Hartschalenholster für Cyma CM.128 (Hi-Capa AEP)
Seite: 1 2

Moin, ich bin auf der Suche nach einem passenden Hartschalenholster für eine Cyma CM.128 AEP, also die im Hi-Capa Stil.

Ich hab schon ein universelles Stoffholster ausprobiert, das passt zwar ganz gut, schmeißt mir aber die Magazine raus.

Auch das bei Begadi empfohlene A"Paddle Hartschalen- Holster für G17 / G22 / G31 + ICS BLE etc." hab ich probiert, aber das passt einfach nicht vernünftig. Pistole geht sehr schwer rein und rastet nicht ein.

Ich denke aufgrund der Bauform sollten doch eigentlich auch Holster für GBB Hi-Capas für die AEP passen, oder unterscheiden sich die Maße so sehr?

https://www.nltactical.nl/de/warrior-universal-pistol-holster-coyote-tan.html

Du wirst kein anderes mehr brauchen und auch kein anderes mehr wollen.

Die HiCapa AEP ist wesentlich breiter als normale 1911er.

@ Corax Rabe #Hundehaufenliegenlasserhasser

Bei meiner AW Custom HX2201 HI-CAPA 5.3 wird auch im Warrior Universal Holster der Magrelease-Button betätigt und die Mags sind nach ein paar Metern verloren.

Bin schon am überlegen den etwas weg zu dremeln, bis er bündig mit dem Griff ist, aber das wird bestimmt bescheiden aussehen und ich hab die Sorge, dass es anschließend mit Handschuhen nicht mehr vernünftig funktioniert.

BlackHawk Omnivore

[Post von Scorpion99 (27.07.2019 12:23) wurde als "falsche Information / Halbwissen" markiert und daher ausgeblendet]
(81 Posts)

(nachträglich editiert am 27.07.2019 um 13:19 Uhr)

Habe sowohl ne TM Hi Capa GBB und ne Cyma Hi Capa AEP und das gleiche Problem. 

Hartschalenholster für die GBB passt nicht, da zu schmal. 

Das von Begadi empfohlene passt absolut nicht, auch nach Bearbeitung. 

Nutze nun für die AEP ein günstiges Universalholster, aber das ist meeh. Hält mich aktiv davon ab die AEP spielen zu wollen. 

Das warior würde ich mir gerne mal ansehen, sieht brauchbar aus. Was hast du damit schon ausprobiert Corax? Neben den zwei HiCapas kommt in Bälde noch eine Gtp9 hinzu. 

Bei meiner 1911 habe ich einfach den Magazinknopf unterfüttert.

Thermoformbarer Kunstoff, Plaast war die Wahl.



Für das Blackhawk Omnivore braucht man so wie ich das sehe eine Schiene unterm Lauf, das fällt für die Cyma also raus.

Das Warrior sieht gut aus, aber wenn auch die Magazine ausspuckt, wie DaveyB sagt, ist damit auch nichts gewonnen.

Hat jemand vielleicht Erfahrung mit verstellbaren Universal-Hartschalenholstern, z.B. so in der Art? https://www.begadi.com/slings-holster/holster/begadi-basic-universal-hartschalen-holster-voll-verstellbar-fuer-groessere-pistolen-schwarz.html

 

(2652 Posts)

(nachträglich editiert am 27.07.2019 um 22:42 Uhr)

Ich habe cm.030, TM HiCapa 5.1, HFC M190 und SRC midi im Warrior Universal probiert.

Hat nicht Schießstand ein Album zu dem Thema?

Tante Edith sagt: hat er --> https://www.airsoft-verzeichnis.de/index.php?status=fotoalbum&sp=2&albennummer=0000093008

Da ist auch ein Foto mit einer 1911 und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie der Magrelease gedrückt werden soll.

Ich bin Dienstag oder Mittwoch wieder zu Hause und kann dann ein Foto mit HiCapa machen. Die cm.028 habe ich aber nicht.

Steht bei Bild 1 in den Kommentaren:
https://www.airsoft-verzeichnis.de/index.php?status=forum&sp=1&threadnummer=0000328081&seite=1#post1553234

Ps, ich nutze als Rechtshänder die Linkshänderversion und bin Problemfrei.

 

(30 Posts)

(nachträglich editiert am 12.09.2019 um 21:29 Uhr)

Kleines Update, falls es noch wen interessiert. Ich habe jetzt dieses Universal Hartschalenholster von taiwangun ausprobiert:

https://www.taiwangun.com/en/holsters/multi-fit-pistol-holster-compact-black-tmc

Von den Bildern zu urteilen ist das identisch zu dem Begadi Universalholster:

https://www.begadi.com/slings-holster/holster/begadi-basic-universal-hartschalen-holster-voll-verstellbar-fuer-eher-kleinere-pistolen-schwarz.html

Ich konnte es bis jetzt noch nicht bei einem Spiel ausprobieren, aber beim Test im Trockenen macht es einen guten Eindruck.

Die Pistole geht problemlos rein, wird sauber und fest arretiert und lässt sich leicht und ohne Widerstand ziehen. Auch wenn ich fest dran zerre, kopfüber schüttel, usw., sie bleibt sicher im Holster. Das Holster lässt sich auch problemlos so anpassen, dass sie nicht wackelt.

Einziges Manko, wie man unten sieht liegt eine Kante des Holsters direkt am Magazinauswurf. Sobald leichter Druck auf diesen Punkt am Holster kommt, springt das Magazin also raus.

Ich habe aber einfach an der Stelle etwas vom Material weg geschnitzt. Jetzt liegt das Holster nicht mehr direkt am Auswurf an. Wenn ich sehr fest auf die Stelle drücke kriege ich den Auswurf immer noch betätigt, aber dafür muss das Plastik schon so ca. 3 mm eingedrückt werden. Da die Stelle ja auf der zum Körper gewandten Seite des Holsters liegt, denke ich das sollte kein Problem sein.

Am Wochenende wollte ich das Ganze dann mal in Action testen. Melde mich dann nochmal mit dem Praxis-Fazit.

Akkuschrauber, 8mm HSS oder Holzbohrer, kein Problem mehr.

(2208 Posts)

(nachträglich editiert am 13.09.2019 um 11:54 Uhr)

Ist übrigens ein generelles 1911er und Hi-Capa syndrom.

Ich kann Dr. Emel empfehlen, sollte jeder zu Hause haben. ->Dremel

@Corax

Stimmt, das wär noch ein guter Fix! Falls das Schnitzen nicht gereicht hat werde ich das auch probieren.

Seite: 1 2



Anzeige