten anbieten, tippe ich auf AK und MP5.

Man ist nicht überglücklich mit der Wahl des deutschen Importeurs und unterhält sich mit anderen, wobei ein großer schon "nein danke" gesagt hat.

Sie haben zugegeben, das die Dinger aus der ersten Charge ziemlicher Murks waren. Die Waffen ab der zweiten Charge waren besser und ab der dritten gab es angeblich keine Probleme mehr.

Zum Thema Abzugsgewicht.

Ich weiß nicht was die Beschwerden sollen. Hab auf der Messe auch HK416 und diverse M4 Modelle von SIG, Daniel Defence und anderen befingern können und der Abzug der GBLS ist sehr RS like.

Ich hatte eine Version in der Hand, die auffallend langsam lief. Nach Aussage vom Standmitarbeiter, war es eine spezielle Version mit schwereren Verschluss, um mehr Rückstoss zu haben. War von einer Polizeieinheit gefordert.

Anpassung der Leistung:

DAS bietet verschieden starke Federn an, die mittels 4 Schrauben schnell gewechselt sind. Es geht aber auch einfach den ganzen Bolt zu tauschen. Ist dann nur teurer.

Bin gespannt wer der neue Importeur wird.

Wobei man jetzt auch sagen muss, dass das ganze System, so wie es ist, nicht gerade neu ist....

Vom Prinzip her arbeitet die DAS wie eine 2-Way GearBox in der KSC HK33... ist halt nur anders Aufgebaut. 

 

Aber Interessant ist es allemal, bis auf den Preis!

Das Produkt (wenn man der Aussage zur Funktion in Generation 3 glauben darf) + Begadi Service = Shut up and take my money.

 

Habe schon mit einigen A15 Geräten geschossen und abgesehen von Matchabzügen liegt das Abzuggewicht bei 3kg+ Die 2kg mehr beim GDR15 machen sich wirklich extrem bemerkbar. Es empfiehlt sich generell mit Handschuh zu schiessen um keinen "Matschfinger" nach ein paar Stunden spielen zu bekommen.

Hast DU mal gefragt ob da noch was in Richtung leichtes Abzugsgewicht kommt? Stahlverschlüsse für mehr Kick sind ja wohl in Arbeit
 
Gruss
 
Bruce

 

Seite: 1 2 3 4 5 6



Anzeige