Seite: 1 2

Hello,

hab gerade meine neue Dye i5 Maske ausgepackt und festgestellt, dass nirgends auf der Maske eine Zertifizierung o.ä. steht. 

In der Anleitung dazu steht auch, dass man sie ausschließlich nur für Paintball bis 92 m/s benutzen soll.

Kennt sich wer mit Physik/ Ballistik so gut aus und kann mir sagen, ob die Maske BBs trotzdem bedenkenlos aushält, obwohl BBs ja oft deutlich schneller fliegen und auch eine viel größere Energie auf einen bestimmten Punkt auf dem Maskenglas ausüben, da sie ja viel kleiner sind als die Paintballkugeln?

 

Bzw. kann mir jemand sagen, wo die Norm für die Maske steht?

 

Danke im Voraus!

ich kenne ettliche leute die mit der dye i4/i5 spielen, und habe bisher noch nix von einem defektem Glas durch airsoft beschuss gehört. getestet hab ich meins damals mit 0,46g bei 3,5j aus 0, 1 und 5 metern mit kleinen punktierungsspuren.

ja 92m/s klingt nicht viel aber ne paintballkugel hat natürlich ein wesendlich höheres gewicht.

 

Bzgl. Norm oder Zertifikat kann ich dir nichts sagen , sie hält das aber bedenkenlos aus. Ein Freund von mir spielt das Ding schon ne ganze Weile und hat auch im CQB bereits einige Treffer darauf bekommen. Outdoor natürlich auch. 

Willst du jetzt jeden tag einen neuen thread zum Thema schutzbrillen und normen aufmachen und jedesmal die selben antworten bekommen?

 

Dir wurde doch inzwischen so vieles empfohlen und das von Spielern, die schon mehrfach damit treffer bekommen haben. 

 

Die ist sicher. Der hersteller stellt aber nun mal paintball zubehör her und testet auch eben nur damit. 

Hab die i5, hab letztens kopftreffer aufs Glas kassiert, man sieht, genau, nichts :)

Thema hatten wir doch erst gestern. 

Wenn du kein vertrauen in die Sache hast.. bzw hier nachfragst und da keinen glaubst.

Mach es dir einfach. Leg die Maske i.wo hin. Nimm deinen Knallstock und baller wie ein Irrer drauf. Am besten verschiedene Reichweite. Dann sparen wir uns alle die Zeit.

Danke an die hilfreichen Kommentare!

 

An den Rest:

Ich würd halt gerne nicht blind werden und bin ein Freund von Normen und Zertifizierungen anstatt "hat bis jetzt immer gehalten, passt schon"

Meines Wissens nach ist dies hier ein Forumsbereich für Anfänger (die deshalb noch nicht alles wissen).

Leider habe ich noch nicht alle meine Fragen beantwortet bekommen, die mich halt für meine Sicherheit interessieren.

Wenn euch das stört, antwortet halt einfach nicht drauf. Danke

Die hat auch doppel Glas. Die meisten in DE spielen ja mit normaler Schutzbrille, die Dye wird um einiges mehr aushalten.

(17 Posts)

(nachträglich editiert am 10.02.2024 um 18:43 Uhr)

Ein kleines Restrisiko hast du bei jeder Schutzausrüstung und das wirst du auch nicht los. Die in meinen Augen (hah, witzig) größte Gefahr ist hier der klassische Nutzerfehler. Theoretisch schützen vollständig abschließende Brillen deine Augen perfekt, aber ein loses Einstellband gepaart mit einem Herrunterrutschen im falschen Moment oder ein versehentliches Herunterreißen beim hektischen Zielen kann dennoch passieren - so bei uns im Team zum Beispiel. Deswegen haben wir jetzt alle Helme. Da kann trotzdem etwas schiefgehen, aber zumindest diese Fehlerquelle ist ausgeschlossen.

Bei korrekter Anwendung und wenn niemand etwas wirklich wirklich dummes versucht ist das Risiko für deine Augen bedeutend geringer als im Alltag - da läufst du ja auch nur mit Schutzbrille rum, wenn eine besondere Gefährdung besteht, e.g. durch Funkenflug oder Säurespritzer.

Sprich: Du wirst nie einen perfekten Schutz finden, selbst mit drei Lagen Schutzbrillen. Hersteller und Händler können dir eine gewisse Zertifizierung versprechen, aber den einzigen echten "Beweis" wirst du durch Eigenbeschießen bekommen (Wobei ich mir selbst hier mehr misstraue als dem Hersteller). Schutzmasken  werden in aller Regel nicht einzeln beim TÜV oder dergleichen vorgelegt und für teures Geld geprüft (citation needed), da musst du onehin auf die Qualitätssicherung des Herstellers vertrauen (die durchaus sehr, sehr gut sein kann und es bei Dye vermute ich auch ist, siehe die guten Rezensionen), und selbst da kannst du das eine Montagsmodell von 100.000 perfekten Masken haben.

Mit einer google-Suche rausgefunden:

https://shop.dyepaintball.com/pages/certifications

Die I5 wird in der CE-Erklärung mit der Norm EN 166:2001 Klasse BT angegeben.

Laut Norm hält die einen Beschuss mit einer 0,88g Stahlkugel bei 120m/s (ca. 6,3j) aus.

Wurde alles hier schonmal beantwortet inkl. der Frage zur Zertifizierung

 

https://www.airsoft-verzeichnis.de/index.php?status=forum&sp=1&threadnummer=0000630173&seite=1#post2403149

 

Was genau willst du hören was noch nicht gesagt wurde?

Also im Paintballbereich kann bis zu 7 Joule gespielt werden. 

Daher kann sie problemlos im Airsoftbereich gespielt werden.

Klar, die Paint ist deutlich schwere aber täusch dich mal nicht, die fliegt genauso wenn nicht sogar schneller als BBs.

Ansonsten schreib doch dem Hersteller und frag nach.

Ich hab schon an Dye geschrieben.

Die sagen eben das die Maske nicht unbedingt für Airsoft geeignet ist bzw. Benutzung auf eigene Gefahr.

Aber gefühlt jeder 2. nutzt sie im CQB deshalb frage ich :)

Die punktuelle Kraft ist bei einer BB höher als bei einer Paintballfarbkugel. Deshalb wird sich Dye nicht dazu entschliessen das freizugeben. Eventuell haben sie es schon prüfen lassen und sind durchgefallen.

(18 Posts)

(nachträglich editiert am 11.02.2024 um 16:36 Uhr)

Ja das denk ich mir eben auch.

Naja aber im Endeffekt wenn sie die EN166 BT Norm erfüllen, ist es ja trotzdem für Airsoft geeignet egal was der Hersteller sagt.

Gibt ja soweit ich weiß keine Unterscheidung zwischen Paintball und Airsoft bei der EN Norm 

Seite: 1 2



Anzeige