Beginner (S)AEG Obere Einsteigerklasse 2019
Seite: 1 2
(16 Posts)

(nachträglich editiert am 27.11.2019 um 09:36 Uhr)

1. Wie alt bin ich?

Ü18

2. Welches Budget steht mir zur Verfügung?

260€ (nur für Waffe, akku und ladegerät dürfen auch separat zu kaufen sein)

3. Kann ich mein Budget in absehbarer Zeit erhöhen?

nicht so ganz

4. Was für eine Waffenart wünsche ich mir (Sturmgewehr, Scharfschützengewehr, Pistole etc)?

Sturmgewehr

5. Welches Modell kommt infrage?

M4 wegen der Kompatibilität nicht ungern gesehn, theoretisch aber egal

6. Welche Antriebsart bevorzuge ich (Gas, CO², Strom, Federdruck etc)?

Strom, vorzüglich LiPo

7. Wie wichtig sind mir die folgenden Eigenschaften (1 - weniger wichtig - 5 sehr wichtig)?

a) Vollmetall                                                             1
b) Präzision                                                              4
c) Reichweite                                                            4
d) Verfügbarkeit von Ersatzteilen                                3
e) Verfügbarkeit von Tuningteilen                               3
f) Originalmarkings                                                   1
g) Qualität der verbauten Teile                                   5
h) Passgenauigkeiten von Original- oder Anbauteilen    4

8. Welche Mündungsenergie wünsche ich? Minimal- und Maximalwerte.

1.1 bis 1.5 

9. Was wünsche ich mir an Extras (Hülsensystem, Dual Power, mitgelieferte Extras)?

ETU oder MOSFET sollen ziemliche Quality of life improvements sein, vor allem da die kadenz bei saegs ja durch die abzugsgeschwindigkeit bestimmt wird.

Den Preis bei 200 zu halten, allernotfalls auf 250-60 hochzugehn ist für mich relativ wichtig :(

10. Soll meine Waffe zu einer Darstellung passen? Wenn ja, welche?

Der neue spieler mit hoodie :D

11. Ich habe noch folgende Fragen:

Bis jetzt konnte ich in meiner Recherche eine GSG Raider L2.0E SAEG ausfindig machen: was haltet ihr von ihr? 

Am sonsten war mir noch die GG Cm16 SR (S/L)  Serie aufgefallen. Genauer ihr metallbody was bis jetzt der einzige Upgrade Grund zu sein scheint. Ich habe noch nie eine (S)AEG besessen, weiß daher nicht, ob Aluminium gegenüber Qualitativem Polimer sowie andere unterschiede der beiden bzw weiteren den Aufpreis wert sind.

Ich konnte bis jetzt nur im Bereich SAEG 200 Euro "Schwierig" etc. finden, hoffe aber mal auf das beste :D

Gruß

Nerz

(1894 Posts)

(nachträglich editiert am 25.11.2019 um 18:02 Uhr)

Die beiden von Dir verlinkten Waffen sind für den Einstieg eine gute Wahl. Der G&G-Kunststoff ist qualitativ hochwertig und einem Billig-Metall-Body meiner Meinung nach sogar überlegen. 

Kannste getrost nach optischer Vorliebe auswählen.

Edit: Wie Andreas richtig bemerkte, haben beide einen Kunststoffbody.

Wobei die von dir verlinkte CM16 einen (stabilen) Kunstoffkörper hat und kein Aluminumkörper! Die Alu Variante der CM16 Reihe ist die GC16 Reihe und die liegt nochmal über deinem genannten Budget.

Von den beiden von dir gelinkten Modellen würde ich persönlich mich für die CM16 entscheiden, dann die Raider L2.0 hat einen Schaft ohne Schaftbacken, sprich dein Lipo wird in die Stocktube gesteckt, dort befindet sich bei den modellen aber schon das Mosfet drin. Da ist also nicht viel Platz.

Bei der CM16 hast du noch Platz in den beiden Backen, so dass du den Lipo bequemer rein bekommst. Auch für den Schaft selbst hast du mehr als nur 2 Positionen in denen er einrasten kann, damit kannst du ihn bequemer auf deine Armlänge einstellen.

(16 Posts)

(nachträglich editiert am 25.11.2019 um 18:01 Uhr)

Der Schaft ist oft im Gespräch deswegen, würdest du für dich sagen, das das 60 Euro wert ist?

Glaube der Frontguard ist aus metall, hier aufgelistet

Noah: Mir persönlich wäre es 60€ Wert, denn in der Lipo Größe limitiert zu sein ist nicht angenehm. Du willst ja schliesslich möglichst lang hin kommen mit deinem Lipo und damit er dir auch lange erhalten bleibt soll er auch genug Strom abgeben können ohne sofort an seine Grenzen zu gelangen, sonst hält er nicht sehr lange und muss dann öfter ersetzt werden als ein Lipo mit mehr Kapazität/Laderrate.

Eine Alternative wäre natürlich das Kabel nach aussen zu verlegen und den Lipo in eine Schafttasche oder Laser/Light Dummy Box unterzubringen. Das wäre mir persönlich aber zu viel Bastelei, daher würde ich eher zur CM16 Greifen :P

Die kannst eigentlich aus der Box nehmen, sauber machen (Lauf reinigen ! Da wird Öl drin sein), Hop up Einstellen und losspielen.

Noah du schreibst im Titel du suchst eine Mittelklasse SAEG hast aber nur Geld für ein Einsteigermodell.

 

Mittelklasse ~400€

 

Besteht die Möglichkeit zu warten und zu Sparen bis zum nächsten Frühjahr?

(16 Posts)

(nachträglich editiert am 25.11.2019 um 19:06 Uhr)

Ok, da hast du wohl recht, hatte nicht gewusst, wie Hoch der Durchschnittspreis der gängigen Geräte ist. Für mich war bis jetzt immer: Gebraucht-200 Einsteiger, 200-400 mittelklasse und alles drüber vernünftige Premiums bis hin zur Creme De la Creme in seiner Nische; kurzum drüber schaffts man schon seine Moneten loszuwerden :D.

Worauf ich aus bin, ist aber eine Waffe, die in ihrer Preisklasse von 200-260€ einen Sinnvollen Performance Boost(insbesondere Reichweite) gegenüber gleich teuren 0.5ern bietet, da ich diese Syison plane CQB eher selten zu spielen. Was absolute Leistung anbelangt, kann ich leider nicht aus Erfahrung sprechen, aber genau deswegen, bitte ich ja euch um Hilfe. 

Wie hart würden mich denn die beiden oben aufgeführten in ein Performance Defizit gegenüber dem Durchschnittsspieler Long range springer und Vollautomaten mal ausgenommen stecken?

HAB grad nochmal nachgeforscht, daher der späte edit, aber hier in der CM16 SRS ist zusätzlich zum etu noch ein Mosfet für ein wenig kleineres Geld verbaut.

auf 400 Euro für die Waffe sparen ist in meiner momentanen studentischen Situation eher Wunschdenken :(

@Andreas L, bis jetzt dachte ich, 1 Akkuwechsel pro Spieltag (nicht Cqb) wäre eigentlich immer drin, ob jetzt abends oder Mittags.

 

HAB grad nochmal nachgeforscht, daher der späte edit, aber hier in der CM16 SRS ist zusätzlich zum etu noch ein Mosfet für weniger Geld verbaut.

(14 Posts)

(nachträglich editiert am 26.11.2019 um 02:51 Uhr)

Noah:

Je mehr Kapazität dein Lipo hat und je leichter dein System seine Feder aufziehen kann, desto länger kommst du über den Tag mit deinem Lipo.

Es geht aber nicht nur um den Akkuwechsel für den Tag ,sondern auch darum dass ein Lipo schlicht und ergreifend auch überansprucht werden kann, wenn er zu klein dimensioniert ist.

Wenn du die Kapazität (mah) mit der Entladerate (C) multiplizierst,  dann bekommst du raus, wieviel Amper er sicher abgeben kann ohne gleich an seine Grenzen zu geraten.

Allgemein sagt man das der Lipo 40 A sicher bereitstellen sollte, wenn er weniger abgeben kann, dann wird er stark beansprucht.

Und das senkt natürlich seine Lebenszeit !

Wenn du nun wenig Platz in deiner Stocktube hast, bedeutet das, dass die Abmessungen von deinem Lipo kleiner werden müssen und kleinere Lipos haben im allgemeinen natürlich eine kleinere Kapazität und/oder Entladerate. Und sind dann bald keine glücklichen Lipos mehr :P

Mosfet & elektronischer Trigger Unit (ETU) haben übrigens beide Modelle, die du verlinkt hattest. Und der Unterschied zwischen der CM16 SRS und CM16 SRL ist die Länge des Gewehres.

Jo, danke dann mal Andreas und ich denke du hast mich überzeugt die Cm16 in der SRS ausführung zu nehmen(Es kommt nicht immer auf die größe an ;D)

Mir ist nur aufgefallen dass auf der verlinkten Page wo man die kaufen kann auch "Salve" als feuermodus angegeben wird. Wenn man online guckt, scheint der Salvenmodus in die ETU einprogrammiert zu sein. Ist der nicht in Deutschland Illegal?

Die CM16 Reihe gibt es als 0,5 J Variante, die können dann auch Fullauto/Salve oder eben als >0,5J wo sie dann ausschliesslich Semi feuern und weder Salve noch Fullauto. Achte also darauf welche Version du bestellst ! Und ja Salve bei >0,5J wäre in Deutschland nicht okay.

Und noch ein Tipp für die Zukunft: Airsoft ist kein günstiges Hobby, vorallem die ersten Anschaffungen haben es in sich. Fang nicht an am falschen Ende zu sparen, sonst kaufst du am Ende zweimal oder noch öfter.

Andreas... Den Rat kannste dir im Airsoft sparen. Wie viele haben fast ungespielte Waffen an der Wand, nur weil sie es geil finden zu sammeln. ;)

 

Und generell würde ich nicht sagen dass es wichtig ist von ner cm16 auf ne teurere zu sparen. Die paar cm die man weiter und präziser wird, kann man auch mit n paar euro Tuning erreichen. Sofern einem der Kunststoffbody genügt. Für mich wäre ein Metallbody zb gar nichts weil zu schwer und unhandlich.

Da muss ich Boba zustimmen. Ich habe bewusst auch die leichte ICS Peleador, da durch mein Kameraequipment nochmal ordentlich Gewicht dazu kommt.

Und die Peleador ist auch nicht unstabil, nur weil Kunststoffbody.

Oh mann :D

mit der Peleador hast du da schon einen würdigen Kontrahenten ausgegraben. SPlit gearbox und „tuning“ Motor von Werk, dafür aber ohne ETU und Standardmässig keine 11.1 Lipo Kompatibilität?

Dann bau eine ASCU Lite ein und die hast die ETU/Mosfet, genug Platz in der Stocktube und bist bis 13V sicher. Also kein Problem für 11.1V LIPOs.

Mmh, ich sehe, dass das schon ganz handlich ist, frage ist nur ob ich die zusätzlichn 60+ euro allein für materialien anfang 2020 zusammen haben werde.

Out of the box scheint mir die Srs momentan die nase vorn zu haben

 

Seite: 1 2



Anzeige