Gibt es hier User, die sich mit Nachstellung von U.S. Marshal Service Deputies beschäftigt haben? Also nicht das SOC, das aktuell eine stange Custom STI als Sidearm führt, sondern der halbzivile Look bei Fugitive Zugriffen usw. 

 

Irgendwie reizt mich die Idee und wollt mal drüber reden (Loadout Möglichkeiten, Bezugsquellen, …) wenns da Leute gibt, die das auch interessiert.

 

Bin noch nicht allzu tief im Thema drin. Schaue gerade erst mal nach dem Marshal Stern mit Badgeholder. Scheint bei den Aktiven immer der Runde zu sein. 

 

Sidearm scheint vorwiegend Glock zu sein, 1911er Springfield Armory hab ich auch schon gesehen. Sky Marshals haben glaub eine kompakte SIG. Holszer scheinen bei Zugriffsbildern oft Dutyholster zu sein, Concealment muss ich mir noch rausfischen aus dem Bildmaterial. Scheint quer gemischt zu sein. Das ist schon mal cool, dass man etwas eigenen Style reinbringen kann.

 

Long Arms keinen Plan. Ich kann die AR Modelle nicht auseinandethalten. War bisher micht meine Welt.

 

Bei Westen und Plate Carriern bin ich auch für passende Typennennungen dankbar. Hab ich auch wenig Ahnung.

 

Einfach etwas Austausch. 

Am besten postest du deine bisher gescannten Referenzbilder, nach Möglichkeit mit Zeiträumen. Andernfalls befindet sich der Thread auf einem Blindflug.

Guter Einwand. 100% Reenactment ist gar nicht mein Ziel mit Original Ausrüstungsmarken etc. Ich dachte an zeitgemäß, was man bei Suchmaschinen so findet. Varriiert ja recht stark, je nach Einsatz und Region. Da versuche ich eine Grundlinie zu finden und hatte auf etwas Austausch gehofft mit Leuten, die das Thema schon umgesetzt haben. 

Auf Reddit wirst du vielleicht auch fündig, habe schon ein paar marshall builds gesehen

(78 Posts)

(nachträglich editiert am 18.04.2022 um 00:30 Uhr)

Also bei Bildern die ich kenne wird häufig eine einfache Cargohose in Sand / Tan / Coyote getragen, Holster häufig safariland oder BLACKHAWK! an der beinplatte. Plattenträger meist in einfacher Ausführung in Olive oder schwarz. Dadrunter meist einfaches Hemd. Darüber häufig die typische blaue „Federal Agent“-Jacke mit zusätzlichem „U.S Marshals“-Schriftzug am Arm. Badge als runde Ausführung am Gürtel, der Weste oder zum umhängen. Auf der Weste häufig patches mit schriftzügen „U.S Mashal - Fugitive Task Force“, „Federal Police - U.S Marshal“ als gelber oder Weiß / silberner schriftzug

waffen häufig Glock 17, 19, 22 / SIG P226 / 229, vereinzelt S&W M&P

Langwaffe häufig Colt M4 in verschiedensten Konfigurationen, vereinzelt Colt 993, häufig benelli M4 schrotflinte

 

edit. Mittlerweile auch komplexer Plattenträger mit Lasercut wie hier zB:

(273 Posts)

(nachträglich editiert am 18.04.2022 um 07:33 Uhr)

Plate carrier  größtenteils First Spear ( AAC , Strandhogg , ...........) selten sogar noch JPC. 

Farben hauptsächlich RG oder schwarz, selten Coyote/Tan .

Größere Einsatzlagen ( Vollschutz) RG und Multicam. 

(78 Posts)

(nachträglich editiert am 18.04.2022 um 11:51 Uhr)

So jetzt klappt’s hoffentlich mit dem hochladen



Super quali :-/ 

Warum nutzt niemand die externen Hoster . . . Quality for live

(489 Posts)

(nachträglich editiert am 18.04.2022 um 19:50 Uhr)

Ich braue gerade eins auf.

Es kommt auf en Zeitraum an.

 

Zur Zeit nutzt der Marshal Service die "Fistspear Siege-R"

Als Waffe, kann man getrost die M4A1 oder die HK UMP nutzen.

 

Bis jetzt habe ich fast nur die Glock und P226 gesehen, in einem Blackhawkholster




Anzeige