(7 Posts)

(nachträglich editiert am 20.11.2022 um 13:46 Uhr)

Bei meinem Begadi m4 ist es ja so dass wenn man das Magazin wechselt 3-4 BBs aus dem Hop-Up fallen. Kennt jemand einen Trick oder hat eine Idee wie man dieses nervige herausfallen von BBs umgehen oder verhindern kann ? Wie z.B. eine Modifikation im Hop-up oder dem Magazin selbst..?

Freue mich über jede Antwort

LG. Gabel

Gabs schon so oft das Thema. Rechne dir mal Die "verschwendung" /jahr /spieltag aus.

Ja es gibt was Retro arms hopup unit hat nen gummiring unten um das letzte stück der unit kann man selber bauen muss man nur einkerben und an einer stelle den schlitz etwas vertiefen, das der durch die unit geht.

https://www.begadi.com/retro-arms-m4-ar15-cnc-hopup-unit-set-gen-2-r-hop-ready-6388.html

andere alternative ist die maxx unit, die aber im müll ist bevor sie sich rentiert.

 

Zuerst einmal sei gesagt, dass diese "Verschwendung" finanziell jetzt nicht so ins Fleisch geht, dass eine der folgenden Punkte wirklich nötig ist, esseidenn es stört dich wahsinnig (Wie mich).

1. Möglichkeit: Hopup-Unit mit entsprechendem Feature verbauen: Die Maxx hat z.B. eine klappte unten dran, die die BBs drin hält, leider nur für M4 Modelle verfügbar. Das Teil ist umstritten, schafft wohl gerne Probleme und ist für den Nutzen den es bringt schon sehr teuer. Ich persönlich nutze diese in allen M4s die ich habe und je hatte und hatte bisher noch nie Probleme damit. Wenn es dir nur darum geht, dass keine BBs mehr rausfallen 70€ zu investieren, musst du wissen ob es dir das Wert ist. Die RetroArms Unit hat meines Wissens einen Gummi unten am Röhrchen, der die BBs ebenfalls drinhält. Bin mir da aber gerade nicht 100% sicher, habe die nie genutzt.

2. Möglichkeit: Hopup Bearbeiten: Die Variante mit dem Gummi kannst du auch sehr einfach selbst umsetzen. Einfach das Röhrchen von der HUU einschneiden und einen O-Ring drum machen, voila, fertig. Habe ich auch schon mehrfach gemacht, funktioniert nicht zu 100%, 1-2 Kugeln fallen i.d.R. dennoch raus, aber definitiv eine Verbesserung. Schau mal in meinen Alben, da hbae ich Bilder, wie das z.B. bei meinem G33 aussieht. Problem ist: Wenn du zu weit einschneidest kann es passieren, dass der Gummi die BBs komplett aufhält, in dem Falle kannst du die Unit normal weiter nutzen, aber wenn du den Mod nochmal versuchen willst brauchst du ein Ersatzteil. AUßerdem ist hierbei zu beachten, dass du i.d.R. Kugeln in der Waffe hast, auch wenn das Mag draußen ist, Leerschüsse können hier also potenziell nicht leer sein wenn du Pech hast und die Waffe doof hälst.

(4393 Posts)

(nachträglich editiert am 19.11.2022 um 22:14 Uhr)

Die Maxx HopUp Unit hat einen Hebel der die BBs in de Feedingtube hält.  Die Maxx ist aber sehr teuer und sorgt oft für Feedingprobleme oder Probleme bei der Abdichtung. 

Manch andere Units haben einen O-Ring der sie ebenfalls hält, macht aber auch manchmal Feedingprobleme.

Beste Lösung: einfach hinnehmen

Ich meine so oft wechselt man im Spiel auch nicht das Magazin, dass die 3BBs Verlust irgendwie ins Gewicht fallen. Wenn du extra wegen diesem Problem was neues kaufts, ist die "Lösung" dieses Problems letztendlich 10x so teuer wie alle BBs die du jemals verlieren wirst

 

Wenn's darum geht, dass am Ende auch immer 3-4BBs im Magazin übrig bleiben, die nicht gefeedet werden und dann eben raus fallen, da gibts Magazine mit langem Follower (G&G z.B.). Funktioniert prinzipiell gut aber ich find's nervig den Follower dann per Hand wieder rein zu schieben. Außerdem könnte er abbrechen, wenn man das leere Magazin einfach in z.B. die Dumppouch wirft. 

 

Edit: Man könnte auch ne DIY Lösung mit einem kleinen O-Ring an der Feedingtube der original HUU versuchen. Gab sogar mal eine Anleitung irgendwo in den Tiefen des Forums.

Darüber würde ich überhaupt keinen Gedanken verschwenden 

 

Aus ganz einfachem Grund: 

Eine tüte lonex 0.3g bbs mit 3300 Kugeln kostet ca 18 Euro 

1800cent ÷ 3300 Kugeln sind ca 0.54 Cent pro Kugel 

Bei jedem magazinwechsel fallen dir maximal 4 davon heraus 

 

Nehmen wir an du spielst auf der area m und haust 2000 Kugeln am Tag raus was schon verdammt viel ist und kaum einer schaffen wird mit einer saeg ( würde ich jetzt so sagen )

Das sind umgerechnet 16 magazine 

 

Du hast also im Laufe des Tages 15 magazinwechsel wo jeweils 4 Kugeln flöten gehen 

Das sind wie man sich jetzt selber ausrechnen kann 15×4×0.54= 32.4 Cent 

 

Lohnt sich also nicht wirklich sich dafür eine Lösung einfallen zu lassen 

 

Und wenn doch dann wende den Trick mit dem o Ring an der Kammer an 

Da habe ich aber schon öfter gehört das es da feedingprobleme geben soll weil die Kugeln nicht mehr durch die hop up Kammer nach oben gedrückt werden können jenachdem wie das Gummi liegt 

 

Oder Dreh halt deine Waffe mit dem Magazin Schacht nach oben und mache so einen magazinwechsel 

Dann fällt auch nichts raus 

 

Was viel mehr Sinn macht wäre darüber nachzudenken ob man seine abgegebenen Schüsse nicht reduzieren kann indem man nur dann schießt wenn man einen Gegner klar im Fadenkreuz hat bzw wenn man überhaupt etwas treffen kann 

 

Denn ich würde sagen das gut die Hälfte an bbs bei den meisten Spielern aus Sinnlosigkeit verschleudert werden ;)

Da lässt sich dann der ein oder andere Euro sparen 

Naja wenn’s aber nicht direkt ums Geld geht und einfach stört, verstehe ich weil es bei mir auch so war. 

Die möglichen Optionen wurden bereits aufgezählt.

Erfahrung zur MAXX und RA Unit

ich hatte die Maxx Unit in meiner Nova verbaut, finde das Teil ist eine Diva … viele Magazine feedeten nicht richtig, die die wirklich gut feedeten, passten nur mit einem kräftigen Schlag gegen den Magazinboden in die Waffe.

das ist bestimmt nicht die Regel, aber hört man einfach immer wieder. Mich hat’s nachher so sehr geärgert, dass ich sie rausgeschmissen hab.

mit der Retro Arms war ich irgendwie auch nicht so richtig zufrieden, der Omega Tensioner hat wenn er auf dem Bucking sitzt, nach links und rechts Spiel, wird von der Unit nicht richtig zentriert. 
Habe mir eingebildet der würde während der Benutzung verrutschen, mag so gewesen sein, mag Einbildung gewesen sein. Irgendwas störte mich noch, komme aber nicht drauf ^^

Dennoch sind viele andere mit der Unit glücklich. 
Hab sie auch wieder rausgeschmissen.

Jedes Mal wenn du das HopUp tauscht holst du dir potenzielle Probleme ins Haus. Sei es Anpassen der Nozzlelänge, Feedingprobleme, Leerschüsse oder andere Probleme, das musst du abwägen ob es dir das Geld für so eine Unit wert ist, und die Probleme die daraus ggf. folgen. 

(161 Posts)

(nachträglich editiert am 20.11.2022 um 15:48 Uhr)

Ich habe mit der begadi neptun pro hop up Kammer sehr gute Erfahrung 

 

Die Kammer kann auf die verbaute nozzle eingestellt werden. Dementsprechend muss keine neue nozzle verbaut werden 

Ausserdem kann man den bb Kanal der hop up Kammer auf alle magazine eingestellt werden um feedingprobleme zu vermeiden 

Allerdings wird das Problem mit dem verleiren von 4 bbs pro magazinwechsel nicht behoben 

 

Kostenpunkt ca 70 euro aber absolut perfekt. Zumindest in meiner Erfahrung 

Ggf. gibt es auch Magazine welche einfach besser feeden, bei meiner P90 ist es sehr störend wenn paar Kugeln liegen bleiben, man müsste sie dann immer erst drehen und heraus schütteln. Bei den Krytac Magazinen gibt es das Problem nicht, das Plastik Stück, welches die Kugeln durch das Magazin drückt ist geformt wie zwei Kugeln welche an einander hängen. Dieses Teil drückt aus dem Magazin heraus und feedet so bis zur letzten Kugel, finde ich sehr schön gelöst.

(hoffe ich habe mich halbwegs verständlich ausgedrückt) 

Einfach so lassen. Lösungen, bei denen BBs ohne Magazin in der Waffe bleiben, halte ich für fragwürdig, denn die bleibt dann geladen und wer will schon BBs in der Knifte vergammeln lassen?

P.S.: Einfach die Waffe umdrehen und die vier Schuss per Schwerkraft feeden lassen. So kannst du auch Deckungen überschießen ;-)




Anzeige