Grüßt euch.

Wenn man heute Cosplayen oder LARPen will kommt man mittlerweile nicht umher früher oder später auf ETSY zu landen. Auch wenn die Seite teils ziemlich lächerlich hohe Preise hat, gibt es dort viele Interessante Angebote die man woanders kaum findet.

Unter anderem Masken/ Helme aller Art.

 

Jetzt stellt sich mir nur die Frage.

Glaubt ihr das solche Masken irgendeine Sicherheit im Bereich Airsoft bieten?

 

Immerhin sind die meisten Masken laut Beschreibung aus PC gefertigt. Was meines Wissens nach das Selbe Material wie in Schutzbrillen ist. (Bitte berichtigt mich, wenn das Falsch ist).

 

Lasst mal eure Meinungen hören.

 

Viking.



Gegenfrage: wieviel ist dir dein Augenlicht wert?

 

(181 Posts)

(nachträglich editiert am 18.01.2024 um 10:51 Uhr)

In der Artikelbeschreibung steht nichts zu irgendwelchen Schutznormen für Ballistische Geschosse. Wäre für mich zu unsicher. Wenns umbedingt so eine Maske sein muss, zieh eine genormte Schutzbrille drunter.

Um deine Frage in alle Deutlichkeit zu beantworten:

Nein, solche Masken bieten in keinsterweise einen nenneswerten Schutz vor BBs und bringen die Gefahr der Erblindung durch Splitter der Maske oder direkte treffer mit sich.

 

Kannst dich gern mal mit den Schutzbrillen Normen auseinandersetzen: https://www.airsoft-verzeichnis.de/index.php?status=forum&sp=1&threadnummer=0000137801&seite=1

 

(2654 Posts)

(nachträglich editiert am 18.01.2024 um 10:50 Uhr)

Du bist seit 2011 hier angemeldet und bist der Meinung das du dir sowas nicht selbst beantworten kannst?

...puh...

Naja, also ja du hast mit der Aussage recht das PC (PolyCarbonat) in den meisten Schutzbrillen verwendet wird.

Die Dicke der Gläser im vergleich zum Glas der Maske ist aber ein dezenter Unterschied von (weniger als) 1mm vs 2-4mm

 

Wie erwähnt, ne schutzbrille drunter setzen.

 

Oder n Gitter großflächig drüber pappen

Etsy ist ja ein sammelbecken für unterschiedliche Leute die da ihre Sachen anbieten.

Bestimmt kannst du auf etsy Sachen finden die theoretisch geeignet wären.

Du wirst aber kaum standartisiert- geprüfte Sachen finden.

Es ist halt mehr oder weniger ein Heimwerker oder DIY- Laden.

Würde ich mich also hierbei auf die Sicherheit verlassen?

Nein 

Persönliche Meinung: als Ersatz für einen Mundschutz (Meshmaske usw.) kann man das riskieren.

Aber als Sichtschutz würde ich immer nur Brillen von vertrauenswürdigen Herstellern mit Zertifizierung nach den einschlägigen Normen nehmen.

Bei der Risikoabschätzung gibt es immer die Frage "wie wahrscheinlich ist es, das etwas passiert" und "wie schlimm ist die Konsequenz, wenn es passiert". Klar, der ungetestete Cosplay Kram kann auch halten. Wahrscheinlich ist das Risiko, dass etwas passiert sogar eher gering (Frage 1, geringe Wahrscheinlichkeit). Aber wenn doch etwas passiert, bist du schlimmstenfalls dein Augenlicht los (Frage 2, sehr schlimme Konsequenz).

Aber das ist am Ende eine persönliche Abwägung. Bist du bereit die Konsequenz zu akzeptieren, wenn das Zeug doch nicht hält?

 

Anmerkung am Rande: Material ist nicht gleich Material. Bei Kunststoffen sind die Unterschiede zwar nicht so groß wie zB bei Stahllegierungen, aber auch da gibt es je nach Hersteller unterschiedliche Abmischung und Additive.

Ein frei erfundenes Beispiel, PC für Schutzbrillen hat mehr UV-Stabilisatoren drin und bleibt auch nach längerer Zeit sicher, das in den Cosplaymasken wird in der Sonne spröde und splittert bei Einschlägen.

Wie gesagt, ist nur frei erfunden und soll nur illustrieren warum 4mm PC und 4mm PC nicht unbedingt 100% gleichwertig sein muss.

(13424 Posts)

(nachträglich editiert am 18.01.2024 um 11:41 Uhr)

Bei 0.5er LARP einfach ne simple Arbeitsschutzbrille/ bessere Gitterbrille drunter. Wenn man die ersten Treffer erhalten hat, weiß man mehr.

Ich sehe das aber ein deutlich anderes Problem. Im Sonnenlicht beim Posen mag das Ding schon noch irgendwie gehen, aber wenn du tatsächlich damit spielst und dich bewegst, ist das sehr schnell angelaufen.

Ein Problem welches bei den Jungs und Mädels der "Elite Truppen" beim Prim dafür gesorgt hat, das sie ohne es zu merken, auf 1m und weniger ihre MG s auf Personen entleerte haben. Teilweise mussten die an die Hand genommen werden um durchs Gelände und die Gebäude geführt zu werden.

Ein weiterer Punkt ist aber auch, das inzwischen immer mehr Arschlöcher beim LARP zu finden sind, denen die Regeln egal sind. 0.5 ist erlaubt, die Orga wird ausdrücklich nicht nachprüfen, aus Gründen, und schon finden sich Geräte mit 1.x J auf den Feld. Zitat eines Arschlochs: 0.5er konnten ja nur 30m weit. Die meisten ballern aber 50m und weiter. Wenn die sich nicht dran halten, warum soll ich das?

https://www.airsoft-verzeichnis.de/index.php?status=fotoalbum&sp=2&albennummer=0000093987

 

Jungs entspannt euch. Ich selbst trau den Dingern ebend auch nicht über den Weg, versteh nich wieso ich da teils so angepammpt werde. Dabei wollt ich nur ne normale sachliche Diskussion starten.

 

Ich mein ja das im ASVZ viele Mitglieder sind, vielleicht hat sich ja irgendwer son Ding gekauft oder irgendwelche Neulinge kaufen sich das Blind. Da hat son Post immerhin nen Lehreffekt. XD

 

Zum Thema Brille drunter: da würde sich aber glaub nur eine geschlossen anbieten falls so ne Maske doch böse splittert.

Aus pers. Erfahrungen kann folgendes passieren, wenn die Maske nicht hält.

- Ein unschönes Loch wird hinein gestaltet.

- Die Maske bekommt Risse, bevor Löcher kommen.

- Es entstehen hässliche Dellen.

- eine Kombination aus allem.

Das sie dir als Handgranate im Gesicht explodiert, ist nicht zu erwarten.

Du kannst, sorgenfrei, auch eine ordentliche Gitterbrille drunter tragen.

Anders Ding.

Aus Spaß haben wir mal eine alte Dräger Feuerwehr Maske zerstört. Natürlich im Ausland, den 2j FA ist in D Land verboten.

Das Glas war definitiv nicht für AS gedacht. Nach einer langen Salve, bekam das Glas Risse und dann weitere bis ein Loch entstand . Das HC war aber in Anschluss leer. :)

Auf raptor Gläser haben wir mit KK geschossen. Der Schütze ist verzweifelt, weil er dachte das er nicht treffen würde. Beim Kontrollieren, waren Kratzer im Glas. Die 9mm hat den Kunststoff stark ein gedellt, 1-2 cm tief . Aber das Glas ist an der dünsten Stelle zerbrochen. Teil zwei haben wir mit immer größeren Schrott beschossen. Beim letzten ist es in 3 Teile zersprungen.

Vielleicht würde ich raten: kaufen, mit Vogelschrott beschießen und wenn es nicht hält die 14 Tage Rückgaberecht ohne Angabe von Gründen ausnutzen. (Spaß)

Nicht Raptor, Revision war das mit dem 9mm.

(13424 Posts)

(nachträglich editiert am 18.01.2024 um 19:31 Uhr)

.

Frag halt wie dick das Material is, bei 3mm+ kann mans bestellen, aber ich würds auf JEDEN FALL mit 3J+ aus nächster Nähe mit leichten und schweren Kugeln aus allen Winkeln testen.

Dass die das nicht direkt bewerben oder gar zertifizieren is klar, das muss aber nicht heißen, dass es nicht taugt.

 




Anzeige