Moin,

habe mir nach reiflicher Überlegung endlich eine GHK Glock gegönnt. Nach einigen VFC‘s kann ich nur sagen … das ist der Aufstieg in die erste Liga. 

Schlitten sitzt wie draufgeschweißt, Outer hat null Spiel an der Mündung, sowie im Auswurffenster. Der Inner Barrel sitzt fest im Outer.

Das Geklapper bei den VFC Alu Dingern hat mich früher immer genervt. 

Präzision ist auch besser als bei den VFC‘s. Mit Red Gas geht die echt gut, Green Gas ist etwas zu schwach. 

Bis jetzt also eine lohnende, wenn auch teure Anschaffung.

(4800 Posts)

(nachträglich editiert am 03.03.2022 um 18:43 Uhr)

Kein Bock auf ein Review, wie es scheint.

Denk mal drüber nach: https://www.airsoft-verzeichnis.de/index.php?status=forum&forennummer=90

 

Als "GHK Guru" dreht sich mir der Magen.

Btw ich kam nicht auf diesen "Titel"

(472 Posts - Moderator)

(nachträglich editiert am 06.03.2022 um 14:11 Uhr)

[Thread verschoben nach: "Testberichte: ASGs > 0,5 Joule"]

Erfahrungsbericht bitte entsprechend dem Formular ausführlich erstellen und inhaltlich ausführen - siehe: Testberichte: ASGs > 0,5 Joule | Airsoft-Verzeichnis

(1135 Posts)

(nachträglich editiert am 10.10.2022 um 22:31 Uhr)

Es sind ja nun ein paar Monate bzw. eine Saison ins Land gegangen. Hat noch jemand Erfahrungen mit dem Teil sammeln können? Insbesondere was die Spielbarkeit angeht.

Ja, ich weiß, es gibt zig Reviews da Draußen aber ich bin zwischen top Materialqualität (was die Stahlteile angeht) und sehr schöner Verarbeitung aber anfangs schwerem und sich dann abnutzenden Abzug sowie brechenden Nozzles hin- und hergerissen. Die meisten Reviews sind sehr einseitig, entweder in Richtung Pro oder Kontra.

Insbesondere eine weitere Ausführung von Papa OneLuck warum sich Ihm der Magen umdreht würde mich interessieren.

LG

Hab ich vergessen.
Vermutlich bezieht es sich aber darauf, dass hier keine Review vorliegt.
Oder eben ein Fazit ist, dass die Wumme ja besser als VFC ist und nicht klappert.

Kurz mal ein Feedback von mir.
Vorweg, ich habe keine, ich habe aber schon ausgiebig an den Teilen rumspielen dürfen.

Die Dinger sind wirklich klasse und machen richtig Laune.
Der Blowback hat ordentlich Wumms und bisher der stärkste im Glockbereich.
Das Teil kickt wirklich gut.

Leistung ist wie üblich... 0815.
TM ist aus der Tube besser, Ende. Hab auch nix anderes erwartet.

Knallste nen neues Gummi rein und gut ist.

Ist aber jedem selber überlassen, ob er 300-400 Euro für ne Pistole ausgeben will, da bin ich vermutlich der falsche Ansprechpartner.

Willste P/L, kauf ne AAP für 90 Kröten und schieß 50 Meter Laser aus der Tube.
Die Teile sind absolut hässliche high-end-Monster. GHK kann geil kicken.

Besten Dank für die zügige Antwort Chef. Dein Fazit klingt ja GHK-typisch, na immerhin hab ich dann was zum basteln für die Wintertage. Hab das Ding jetzt mal bestellt und bin gespannt.

LG und Gute Nacht

Ach, viel Basteln tut da auch nicht wirklich Not. Wenn man sie als „normale“ Backup betrachtet, reicht die Performance oob alle mal.

Klar gibt es Pistole die als Primär Ersatz fungieren, aber wer das nicht als Anspruch hat wird auch so damit zufrieden.

So, dann melde ich mich als GHK Glock Besitzer auch nochmal zu dem Thema. Habe das Ding bisher knapp ein Jahr und bin komplett zufrieden. Vom Gewicht und Feeling ist das Ding absolut unschlagbar. Der Abzug ist etwas gewöhnungsbedürftig und bedarf etwas Übung, sonst schießt man gerade bei kleineren Ziele gern mal daneben. Die Präzision und Reichweite von dem Ding ist in Ordnung aber nichts krasses. Für 20m Manntreffer reichts aber locker. 

 

Kleine Pro/Contra Liste

Pro:

- Verarbeitung

- Feeling

- Perfektes Fitment in Safariland Holster

- gutes Finish

- Starker Kick 

- realistischer Abzug

 

Contra:

- Preis

- schlechte Gaseffizienz

- Schlechtere Präzision als andere Kurzwaffen (könnte aber am Schützen liegen)

Ah, danke auch Euch noch mal für die Antworten!

Ich optimiere persönlich einfach gerne meine Kniften, insbesondere in Puncto Langlebigkeit (Stahlteile). Hab jetzt in die Glock natürlich selber noch nicht reinschauen können wie es um die Internals bestellt ist. Und wie OneLuck es so schön formuliert hat — und auch ich es von GHK kenne — muss man meistens auch an der Performance noch etwas (sehr) nachbessern.

Dann hau ich doch noch mal eine paar Anschlussfragen in die Runde; haben wir Meinungen zum „Samoon Ultimate Performance Kit“? Mit CO2 spielen hab ich erst mal nicht vor, ginge mir hauptsächlich um die oben genannten Punkte.

In einem Review wird auch von irgeneiner Art Optimierung der Triggerunit gesprochen, der Autor verrät allerdings nicht welche Teile er hierzu verbaut hat. Ist das evtl. oben verlinktes Kit?

Achja, hat es GHK eigentlich bei den Glock Mags mal geschafft, diese auf EU/US Mumpelgröße auszulegen oder muss man wie von den AK Mags bekannt nachfeilen?

LG

Internals sind sehr stabil, wenn du was machen willst, würde ich das Maple Leaf HU Kit überlegen.

CO2 Kit bringt so eigentlich nichts.

Die Mags sind schwergängig, aber nicht so schlimm wie Rest von GHK.

Mich würde mal interessieren ob die internals (also vor allem alles was aneinander reibt oder schlägt) aus stahl ist (Magnet ranhalten) und wenn ja ob dieser gehärtet oder weich ist (müsste man, könnte ich, prüfen) wenn stahl und weich, fände ich es Mal interessant einfach die originalteile zu glühen und abzuschrecken (also ganz primitiv zu härten) für den Preis ist es aber natürlich gewagt :D

(4 Posts)

(nachträglich editiert am 13.10.2022 um 16:45 Uhr)

Hallo,

Besitze auch eine ghk glock 17 ich spiele sie aktiv und kann mich zwecks performance sowohl auch reichweite nicht beschweren,

ich habe auch das maple leaf hu kammer und lauf set verbaut aus bequemlichkeit zwecks einstellung und dadurch ist sie auch wesentlich besser auf mehr als 20 meter einsetzbar wenn es sein muss,

zu der frage der materialien am griffstück habe ich mal ein foto angehängt,

der lauf ist wie wir alle wissen aus stahl gefertigt.

und mit härten und oder ausbauen geht nicht da die lauftflächen teile im griff eingelassen sind

grüße






Anzeige