Seite: 1 2 3
(8 Posts)

(nachträglich editiert am 31.03.2024 um 09:55 Uhr)

Hallo,

ich bin neu hier im Forum und generell, bis auf Erfahrungen vor über 10 Jahren in der Jugend, neu in dem Thema Airsoft.

Meine Frage ist an sich kurz: Ich habe nun über einen Bekannten im Schützenverein eine S-AEG Krytac MK2 PDW und eine S-AEG G&G GEC36 angeboten bekommen. Beide Waffen sind quasi ungenutzt (die Krytac angeblich einmal geschossen) und noch mit ein bisschen Zubehör (Magazine, Optik…).

Er meinte ich solle einfach mal ein Angebot machen. Was denkt ihr als Profis so was man dafür zahlen kann/noch zahlen sollte?

Danke und beste Grüße,

Timo 

(5839 Posts)

(nachträglich editiert am 31.03.2024 um 09:00 Uhr)

AEG Krytac MK2 PDW

Neu 400€

 

S-AEG G&G GEC36

320-420€ Neu aber ausverkauft. -> "Rarität" Preisaufschlag (jedenfalls hier im Marktplatz sarkastisch . . .)

 

Wenn auch nur ein Hauch verbastelt Finger von. Als Anfänger hast du halt 0 Ahnung und 0 Expertise da was zu reparieren. Nicht das man das nicht erlernen könnte, da kommts aber auf die Skillz und Lernbereitschaft drauf an.

Wenn Neuwertig bist du also um die 500-600€ los, wenns ein Sammler und hinsteller ist, geht das fast bis zum Neupreis. Denk an keine Gewährleistung von einem Shop mehr. Frag aber ruhig nach Ladegerät Akkus und Zubehör.

 

Mal so grob vom Neupreis abgeleitet, ist es durchaus nicht unrealistisch, wenn er dafür irgendwas um die 500-600€ haben will (Zubehör dabei mal ausgelassen). Natürlich ganz vom Zustand abhängig.

Das ist allerdings auch der springende Punkt. Sowohl der äußere, aber ganz besonders der innere Zustand sind da ausschlaggebend. Machen die Gewehre irgendwelche Probleme? Wurden sie "getuned"?

Tuning kann durchaus auch einen höheren Wert bedeuten, aber meiner Erfahrung mit gebraucht gekauften Waffen nach, wissen die meisten Leute die irgendwas tunen wollen gar nicht so richtig, was sie da eigentlich machen oder oder aber Pfusch oder Verschleißmängel wurden "übersehen".

Daher sind gebrauchte Waffen immer ein zweischneidiges Schwert. Hast du Glück, hast du ein super Schnäppchen gemacht. Hast du Pech... Du solltest auf jeden Fall irgendeine Möglichkeit der Reparatur zur Hand haben. Sei es durch dich oder andere.

 

Hake nochmal ein wenig nach und Gib uns auch ein paar genauere Infos, dann können wir da auch präziser helfen, statt nur grob zu schätzen

Wie alt sind die Teile?

Selbst wenn die nie benutzt wurden, ist nach ein paar Jahren eine ordentliche Wartung fällig.

Eingetrocknet Schmiermittel, ausgetrocknete Dichtringe, ...

Mehr als den halben Neupreis würde ich in keinem Fall zahlen. Schon gar nicht 'unter Freunden'.

Hallo und danke für die schnellen Antworten!

Allzu vielen Infos hab ich von ihm leider auch nicht bekommen, außer dass sie eben neu seien und bis auf die G&G (nicht wie von mir fälschlicherweise geschrieben die Krytac) auch komplett umgeschossen seien. Er habe sie vor der Pandemie gekauft, aber letzten Endes aufgrund dessen auch nie genutzt.

Freund ist zu viel gesagt, wie gesagt eher ein Bekannter über den Schützenverein (Btw habe ich eine MR223 in 10,5Zoll und hätte an sich am liebsten etwas möglichst gleiches vom Handling her, aber die HK416 A5 GBB V3 soll ja nicht so das wahre sein). Wenn diese aber preislich gut wären, dachte ich sie sind vielleicht trotzdem ein guter Einstieg, da sie an sich ja gut sein sollen.



(1132 Posts)

(nachträglich editiert am 31.03.2024 um 09:52 Uhr)

Maximal halber Neupreis. Die Dinger sind auch veraltet. Man kriegt heute für den gleichen Preis sehr viel Besseres.

 

Und hä? Die 416a5 v3 ist fantastisch? Wer hat dir erzählt dass die nicht taugt?

 

 

Sind übrigens beide S-AEGs, nicht wie ursprünglich geschrieben eine AEG.

Preislich also maximal so 400€? Unabhängig vom Zubehör?

Wenn du dir eine scharfe MR223 leisten kannst, dann würd ich von Privathandel die Finger lassen. Vorallem wenn du 400-500 Euro ausgeben möchtest. Dann lieber Gerätschaften von einem Shop, der auch Gewährleisten muss.

 

Schau' dich einfach mal bei Begadi oder Shop-Gun um. Dort hast du eine reichhaltige Auswahl UND dir wird geholfen, falls du Probleme mit den Teilen hast.

„aber die HK416 A5 GBB V3 soll ja nicht so das wahre sein“

sagt wer? Bin selbst von s-aeg auf reines gbb umgestiegen und bereue es keinen Tag. Wenn du dich genug mit der Thematik befasst und mit den „Nachteilen“ klarkommst, laufen die Dinger (Vorallem die V3 von VFC) anstandslos und auch bei kühleren Temperaturen.

(1251 Posts)

(nachträglich editiert am 31.03.2024 um 11:08 Uhr)

„aber die HK416 A5 GBB V3 soll ja nicht so das wahre sein“

Mal wieder Geschichten aus der (Airsoft)-Gruft? Die VFC HK416A5 GBB ist super... wenn man mit den Eigenheiten und Nachteilen von GBB klar kommt.

Ansonsten gibt es für SAEG´s in der Preisklasse bis 500 Euro hier gefühlt inzwischen 1.000 Threads mit entsprechenden Empfehlungen.

Unterm Strich würde ich auch vom Gebrauchtkauf in dem Fall abraten.

 

Und nur mal nebenbei... das Holo ist falsch herum auf der Waffe montiert surprised

Servus!

Mir ging es ja nicht um eine Einschätzung was ich mir leisten kann, sondern darum ob diese beiden Waffen für einen bestimmten Preis empfehlenswert, bzw evtl. ja ein Schnäppchen sind. Ehrlich gesagt auch ganz klar deswegen, dass falls sie mir nicht zu sagen, ich sie für das gleiche Geld zur Not auch wieder los bekomme.

Was die HK416 betrifft bin ich jetzt doch etwas zu den positiven Aussagen verwundert, da ich doch schon einiges gelesen hatte, dass sie nicht so toll sei. Aber wenn dem nicht so ist, umso besser. Und angreifen wollte ich mit der Aussage auch niemanden 😄

Danke und beste Grüße

Ohne konkrete Informationen zu den Preisvorstellungen des Besitzers und dem Zustand der Innereien der Gewehre, können wir leider auch nicht viel mehr tun als zu mutmaßen, Risiken aufzuzählen und Alternativen zu nennen. Nach derzeitigem Stand ist es 50/50 ob du da mit einem Schnäppchen nach Hause gehst oder ins Klo greifst.

Gebraucht kaufen ohne kompetenten Schrauber zur Hand birgt nunmal ein gewisses unberechenbares Risiko. Im schlimmsten Falle sitzt du dann auf einer internen Schrottmühle oder etwas, was sich schnell in eine verwandelt und kannst sie dann höchstens als Bastelware für einen Bruchteil des Preises verkaufen (oder über z.B. Shop-Gun kostenpflichtig instandsetzen lassen).

Von daher ist es nicht verkehrt, dir eher zum Kauf einer neuen Waffe mit Gewährleistung zu raten. Ich würde sagen: Wenn du keinen Schrauber hast und dir sowieso nicht sicher bist, ob du sie behalten willst, dann lass es lieber sein. Mit Plus wirst du da nicht rausgehen und im besten Falle nur deine Kosten decken.

Schlussendlich kommt es aber auf deine Wünsche, Verhandlungsfähigkeit und Risikobereitschaft an

Gebraucht? Halber Neupreis, maximal, ohne zu wissen (ob) was gemacht wurde, oder wie sie gepflegt wurden, eher weniger.

So, ich hab nen Preis - 420€ für alles.

Denke ich werde aber absagen.

Wenn du sonst keine Informationen wie

"Nur im Keller gelegen" oder "nur Probe geschossen"

Dann ja

Seite: 1 2 3



Anzeige