HUNT FOR RED SEPTEMBER
Veranstalter: RAPAX
Ort: Bad Belzig

10.09.2022 08.00 Uhr bis 10.09.2022 18.00 Uhr
 



Szenario "HUNT FOR RED SEPTEMBER"

(Story für diesen Spieltag)


Die Suche nach Rohstoffen erstreckt sich nicht nur auf das Festland der Heaven Heights, auch in den dunklen Tiefen vor der Küste gibt es ungeahnte Schätze. So sind die United Economic Countries (UEC) bei ihren Forschungen auf große Felder mit “Manganknollen” gestoßen. Das sind Ablagerungen von verschiedenen Metallen, zum größten Teil Eisen und Mangan. Sie befinden sich in einer Tiefe von ca. 4000 – 6000 m und sind für normale Uboote fast unerreichbar und wenn, wäre die Förderung zu teuer.

Ein geringer Teil der Manganknolle besteht aus Kobalt und dieser erfährt in den letzten Jahren einen schieren Boom. Da die größten Vorkommen im Kongo liegen, suchen die Wirtschaftsmächte schon lange nach alternativen Quellen und scheinen diese jetzt gefunden haben.

Um die Kosten zu senken, haben die UEC den Abbau Unterwasser zu fast 100 % automatisiert. An der Oberfläche liegen große Frachter, die Dutzende kleine Ubootdrohnen in die Tiefe schicken und voll beladen wieder auftauchen. Selbst auf diesen Frachtern gibt es keine Menschen, die Steuerung erfolgt vom Festland aus.

Die SRF will ihren Teil vom Kuchen abhaben und beschließt, die Steuerung der Uboote und Frachter zu übernehmen und sich so die Kobaltförderung anzueignen. Hierzu entsendet sie die SRF Security, diese müssen die Antennenanlage und die eigentlichen Steuerungszentralen unter ihre Gewalt bringen. Da die Antennenanlage relativ nah an einer UEC Marines Basis liegt, ist diese gut geschützt. Ist diese in der Hand der SRF Security, fehlen noch die zwei Steuerungsanlagen.


Hintergrundgeschichte

(Wer mehr wissen will, schaut bitte hier)


Die Welt befindet sich im Wandel. Die großen Mächte unserer Zeit haben die vorhandenen Ressourcen beinahe aufgebraucht. Fast alle zugänglichen Vorkommen an Öl, Gas, seltenen Erden und Edelmetallen sind erschöpft.

Nebenschauplatz dieser Jahrhunderte andauernden Verschwendung ist die immer weiter voranschreitende Erderwärmung.
Aber gerade diese könnte dem Kreisel noch mal neuen Anschwung geben, denn eine der größten Schatzkammern der Erde ist seit Menschengedenken unerreichbar.

Die Arktis! Das “ewige Eis” schwindet in einem rasanten Tempo und gibt weite Flächen frei, die vor wenigen Jahrzenten noch unerreichbar schienen.

Viele wollen sich diese Schatzkammer sichern, aber nur wenige haben die wirtschaftlichen Möglichkeiten diese riesigen Schätze zu heben und die militärische Macht, dieses Vorhaben durchzusetzen.

Die beiden größten Aggressoren sind die United Economics Countries und die South Rivers Foundation. Sie beanspruchen die jeweils alleinige Vorherrschaft und Schürfrechte für das gesamte Gebiet.


Missionskette

(Neutrale Spielbeschreibung)


Phase 1

Team Gelb muss Punkt A einnehmen. Hierzu muss die rote Flagge abgenommen und die gelbe aufgestellt werden. Steht die gelbe Flagge, gilt der Punkt als zerstört und Phase 2 beginnt. Der Phasenwechsel wird mit einem lauten Hupen und Ansage der Orga-Kräfte angekündigt.

Phase 2

Team Gelb muss die Punkte B und C einnehmen. An beiden Punkten liegt eine Uhr (Countdown), diese muss von Team Gelb aktiviert werden. Nach 20 Minuten gilt der Punkt als zerstört und die gelbe Flagge muss aufgestellt werden, um die Zerstörung zu signalisieren. Team Rot kann den Countdown pausieren.

Die Runde endet, wenn Team Gelb beide Punkte eingenommen hat.

Eventkarte
(klicken zum Vergrößern)







Wo findet das Event statt?
Anzeige