Seite: 1 2 3 4 5 6
(328 Posts)

(nachträglich editiert am 11.09.2019 um 11:08 Uhr)

Ich hatte gefragt, ob sie da generell was dran machen. Antwort war ein klares nein. Der Abzug soll bei den 5kg bleiben und ehrlich gesagt, finde ich das so OK. Viel entscheidender als das reine Gewicht ist, wie trocken der Abzug steht. Und an der GBLS hat man einen kürzeren Abzugsweg als bei vielen GBB Pistolen. Ich find den gut.

Es ist immernoch eine Trainingswaffe, die man auch im Airsoft nutzen kann. Nicht andersrum. Sie ist nicht für das Speedtriggern von 2000 Schuss am Tag gedacht.

Laut Army Spec, darf ein M4 wegen der stärkeren Burst Disconnect Spring ein Abzugsgewicht von 12.3 Pound also 5,5 kg haben. M16 Varianten dürfen nur 10,5 Pound haben.

Die AR15 die du geschossen hast, waren doch bestimmt Einzelfeuervarianten, oder? Da fällt konstruktionsbedingt die Burst Disconnect Feder schon mal raus.

Die schwereen Verschlüsse sind verfügbar bzw. das eine Modell das ich auf der Messe ausprobiert habe und so langsam lief, hatte so einen. Ob jetzt Stahl oder irgendwas anderes schweres, kann ich nicht sagen.

Colt

Naja die von Sniper verkauft wurde ist ja Gen 2. Meine liegt nun seit Wochen rum und wartet das ich endlich mal den dritten Satz Mosfet Verkabelung einbaue damit sie wieder geht...

Hexxcode konnte sich ja ein Bild von den Macken der Knarre machen auf dem Summer Splash. Ich bezweifel das die das mit Generation 3 in den Griff bekommen. Vorallem die Elektronik ist extrem amateurhaft in einer Waffe dieser Preisklasse. Es kann nicht sein das z.B die Elektronik nicht mitbekommt und nicht abschaltet wenn eine BB von der BCG zermatscht wird und dadurch die HU blockiert. Dann dreht das ding einfach frei bis man die Stromzufuhr unterbricht.

Ich hatte lediglich 2 Spiele wo sie sehr gut funktioniert hat dieses Jahr. Mich persönlich ärgert einfach wie man so einen Schund für so einen Preis verticken kann, mich hat GBLS damit als pot. Kunde für Gen3 definitiv verloren.

Ich tausch jetzt noch einmal komplett MosFet und Kabelbaum, und wenn sie dann wieder macken macht (was sie definitiv wird!) schick ich das ding nach Korea und dann sollen die mir V3 Zeug einbauen, is mir kack egal wie, von mir aus schick ich das ding selbst neu zum Beschussamt.

Aber mir persönlich ist GBLS für diesen Terror was schuldig.

 

(215 Posts)

(nachträglich editiert am 12.09.2019 um 10:52 Uhr)

@Colt1911a1

Yo waren alles nur Halbautomaten (leider :-) ) Ich frage mich aber wenn es als Trainingwaffe ausgelegt war/ist...... warum damals soviele Airsofter angeschrieben wurden beim Gratistest vor einigen Jahren. Berichte aus dem RS-Bereich hatte ich nicht gesehen.

Sie hatten auch mal versprochen das Abzugsgewicht zu reduzieren. Schade das sie davon abgetreten sind. Denke sie bekommen das nicht gebacken. Wenn ich mit der GDR15 spiele dann nicht aus dem Grund schnell zu triggern sondern um mehr RS-Feeling zu haben. Ich bin auch soweit zufrieden mit der Airsoft nur der Anschaffungspreis entspricht einfach nicht den Tatsachen und bei den Magazinpreisen werden Apotheken mehr als neidisch.

Ich kann mir nicht vorstellen das Einheiten sich ne Palette von der GDR15 ordern und dann Probleme mit der Elektonik hinnehmen. Schon garnicht bei dem Preis. Bei mir wurde eiskalt die Sicherung entfernt. Seitdem läuft sie! Wenn ich aber die Story von Kernkraft lese, wird mir Angst beim nächsten Spiel.

Druckpunkt gebe ich dir Recht ist schön trocken aber ich bin... seih es geschuldet das ich Sportschütze bin...."leichtere" Abzüge gewohnt.

Ich habe beim Spielen mit der GDR15 gemerkt wie mein Abzugsfinger immer mehr eine falsche Haltung eingenommen hat um mehr Kraft zu haben. Gut beim AIrsoft geht es nicht um den präzisen Schuss aber wenn man nach ner Stunde Spielen mehr reisst als abdrückt und man das Gefühl hat es fault einem der Finger ab....dann weisste was du den ganzen Tag gemacht hast... GDR15 gschossen :-D

Gruss Bruce

 

Über das Verhältnis vom Preis zur Qualität bzw. der Zuverlässigkeit, kann ich nichts sagen. Ich selbst habe keine GBLS um das zu beurteilen.

Das viele mit negativen Erfahrungen sich ärgern bei den Kosten, ist ja absolut nachvollziehbar und verständlich.

Ich habe hier nur wiedergegeben, was mir die Leute am DAS Stand auf der Messe gesagt haben und meine Meinung zu dem Abzugsgewicht. Ich selbst habe als Büchsenmacher und Jäger (lang ist es her) mehr als genug RS Waffen geschossen und bin auch ein Freund von niedrigen Abzugsgewichten. Speziell Stecherabzüge finde ich gut. Aber so eine M4 muss ja, wie jede andere Militärwaffe, idiotensicher sein. Da kann man keinen 1-2Kg Abzug einbauen. Insofern hat DAS das schon richtig gemacht, sofern man das Ding als Trainingsgerät ansieht. Für eine AS Kniffte nicht der Brüller, ist mir schon klar.

Hoffe trotzdem, dass alle GBLS Besitzer orgendwie auf ihren Spass kommen mit dem Ding.

Gruß

Sven

Ja hast Du auch super berichtet :)  btw. Mosfet und Kabelbaum sind mal eben 300 eur mit versand. Zum selber wechseln versteht sich...  

Halle julia!  Das ding kost nichma nen 20 wenn ich es selber bauen würde oO aber irgendwas in dem mosfet ist spezifisch das es nur damit geht. Apple lässt grüssen!

Verstehe die Funktion so richtig?: Der Bolt ist hinten, man betätigt den Abzug, der Bolt schnellt nach vorn, betätigt einen Mikroschalter und dadurch dreht sich die Gearbox bis der Bolt wieder hinten ist und der Mikroschalter wird nicht mehr gedrückt. Dadurch hat man einen direkten Abzug und einen sauberen Cycle. Oder habe ich jetzt irgendwas übersehen? Auf den Videos im www kann ich keine Sensoren oder ähnliches entdecken, nur die beiden Taster, welche bei gleichzeitigem drücken Strom über den Motor und das Mosfet fließen lassen.

Wieso sollte ein ganz normales Mosfet da jetzt nicht funktionieren? Ick verstehe es ni ganz *grübel*

Nein der Bolt ist vorne und fungiert als Cylinder. Der Piston bleibt hinten und wird beim Repetieren vom Bolt gespannt. Das erklärt auch das Abzugsgewicht, jeh nach Feder leichter oder schwerer.

Aber unterm Strich, solange wie beide Mikroschalter betätigt sind cyceld die GDR?

(167 Posts)

(nachträglich editiert am 12.09.2019 um 21:14 Uhr)

Da gehört noch etwas mehr dazu. Stehen die gears nicht richtig cycled garnichts mehr und man muss diese manuell zurück setzen (was ne wissenschaft für sich ist) sonst tut sich auch bei den schaltern nichts. 

Ich hab natürlich schon ein anderes mosfet probiert. Geht nicht.

Die Geschichte von Kernfraft stimmt nicht gerade zuversichtlich. Meine gute rennt zum Glück immer noch gerade aus durch. Leider hat bei mir auch eine BB das Zeitliche gesegnet und die HopUp-Einstellschraube zugekleistert. Aktuell bin ich also auf .32er festgelegt...gespannt wie ich das behebe.

Die Performance von meiner ist wirklich in Ordnung. Sie ist vergleichbar mit jeder durchschnittlichen 1.5J SAEG. Gegen Tuningkniften stinke ich freilich ab, allerdings holt das der Rückstoß wieder raus. Das ganze zwingt dann auch dem Realismus seinen Lauf zu lassen, einfaches Spray and Pray wird dank langsamer ROF und durchschnittlicher Präszision eben nicht belohnt.

Weis jemand ob RS Upper passen?

(820 Posts)

(nachträglich editiert am 14.02.2020 um 14:46 Uhr)

So nach einiger Zeit kommen wir mal wieder zurück zur Sache, ich schulde ja immer noch ein paar Fotos. 

 

Ich hab das System nun gut 15 Monate, in der Zeit hab ich es mehr als einmal im Monat bei diversen Wetterlagen benutzt. Es funktioniert mit der selben Zuverlässigkeit wie jede andere Saeg auch. Da ich mein Equipment nicht pfleglich behandle bin ich von der Eloxierung sehr angetan, diese hält, dem Premium Preis entsprechend, stand.

Mit dem System sinkt der BB-Verbrauch quadratisch, aktuell hab ich 12.500 BBs verschossen. An den Zahnrädern kann keine Abnutzung festgestellt werden. Der Verschluss hat sich mittlerweile eingeschliffen und auch dort ändert sich nichts. 

Ich spiele sie außschließlich mit 0.32er, das Hop Up Problem, durch eine gequetschte BB ausgelöst, hat sich im wahrsten Sinne des Wortes von selbst geschüttelt. Auch die Energiewerte haben sich nicht verändert. Ich hab immer noch um die 1.3J (je nach HopUp). Die Feder ist also auch iO. Das ist umso erstaunlicher, da sie auf einem Spieltag ja permanent vorgespannt ist. Das Abzugsgewicht empfinde ich als nicht störend, es liegt irgendwo zwischen g36 und p8. 

Ja trifft sie denn auch noch? In der Tat das tut sie besser denn jeh. Wie bereits gesagt unterliegt man hinsichtlich machbarer RoF und Reichweite ein paar Einschränkungen, allerdings würde ich mittlerweile soweit gehen und behaupten sie ist genauer als eine mittelmäßige Stockwaffe, die Lonex l4 meiner Freundin kann da nicht mithalten. Ja das ist nicht die Meisterklasse, zeigt allerdings, dass man sich auf dem Spielfeld gut behaupten kann. 

Generell kann ich nach der Zeit sagen, dass mir die Gdr15 viel Spaß bereitet und ich jedes Mal wieder grinsen muss. Allerdings bleibe ich dabei, für den Preis kann man such auch eine GBBR und eine Saeg schnappen und hat vielleicht sogar mehr Spaß. 

/e: wie füge ich denn Bilder ein, die img Befehle scheint er mir nicht mehr anzunehmen. 



Seite: 1 2 3 4 5 6



Anzeige