Seite: 1 2
(6 Posts)

(nachträglich editiert am 21.02.2022 um 12:11 Uhr)

Hi! Ich bin ganz neu bei Airsoft und freu mich über eure Unterstützung.

1. Ich habe keine Kenntnisse im AS.

1.1 Wie alt bin ich? Volljährig und voll berufstätig, so wie Familie.

1.2 In welchem Land lebe ich, will ich spielen? Deutschland

2. Welches Budget steht mir zur Verfügung?

Ein festes Budget habe ich nicht, aber da ich beruflich derart eingespannt bin, dass ich nur alle 4-8 Wochen mal einen Tag spielen kann, will ich auch nicht horrende Summen ausgeben. Wichtiger ist mir "out-of-the-box"-Spielbarkeit, Wartungsarmut, Verlässlichkeit, "Spielspaß".

3. Was für eine Waffenart wünsche ich mir (Sturmgewehr, Scharfschützengewehr, Pistole etc)?

Nach einmaligem Probespielen bei den ASFS vor gut einer Woche, suche ich ein SAEG-Sturmgewehr mit Semi-Feuer.

3.1 Wo möchte ich das Modell hauptsächlich einsetzen? Z.B. CQB, Woodland oder beides.

Bevorzugt Woodland

3.2 Welche Mündungsenergie, min/ max in Joule?

Was bei SAEGs in Deutschland für Semi erlaubt ist.

4. Welches Modell kommt infrage(z.B. AR15/M4, AK, G36, MP5, SVD, M249, P226,...)?

Tendenziell würde ich wohl eine M4 bevorzugen.

5. Welche Antriebsart bevorzuge ich (Gas, CO², Strom, Federdruck, HPA, etc)?

Strom

6. Wie wichtig sind mir die folgenden Eigenschaften (1 - weniger wichtig - 5 sehr wichtig)?

a) Vollmetall (Vollmetall sagt nicht viel über die Robustheit aus) 3
b) Präzision out of the Box 4-5
c) Reichweite out of the Box 4-5
d) Haltbarkeit der Internals 5
e) Verfügbarkeit von Ersatzteilen 1
f) Verfügbarkeit von Tuningteilen 1
g) Originalmarkings 1
h) Qualität der verbauten Teile 5
i) Passgenauigkeiten von Original- oder Anbauteilen 3-4
j) Robustheit des Bodys 5
k) Echtholz (wenn Holzoptik gewünscht) 1


7. Was wünsche ich mir an Extras? (z.B. EFCS/ETU (Steuerchip), MosFet, Microswitch, Railsystem/Keymod/M-Lok, Hülsensystem, Dual Power, Airstock, Federschnellwechselsystem, Split-Gearbox, etc...)

Ich habe derzeit keine Zeit mich intensiv einzulesen, so dass ich mir Grundkenntnisse und alles darüberhinaus eher im Laufe der Zeit langsam aneignen werde. Was ich verstanden habe, ist, dass bspw ein MosFet die Langlebigkeit steigert. Solche Dinge wären mir wichtig.


8. Möchte ich Tunen oder Tunen lassen? Welche Erfahrung habe ich? (Optional)

Keine Erfahrungen, Tunen lassen - falls relevant.


9. Soll meine Waffe zu einer Darstellung passen? Wenn ja, welche?

Nein.

10. Ich benötige weitere Beratung bei, z.B. Magazinen, Akkus, Ladegerät, Zubehör, Anbauteilen, etc?

Sehr gerne. Ich hatte bei meinem Spieltag den Eindruck, dass 3 Magazine sinnvoll wären. Ich hätte gerne ein RedDot-Visier (o.ä.) und einen Griff am Lauf.

Ein Ladegerät benötige ich selbstverständlich und vermutlich auch einen Ersatzakku.

Ob weitere Ausrüstung für casual sinnvoll ist, weiß ich nicht und freue mich über Beratung. (Schuhe, Kleidung, Brille, Maske, Handschuhe habe ich schon. Ich glaube, ich fände eine Weste um die Magazine und BBs usw zu transportieren gut und auch schick.)

 

Nachdem ich den M4-Guide hier gelesen habe, habe ich diese Waffe im Blick. https://www.begadi.com/begadi-sport-m4-nova-cqb-s-aeg-mit-begadi-core-efcs-mosfet-kurz-frei-ab-18-j.html

(285 Posts)

(nachträglich editiert am 21.02.2022 um 12:39 Uhr)

Die Nova ist gut und sinnvoll. Frag nochmal bei deinen Spielkollegen, wv Joule dein Spielfeld hat und lass die Waffe ggf. von Begadi gleich drosseln.

Am besten bestellst du dir die Lonex Midcaps mit - 200 schuss und recht günstig, gute Qualität. Weste/Plattenträger musst du dir selber überlegen, was dir gefällt, Chestrig eher leichter, Plattenträger (evl. auch den Begadi PT in Betracht ziehen) besserer Schutz. Westen gefallen mir nicht, kann ich nicht viel zu sagen. AUsrüstung kannst du dir auch gut bei Taiwangun bestellen (günstiger shop in Polen/tschechien? teurer Versand lohnt aber meistens ab 2 Artikeln).

Akkus bestellst du bei Hobbyking (LiPo Akkus), die größte Größe, die in deinen Stock passt. Ladegerät kaufst du evtl. auch bei Begadi oder ein IMAX B6 bei Hobbyking oder einem Elektronik-/Modellbaufachmann deines Vertrauens. Wichtig ist eine Balance und ein Storage lade modus.

Die Akkus kannst du auch bei Begadi kaufen sind aber teurer für das selbe Produkt mit anderem Aufkleber.

Reddot und Griff kannst du dir auch gut und gerne bei Taiwangun nach eigenem belieben bestellen. Die Teile sind grundsolide und aufrüsten kann man irgendwann immernoch. fürs erste reicht o.g. komplett

Schau dir mal den Thread an und such dir mal ein paar Modelle raus, die dir gefallen:

https://www.airsoft-verzeichnis.de/index.php?status=forum&sp=1&threadnummer=0000400575&seite=4#post2128378

 

Am einfachsten ist es wenn du die Auswahl auf 2-3 Modelle eingrenzen kannst und dann zu diesen hier genauere Rückfragen stellst.

Es gibt mittlerweile so viele M4 Modelle, da wäre es hilfreich zu wissen, wo es optisch hingehen soll.

Hier mal noch meine aktuellen Empfehlungen:

https://www.begadi.com/airsoftwaffen/frei-ab-18-j/s-aegs/m4-m16/ics-m4-cxp-sirius-hawk-s-aeg-mit-tienly-motor-begadi-core-efcs-mosfet-schwarz-frei-ab-18-j.html

https://www.begadi.com/airsoftwaffen/frei-ab-18-j/s-aegs/m4-m16/ics-m4-cxp-m-a-r-s-sbr-pro-series-s-aeg-schwarz-frei-ab-18-j-ics-305.html

https://www.begadi.com/airsoftwaffen/frei-ab-18-j/s-aegs/m4-m16/e-c-smr16-10-5-s-aeg-mit-begadi-core-efcs-mosfet-kurz-ral-frei-ab-18-j.html

Die bereits empfohlene Nova ist natürlich auch gut und scheint momentan sowas wie der VW Golf unter den Airsoft M4s zu sein.

 

(126 Posts)

(nachträglich editiert am 21.02.2022 um 13:07 Uhr)

Nicolas bei Begadi sind es neue lonex mags die sind nicht mehr die besten, hab 2 und naja zufrieden bin ich selber nicht :)

Aber bei der nova kann ich nur zustimmen hab auch die nova cqb und bis 0,28g bb ist die top zu spielen.

 



Danke schon einmal für die Antworten.

Auf dem Spielfeld ist in Gebäuden max. 1,5 J erlaubt. Entsprechend erscheint mir das als sinnvolle Grenze, auch wenn ich nicht im Gebäude war.
Dann sollte ich vermutlich ein Downgrade auf 1,2-1,3J bei 0,20g machen? (Sehe ich das richtig, dass es mehr Joule werden, wenn ich schwerere BBs reinpacke (Wäre ja logisch.). Dann ist die Flugbahn vermutlich aber kürzer und stabiler (gegen Wind, etc.)?

Den Threat habe ich ja schon gelesen und bin so auf die Nova gestoßen. Optisch unterscheiden sie sich alle für mich recht unwesentlich. Schwarz gefällt mir einen Tick besser.

https://www.begadi.com/airsoftwaffen/frei-ab-18-j/s-aegs/m4-m16/e-c-smr16-10-5-s-aeg-mit-begadi-core-efcs-mosfet-kurz-ral-frei-ab-18-j.html
Wenn ich das richtig sehe, hat die einen Speedtrigger und lässt sich damit schneller abfeuern? Ist das für einen Anfänger ein spürbarer/relevanter Unterschied?

VW Golf hat ja einiges, was dafür spricht, ihn als Einsteiger zu nutzen... Zum Beispiel finde ich dann wahrscheinlicher jemanden, der sich damit auskennt.

 

Schwerererere kugeln fliegen weiter wenn das hopup dazu fähig ist sie anständig zu hoppen.

 

Würde für cqb leichte kugeln zwecks schmerzen zufüfigen der Gegner (also max 0.25er)  für höhere Entfernung Schwerere, also 0.30+

Ich würde heutzutage nur noch Modelle mit Federschnellwechsel System (als Anfänger) kaufen.

Da kannst du selbstständig die Feder von außen wechseln ohne das ganze Teil zerlegen zu müssen. Dann kannst du das ganze selbstständig einstellen, wie du es brauchst und brauchst nicht extra Geld für ein Downgrade auszugeben :)

"Speedtrigger" hörts sich immer krasser an als es ist. Du kannst theoretisch auch mit einem nicht Speedtrigger genauso schnell triggern.

Der Speedtrigger hat zwei Schrauben, mit denen du den Abzugsweg einstellen kannst. Dadurch bist du näher am Druckpunkt und drückst danach weniger ins leere. Mit bisschen Übung bekommt man das auch ohne dem einstellbaren Trigger hin. Soll aber nicht heißen dass das Quatsch ist. Ich verbaue die selbst gerne mal :)

Hier mal ein kurzer Breakdown. Du willst:

- Eine Waffe von einem zuverlässigem kulanten Händler, um kundenfreundlichen Support zu bekommen, falls mal was sein sollte (Begadi/Shop-Gun)

- Ein EFCS/ETU welches die Zyklen und die Akkuüberwachung automatisch regelt + einen Mikrotaster hat

- Ein modernes HopUp System um auch schwere Kugel konstant über weite Entfernungen hoppen zu können (Maple Leaf/ Begadi/ Slong/etc. ...)

- Schwere Kugeln die länger stabiler (dafür auch etwas langsamer) fliegen

- Haltbare Internals vorzugsweise aus Aluminium + mehrere O-Ringe für bessere Abdichtung

- Ein Federschnellwechsel System

- Ein guten Motor um ein schnelles Ansprechverhalten in Kombination mit dem EFCS zu bekommen

- Einen ordentlichen Akku (das größte was in die Waffe rein passt) möglichst viel mAh und viel C 

- Gutes Ladegerät um die Akkus ordentlich und schonend zu laden (IMax B6)

Keine Ahnung wie die Regeln auf dem Feld so sind aber auch wenn 1,5J zugelassen sind kann es sinnlos sein weil man sie zwecks Sicherheitsabständen im Gebäude nicht spielbar ist.

@Nico Och, ich habe selber 8 oder 9 von den Lonex und die sind richtig geil. es sei denn da hat sich was geändert weil ich meine schon vor längerer zeit geholt habe. Meine waffen haben 1,2-1,3j und das reicht mir vollkommen.

Ich kann da den Vorrednern nur zustimmen.  Aber leider laufen die lonex midcaps  bei begadi aus, die schwarzen gibt's schon nicht mehr ....

Danke! Besonders das kurze Breakdown von greenhawk00 klingt sehr treffend.

Im Moment haben ich jetzt diese Beiden in der Auswahl:

https://www.begadi.com/airsoftwaffen/frei-ab-18-j/s-aegs/m4-m16/e-c-smr16-10-5-s-aeg-mit-begadi-core-efcs-mosfet-kurz-ral-frei-ab-18-j.html

https://www.begadi.com/begadi-sport-m4-nova-cqb-s-aeg-mit-begadi-core-efcs-mosfet-kurz-frei-ab-18-j.html

Konkrete Fragen dazu:

Weshalb lohnt es sich, die 100€ mehr zu investieren?

Begadi bietet ja Modifikationen direkt zu der Waffe an. Ist davon etwas sinnvoll für mich? So wie ich es jetzt wahrgenommen habe, ja auf jeden Fall der Downgrade auf 1,2-1,3 J. (Das Spielfeld, dem ich am nächsten wohne, hat in Gebäuden eben max 1,5J und Mindestabstand von 10m bei dieser Energie.)

Was noch?

Ob es sich lohnt musst du wissen. Die Waffe hat ein gutes Tuning ab Werk (besserer Motor, AoE ist eingestellt, shortstroked gearset), den Style einer HK 416, ich weiß nicht genau ob die Nova das gleiche kann. die SMC ist vollmetall bis auf griff und Stock. Ich persönlich mag den griff auch sehr gerne wegen einfacherer Zerlegbarkeit.

Die SMR hat einen "Tuningmotor" aber der von der Nova ist eigentlich auch schon recht gut. Dann hat die SMR noch ein HopUp im Rotary Style, was definitiv besser ist als das der Nova. Dazu hat sie noch einen besseren Zylinderhead und Pistonhead. Durch den Zylinderhead wir der AOE automatisch eingestellt, was bei der Nova nicht der Fall ist.

Bei der Nova hat man in letzter Zeit öfters von kratzenden Pistonheads gelesen, die sich mit der Zeit abreiben.

Ein Großteil der 100€ Differenz kommen denke ich durch den Body/Externals zustande. Außerdem sind das ja auch zwei verschiedene Hersteller mit verschiedener Preispolitik. Ach und bei der SMR ist noch ein zweites Magazin dabei :)

 

Tauschen sollte am bei beiden Modellen definitiv das HopUp. Das originale ist ein veraltetes System. Ich würde ein Maple Leaf Macaron + Omega Tensioner in 50° für die 1,2-1,5J verbauen. Ansonsten muss man nix machen.

Falls die Wahl auf die Nova fallen sollte, kann man noch überlegen eine HopUp Unit im Rotary Style zu verbauen. Die Standard HUU ist ein veraltetes System, welches sich relativ schwer und umständlich einstellen lässt, die Funktionsweise ist aber bei allen Versionen gleich. Daher ist es kein "Muss" die zu tauschen, aber man tut sich mit dem Einstellen dann später leichter.

Ich würde sagen, cyma M4 metalbody ist keksguss, da würde ich Nylon vorziehen (bei AK gibt's da eben stahl)

E&C sollte definitiv den besseren Body haben.

Einen Nachteil gibts oder 2 hu ist ne alte und nach 12000 Schuss musst du den pistonhead und cylinder wechseln weil er so ausschaut



Seite: 1 2



Anzeige