Meinungen zum Novatech Xpert GP 350 Brushless Motor
Seite: 1 2 3 4 5

Ich hab bei dem Steuergerät keine Einstellung für die Übersetzung gesehen. 

Also irgendwie hört sich da "Umdrehungen zählen" unsinnig an. Der Motor hat von dem Gear setup so gar keine Ahnung und mitteilen kann man es ihm nicht.

Jetzt mal die Frage, wie unterscheidet er zwischen nem 18:1 und nem 12:1? Liegen ja nun mal ein paar Umdrehungen dazwischen..

Da wird wahrscheinlich der Stromfluss gemessen werden. Der geht unmittelbar, nachdem der Piston "frei" ist, d.h. nach vorne geht, zurück, und steigt zu Beginn des nächsten Zyklus wieder an. Die Messung des ersten / der ersten Schüsse könnte dann optional mit Timerwerten hinterlegt werden für alle nachfolgenden Schüsse.

Das war darauf bezogen was möglich ist mit einem BLDC Motor und nicht unbedingt was beim Nova umgesetzt wurde. Die Möglichkeiten sind im Vergleich zum DC Motor sehr vielfältig, von sehr hohen Drehzahlen, genaue Positionierung und sogar ähnlich wie ein Servo mit Kraft auf einer Position stehen bleiben.

Noch zwei Sachen fallen mir zu Pro brushless ein.

Die Lebensdauer ist einzig auf die Lebensdauer der Lager begrenzt, da keine Kohle verschleißt und das sollten viele 100h sein.

Auch bleibt der Motor sauber und damit alles im Umfeld auch, Bürstenmotore machen  ne menge Dreck.

Zum Positionieren bräuchte er einen Encoder, Servos oder Hybrid Stepper haben den auf der Welle.

Hier davon einen abschrauben^^

https://eckstein-shop.de/V-TEC-6V-Mini-25D-DC-Motor-Getriebe-Motor-Stirnradgetriebe-mit-Encoder-1300-RPM?curr=EUR&gclid=EAIaIQobChMI0e-z79DP3QIVqrXtCh1iHwgYEAQYAyABEgJdhfD_BwE

@ Scasso Encoder brauch er nicht, Wenn die Anfangslage halbwegs bekannt ist. Ist ja ein Bldc (ein Bldc ist auch nur ein Drehstromsynchronmotor), und die kann man wie ein Schrittmotor positioniern. Wenns sein muss sogar auf ein 1/2 Grad Grad genau.

 

Das einzigste was dem Motor fehlt ist ne AB funktion

AB sollte sich durch ne normale Drehfeldumkehr realisieren lassen. Im schlimmsten Fall knallt dann halt das Bevelgear in den ARL und bringt so das System zum Stillstand

Reicht auch einfach das Drehfeld zu stoppen. Ham sie aber halt nicht realisiert. 

Optimal ist das dann nicht, meine kleine Fräse hat Schrittmotore, bringe ich die in Überlast oder lasse die zu schnell drehen, bekommt die Steuerung von den Schrittverlusten nichts mit und spuckt munter weiter Schrittbefehle aus. Ist zwar noch nicht vorgekommen, eher brechen die Fräser ab, aber sie würden es tun.

Sei's drum.

Hat sich denn schon jemand getraut den Motor in Asien zu kaufen?

Fast halber Preis aber Risiko, verzollen hab ich keine Lust (kann zwar gut gehen) und Retoure kann man knicken.

Ein Schrittmotor ist noch was anderes in der Ansteuerung als ein BLDC Motor. Im Modellbauberreich benutzt man in der Regel auch die eingebauten Sensoren damit der sanfter läuft und lässt die nur weck wenn man sein Modell halb im Schlamm versenken will.
Hier das Funktionsprinzip https://youtu.be/pKf0cT44iTQ
Deine Fräse verliert Schritte weil die Beschleunigung bzw Kräfte die du eingestellt hast höher sind als das was der Schrittmotor kann bzw verliert der auch stark an Drehmoment bei steigender Drehzahl. Der BLDC Motor kann im Gegensatz dazu extrem hohe Drehzahlen erreichen. Da ist auch der unterschied zu Synchron und Asynchronmotor, das sind in der Regel Induktionsmotoren ohne Dauermagneten die lange nicht so hoch drehen können.

1. Sind BLDCs und Schrittmotoroen Synchronmaschinen. 

2. Der Shhrittmotor hat mehr Pole, was ihm mehr Drehmoment bei einer niedrigen maximalen Drehzahl verschafft. Hier gilt der Merksatz: verdoppelt man die Pole, halbiert sich die Drehzahl und verdoppelt sich das Drehmoment. (bei gleicher Frequenz. Idealer Motor)

3. Je höher die Frequenz desto geringer das Drehmoment. Dies gilt für alle Elektrisxchen Motoren sprich von der Synchron bist zum Bürstenmotor. Dies ist durch den Induktiven Blindwiderstand begründet.

4. Auch BLDc können Sensorlos betrieben werden. 

(363 Posts)

(nachträglich editiert am 26.08.2019 um 03:13 Uhr)

Also ich habe das Ding nun verbaut und war erstmal etwas überrascht. Im 14:1 DSG gab es mit einer 190er Feder doppel und dreifachschüsse. Die rof lag jenseits der 60 konnte aber auch nicht vom Titan gemessen werden. DSG fliegt die Tage raus und dann probiere ich mal ein simples 13:1.

By the way: benötigt jemand ein Siegetek 14:1 DSG ?

 

Update: System funktioniert nun perfekt und ich würde bei Interesse ebenfalls komplette Kabelsätze und weitere Chips anbieten. Natürlich muss ich da erstmal die Nachfrage abwarten. 

Funktionsvideo folgt natürlich. 


(nachträglich editiert am 05.05.2019 um 18:31 Uhr)

Was ist eigentlich mit der counter funktion los? Wenn bei mir die 00 erreicht ist piept der Motor nur noch und muss von der Spannung getrennt werden. Das ist doch aber eigentlich nicht im Sinne des Erfinders. Oder muss man noch etwas beachten? 

 

Hat noch jemand eine Bedienungsanleitung für den motor? Da gibt's ja gar nichts zu finden

Nemopastor, soll heißen, du legst deine Erkenntnisse über den Aufbau hier nicht offen, sondern verkaufst sie hier?

Schade eigentlich. 

Ich hoffe, dass macht er, wenn, nur zum Selbstkostenpreis. Alles andere wäre im ASVZ nicht erlaubt ;) .

OpenSource wäre aber natürlich eher im Sinne der Community. 

Also trigger gedrückt halten, Akku anklemmen, kommt man in den Programmier Modus. Dabei tutet der Motor 3 mal kurz. Wenn ich des Nu richtig sehe hat sich das beim spielen mit der sss iwie umprogrammiert^^ 

Seite: 1 2 3 4 5



Anzeige