Wie fit muss man sein?

 
Dieser Thread ist geschlossen. Du kannst ihn lesen, aber nicht mehr antworten oder editieren.
Seite: 1 2 3

Erstmal ein Herzliches Hallo an alle :-)

 

Ich bin Yannic und 26 Jahre alt bzw. jung. Komme aus dem schönen Hessen.

Ich interessiere mich sehr für das Hobby. Eigentlich schon immer allerdings gab es für mich in jungen Jahren keine Chance irgendwohin zu kommen (mangels Geld und der Möglichkeit gefahren zu werden)

Heute sieht das ganz anders aus! Ich lese hier und da schon fleißig und hab meine ur-alte Knifte aus dem Keller geholt (ich denke nicht wirklich das die tauglich ist. Umarex HK MP5 Navy von vor 1000 Jahren) also einfach nur weil das lesen lust auf mehr macht ;-)

Der eigentlich Punkt auf den ich kommen möchte rührt daher das ich ein wenig Angst habe als kompletter Neuling Fehler zu machen  und mir das Ärgernis der anderen auf sich zu ziehen. Ich habe schon Dinge gelesen "wenn du nicht fit bist und nach 2 Stunden pause brauchst ist das scheiße fürs Team". Ich weiß das ich nach 2-3 Stunden Paintball auf jeden Fall Pause brauche.

Was sagt ihr wie Fit muss man seien? Wie freundlich und Geduldig sind die Spieler so? Für mich käme für das erste reinschnuppern die Halle in Lauterbach in Frage.

Viele Grüße

Yannic

Gefühlt bist du mit 2-3 Stunden Ausdauer eher überdurchschnittlich auf den Feldern.

Du kannst zwei Stunden Paintball nicht mit zwei Stunden Airsoft vergleichen (solange wir nicht von Speedsoft reden).

In zwei Stunden rennt der durchschnittliche Airsofter weniger als ein Paintballer in der ersten Runde.

Die allermeisten Spieler sind sehr offen und geduldig. Vor allem reden wir alle gern über unsere Ausrüstung und Erfahrungen. Also ab aufs Spielfeld, hab Spaß. In den Pausen sprich Leute an und stell Fragen.

Ich erlebe auch regelmäßig, dass Anfänger beim Briefing fragen, ob jemand sie mitnehmen würde, weil sie noch keine Erfahrung haben - bisher ist keiner stehengelassen worden.

Ich denke wenn du beim pb erst nach 2-3h ne Pause brauchst solltest du im Airsoft auch gut zurechtkommen.

Ich bin nach 2 Stunden pb mehr erschöpft als nach nem ganzen AS Spieltag.

Je fitter desto besser. Duh. Aber es macht auch nichts, wenn du völlig unsportlich bist und ständig mal nen Gang zurück schalten musst. Wir sind ja hier nicht im Leistungssport - jeder wie er will und kann. Im Optimalfall verbessert sich deine Fitness ja noch durchs regelmäßige Spielen. 

Ich bin unsportlich sein Vater und hab auch keine Probleme. Gibt immer irgendwelche die es auch gemütlicher angehen lassen. Sind meist auch die gechillteren Spieler.tongue-out

Am besten du machst auf dem Feld deiner Wahl ein Probespiel und fragst nach, ob du ne Waffe leihen kannst. Dann kannst du direkt für dich selber sehen, wie fit du bist. Aus Erfahrung weiss ich: mangelnde Fitness lässt sich beim AS gerne mal durch hohe Motivation ausgleichen. Die meisten Spieler-Innen sind Camper auf Woodland Feldern. Von daher lass dir nichts sagen, sondern mach. Das hilft immer am meisten!:)

(262 Posts)

(nachträglich editiert am 17.09.2019 um 08:22 Uhr)

Gar nicht, das Chill-Squad ist immer vertreten

Lauterbach ist purer Abfuck ohne Tracer, Samstag hast du Massen an Leuten und Sonntags Speedsofter

Bin ja nicht mehr der jüngste und habe das sehr oft mitbekommen wenn "gestürmt" wird und olle Bruce gefühlt nen halben Kilometer hinterher hinkt :-)

So ein Airsoftspiel ist viel Stop & go und gibt dir genügend Zeit zum Luftholen. Ist ja eigentlich auch immer ein Rennen bis zur nächsten Deckung als ein Nonstop Marathon. Zwischendurch gibt es gemütliche Spaziergänge nach einem Hit oder wenn es in ein neues "Einsatzgebiet" geht.

Lasse Dich also nicht abschrecken und mache einfach mit. Du setzt dein eigenes Limit und niemand will dich da "quälen". Hab Spass dabei    das ist das wichtigste.

 

Gruss

Bruce

Erstmal danke für die vielen Antworten und das "Mut machen" ;-)

Welche Felder denkt ihr sind am freundlichsten für Anfänger? Lauterbach kam mir in den Sinn weil ich es bis dahin nicht weit habe ;-)

 

VG
Yannic

Felder in deiner Nähe (Umkreis 2h Anfahrt)

Lauterbach, Kisspark, Area M, Area E, the Hill

Einfach hinfahren, ausprobieren und schauen wo es dir am meisten Spaß macht.

 

 

Kisspark (an nem Gameday) und Area M kann ich empfehlen

Area E war ich nicht

Und Lauterbach kannst du wie gesagt ohne Tracer vergessen, wenn du an nem Samstag kommst wird dir warscheins in von Massen an unerfahrenen Teammates in den Rücken geschossen weil die halt auch mal was treffen wollen, fast niemand wird seine Hits callen weil unerfahren und du kannst auch net glaubwürdig sagen dass dus gesehen hast weil kein Tracer hast. An nem Sonntag hast du das Risiko dass Speedsofter kommen, die zeigen 2cm² von sich  hinter der Deckung und drücken dir verdächtig harte Schüsse aus ihrer HPA Hicapa und haben oft Godmode.

So jedenfalls meine Erfahrung.


(nachträglich editiert am 17.09.2019 um 15:24 Uhr)

Fitness ist immer so eine Definitionssache und stets abhängig von den gegebenen Bedingungen. Fit wofür also? Für Airsoft?

Wenn du in der Lage bist, dich trittsicher auf unebenen Gelände zu bewegen, dich zu beugen oder abknien ohne dir gleich eine Zerrung zuzuziehen, mal einen Sprint hinzulegen ohne einen Herzkasper zu erleiden und das von dir ausgewählte Equipment samt Knifte über einen längeren Zeitraum ohne Rückenschmerzen mit dir herumzutragen... ja, dann bist du fit genug für praktisch jedes Spielfeld.

Airsoft ist ein bisschen wie Fahrradfahren. Was du brauchst ist der richtige Sinn für Gleichgewicht und Haltung, sowie Ausdauer. Ersteres lernt man sich schnell durch probieren und wiederholen an. Letzteres verbesserst du jedes Mal, wenn du dich in den Sattel/auf das Spielfeld schwingst.

Es wird immer den einen Alpha-Wochenendsoldaten geben, der auf dem Parkplatz im "no pain no gain" T-Shirt rumsteht und ne pseudowitzig-abfällige Bemerkung über deinen dünnen Bizeps, deine Lauch-Figur oder anders herum dein Wohlstandsbäuchlein macht.
Lass dich von ihm nicht einschüchtern und finde Erleichterung in der Tatsache, dass Airsoft in jeder Altersgruppe von 14 bis 60+ und mit jedem Körperbau gespielt werden kann und auch wird.

Ebenso ist es als Anfänger normal, Fehler zu machen. Wichtig ist vor allem, wie du darauf reagierst. Nimm dir Ratschläge zu Herzen und scheue auch nicht, vor dem Event beim Check-In oder der Ansprache anzugeben, dass du zum ersten Mal dabei bist. Im idealfall verweist dich das Team Vorort sogar direkt auf einen seiner beliebten Stammspieler von denen er weiß, dass er gern Neulinge an die Hand nimmt.

Selbst der größste, tacticoole Operator auf dem Event hat wahrscheinlich irgendwann mal ganz klein mit einer gebrauchten Bundeswehrkombi und Dualpower G36 auf dem Feld gestanden. Leider vergessen das viele gern mal und finden es aus irgendeinem Grund okay, Leute runterzuputzen, die nun offensichtlich in derselben Position sind. Erfreulicherweise sind das aber Ausnahmen statt der Regel.

Notfalls  kann man auch ein paar Minuten den spawn sichern oder zurück zur Safezone gehen, um was zu trinken und zu essen. Ist doof fürs Team, aber schon oft gesehen. Frei nach dem Grundsatz: Alles kann, keiner muss.

Ich hab mir die Webseiten mal angesehen. Area-M sieht sehr sympathisch aus. 

Prinzipiell hab ich absolut kein Problem auch bis 200-300 Euro vorab zu investieren auch wenn ich nicht absehen kann ob ich bei dem Hobby bleibe. (ich suche mir grad eine vernünftige Brille für Brillenträger. Ich denke allein die wird ja schon was kosten müssen) Aber das was ihr sagt klingt erstmal nicht so sympathisch mit dem Blick auf Lauterbach.

Nochmal vielen Dank für die ganzen Antworten :-)

VG
Yannic

 

Seite: 1 2 3



Anzeige