Seite: 1 2

hi, 

mein Problem ist das oben auf der Gearbox ein längliches silber farbendes blättschen ist 

und dieses ist mir nach jeden Spieltag in die L85 rein gefallen! 

Es sind noch keine 30.000 BB's durch gejagt worden und jetzt ist dieses teil gebrochen :( 

habe die L85 erst am 02.09. 2017 gekauft !!!! 

Im Bauplan gibt es keinen Namen oder Nummer für dieses teil. 

wer könnte mir helfen? 

gruss 

und 

THX 

(1980 Posts)

(nachträglich editiert am 15.12.2017 um 18:19 Uhr)

Das ist der Mitnehmer für den Blowback-Effekt des Verschlusses. Ist so unnütz wie ein Kropf.

Habe das Blowback bei meiner durch Ausbau des Mechanismus deaktiviert. Youtube-Link einer Anleitung folgt.

Edit: https://youtu.be/9VJkhDFgSK8

nach ca. 30.000 schuss hat sich der orginal piston verabschiedet, Zähne sind weg gefräst! 

neuen eingebaut aber aus Alu, bei ihm ist die platte wo die stahlzähne sind ab des dritten zahn gebrochen! 

eventuell sollte eine stärkere Feder rein aber was für eine stärke hat die Orginal feder?

0,5er oder geFte Version?

Die Zahnreihe vom Piston sollte stets eingeklebt werden... Die meisten Pistons kann man noch bis M140 vergewaltigen, das wären in Etwa 2,5J.. eine AOE Korrektur wirkt bei Piston fressenden Airsoftguns auch oft Wunder. 

Die G&G L85 AFV ist ne 0,5er

Warum dann die Feder wechseln, fürs Ausland?

nein ........ 

denke das short strock angebracht ist und deswegen eine andere feder rein soll

Das short strock ist mit vorsicht zu geniessen, bei der gearbox. Löst gerne doppel schüsse aus. Besonders wenn man mit einen vollen 11,1 lipo spielt. Baut man ein schwächeren Motor oder akku ein, Läuft die geschichte so lange gut, bis der Akku halb voll ist. Dann fängt sie an zu Jeamen.

Ich bin dem aus dem weg gegangen, in dem ich eine ASCU V3 Gen 3+ verbaut Habe.

Habe auch ein paar Fragen zu der AFV. Wollte keinen neuen thread aufmachen. Hab mich bisschen in die kleine verguckt. Brauche was für den Winter und auch fürs Ausland da nähe Holland ansässig. 

Wie sieht das denn aus mit dem AB, habe jetzt gelesen dass man das ausbauen soll, was an sich kein Problem ist. Muss da sonst noch was gemacht werden? 

Würde dann gerne was einsetzen um einen konstanten BB-Fluss zu generieren :) Ist der trigger denn durch das Gestänge annehmbar? Wollte eigentlich eine AUG nehmen aber da gefällt mir auch das Gehäuse nicht so. 

Moin

Ich habe jetzt kein G&G L85 AFV, sondern lediglich ein normales G&G L85, das noch ohne ETU.

Der Knallstock hat ein Abzugsgestänge, ja, aber für eine Bullpup ist der Trigger echt super. Kein Vergleich mit der AUG die ich bis dato geschossen habe. Hab allerdings mein Gestänge auch geshimt. Auch meine P90er haben viel schlimmer Abzüge(Bei der P90 ist es allerdings ein Schieber, nicht ein Abzug mit einem Umlenkungshebel) Spielbar ist das absolut.

Wie das bei den ETU-L85 is kann ich nicht sagen, prinzipiell müsste die allerdings denselben Abzugsweg haben wie alle anderen ETU-Knipsen.

Bedenke jedoch das die G&G einen langen(SR25) Zylinder hat. Die neuen haben glaube ich einen normalen Piston+sectorgear, allerdings einen Spacer zwischen Piston und Pistonhead, der dern Kolben schwerer macht.

Das Stock-Hartverkabelte AB sollte bei den neueren eigentlich schon draussen sein. Ist im zweifelsfalle schnell entfernt.

Grey

(528 Posts)

(nachträglich editiert am 20.11.2018 um 12:36 Uhr)

Danke für die Info, das hört sich schonmal gut an :)

 

"Bedenke jedoch das die G&G einen langen(SR25) Zylinder hat. Die neuen haben glaube ich einen normalen Piston+sectorgear, allerdings einen Spacer zwischen Piston und Pistonhead, der dern Kolben schwerer macht."

Was bedeutet das ich kenne mich mit AEGs nicht so aus.

"Das Stock-Hartverkabelte AB sollte bei den neueren eigentlich schon draussen sein. Ist im zweifelsfalle schnell entfernt."

Soll heißen die haben den Fehler dadurch quasi ausgemerzt? Warum ist ein AB denn eigentlich so schlecht, so auf den ersten Blick hört sich das doch ganz sinnig an.

Hat schon jemand die neue G&G L85 AFV mit ETU ausprobiert?

Seite: 1 2



Anzeige