Seite: 1 2 3
(7954 Posts)

(nachträglich editiert am 16.02.2024 um 22:23 Uhr)

https://www.ebay.de/itm/383094820487?var=651678596509

davon hab ich 2x 0,5kg 3mm gekauft, das waren glaub ich 6 platten grob 15x20 - 20x30cm hielt mehren schuss 3,5j aus 1m aus mit leicht sichtbaren spuren.

Das ist aber nicht der Baumarkt

Mal ne ganz blöde Frage währe es möglich so eine Polycarbonat Scheibe bei einem zerschossen Eotech zu nutzen? Oder funktioniert das nicht?

Hmmm würde evtl nur semi gut klappen, da die innenseite verspiegelt sein müßte um das Absehen besser zu sehen und eine konkave Wölbung für den Parallaxe Ausgleich. 

Würde da nicht eine Spiegelfolie funktionieren? Gibt sowas ja im kfz Bereich bzw. Zum Sichtschutz 

Puhhh keine Ahnung. Versuch macht kluch, aber die Arbeit Lohnt sich am Ende evtl nicht bzw überseigt den Kosten/Nutzen Faktor im Vergleich zu einem neuen Eo ( denke es handelt sich um einen Klon?). Außer Du kennst Jemand der sowas herstellen kann. Oder ein defektes EO zum ausschlachen ;)

(2848 Posts)

(nachträglich editiert am 22.03.2024 um 19:25 Uhr)

@D.A.

https://www.airsoft-verzeichnis.de/index.php?status=mitglied&nummer=81051

 

Hat das glaube mal gemacht hat funktioniert soweit ich mich erinnern kann, aber nicht super gut

 

Aber ja ausschlachten ist doch ein Stichwort, wenn es ein teurerer Klon war konnte man irgen ein billiges kaufen und das nutzen oder man macht hier ne Suchanfrage nach kaputten billig reddots und bastelt daraus was, eventuell halt dann ne kleinere Scheibe oder so in einen (3d Druck) Rahmen setzen

Die gleiche Frage habe ich mir auch mal gestellt und es ausprobiert. Die Originalscheibe hat eine minimale Wölbung, ohne diese ist es quasi unmöglich, das Visier auch nur ansatzweise für konsistente Ergebnisse einzustellen.

Zumal es auch gar nicht so leicht ist, das eotech so zu zerlegen, dass man die neue Scheibe ein- und das Gerät wieder zusammenzusetzen. Bei meinem Klon war das Gehäuse komplett verklebt.

Seite: 1 2 3



Anzeige