Eröffnungsspiel BunkerHill
Fazit Eröffnungsspiel Bunkerhill

Moin Leute,

hier mal mein Fazit zu dem gestrigen Spiel auf Bunkerhill.

Vorweg - es war schon echt cool. Nicht das Wetter !!! Aber besser wie regen...

Ich fange mal mit der Infrastruktur an. Anfahrt war echt gut - dank der Fotos in der ANFAHRT DATEI leicht zu finden. Evtl. ein kleines Schild oder ähnliches was die Einfahrt von der Landstrasse in den Feldweg markiert.

Hier schonmal den ersten Verbesserungsvorschlag - diese Dateien wie Anfahrt oder Haftungsausschluss sind m.M.n. besser direkt in der Spielbeschreibung aufgehoben. So mancher hatte Probleme beim öffnen bzw. drucken der Dateien und so mancher checkt seine EMails nicht.

Machen wir weiter... Parken war gut geregelt könnte aber bei mehr Spielern auch problematisch werden. Die Anmeldung ging recht fix von statten und auch das Chronen ging schnell. 

ABER - wenn mehr bis viel mehr Spieler kommen sollten schon 2-3 Stationen zum Chronen zur Verfügung stehen. Ich bin auch der Meinung das ihr irgendwie die Spieler welche sich angemeldet und bezahlt haben markieren solltet - Stempel Armbändchen etc. und auch die Waffen welche ihr gechront habt - in der Theorie hätte man ohne Anmeldung kommen können und ohne bezahlen und ohne Chronen spielen können und es wäre wahrscheinlich keinem aufgefallen.

Safezone --- mmmhhh ... also vorweg - ich bin ein Freund von lockerer Handhabung im Airsoft und mag es unkompliziert. Soll heissen das ich das Waffen start klar machen inklusive Testschüsse gerne am Auto mache dieses natürlich dann in Verbindung mit ÜBERALL Schutzbrillen Pflicht. Da gibt es sicher den ein oder anderen der das aus Angst um sein Auto nicht befürwortet aber für mich ist es einfach ein wenig unkomplizierter.

So nun komme ich zum Spielfeld ... ich und ein paar andere haben es gestern immer mit Vietnam verglichen - ohne zu wissen wie weit die Sicht im Dschungel von Vietnam ist tippe ich darauf das die Sicht auf Bunkerhill nicht viel besser ist, jedenfalls zu dieser Jahreszeit. 

Es ist ein verdammt anspruchsvolles Gelände was einen wirklich alles abverlangt. Körperliche Fitness, Aufmerksamkeit, Geduld und natürlich gutes Teamplay.

Sehr dichter Wald welcher es gestern kaum zugelassen hat lautlos voran zu kommen. Soviel morsches Holz hatte ich selten auf nen Spiel.

Aus meiner persönlichen Sicht waren mir die Bunkerdächer teilweise zu stark bewachsen - unter anderen mit Dornenbüschen welche ihre Spuren an mir hinterlassen haben. Ich hatte schon Spass aber gehe für mich davon aus das ich dort im Herbst Winter noch ein wenig mehr Spass haben werde.

Was mich positiv überrascht hat ist das das Gelände komplett umzaunt ist. Sehr cool man weiss direkt wo schluss ist.

Kommen wir zum Spiel im allgemeinen.

Ich glaube ich spreche für fast Alle das man ein echt ausgeglichenes Spielgeschehen hatte. Wenn man auf der einen Seite das Gefühl bekam den Gegner zu zerstören wechselte man zur anderen Spielfeldseite und bekam das Gefühl zerstört zu werden... hielt sich echt in Waage der Tag. 

Was mich enttäuscht hat ist das die offenen Bunker nicht mit in die Spielmodis eingebunden wurden. Im inneren Deckungen aufbauen und im Spielmodus dort zb. eine Bombe platzieren lassen diese eine bestimmte Zeit halten lassen, so das das andere Team gezwungen ist den Bunker zu stürmen um an die Bombe zu kommen etc. 

Im grossen und ganzen aber gut ausbalanzierte Spiele mit immer präsenter Orga.

Letztes Kapitel ist dann nochmal das Regelwerk.

Ein paar Kleinigkeiten sollten noch hinzugefügt werden wie zb. eine genauer definierte Hit Regel bei Wurfgranaten. Gestern war ja glaub ich noch die Regel wer von einer BB getroffen wird ist HIT - aus meiner Sicht nicht ganz fair - wir wissen ja das die üblichen Granaten wie Tornado Cyclone oder Storm je nach Untergrund nicht in alle Richtungen sprühen so das einer der genau neben der detonierenden Granate steht aber keine BB abbekommt. Ich halte da die RADIUS RAUM REGEL (RRR) für am sinnvollsten. Im Wald bzw. Gelände ist alles HIT was im Radius von 5m von der Granate sich befindet sofern nicht eine Deckung zwischen Granate und Spieler existiert bzw. je nach Größe eines Raumes dieser mit Granate entweder komplett geräumt ist oder bei adäquater Größe wieder die 5m Radius Regel greift.

Waffentreffer wurden leider vergessen wie solche zu werten sind.

Spawnregel evtl. überdenken - es gab Phasen wo zuviele Spieler im Spawn waren was es den Gegner dann leicht macht übermässig Raum zu gewinnen. 5min. ist ansich OK aber wenn nach einen Gefecht mal ruck zuck die hälfte des Teams in den Spawn muss bin ich mehr Freund einer LIMIT Regel - zb. 5er Regel - es stehen 4 im Spawn der 5te kommt und alle 5 gehen wieder Ingame ... klappt natürlich nicht auf Spielen wo nicht Viele kommen - dann wenns zuwenige Hits gibt wieder eine Zeitregel von zb. 5 min. einsetzen.

Kommen wir zu den Joulegrenzen - nachdem viele ... auch ich skeptisch über 1,5j zum Anfang waren und glücklich über die Änderung auf 1,7j rudere ich zurück und halte dort 1,5j für völlig ausreichend. dementsprechend würde ich dort auch die Sniper abschwächen den 3j für Repetierer halte ich auf dem Gelände zu heftig - erstmal eine Ecke finden wo man 30m Sicherheitsabstand einhalten kann - davon gibs nicht viele. 

Es ist alles natürlich nur meine Meinung aber meine Sinnvollen und gesunden Joulevorstellungen liegen bei 

STG 1,5j

DMR 2,0j

Sniper 2,5j 

kommen wir mal zu 0,5er 

Es gab ja gestern 2oder3  0,5er die kein MG oder AEP waren - hierzu mehr Regeln - zb. ALLE 0,5er die auf STG oder MP Basis sind zb. nur SEMI - ansonsten macht es keinen Sinn warum Spieler mit 5 KG oder mehr Gewicht MG rumlaufen und andere den gleichen Vorteil nutzen können mit einer AEP oder MP5 etc.

 

Soooo wie gesagt es war echt gut fürs erstemal...

Wir kommen wieder ! 

Vielen Dank für dein umfangreiches Feedback.

Wir werden eure Ideen sammeln und schauen, was wir umsetzen können :)




Anzeige