Praetorian-Gear.de

 
Dieser Thread ist geschlossen. Du kannst ihn lesen, aber nicht mehr antworten oder editieren.
Seite: ...3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

Hab eben erst euren Shop entdeckt. Also die MI Weste aus Starship Troopers ist ja der Oberhammer! Ich denke die Tage wird mal eine Bestellung rausgehen:)

Ich bin auf den Thread gestoßen, nachdem ich nach Erfahrungen mit dem Shop gesucht habe.

Nachdem ich nach bezahlbaren Airsoft-Granaten gesucht habe, bin ich auf den Shop gestoßen. 

Ich kann Euch nach der Bestellung „nur“ ein positives Feedback geben! 
Bestellung und Lieferung gingen ohne Probleme. Zeitlich war auch alles im Rahmen.

 

Verpackung war sehr sorgfältig und platzsparend. Worüber ich mich sehr gefreut habe sind die Süßigkeiten

Ich hoffe immernoch auf die MercX Klamotten in steingrau oliv und Multicam Tropi, oder es hier heißt OP Tarn Tropic. 

Habe bereits einen Satz in Woodland und die Sachen sind echt spitze.

 

Hallo zusamme.

Ich habe mich extra registriert um meine Erfahrung mit den anderen zu teilen.

Alles was ich bestellt habe, wurde auch schnell geliefert. Klamotten an sich sind für den Preis in Ordnung. Das wars aber auch schon mit positive Erfahrung.

Ich habe Hose in zwei verschiedenen Größen zur Auswahl bestellt. Passende für mich ausgewählt und die andere dementsprechend zurück geschickt. Seit Wochen laufe ich hinterher und versuche mein Geld zurück zu bekommen. 2 Emails die direkt an "Kundenservice" geschickt wurden, sind ohne Antwort geblieben. Auf Email über Paypal Platform wurde ebenfalls nicht reagiert. 2 erfolglose Versuche "Kundenservice" telefonisch zu erreichen.

Der Fall ist jetzt an PayPal Kundenservice zur Klärung übergeben worden. Seit über 15 Jahren kaufe ich regelmäßig auf allen möglichen Online Plattformen ein (auch Ausland) und habe noch nie so etwas erlebt. Sehr traurig.


(nachträglich editiert am 11.05.2022 um 06:23 Uhr)

Hallo Konstantin,

 

ich habe mir den Fall angesehen und kann hier nur sagen das ich dem was ich hier lese nicht ganz zustimmen kann.

 

Du hast von Anfang an in der Absicht bestellt die gekauften Artikel nicht zu behalten. Wir sind nicht Amazon und bieten auch keine (bezahlten) Prime Services an wie Prime Wardrobe in welchen man so vorgehen kann. (da bezahlter Service)

Du hast wissentlich und willentlich gegen den eingegangen Kaufvertrag verstoßen da keine Kaufabsicht für mindestens einen Artikel bestand Hier würde schon eine Vertragsstrafe an Dich drohen von welcher wir absehen.

Daneben hast Du ja bestätigt das Du die AGB gelesen und Bestätigt hast. Wenn Dir diese nicht zusagen kannst du gerne wo anders kaufen und musst das nicht bei uns tuen. Wieder hast du trotz Bestätigung dieser dagegen verstoßen.

Ich zitiere hier einmal §8 Schlussbestimmungen
: (7) Bei grundlosen Rückgaben behalten wir uns das Recht vor eine Bearbeitungsgebühr von 30,- Euro Brutto pauschal zu erheben. ( Zum Beispiel in dem Fall, dass der Kunde mehrere Versionen einer Kleidung bestellt um alle auszuprobieren und anschließend nur eine zu behalten. Denn dann bestand nie ein seriöser Kaufwille trotz Kaufvertrag. Ähnlich bei einmal getragenen dann zerstörten Gegenständen die dann Retoureniert werden. )

Demnach schuldest du uns hier noch rund 5 Euro würde ich sagen, welche wir dir bisher auch nicht berechnet haben. Das hast Du gelesen und bestätigt. Oder nun doch nicht? angeklickt hast du es aber in der Bestellung.

Das Du am Telefon aktuell evt. nicht gut durch kommst mag daran liegen, dass wir aktuell Ausfälle durch Krankheit haben und das Telefon nicht immer besetzt sein kann.

Ich möchte hier auch einmal anmerken, dass wir eine sehr schwere Zeit durch Corona durchmachen und froh sind bisher keinen kündigen zu müssen!

Wer soll sowas denn alles zahlen? (Service ist nicht kostenlos.) Menschen wie Du wohl kaum...

Nebenbei ist auch der erwähnte Paypal Fall eher Quatsch. - Grund Artikel entspricht nicht der Beschreibung.  Hier gäbe es nicht einmal einen Grund für einen richtigen Fall außer das Du unzufrieden bist. - Das ist sehr schade aber das ist hier der falsche Grund.

 

Das du auch hier nur ein Konto eröffnet hast um "Deine Missmut" zu teilen ist auch eher Schade Wenngleich natürlich auch ein negatives Feedback willkommen ist.

 

 

 

 

 

 



Wow! Was für eine miese Klausel. Ist das überhaupt zulässig? Schließlich darf man gemäß BGB ohne Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen widerrufen. 

Selbst wenn es so sein sollte, wegen Retoure jemandem 30€ abknöpfen - so eine miese Haltung  gegenüber den potentiellen Kunden muss man erstmal haben. 

Ein Kauf bei diesem Shop kommt für mich nicht mehr in Frage. 

[Post von Crash 【ツ】 (11.05.2022 08:17) wurde als "falsche Information / Halbwissen" markiert und daher ausgeblendet]

Moin, 

ich zitiere einmal: Gemäß § 357 Abs. 1 BGB sind die empfangenen Leistungen im Falle des Widerrufs spätestens nach 14 Tagen zurückzugewähren. Der ursprünglich zwischen den Parteien geschlossene Vertrag wird durch den wirksamen Widerruf des Verbrauchers in ein so genanntes Rückgewährschuldverhältnis umgewandelt. Das bedeutet, dass die Parteien wechselseitig verpflichtet sind, alle Leistungen, die sie aufgrund des ursprünglich geschlossenen Vertrages von der anderen Partei erhalten haben, an die jeweils andere Partei zurückzugewähren.

 

Die Ausnahmen welche hier auf den Paragrafen entfallen wie Reoturkosten usw, müssten extra aufgeführt und belegt werden. Auch das zurücksenden in nicht originaler Verpackung ist gestattet. Diese AGB Klausel ist daher rechtlich gesehen sehr anfechtbar und sollte aus den AGB’s nach meiner Meinung entfernt werden. Es gibt andere Möglichkeiten die Kosten zu decken. Ich wäre mit einer Bestellung daher vorsichtig 

 

Lieben Gruß 

Max 

(10 Posts)

(nachträglich editiert am 11.05.2022 um 08:33 Uhr)

Seit wann dutzen wir? Es gab kein passendes Grund zum auswählen. Deswegen wurde "Artikel entspricht nicht der Beschreibung" ausgewählt um weiter zu kommen. Es wurde alles detailliert beschrieben um welches Problem es genau geht.

Vielleicht habe ich es übersehen mit 30 euro Bearbeitungsgebühr. Es ist aber nach wie vor kein Grund um Kundenemails nicht zu beantworten. 

Mag sein, dass Sie schwere Zeit durch Corona erleben. Ist aber bei den anderen nicht anders. Zeit um neue Aufträge zu bearbeiten, haben Sie. In meinem Fall sind drei Wochen vorbei. "Top Service"

Eine Retoure ist nichts außergewöhnliches und gehört im Falle des Falles zur jede Bestellung dazu. 

Ich wünsche Irem Betrieb alles gute und hoffe, dass Sie besser werden. Weil solche aussagen wie: "Menschen wie Du wohl kaum...", "Quatch" oder "Deine Missmut" gehören weg von dem Markt

(56 Posts)

(nachträglich editiert am 11.05.2022 um 08:34 Uhr)

Dafür gibt es gesetzliche Regelungen. Ausschlaggebend dürfte das Fernabsatzgesetz sein. Hier sind wesentliche Passagen herausgearbeitet:

 

merkblatt_widerrufsrecht-bei-fernabsatzver-traegen-online-handel.pdf (hwk-rhein-main.de)

 

Hintergrund für das WiderrufsRECHT ist, dass man die Ware im Fernabsatz nicht in Augenschein nehmen und natürlich auch nicht anprobieren kann. Das ist auch der entscheidende Unterschied zum Kauf in einem Ladengeschäft, wo ein Umtausch wegen "Nichtgefallen" o.Ä. nur aus Kulanz des Verkäufers geschehen kann. Ein RECHT besteht hier nicht.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass diese ominöse Bearbeitungsgebühr vor Gericht keinen Bestand hätte. Dies ist natürlich keine Rechtsberatung.

Made my day.

Mal eben prüfen was man als Verkäufer von Bekleidung im Onlinehandel alles beachten muss.

Ist auch vollkommen unerheblich welcher Grund angegeben wurde, muss nämlich gar nicht angegeben werden.

Die klausel halte ich auch für nicht wirksam. Das kann aber ein Anwalt besser beurteilen.

Ich verstehe das man dieses "ich bestelle 2 Größen und behalte die, die mir passt Kunden" vom Kauf abhalten möchte, aber wenn man Bekleidung online verkauft, muss man das mit einkalkulieren.

Tipp an den/die Verkäufer: "macht eure Hausaufgaben und macht eure AGB wasserdicht, das fliegt einem ruckzuck um die Ohren und die Abmahnung liegt im Briefkasten!"

(2184 Posts)

(nachträglich editiert am 11.05.2022 um 08:52 Uhr)

https://www.praetorian-gear.de/cancellation-rights

 

Der Moment, wenn man sich nicht mehr an die eigenen Widerrufsbedingungen hält

 

Edit: alleine der erste Satz der Widerrufsbedingungen widerspricht schon den AGBs

"Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen."

"Bei grundlosen Rückgaben behalten..."

 

Brief vom Anwalt und fertig, traurig aber funktioniert meistens

(18 Posts)

(nachträglich editiert am 11.05.2022 um 09:35 Uhr)

Oh sehr gut. Dann weiß ich ja, welchen Shop man unbedingt meiden muss. Natürlich ist der Kunde sicherlich kein König, und nicht alles muss und darf sein. 

Aber gerade im Onlinehandel mit Bekleidung sollte ich dies dem Kunden einräumen. Sicherlich ist Service nicht kostenlos, hat auch niemand behauptet. Jedoch sollte nicht der Kunde die dann falsch kalkulierten Preise des Angebots mit solche Hinweisen und Klauseln ausbaden. 

Ist auch komisch, dass alle großen und erfolgreichen Shops solche fragwürdigen Klauseln nicht durchsetzen wollen. 

Und der herblassende Hinweis auf die fehlenden 5€, welche aus Kulanz nicht eingefordert werden, ist überhaupt der Wahnsinn :D


(nachträglich editiert am 11.05.2022 um 10:16 Uhr)

Hallo, ich verstehe den wahrscheinlich gewollten großen Unmut.

 

Hier einmal zum Thema Widerruf. Logisch gilt das und wir halten uns da auch dran. Der Eintrag in den AGB gilt wie in dem Fall nur wenn der Kunde uns wie hier zu etwas zwingen will, da ja von vorn herein nicht die Absicht bestand die Artikel zu behalten. (Dann muss man auch evtl. nicht bestellen oder vor Kauf mal nachmessen) - Nach Absprache funktioniert das mit der Rücksendung auch auf Kulanz sowieso. Hat der Kunde hier aber nicht gewollt sondern selbstständig einfachso entschieden.

 

Bei einem Widerruf bitte darauf achten: Das betrifft dann die ganze Bestellung. Und hier geht man von einer geänderten Willenserklärung aus, nicht das ich von Anfang an gegen einen Kaufvertrag verstoße. Denn dann wird nichts angefasst zurückgesendet und auch gezahlt. In dem Fall ist dies aber leider ganz anders.... ( X Mal ohne Probleme in den Jahren)

Auch Paypal hat den Fall inzwischen Abgelehnt.

Wir betreiben einen Onlineshop der am Ende auch Wirtschaftlich sein muss. Nochmal - wer will den Aufwand wie hier zahlen? Niemand... (Ne am Ende der Normalkunde und das wollen wir vermeiden) Service ist aber nicht umsonst weil Menschen und Ihre Zeit es nicht ist...

Umtausch ist ein anderer Fall. Ich bestelle eine Hose, sie passt nicht und ich will sie zurücksenden oder umtauschen - Auch hier eine ganz andere Thematik und Null Problemo weil nicht von vorn herein geplant und Absichtlich. Bitte differenziert worum es geht.

Nochmal ich bin Dankbar für Feedback und wir versuchen es auch umzusetzen aber bitte bleibt ehrlich und fair!

 

Schade, hatte überlegt bei euch zu bestellen. Dann bekommt wohl doch die Konkurrenz Geld.

Seite: ...3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13



Anzeige