Seite: 1 2

Ganz ehrlich. Durch die Modifikation läuft die Knifte einfach nur mega krass. Trotz der bescheidenen 1,2 Joule, Hopt die jetzt problemlos 0,33gr. BBs mit entsprechender Reichweite. Schußzklus ca. 25ms. 

Hat ja niemand gesagt, dass die Waffe nicht läuft. Nur das der verbaute Kram viel zu teuer ist.

Um 0,33g zu hoppen braucht es nur den richtigen HU Gummi. Ein 50° Begadi tut das in meinem Setup bei gleicher Leistung auch.

Die Zykluszeit in deinem System wird maßgeblich durch den WH Motor bestimmt. 

Kurz um, das teuerste ist nicht immer auch gleich das Beste für den Spieler, sondern immer nur das Beste für den Verkäufer/Hersteller.

Sohnemann spielt 0,40gr in seiner PDW, die üblicherweise ja nach Feldchrono auf 1.1J plus/minus 0.1J gechroned wird. Trefferbild und Reichweite phänomenal. Bei dem Ding ist nur das HU-Gummi gemacht.

Die CM16 kommt mit guten Komponenten. Bei den G&G, die ich bislang in den Fingern hatte, habe ich immer nur das Gummi gemacht, den Lauf geputzt, und fertig war das Programm. Dazu noch ordentliche BBs.

Bei den meisten M4 noch ein Rotary HU, weil es schöner einstellbar ist, aber nicht unbedingt notwendig war. Maxx bin ich von ab, die haben nie etwas verbessert, dafür Probleme gemacht. Die G&G Rotary würde ich also behalten.

Lauf nur gewechselt, wenn ich ein größeres HU-Fenster benötigt habe.

Bei Waffen anderer Hersteller dann im Einzelfall den Motor gewechselt, MOSFet oder ETU sollte auch drin sein, um ein ordentliches Ansprechverhalten bei 7.44V zu haben.

Alle Waffen auf unter 1.5J gebracht, selbst die neu aufgebaute SVD. Das reicht, wenn der Rest gut läuft.

Bei 0.5ern treibe ich auch mal gerne noch mehr Aufwand, weil ich da die Reichweite gerne per Overhop ausreize, dann muss das ganze System perfekt konstant sein. Als alter Mann muss ich da meine altersbedingt nachlassende Beweglichkeit durch übertriebene Materialschlacht wett machen, um den Kindern zu zeigen, wo der Frosch die Locken hat.cool

Und wenn ich mal eine Waffe weiter ausbaue, dann Schritt für Schritt. Meine Ares ist nach und nach fast komplett innen neu gemacht worden - nicht alles war notwendig, aber manchmal bastelt man ja nur, um was zu basteln zu haben, und fürs Ego. Mit dem HU angefangen, getestet, gespielt, nachgearbeitet. Und danach erst den Rest. Wenn man alles auf einmal macht und dann die Knifte nicht ordentlich läuft: Fehlersuche ohne Ende, Teile rücktauschen, ausprobieren, nächstes Teil tauschen, ..., allein die passende Kombination aus Zylinderheadröhrchen und Nozzle kann einem die Tränen in die Augen treiben. Und erst wenn etwas defekt ist kommen (ggf.) hochwertigere Komponenten rein. 

High-End habe ich üblicherweise nicht verbaut - der einzige richtige Luxus waren RetroArm-Shells für die Ares, weil die originale Shell für frühzeitigen Bruch berüchtigt ist. Da wollte ich nur präventiv allen Ärger auf dem Spielfeld vermeiden.

Also, an den TE: fang mit den kleinen Dingen an wie das HU-Gummi. Das ist einfach, das geht schnell, das ist preiswert. Wenn Du Geld über hast: bau Dir eine neue Kombination aus HU-Kammer, HU-Gummi, Lauf (der muss nicht !!! teuer sein). Solltest Du den Aufbau versemmeln und das vor dem Spiel nicht austesten können, dann wechselt Du die komplette Einheit innerhalb von 2 Minuten im Spawn aus und kannst wenigstens noch den Spieltag mit den alten Komponenten weiterspielen.

Motor: kann man für schnelleres Ansprechverhalten machen. Sollte aber ein Long Type sein bei der CM16 nach meiner Meinung. Von Aimtop bin ich ab, sind teuer und enorme Stromfresser, das könnte zuviel für die ETU werden. SHS HT ist gut. HT deshalb, falls später doch noch schnellere Gears rein sollen, und ich in meinem Setups damit das bessere Ansprechverhalten habe.

Damit wäre die Waffe eigentlich fertig, und danach kommt nur noch Luxustunig.

Zur Hopup Kammer:

Bitte nachschauen, ist es eine graue Kammer mit grünem Rädchen an der Seite? Das ist die alte, die ist wirklich nicht ganz so prächtig. Austauschen gegen eine originale G&G Rotary Kammer.

Ist es eine schwarze Kammer mit einem einzelnen schwarzen Rad zum einstellen?

Das ist die rotary Kammer von G&G, die kann drinbleiben. Macht ihren Job gut genug.

bevor man die rotary neu kauft würde ich eher die VFC unit kaufen, die Performt richtig gut in G&G waffen.

 

WoW WoW WoooW mooooment mall yell

das hier ist alles zu schnell und ich bin nicht in eurem Fachniveau...

also Ich hatte schon vor den WH-Base 45k RPM Brushless zu holen. Weil das ding anscheinend sehr gut performt. als nächstes wollte ich mir dann einmal Nozzle von MAXX weil das besser wohl ist und HU Gummi+Spacer. das einzige war meine sorge LIPO Akku ich hatte oben schonmal verlinkt aber das war eine 3S 11,1V.

und auf die Frage von greenhawk; jaa ich habe mir schon soo um die 200 oder 250€ gerechnet weil ich möchte auf jeden fall eine Knifte haben was der geil performt. 

und bitte bitte bitte sagt mir nur das was ich wirklich ändern soll und keine kurzbegriffe ich verstehe sonst nichts oder muss google. auch beim empfehlen von Umbauteilen, teilt bitte auch eure Meinungen von der  Marke.

(6955 Posts)

(nachträglich editiert am 22.11.2022 um 23:23 Uhr)

Maple leaf lauf. Bei zu viel Geld prometheus

Maple leaf macaron 60° mit omega nub.

Vfc m4 unit Wenn noch die graue verbaut ist. Die schwarze kann bleiben

Shs m4 nozzle doppel o- RING

Roter fps pistonhead mit fps Zero shock piston.

Shs ht motor

Besser als f430 der zieht recht viel Strom.

2x stahllaufbuchse fürs sectorgear 4x kugellager für die anderen beiden gears

Shs 16:1 gears.

Shimscheiben.

Wenn etu von g&g verbaut muss der trigger bleiben.

Dann hast du ne g&g die super läuft.

Willst du nen anderen trigger brauchst du ne andere etu.

Generell würde ich keine maxx oder krytac Teile kaufen.

Maxx trigger wackelt

Maxx pistonhead verursacht mehr shellbrüche als was er vermeidet.

Zudem letzte Charge war so schlecht das das maxx nozzle nicht auf maxx cylinderhead abgedichtet hat.

Und die unit ist edelschrott. Macht mehr Probleme als was sie bringt.

SHS HT oder Warhead.

Evtl SHS / Red Dragon M4 Nozzle

Fly 5 60° Bucking mit Spacer

 

Fertig

(224 Posts)

(nachträglich editiert am 23.11.2022 um 09:29 Uhr)

Das ist alles zu viel auf einmal, wenn man mit tunen anfängt. Machen kann man ganz viel, aber um ne gute Knifte zu haben, reicht eigentlich ganz wenig.

Am wichtigsten: spiel 0.30er oder 0.32er BB. Die haben die stabilste Flugbahn. Wenn deine Knifte die hoppt, ist schon mal wenig Handlungsbedarf :) Vor allem, wenn du gute BB's kaufst (BLS, Lonex, Geoffs).

Ansonsten glieder ich das Tuning mal in vier Blöcke, die mir persönlich wichtig sind:

1. Reichweite und Schussbild

Reichweite hängt vor allem am Hop-up-Gummi, auch Bucking genannt. Da ist ein Maple Leaf Macaron gut. Das braucht noch den Omega-Nub, damit der auch wieder richtig angepresst wird. Dazu den Lauf ordentlich putzen. Damit hast du mindestens 80% dessen erreicht, was überhaupt machbar ist.

Kostet fast nix und lohnt am meisten.

2. Ansprechverhalten

Da kann man sich richtig reinsteigern. Sofern das nicht völlig daneben ist, ist es nach meiner Erfahrung im Spiel wurst, ob das 20ms oder 60ms sind. Das wird auch schnell etwas komplizierter und du solltest wissen, was du tust. 13:1 Übersetzung  mit high torque gefällt mir gut, da gibt es aber auch andere Setups. Also einfach irgendeine Kombi vetbauen oder nachbauen ist nicht so banal. Viele Fragen im Forum kommen, weil irgendwas beim Tunen nicht mehr passt.

Lass die Finger davon, wenn du nicht genau weißt, was du willst und was du tust.

3. Konstanz

Bestes Tuninginvest ist ein Chrono. Mit anderen Nozzle, Pistonhead... muss man sich nur beschäftigen, wenn es deutliche Schwankungen in der Mündungsgeschwindigkeit gibt. +-2% reicht mir für ein AEG völlig aus.

Testen, dann entscheiden.

4. Geräusch

Ich mag leise Spielsachen. Shimmen, Sorbos, Dämpfer... Da spielt dann auch die Effizienz ne Rolle, also wie schaffe ich eine bestimmte Energie mit möglichst schwacher Feder. Da kommt dann die Dichtigkeit ins Spiel, andere Pistons... Ist aber auch kein Einstiegsthema.

Daneben gibt es noch ganz viele andere Themen, was man mit Tuning alles machen kann, aber das ist für ne gute Knifte nicht zwingend...

 

 

 

Seite: 1 2



Anzeige