Ares Ameoba Am-013 Review "Honey Badger" [MCR]
Wir stellen euch die Ares Amoeba Am-013 vor, in einem neutralen Review. Da es das erste Review von uns dieser Art ist interessiert uns was euch gefällt und was nicht damit man sich beim nächsten mal steigern kann.
von User 39243 - vor 4 Jahren - 88 Views

Hab mir die kürzere Variante (AM-015) vor einigen Wochen Gekauft. Bisher keine Games gehabt, aber bisher macht sie einen ziemlich guten Eindruck. Das Ansprechverhalten, kann ich nur ebenfalls als ziemlich zügig beschreiben. Läuft bisher super, nur Der MagRelease Button hat eine etwas kurze Schraube, weswegen ich diesen etwas mit nem Senker bearbeitet habe, da sonst nach einigen Reloads Der Knopf flöten geht und nicht richtig hält. Aber 5 Min dran basteln und es hält. Ansonsten: Kompakt, nette Optik und macht einen recht robusten Eindruck.

Nettes Review von nettem Tacker.
gibt eine Erweiterung fürs Batteriefach, der Stockk lässt sich aber dann nicht mehr komplett einschieben.

http://www.shapeways.com/product/6RT4PSQAJ/am013-014-beu-reg-honey-badger?li=search-results-1&optionId=56513239


Gut zu wissen, danke für die Info!


Schade... Eigentlich ein ganz gutes Video, nur leider schlecht recherchiert und mit Halbwissen gespickt... Und zwar mit viel davon...


Danke für dein Feedback. Kannst ein wenig genauer auf das Halbwissen eingehen?


Nun ja... fangen wir erst einmal damit an, dass das Ding nicht EFCU sondern EFCS heisst ;)

Hier fehlen nicht nur einige Kerninfos wie die Gearboxüberwachung, die bei Defekten automatisch abschaltet, sondern auch, dass das EFCS inzwischen in Generation 3 (blauer Chipsatz) ist und ein 11,1er bis zu einer Leistung von 60 Ampere kein Problem darstellt... Empfohlen werden trotzdem 7,4er und zwar schlichtweg um das System zu schonen (probier es aus, der Unterschied ist kaum spürbar bei qualitativ guten Akkus).

Des weiteren sind die Internals keineswegs mit einer Standard V2 zu vergleichen, da hier wieder ein Nylon Fiber Piston zum Einsatz kommt, was aber noch wesentlich wichtiger ist, ist die Tatsache, dass die Controlbar und die Switchunit als Verschleissteile gänzlich rausgeflogen sind.

Das ABS an der Waffe ist kein ABS sondern eine Nylonfiber-Mischung und hat wenig mit schlagfestem Kunststoff (ABS) zu tun.

Ein Tuninglauf (6,03er) macht nur Sinn wenn du etwas hochwertiges wie Prometheus nimmst, da Ares hier von Haus aus 6,03er verbaut...

bei dem Preis den du für deinen Lauf genannt hast, war das eher eine sinnlose Ausgabe...

Das war jetzt so das gröbste... Wie gesagt, den Ansatz finde ich cool, jedoch fehlen eben einige wichtige Infos und manche Aussagen sind leider schlichtweg falsch... Wenn du dich ins Thema EFCS / Amoeba einarbeiten willst, ist hier die richtige Gruppe zu finde:

http://www.airsoft-verzeichnis.de/index.php?status=forum&forennummer=0000048196

Hier haue ich zwar manchmal etwas drauf, aber nur wenn die Leute ganz ganz groben Unfug erzählen ;)

Anzeige