Frag doch mal den Chris
Seite: 1 2 3 4 5
(83 Posts)

(nachträglich editiert am 10.09.2021 um 16:20 Uhr)

Muss eigentlich auf den Granatwerfern das F angebracht sein? Ich frage weil es Shops gibt, die verkaufen Modelle mit und ohne F und ich bin mir da tatsächlich ein wenig unsicher

 

Chis(resignierend):

Auch Abschussvorrichtungen müssen ein F vorweisen.

(308 Posts - Moderator auf Probe)

(nachträglich editiert am 10.09.2021 um 16:23 Uhr)

Moin Chris,

darf ich auf dem Rückweg vom Japanurlaub
a) Airsoftteile (seltenes Griffstück, Schlitten, etc) oder sogar

b) so weit wie möglich zerlegte Airsoftwaffen

mitführen?

Version a müsste meines Wissens erlaubt sein, aber vielleicht kennst du da ja einen Präzedenzfall... Muss ich darauf achten dass die Bauteile ohne Markings sind?

Danke schonmal im Voraus.

 

Chris: Mitführen gibt es nicht!

Es gibt erlaubnisfreies Führen (das ist Transport in nicht zugriffsbereiter Form im Reisegepäck)

und es gibt Führen: Zugriffsbereite Waffe an der Person.

Was Du aber meinst ist Einfuhr. Dazu muss die Waffe nur in Deutschland legal sein (F im Fünfeck oder unter 0,5 J) , Du musst über 18 sein, und Du musst Glück haben, dass der Mitarbeiter beim Zoll Ahnung hat!

(129 Posts)

(nachträglich editiert am 30.10.2021 um 09:32 Uhr)

Hallo Chris. Erstmal große Dankeschön, für Dein Engagement im Bereich der Beratung hier im ASVZ.

Nun zu meiner Frage:

Ich habe eine We Keltec PLR-16 GBB in meinem Besitz.

Nun hat sich durch Verschleiß die Trigger Unit verabschiedet.

Möchte gerne eine komplette Trigger Unit in Fernost kaufen.

Darf ich die komplette Trigger Unit bedenkenlos importieren?

Vielen Dank im voraus für Deine Antwort.

Grüße Nighthawk 

 

Chris: Das Problem wird sein, dass die Import Triggerunit Vollautofähig sein wird. Da könnte es am Zoll Probleme geben. Ansonsten gilt für wesentliche Waffenteile, für die einfuhr: Darfst Du sie hier besitzen, darfst Du sie auch einführen.

(33 Posts)

(nachträglich editiert am 20.12.2021 um 10:26 Uhr)

Moin Chris,

 

ich und mein Team betreiben ein legales Spielfeld, haben alle schriftliche Genehmigungen und möchten, in unserem Fall, die HPA-Spieler nicht ausgrenzen.

1.Wer würde im Regelfall den Kopf hinhalten müssen, falls was illegales an der Replika festgestellt werden würde?

2.Adapter für Pistolen mit M4 Magazin kennen wir bereits, nur wie sieht´s mit den "selbstgebauten" aus, Bescheinigung vom Beschussamt zeigen lassen?

3.Wie können wir uns als Betreiber am besten absichern/umgehen?

 

Vielen Dank im Vorraus für deine Zeit und Mühe

 

Gruß, Schuß und Hit

Deadnox

 

Edit: Danke Chris für deine Antwort und wir haben nun in unseren Regeln aufgenommen. 

 

Chris: Haften muss immer der Tatsächlich Objektverantwortliche, sofern in Euren Gelände AGB hinreichend genau steht, was man auf das Spielfeld darf und jeder der spielt, diese AGB unterzeichnet hat, seid ihr grundsätzlich safe. Überprüfungen stichprobenartig durchzuführen und dann auch zu ahnden ist sinnvoll. Selbstgebaute sind schwierig, da hier das WaffG eine Genehmigung für die Herstellung vorsieht. in dem Fall die §26 Genehmigung vorzeigen lassen.

(501 Posts)

(nachträglich editiert am 05.03.2022 um 11:46 Uhr)

Hallo Chris,

ich stelle mir die Frage wie es mit den selbstgedruckten Teilen aus einem 3D Drucker aussieht, darf man sowas anbauen?

Speziel geht es mir um die AAP-01, meine hat ihr F am triggerguard, somit kein Marking auf dem outerbarrel, und dem Upper. Solange ich das Nozzlehousing und die Hopupunit mit Lauf Original lasse, verändere ich ja die Technik an sich nicht, nur die Optik, darf ich dann die Plastikteile einfach gegen andere austauschen?

Danke dir für deine Mühen hier.

 

Gruß Chris

 

Chris: Du hast die Frage schon selbst vollständig beantwortet.!

(237 Posts)

(nachträglich editiert am 07.01.2022 um 09:11 Uhr)

Hallo Chris,

Ich möchte einen neuen Motor für eine 0,5er bauen. Das fällt unter Spielzeug und ist daher legal, wenn ich das richtig verstanden habe.
Wenn ich denselben Motor an eine Waffe mit F klemme, ist das illegal, weil mir nach §26 die Erlaubnis zur Herstellung fehlt - auch wenn der Motor mit dem Verhalten der BB bei Schussabgabe eigentlich nichts zu tun hat. War das schon immer so oder erst seit dem Bescheid des BKA, das eine Gearbox ein wesentlicher Bestandteil in seiner Gänze ist?

 

Edit: hat sich erledigt

MFG

FJ

(1016 Posts)

(nachträglich editiert am 11.03.2022 um 16:46 Uhr)

In letzter Zeit erlebe ich immer wieder Fragen wie “hat Deine Kniffte auch ein HPA-F. Nach meiner Kenntnis gibts kein “HPA-F”, genauso wenig wie ein GBB-F oder ein SAEG-F. Selbst meine beiden die das Amt in Köln beschossen hat haben nur ein stinknormales F.

Meine Frage an Chris: Gibts ein extra HPA-F oder ist das nur ne “Beruhigungspille” für Geländebetreiber um “vermeintlich” illegale HPAs vom Gelände fern zuhalten ?

 

Chris: Es gibt keinerlei Sonderregeln für HPA. 

Wenn das Hpa selbst regulär als Austauschsystem in den Handel gebracht wurde, ist auch die Verwendung in den Grenzen der gesetzlichen Vorgaben legal.

(290 Posts)

(nachträglich editiert am 24.01.2022 um 21:09 Uhr)

Hallo chriss

Auch eine Frage zum Thema hPa

Da die FCu unerlässlich ist für den Betrieb einer polarstar und ähnlichen engines 

müsste das bedeuten wen man die fcu demontiert man keine illegale hPa Besitz und man die Waffe an sich auch so in DE besitzen darf

Hallo Chris, 

nach dem heutigen Telefonat mit der Begadi Werkstatt / Tech SUpport bin ich etwas verwirrt.

Es geht um den Einbau von Teilen in eine S-AEG.

Grundsätzlich habe ich folgendes Verständnis für die Rechtsgrundlage:

Feuerwaffe unter 7,5 joule, Antrieb mit Druckluft / kalten Gasen, keine Bearbeitung der Waffenrelevanten Teile wie Gearbox oder ähnlichem. Semiautomat und mit F im Fünfeck versehen. 

Darf ich Tuningteile wie einen anderen Piston / längeren Lauf / schnelleren Motor / ETU einbauen ohne dass das F erlischt, bzw. welche Befähigung muss ich dazu nachweisen? Diese Teile sind ja nicht Leistungsrelevant bzw verändern nicht die Länge des Schusszyklus etc. Ist ja z.B. ein Austauschlauf im Sinne des Gesetzes und verändert nicht die Energie auf über 7,5 Joule oder wird mit Werkzeug bearbeitet. Demzufolge sind ja alle regulären Umbauten legal und müssen nicht erneut beim Amt eingetragen werden, korrekt? Habe viel zum Thema gelesen, bin aber aufgrund der vielen unterschiedlichen Meinungen Verunsichert. LG und danke für eine Antwort :)

[Post von User 103649 (05.02.2022 16:45) wurde als "SPAM / Trolling / unerwünschter Beitrag" markiert und daher ausgeblendet]
(962 Posts)

(nachträglich editiert am 11.03.2022 um 16:45 Uhr)

Hallo, aus "aktuellem Anlass" in einem anderen Thread.

 

Sind BumpStocks oder BumpfireStocks in Deutschland verbotene Gegenstände?

Und kann man eventuelle Altbestände durch dauerhafte Fixierung legalisieren?

 

(Aktueller Stand ist eigentlich: es gibt keine Regelung und man muss beim Amt Nachfragen)

Chris: Müsste beim BKA entschieden werden. Hätte sowohl Pro und Contra Argumente. Sorry!

 

(6220 Posts)

(nachträglich editiert am 06.05.2022 um 19:38 Uhr)

Wie schaut das mit binärtriggern bei S-Aegs aus, legal oder nicht?

 

Chris: Nach meinem Kenntnisstand sind diese Trigger bei Paintball erlaubt, somit wäre das 1:1 auf ASG zu übertragen. Jede Triggerbewegung gilt als einzelne Auslösung.


(nachträglich editiert am 06.05.2022 um 19:37 Uhr)

Hallo Chris, 

 

ich habe mich schon an die passende Behörde gewendet und hab die schnippische Antwort bekommen, dass ich mich doch an die "rechtsberatende Zunft" wenden soll. 

 

Somit die Frage - 

Ich will eine Granate importieren, die nur knallt. 

Um genau zu sein, eine Quake 8. Diese wird mit .209 Fiochi Zündhütchen betrieben und hat läppische 80dzb. Ist das legal oder eher nicht ? 

 

Gruß 

Lazy 

 

Chris: Die verwendeten Zünder sind ab 18 Jahren legal in D zu erwerben. Zu der Abschussvorrichtung kann es möglich sein, dass diese nach deutschem Recht ein PTB im Kreis benötigt. Ein Importeur ist mir aber aktuell nicht bekannt. Also ganz dünnes Eis.

Seite: 1 2 3 4 5



Anzeige