Airsoft CQB Eckendrill - Umgehen von Gebäudeecken | Oktober 2018
http://www.jtf-airsoft.de/

Umgehen von Gebäudeecken im CQB (Eckendrill) | 2 Mann

In diesem Video, siehst Du unsere Methode, wie wir Ecken im Gebäude taktisch umgehen…
Dies machen wir auch bei Gebäudeecken außerhalb von Gebäuden oder wenn wir andere
Deckungen umgehen müssen, wie zum Beispiel Säulen oder andere große Objekte…


Situation:

1. Der „Pointman“ stoppt vor einer Ecke oder Ähnlichem… Ist nach der
Ecke ein Flur zu erkennen bzw. eine Kreuzung usw. gibt er das
entsprechende Handzeichen…

2. Der Truppführer gibt das Kommando „Quick-Peak“- Danach späht
der Pointman kurz um die Ecke…

3. Der Pointman meldet dem Truppführer, ob ein Gegner zu erkennen
ist und gegebenenfalls weitere Informationen…

4. Der Truppführer entscheidet anhand den Infos, wie es weiter geht…
In diesem Fall hat der Truppführer angeordnet, das es weiter gehen
soll…

5. Der Pointman umgeht nun die Ecke, entweder mit Slicing the Pie
(bei uns „Slow-Pie“) oder er nutzt „Quick Pie“ (Israeli Pie)

6. Sollte der Pointman Kontakt haben, kämpft er aus der Deckung der Ecke…


Informationen zur Taktik:

1. Quick Peak: Eine Technik, um schnell um Ecken oder Deckungen zu spähen…
Kann man, je nach Lage und Zeit, stehend, kniend oder liegend machen…

Durch diesen kurzen Blick, zeigt man nur einen kleinen Teil seines Gesichts und Kopfes...
Wir üben auch verschiedenste Bewegungsabläufe dazu, das sieht man auch gut im Video,
weil es jeder ein wenig anders macht…

2. Slicing the Pie / Slow Pie: Die Tortenstücktechnik, um Ecken mit der Waffe im Anschlag
zu umgehen… Sie ist sehr langsam, weil man immer nur kleine Schritte macht…
Man kann diese Technik auch mit “Leaning” kombinieren…

3. Quick Pie / Israeli Pie: Diese Technik nutzt man, um sich schnell um die Ecke
zu beugen bzw. um schnell an der Ecke vorbeizuschießen…

Wird zum Beispiel im dynamischen Bewegungsmodus genutzt oder wenn ein
Gegner hinter der Ecke zu erwarten ist…

Zum Thema Strong/Weakside: Je nach Lage, schultern wir unsere Waffe um
wenn wir Zeit dazu haben… Wenn keine Zeit vorhanden ist, dann schießen wir
auch aus der Deckung, ohne auf die schwache Seite zu Wechseln…
(Wirkung geht vor Deckung, machen die Israelis und einige Tier 1 Einheiten
ähnlich…)

Denn durch das Schießen mit der schwachen Seite, hat man einige Nachteile:
Zum Beispiel schwereres Waffenhandling, nachladen, benutzen einer Optik
usw.


Wichtige Hinweise:

- In diesem Grundlagen Training, haben wir noch viel mehr trainiert als wir gefilmt
haben…(zum Beispiel Force on Force Training)

- Wir trainieren einzelne Techniken oft abschnittsweise, darum haben wir bewusst
auch nicht auf das Loch in der linken Wand im Flur geachtet bzw. es war nicht
Teil des Trainingsabschnittes…


Benutzte Soundtracks:

Stealth Music - Assault


PS: Werde Fan und folge uns auf Facebook,
Twitter, Google Plus und Co:
http://www.jtf-airsoft.de/socialmedia/

von Pointman - vor 1 Jahr - 38 Views

Ü1: Schauen war gut aber Torso gezeigt, geht auch nur mit Kopf. Die Feuerübergabe würde übernHaufen geschossen.
Ü2: Ankündigung mit der Waffe ungünstig rest siehe oben.
Ü3: alles IO.
Ü4: Anfang top aber dann das Bein vorgehalten.

Bei allen gehe ich davon aus das ich im Gegnerteam Cam 2 bin und ob ich darauf reagiert hätte und ob es realistisch wäre dagegen anzukommen.

Zu Wirkung geht vor Dekung, Jain, da wir hier keine Durchschläge der anderen Deckung habe und mich ein Streifschuss rausnimmt ist beides gleich wichtig. Darum die schwache Seite trainieren, nach 6 Trainings a 8h und bewusstes anwenden beim SPIEL ist das nach 6 Monaten drin.
Anzeige