Seite: 1 2 3

Grüße,

Mein Titel Beschreibt mein Problem.

Habe jetzt schon Youtube durchgeschaut und hier im Forum auch nichts genaues gefunden.

 

Es geht darum das ich gern eine HPA Sniper hätte. 

Aber dazu finde ich nichts genaues ! Hat da jemand ein paar Vorschläge , oder Spielt selber HPA Sniper?
möchte keine Einbüßen von Range/genauhigkeit haben ( im Moment habe ich noch eine Steyr Scout Elite, würde aber weg kommen wenn ich eine Hpa Sniper finde).


Möchte ungern etwas selbst umbauen ( habe davon keine Ahnung und habe für sowas eh 2 Linke hände) 


würde mich über eure Hilfe echt freuen

 

MFG 

Und welches Problem hast du, welches eine "HPA Sniper" zu loesen verspraeche?  

Wenn du ernsthaftes Interesse daran hättest dann hättest du auch schon genug dazu gefunden.

Kurzum:

- die Auswahl der HPA "engines" ist überschaubar 

- du hast einen Schlauch 

-repetieren geht dezent einfacher 

-du hast keinen Schlauch wenn du dir co2 Kartuschen in den Stock baust 

 

 

 

> -du hast keinen Schlauch wenn du dir co2 Kartuschen in den Stock baust 

Oder nen 0.2l Tank ueber das Objektiv adaptierst.

Zur Zeit nicht verfügbar aber kannst ja nach fragen wann sie in etwa wieder Lieferbar ist.

 

https://www.begadi.com/airsoftwaffen/frei-ab-18-j/hpa/modify-mod-24-mancaft-hpa-sniper-rifle-tan-frei-ab-18-j.html

Im Falle des Maple Leaf MLC-S2 könnte man sogar nen wraith stock adaptieren....

 

Ohje, idee. 

Schlauch? Ich kann keinen Schlauch entdecken...

0,2l Tank in Stock und lässt sich auch bei 3,5J (kann man hier im Ostblock so spielen) mit dem kleinen Finger repetieren. Zudem sehr leise. Hat schon so seine Vorteile...



Do I sense a Wolverine Bolt?
Lust die Teileliste zu sharen?

Jap, genau so ist das schick. 

Ergänzen wir:

 

-nimmst du Geld in die Hand (da du zwei linke Hände hast auch gerne etwas mehr) haste HPA ohne Schlauch. 

 

 

 

 

 

 

Ist ne Mancraft drin. Die M66 hat original einen Klappschaft, der wurde umgefräst und umgearbeitet um einen M4 HPA Stock installieren zu können. Anschließend zu Pfitzner und fein F drauf. Da die M66 so günstig ist, hat der ganze Spaß zusammen unter 1000€ gekostet (Die Hop Up Kammer und alle anderen Komponenten der M66 waren überraschenderweise mehr als gut genug und mussten nicht getauscht werden). Noch n Vortex 56er Objektiv drauf und good to go.

DE M66 :290€
Mancraft SDiK : 166€
HPA Stock : 290€
0,2l Flasche : 40€
Neubeschuss : 210€

(18 Posts)

(nachträglich editiert am 28.06.2023 um 00:08 Uhr)

"

Wenn du ernsthaftes Interesse daran hättest dann hättest du auch schon genug dazu gefunden."

 

Ja alte Beiträge, bei denen ich mir nicht sicher bin ob da noch was von stimmt.

 

Zb, die von Begadi habe ich mir angeschaut, die Waffe soweit gut sei nur das verbaute Mancraft nicht , ob das stimmt keine ahnung( habe mit Mancraft keine erfahrung)

Daher meine frage ob jemand eins Empfehlen kann ohne Umbau und Neubeschuss, und ob die aussage über Mancraft Schwachsinn ist. weil ich finde nur Sniper Gewehre die das Verbaut haben

 

ich war auch bei Sniper AS Homepage und habe mir die HPA Sniper Gewehre angeschaut. Die Auwahl hält sich wie oben ja schon erwähnt wurde in Grenzen, aber kann ja sein das jemand ein neues Gewehr kennt.

 

Oder ist es Relativ egal welche Sniper man kauft da durch HPA eh die konstante Leistung abgerufen wird?

War letztens auf der Area M und kam da mit Snipern ins Gespräch die meinten das man das HPA Snipern lassen sollte und lieber bei Federdruck bleiben sollte.

 

und daher meine fragen, ob man da Einbusse in der Reichweite hat oder andere Negative Punkte, weil sonst kann ich mir das Negative Einstellung dazu nicht erklären.

 

(5751 Posts)

(nachträglich editiert am 28.06.2023 um 09:17 Uhr)

Das ist eine Glaubens- (oder Geschmacks-)-Frage.

Wahrscheinlich wird dir die Hälfte der Leute erklären wollen, dass du das mit dem Snipern ganz lassen sollst.

Ich habe eine billig gekaufte und mit guten Teilen und viel Zeit brauchbar gemachte Spring Sniper - Well MB01 mit größtenteils Action Army Teilen. Außerdem noch eine SAC mit Mancraft Kit von Sniper - habe ich hier im Forum gewonnen. Ich wäre nicht von allein auf die Idee gekommen, dafür Geld auszugeben.

Tatsächlich nehmen sich die beiden nichts in der Performance. HPA ist leiser, ohne dass ich etwas machen musste. Bei der Springer habe ich sämtliche Hohlräume im Stock mit Schaumstoff gefüllt und trotzdem ist sie etwas lauter.

Ich mag keine Flasche herumtragen und lege die Sniper auch mal weg, um mit der Backup ein Gebäude oder einen Graben zu begehen. Da ist ein Schlauch doof. Deshalb spiele ich die HPA mit dem Mancraft CO2-Adapter und 12g Kapseln. 2-3 Magazine pro Kapsel bedeutet für mich ein bis maximal zweimal Kapsel tauschen pro Spieltag. Damit kann ich leben.

https://www.airsoft-verzeichnis.de/index.php?status=fotoalbum&sp=2&albennummer=0000098633

 

Was gefällt dir an der Steyr nicht bzw. was erhoffst du dir von HPA? Vielleicht macht es das einfacher, dir zu helfen.

(1093 Posts)

(nachträglich editiert am 28.06.2023 um 07:16 Uhr)

Ich liebe es wenn jemand ne legitime Frage stellt und direkt kommt "Das ist blöde, warum will man das? Du hast keine Ahnung!"

 

Nun zu meinem Vorschlag:

HPA Sniper gibts praktisch nur Mancraft, das ist meh weil etwas unkonstant. Du wirst damit keine besseren Ergebnisse erziehlen.

Wenn du eh auf der Area M bist würde ich auf DMR Regelung gehen.

Irgendwas mit Polarstar/MTW und nem gescheiten Hopup

So weit ich weiß nimmt gsp airsoft auch komplette umbauaufträge entgegen incl. Neubewschuss etc.

Und ich bin der Meinung das das auch nen Regulator gab den man außen an die sniper setzt das man kleine Flaschen direkt außen anschrauben kann.

Seite: 1 2 3



Anzeige