Attackers Ignoring Grenades / Airsoft and Milsim OP Kandahar 2019 Drone Footage
Came for the Drama, stayed for the Music. Eines seiner besten!
Ist mir dieses Mal auf ISAF Seite generell aufgefallen, dass (zumeist) tschechische Mit- und Gegenspieler ihre Hits nicht so genau nehmen, auch eine Salve eines MGs (~1,3J) aus 1m Abstand wurde gekonnt ignoriert.

Leider ist uns auch insgesamt manchmal fast schon asoziales Verhalten aufgefallen, wir waren Hit und liefen mit Warnweste zum Spawn, ein Van hielt neben uns, die Tür ging auf und wir würden von mehreren Waffen vollauto beschossen, danach sind sie lachend weggefahren.

Da fehlten uns dann schon die Worte.


Man sollte erwähnen das gegen Rebellen der killradius 10m beträgt weil diese keinen Schutz tragen dürfen


Ne, der Killradius ist so schon richtig. Rüstungsträger werden nur wie folgt privilegiert: "Participant equiped with both helmet and body armor is wounded both in killzone and woundzone only"


Sorry Rebellen hatten aber glaube ich keine Medicis deswegen wars 10m kill :-D


Ah ok, das kann sein.

Ich lese "Milsim", sieht aber aus und wirkt wie jedes 0815 AS Tagesspiel


Wer kennt es nicht, das 0815 Tagesspiel mit Zeltstadt, Fahrzeugen etc. Was hättest du denn gerne beim Begriff Mil Sim gesehen?


Ignorieren wir die Zeltstadt, das ist das Gelände und hätte auch überall passieren können.
Aber so wie sich die Spieler verhalten macht es für mich keinen unterschied mehr zwischen Milsim und 0815. Meine Ansicht.


Und natürlich den Dresscode, den jedes Tagesspiel hat. Nochmal: Welches Verhalten erwartest du von einem Haufen Hobby Soldaten in einer hochkomplexen Lage wie dem Häuserkampf? Wenn nicht mal das halten an simple Regeln funktioniert?


Die Kandahar war tatsächlich deutlich schlechter als die anderen AS-Wars Events.

Auch war die Basis enorm ungünstig gelegen und ausgebaut, die Türme konnten vom Feind aus der Deckung des Waldes beschossen und ausgeschaltet werden, dazu kam Beschuss aus mehreren Richtungen direkt in die Base, was die wilden Haufen erklären könnte. Auch hatte die Base nur einen Ein-/Ausgang, dieser letzte Punkt wird im Video verteidigt. Das ging Chaotisch zu, war aber erfolgreich.

Dein Problem verstehe ich dennoch nicht so ganz. Natürlich sind hier größtenteils Hobbykrieger zu sehen. Aber Chaos schließt ja jetzt MilSim nicht aus.





Anscheinend erwarte ich zu viel. Ich kenne weder das Regelwerk noch die Situation aber was ich sehe ist für mich 0815. Dresscode hin oder her den man selbst auf einem Tagesspiel durchsetzen kann.
Weeze Se Base 2018 oder 2017 keine Ahnungen mehr wann genau als noch mit Fahrzeugen gespielt wurde sah das genauso aus auf einem 0815 Tagesspiel. Milsim ist (Achtung wieder meine Ansicht) in erster Linie nicht Dresscode sondern Einstellung. Und dabei erwarte ich dann bei MILSIM mehr als bei 0815 dementsprechend auch Mehr Verbundenheit zum Regelwerk. Was ja eigentlich schon eine Selbstverständlichkeit sein müsste.
Wenn du aber unbedingt einen Grund willst dann nehme ich mir jetzt einfach mal einen x beliebigen. Stehen oder stehen die Leute mit Ihren Deathrags nicht auch wie zu jedem 0815 Spiel in der Gegend rum und geiern was passiert? Egal wie banal der Grund jetzt auch sein mag.


Erwarten kann man viel, schön hätte ich es auch gefunden wenn die Regeln besser befolgt worden wären, deshalb hab ich ja das Video gemacht. Aber sobald man mehrere hundert Leute hat, die sich ein paar mal im Jahr treffen, laufen Dinge halt anders als wenn man mit 20 Freunden und Bekannten ein Szenario ausarbeitet und umsetzt.

Deine Kritik ist ja generell berechtigt. Ein Glanzstück der Milsim Geschichte ist hier sicher nicht zu sehen.
Dennoch ist es natürlich Quatsch dem ganzen Milsimstatus abzusprechen, zumal das ja auch kein Gütesiegel ist. Spielzeit waren 48h durchgehend, es gab ein ISAF Lager und mehrere Dörfer, Spawnzeit 3 Stunden, ausführliche Regeln (die aber leider nicht umfassend umgesetzt wurden), Fahrzeuge, usw.

Zweck des Videos war eigentlich aufzuzeigen was schief lief, jetzt muss ichs auch noch verteidigen. Manmanman...

Anders als ein Tagesspiel war die Kandahar definitiv, von Glanzstücken wie Protector oder Forlorn aber weit entfernt.


Man sollte ggf erwähnen das base attack bei den AS Wars Events immer mehr einem mexikanischen entladen der Waffe entspricht. Dieser base attack stellt in keiner Weise das eigentliche spielgeschehen da. Es gab eine feste Struktur die auch gut umgesetzt wurde ein HQ und sinnvoller Einsatz des PES, gute Missionen und die AS wars events sind das was MilSim am näherten kommt in der Größenordnung.

Das Gelände spielt auch ne große Rolle. Auf den briefmarken großen Spielfeldern ist einfach nicht viel machbar.

MilSim ist was du draus machst. Das Setting und die Möglichkeiten sind da. Wenn jetzt n paar speedsoft guys meinen mal kurz die Sau raus zu lassen ist das halt schwer bei dem lächerlich niedrigen Preis ein zu dämmen.

Anzeige