(115 Posts)

(nachträglich editiert am 02.12.2019 um 17:44 Uhr)

Hi,

suche einen möglichst kleinen Akku der in meinen CRS Schaft passt.

- Maße maximal 110mm x 20mm x 20mm

- Stromabgabe 30C aufwärts

- Stecker ist weniger wichtig, Lötkolben hab ich

- Kapazität soviel wie möglich, wenn es bei der Größe nur 900mAh sind dann ist es eben so

 

Das ganze gestaltet sich rel. schwierig, entweder ich komme nicht auf die gewünschte Stromabgabe oder die Abmessungen. Aktuell verwende ich die Begadi AMAX die allerdings schon hart am schwitzen sind mit nur 20C.

Verwendet wird das ganze einmal in einer ARP 556 AEG mit DSG und einer GC16 Warthog SAEG

 

Kennt jemand nen Akku der passen könnte?



(87 Posts)

(nachträglich editiert am 02.12.2019 um 17:55 Uhr)

Hallo mein Freund :-)

 

Turnigy 1000mah 7,4v. 25-50c

Gewicht und Abmessung: 51 Gramm - 101 mm x 20 mm x 11 mm

 

Müsste doch passen, sofern du net wieder en 11,1er reinmachen willst

 

Lg

Tzwenni 

Achja, 11.1er soll es sein. 

25C ist nicht viel besser, selbst die 30C sind eig schon zu wenig.

(2256 Posts)

(nachträglich editiert am 02.12.2019 um 18:32 Uhr)

In der S-AEG ist der Peak entscheidend (2te C Wert)

30C Konstant wird schwierig. Hobbyking hat nur nen 1000er 3S mit 20-40c https://hobbyking.com/de_de/turnigy-nano-tech-1000mah-3s-20-40c-lipo-airsoft-pack-t-connector.html

Stephans liposhop hat keine gute suchfunktion, da finde ich nix und wenn zu groß.

Airsoftshops kann man eigentlich vergessen. Zu teuer und Traummaße gibts so gut wie nicht. Ob die C werte wirklich stimmen darf man auch teilweise bezweifeln.

Ich hab mir mit 18x18x170 etwas großes Ding gegönnt, passt bei dir aber vorne und hinten nicht.

Schon über einen Externen Anbau oder Frontverkabelung nachgedacht?

Ja Go in SAEGs sollte man auf keinem Fall nach dem Peak Wert gehen.

 

Dieser Wert gibt an was der Akku fürs Anfahren eines Motors Kurzzeitig liefern kann ohne Schaden zu nehmen.

Aber was viele nicht bedenken das der Akku das nur alle 15 Sec in etwa mag.

 

Deswegen Max Standard C

Externe Box ist auch ne Option, aber ich hab mir den Stock ja aus nem gewissen Grund gekauft und möchte diesen auch nutzen. Das einzige was da einigermaßen gut aussieht ist ne PEQ Box, und die finde ich nicht ansprechend.

Wie lange das ganze mit den bereits vorhandenen Akkus gut geht, keine Ahnung. Bis jetzt sind alle 4 noch heile. Dennoch fühle ich mich mit stärkeren Akkus irgendwie besser.

 

Könntest du vll vorn und hinten 2 Parallel verstecken? Sonst ne Schafttasche, da bekommste 4,5A Akkus unter

Hab sogar schon den Stock aufgefräst, in der Hoffnung dass ich längere Akkus einfach durchschieben kann, das haut aber leider nicht hin.

Schafttasche passt bei dem Stock nicht, bevor ich vorne und hinten was anbasteln würde würde ich (zumindest bei der ARP) komplett auf den Stock verzichten und alles vorne anbauen.

Hey Frusti, 

Die Idee von Baron könnte klappen. In den Handguard müsstest du nen Triple Stick rein bekommen. Noch ein Kabel nach hinten gelegt, schon haste ordentlich Saft für die ARP. Hab zuhause noch en small Type triple stick wenn du testen willst. 

 

Lg

 

Tzwenni

Passt definitiv nichts in den handguard. Der der warthog ist viel zu schmal, in der ARP steckt bis zur Hälfte ein Schalldämpfer. 

 

Selbst wenn du da nur einen 300mAh Akku rein bekommst, nach dem was ich lese sind Akkus eh nach 1 Jahr für manche Müll.

Bau das Teil einfach auf HPA um!

Und lass es neu abnehmen. HPA Umbau 100€ (hab da nicht die Erfahrung mit den Preisen) 100€ Beschussamt, 100€ Zubehör. Möglich, aber wenn man das nur macht wegen Akku und der Schlauch nicht stört, kann man auch ein Kabel legen zum Akkupack am Körper.




Anzeige