Hallo zusammen, 

Würde gerne Mal eine Diskussion starten und eure Meinung zum Thema erfahren.

Mich beschäftigt schon seit Jahren, welches die optimale Optik für mich als SAEG Spieler ist. Ich habe schon viel rumprobiert und einfach noch nicht die richtige Lösung gefunden. Das Grundproblem ist, dass in oft wechselnden Situationen zoom, also die Vergrößerung von weit entfernten Zielen und einen Augenblick später kein Zoom also ein großes field of view das optimale Szenario wäre. 

Hier wären meine Anforderungen.

1. Großes Field of View also ähnliche Red dots / Holos 

2. Zoomfähigkeit zwischen 4-6 Fach 

3. Variables wechseln von "Zoom" / "kein Zoom"

4. Schnelles Wechseln zwischen Zoom / kein Zoom 

5. Kein Verlust der Zielerfahrung beim Wechseln. 

6. Möglichst klein Bauart

Diese Punkte oben ergeben bereits, das sich viele aktuelle Lösungen ausschließlich.

ELCAN Spector, muss händisch mit der Handgard Hand verändert werden. Dabei geht die direkte Sicht aufs Ziel verloren.

Bei einem LPVO Scope bleibt die Sicht auf das Ziel erhalten, trotzdem muss mit der linken Handgard Hand umgeschaltet/gedreht werden.

Am idealsten wäre also eine Optik die elektronisch den Zoom verändert. Am besten mit eine Art Schalter/Fernbedienung am Griff der linken Handgard Hand. Mit dem Schalter sollte schnell rein und raus gezoomt werden können.

Im Internet habe ich dort was gefunden:

https://youtu.be/45uGxJ9K7XU 

Ist natürlich noch in der Entwicklung und für reale Anwendung im Militär.

Was sind eure Ideen / Meinungen zum Thema 

Bin gespannt

Stichwort digitale Bildwandler.

Es läuft wohl auf eine Optik mit einer schnellen Wechselmöglichkeit hinaus, was technischer Unsinn bzw enormer Aufwand ist. Natürlich kannst du dir auch ein Stellmotor, ein Knopf und ein Dings basteln, was auf Knopfdruck den Zoom umstellt... Bleibt aber dann mechanisch...

Aber ja, du darfst ne Kamera mit Zoom auf/ an der Gerät bauen. Legal. Es darf jedoch keine Zieleinrichtung sein...

 

Du hast drei Möglichkeiten, Red Dot und Magnifier, Shortdot, zf+aufgesetztes oder 45 grad Red Dot. 
Alle haben ihre eigenen Vor- und Nachteile. 

 

Ja die sind mir alle bekannt haben aber sie wie bereits erwähnt Nachteile

Ja, was anderes gibts halt nicht.

Sowieso nicht für uns in Deutschland.
Hier ist ja das Vorsatzgerät schon das höchste der Gefühle. 

Entweder mit einer Kompromisslösung leben oder sich vor dem Spiel für Zoom oder nicht entscheiden. Man kann ja auch immer beidem arbeiten. Ich habe auch schon Leute auf kurze Distanz mit dem ZF erwischt und auf große (airsoft) Distanz mit dem Red Dot. Einige Dinge im Spiel sind halt nicht immer optimal, das macht aber auch den Reiz aus. Die bestmögliche Entscheidung zu treffen, und nicht immer die perfekte Lösung zu haben. Der Anspruch führt dann auch meistens zu 15kg Zubehör mit allem was die taktische Industrie so hergibt (hydramounts für Leute ohne nvg, gummimagazinschuhe für stabiles auflegen, taktische tape Rolle am Plattenträger…

 

Wenn Geld keine / eine untergeordnete Rolle spielt, dann wäre ein Leupold D-EVO, sofern fix 6x einem nicht zu viel ist, und ein LCO eine gute Möglichkeit.

Bedauerlicherweise taugen die Repliken des D-EVO nicht wirklich, zumindest die beiden die ich hatte. Die LCO hingegen machen bei mir einen anständigen Job.

Die Idee zu der Bauart finde ich super interessant und wäre für mich der gangbarste weg, allerdings sind ~1.200€ nur für das D-EVO ganz schön knackig ;)

 

Verstehe deinen Ansatz und vielen Dank für deine Meinung. Ganz kurz noch was ist ein 

Vorsatzgerät?

Nachtsicht/Wärmebildgeräte die selber nicht über ein Absehen verfügen und vor oder hinter die Optik geklemmt werden. 

Entspricht nicht genau deinem Wunsch, aber alleine da sind achon so viele juristische Fallgruben zu beachten, es macht hier in Deutschland einfach wenig Spaß. Und auch da gibt es dann wieder Nachteile.

Dein Wunsch ist aber durchaus verständlich, wie du schon sagst, sowas wird irgendwann möglich sein, aber dann erstmal Militärisch. Robocop lässt grüßen. 

(2919 Posts)

(nachträglich editiert am 05.11.2022 um 19:01 Uhr)

Vorrichtung für den magnifier bauen damit man den mit einer der Hände an/abklappen kann wäre wohl das akutell am einfachsten umsetzbare.

 

Finde Grundsätzlich aber Zoom im Airsoft unnütz egal wie groß, weil die Entfernungen einfach nicht so groß sind

(nutze ihn aber einfach wegen dem Feeling auch)

 

Vorsatzgerät ist ein Nachtsichtgerät das man vorne auf das ZF drauf schraubt

(1047 Posts)

(nachträglich editiert am 05.11.2022 um 19:13 Uhr)

Das Elcan funktioniert imho am besten. An die Handbewegung gewöhnt man sich.
Oder halt ein Holo/Dot mit umklapp Zoom. Den finde ich aber umständlicher.

D-Evo set wäre gut, nur haben die Clone bei 6x eine winziges Sichtfeld und eine sehr enge Eye-Box. So taugt das für action nicht

In meinen Augen ist da die beste Variante eine Kombi aus LPVO und Reddot zu nutzen, dafür einfach ein Reddot auf das LPVO montieren. Ist dann nicht mehr klein, aber eine digitale Darstellung wäre vermutlich auch nicht leichter ( ganz abgesehen von den rechtlichen Hürden). Damit kann schnell zwischen Reddot und Zoom gewechselt werden ohne überhaupt etwas umstellen zu müssen, und die Zoomstufe kann ebenfall variabel eingestellt werden.

Alternativ ist sonst ein Magnifier mit Reddot bestimmt auch ne gute Lösung, da muss man nur nen vernünftigen finden, hatte einige vor den Augen die i.d.R. keine Freude bereitet haben.

Die LCO / D-EVO Lösung kann ich nicht empfehlen. Das LCO ist gut, das D-EVO hingegen unterirdisch schlecht (jedenfalls die Klone).

Elcan ist, mit etwas Übung, dank Muskelgedächtnis umzuschalten ohne hinzuschauen, selbe für ZF mit Einstellring.

(5974 Posts)

(nachträglich editiert am 05.11.2022 um 20:20 Uhr)

Das was du suchst ist eine Digitalkamera mit Zoom.

Wir dürfen das hier allerdings nicht dranbauen . . .

Warum es so etwas nicht auf dem Markt gibt? Zu Fehleranfällig. Das Militär will Robuste Optiken die sich nicht groß verstellen oder durch Rückstoß Kaputtgehen. Auch Batterien wollen die nicht so sehr. Die Optik hat ja schon die Kimme Korn abgelöst, viele haben keine Backupsights mehr.

Vielleicht in ein paar Jahren. Immerhin gibt es jetzt schon Displays im inneren über Spiegel eingeblendet, mit Rangefinder und Haltepunktanzeige. Kostet im Moment 8000€ wenn es auf den Markt kommt (Vortex xm157) und soll in Zukunft ähnliches bieten (Wärmebild, Zoom, Truppenerkennung u.v.m.).

Trotzdem ist es bei ausfall immer noch eine normale 0815 Optik, allerdings in Shortdot-config mit Laserturm und Knopftastatur, von klein etwas entfernt.




Anzeige