Ares RDB 17 Erfahrungsberichte?

Grüzi allerseits :)

Da ich Bullpups sehr mag und am letzten Wochenende feststellen musste, dass meine TAR ohne ETU nicht mehr wirklich mit meinem Triggerfimger klarkommt habe ich mich mal nach aktuellen Alternativen umgeschaut. Meine Anforderungen ganz allgemein:

- Bullpup

- Kompatibel mit AR15-Mags

- ETU/EFCS, idealerweise mit Switch direkt am Abzug

- leicht

Unter diesen Gesichtspunkten ist mir die Ares RDB ins Auge gefallen. Also Reaper-Review geschaut und ein wenig ernüchtert. Hat denn hier jemand das Teil und ein wenig Erfahrung damit? Insbesondere würden mich interessieren:

1. Bekommt man das HU ohne allzu radikale Änderungen so hin, dass man 0.3er zuverlässig gehoppt bekommt? Mein Plan wäre gewesen, ein 60° MR Gummi einzusetzen, in der Hoffnung dass dieser doofe plastetensioner zumindest einen Teil der Fläche des Bucking genug drückt. Zumindest habe ich mit diesem Gummi mit dem Omega Tensioner die Erfahrung, dass er in dieser Konstellation für 0.3er fast schon zu hart ist, deswegen wäre meine Hoffnung, dass das in der RDB Klappen könnte.

2. Verkraftet das EFCS einem vernünftigen Motor auf Dauer oder sollte man hier falls man tauscht direkt auf einen Brushless gehen, um die Elektronik nicht zu überlasten? Meine Standardwahl für die 18:1 Gears wäre ein SHS HS.

Falls jemand noch alternative Modelle kennt, die meine Anforderungen erfüllen immer her damit, aber ich habe immer das Gefühl, dass ich zumindest abseits der Sintflut an M4s einen ganz guten Überblick über den deutschen Markt habe.

(15 Posts)

(nachträglich editiert am 30.03.2022 um 15:42 Uhr)

Also meine hatte mit einem 60° MRhop schon 0,32er gehoppt. Hab aber jetzt einen 3D gedruckten Lever verbaut mit einem Omega Tensioner aber da arbeite ich noch dran weil das Ergebnis nicht so konstant ist wie ich es gern hätte :D Nozzlelänge bin ich auf 21,35 gegangen aber optimal dicht ist es noch nicht

Bezüglich des Motors kann ich dir nur sagen das ein 27k Warhead Basic in Verbindung mit einem 13:1 Begadi Silverline (Magnet hab ich von Amazon 5mm x 4mm) locker eine M140 aufzieht in der RDB, wie lange kann ich dir leider nicht garantieren^^

Ansonsten muss ich leider anmerken das bei meiner RDB schon ein Kabel bei der Montage gequetscht wurde, das Gummi vom Cylinderhead lose im Zylinder lag und der Springguide nicht richtig gesichert war wodurch der sich saumäßig verkantet hat.

(2028 Posts)

(nachträglich editiert am 30.03.2022 um 15:57 Uhr)

Nach so etwas war ich auch auf der Suche, ich wollte es nur zusätzlich kurz haben, Ende vom Lied ist: gibt es nicht (mehr) Bullpups die M4 Magazine aufnehmen wären:
Tavor T21, APS UAR, Ares RDB, Otto Repa SOC OMR, L85, TM Famas, AUG mit magadapter und die PTS PDR-C
 
Leider sind die alle nicht leicht, haben schlechte Verarbeitungsqualität oder werden nicht mehr hergestellt :/
 
Switch/Mikroschalter direkt am Abzug gibt es afaik an keinem einzigen Bullpupsystem ab Werk *(scheinbar bei der RDB schon)

 

Achso was verstehst du unter leicht? die Ares RDB wiegt 3,1kg

(4506 Posts)

(nachträglich editiert am 30.03.2022 um 15:56 Uhr)

Ich warte auf die MDR-X von Silverback

P90 von Novri mit Magadapter würde auch gehen.

Bei der RDB ist doch der Mikroschalter direkt am Abzug?

Die RDB ist tatsächlich relativ schwer, da wundere ich mich auch jedes mal! Aber dafür sitzt das Gewicht ja nahe am Körper, fällt aber definitiv auf wenn man die Waffe mal einhängig hält oder hochhält, die schlägt schnell um

Danke für die schnellen Antworten, das hatte ich schon befürchtet :/

Bullpups mit Switch am Abzug gibt es inzwischen ein paar. Alle aktuellen Modelle von Ares und die neuen L85 und F2000 von G&G. Das Problem da ist nur:

- Ares SOC AR: Zu schwer
- Ares L85A3: Kaum zu bekommen und technisch viele der selben Probleme wie die RDB, nicht wirklich Platz fürn Akku
- G&G F2000: Zu Schwer und ne Diva was Mags betrifft, außerdem kann ich das HU nicht leiden und es gibt keine Alternative zur Originalunit
- G&G L85: So schon sehr schwer und optisch wenn dann nur mit RIS was für mich, was es noch schwerer macht und das RIS ist nicht so leicht zu bekomen und sauteuer

Was Gewicht betrifft: 3kg ist so meine Kotzgrenze, da wäre die RDB gerade noch am Limit. 3kg ist in meinem Empfinden auch ein schönes Mittelmaß. Gerade leicht genug, dass ich das Teil den ganzen Tag mit mir rumschleppen kann ohne dass es mich nervt, aber schwer genug dass man merkt, dass man was massives und wertiges in der Hand hat und kein billiges Plastespielzeug ;)

P90 mit Mag-Adapter: NEIN. Ketzerei!

Nagut, ich werde mir dann mal Gedanken machen, ob ich mir die RDB antue... Alternative wäre evtl. noch ein G&G L85 mit dem A3 Kit von Angry Gun, aber da ist dann wieder Akku das Problem, und brutal teuer :(
Vmtl. bleibt es einfach bei meiner TAR, und ich muss dann halt damit leben, dass ich das Ding gelegentlich auf dem Feld entjammen muss oder ne Ersatzwaffe dabeihaben.

Kannst du nicht mit der Perun ETU++ dir ne ETU in die T21 basteln? Microschalter am Trigger hast du ja schon, musst nur noch einen für den CutOff reinbekommen. Und aus eigener erfahrung besorg dir das G&G Kabel die mini JST stecker sind zum Haare raufen, falls das eine Option für dich ist. 

(4506 Posts)

(nachträglich editiert am 30.03.2022 um 17:51 Uhr)

Hier im Vz gabs auch mal jemanden, der etus mit Soundcontrol bauen wollte, kein Cutoff nötig.

https://www.airsoft-verzeichnis.de/index.php?status=forum&sp=1&threadnummer=0000486790&seite=1

 

Ähm, wie kommst du drauf dass ich in der TAR einen Switch am Abzug hätte? Die hat eine Gestänge, wie jede andere klassische Bullpup auch.

Und ja, über ETU-Mod habe ich auch schon nachgedacht, hatte ich mal in einer UAR gebaut und lief dort sehr gut. Aber in der TAR ist mir das zu doof, weil die schalterplatzierung am Abzug schon etwas tricky ist, vom CoL ganz zu schweigen. Und mit so nem Kram wie Sound control fange ich gar nicht erst an, das übersteigt dann doch meine technischen Fähigkeiten.

Auch ich stand vor der Problematik. Ums kurz zu machen, es gibt nichts. Und ich hab da auch noch das Längenproblem, alles was es gibt ist mir zu lang.


Aber falls Interesse besteht, ich hab hier noch die GB meiner alten Ares TAR mit eingebautem EFCS. Taster für den Abzug musst selber einbauen ist aber recht einfach.




Anzeige