Hallo zusammen,

 

ich besitze eine SSR15 und würde nun gerne Geld in die Hand nehmen um diese zu tunen. Ich habe mir da folgendes vorgestellt…

 

Schussleistung sollte bei circa 2 Joule sein da ich sie ab und zu gerne als DMR spielen wollen würde. 
Außerdem möchte ich gerne das sie zum Laserbeam wird. 
Da ich im Ausland spiele würde ich mich auch freuen wenn sie mehr RPS hätte.

Lauf sauber machen (polieren), Härtere Feder, Warhead Motor.

(167 Posts)

(nachträglich editiert am 13.01.2022 um 11:40 Uhr)

was Cooler Mann sagt

 

plus vermutlich nochmal anständig abdichten und einen geschlossenen Zylinder nehmen damit du schwerere BBs bequem nutzen kannst.

Sollte eigentlich dicht sein, jetz fällt mir aber noch ein, Hält die Shell 2J überhaupt aus? Die sollen doch relativ scheiße sein.

(5847 Posts)

(nachträglich editiert am 13.01.2022 um 11:46 Uhr)

Wenn es die Novritch ist.

dann:

Motor gegen z.b. Warhead tauschen oder shs ht wenn es nicht so viel geld sein soll.

Highspeed black oder Base 27K.

Lauf weiß ich nicht was drin ist. wenn nicht vorhanden prometheus.

Maple leaf 60° is drin, das ggf auf 70° aufstocken.

nozzle z.b. SHS

und dann noch Maxx Pistonhead auf nem fps zero shock Piston.

würde max ne 120er verbauen, das halten die locker auf dauer aus, und sollte auch gut 1,8j min bei raus kommen.

 

Warum sollen es 2J sein? Um den Gegenspieler möglichst zu verletzen oder um 1,5m mehr Reichweite raus zu holen?

Lass das mot mehr Energie sein und kümmere dich darum schwere BBs zu hoppen (0.32g oder 0.36g).

Gibt mittlerweile unzählige Lösungen, HopUp Units usw.

Die Vfc unit hopup ist top.

In zusammenhang mit Maple Leaf Gummi und Prometheus Lauf verrichten die top Arbeit. Selbst die maxx bringt da keinen Positiven unterschied.

Kugeln halt min 0,3 (da fahr ich persönlich bis 2j am besten mit)

muss man halt Mal testen was dann noch 0,32 bis 0,36 unterschie bringen.

Was für Kugeln spielst du aktuell?

Dmr mit der ssr15 wird auf den meisten Feldern in DE nichts werden.

Auch wenn es die Diskussion immer wieder geben wird aber eine Ar15 ist keine DMR und das auch nicht mit langem Lauf/Hanguard oder riesen scope und Bipod.

Als Dmr werden meistens nur Modelle mit realem Vorbild oder halt wenigstens mit nem 7,62er Gehäuse akzeptiert.

Natürlich gibt es auch Felder die diesbezüglich andere Regeln haben.

Deshalb am besten erstmal in Erfahrung bringen welche Regeln auf den zu bespielenden Feldern gelten bevor Geld für Tuning ausgegeben wird und es am Ende nicht wie gewünscht nutzbar ist.

Danke für alle antworten! 

Die Energie ist schon in Ordnung. Klar schießt man nicht unbedingt weiter aber die Leute merken es einfach „100mal besser“ wenn sie getroffen wurden mit 2 Joule und .36 als mit 1.2 Joule und .28 ist ja ganz logisch und darum geht’s ja bei dem ganzen Spaß.

 

Meistens spürens die jenigen garnicht und meinen es nicht böse deswegen mehr Energie und keine Frustration oder Unklarheiten solange es sich im zugelassen  Rahmen bewegt da bist du in DE bei max 2J und bei den CZlern bei 2.5J 

 

Sonst einfach Schachspielen gehen da gibt’s keine leichten Verletzungen

Was Django sagt. 

Klar Joule ist nicht gleich Reichweite aber ganz ehrlich, manchmal frag ich mich auch in das jetzt ein Regentropfen war oder ne BB... Klar im Zweifelsfall lieber Hit callen aber ich kassier lieber nen hit den ich spüre als einen wo ich es nicht zuordnen kann.

Um beim Thema zu bleiben: die ssr15 ist kein dmr, aber du kannst natürlich die Energie hochschrauben. Wie lange die shell das mitmacht kann ich dir auch nicht sagen, habe die Finger immer von vfc saegs gelassen. 

is aber auch wieder relativ, ich hab damals mit 0,2g bbs und 1,5j auf 50m noch gute Treffer bei meinen ersten spielen gehabt und jetzt laufen die leute mit 1,3j und 0,4g im cqb rum..... klar geht man irgendwo richtung feldgrenzen wenn man weiß wie man mit der Waffe umgeht, aber ich spiel auch im normalfall 0,3g und das klappt. viel ist fairness oder hits die einfach nicht angezeigt werden und der dann einfach weg geht und man den 2. beschießt obwohl man denkt das es noch der 1. is.

Ich gebe jetzt auch mal meinen Senf dazu, habe meine SSR15 auch als "DMR" modifiziert.
Hier wurde bisher definitiv die Kompressionseinheit vergessen, wenn du 2 Joule spielen willst würde ich definitiv den Piston ändern, da der Stock keine Vollstahlzähne hat. Der Retroarms 14,5 Zahn Piston läuft bei mir wunderbar.

Dazu würde ich definitiv einen geschlossenen Zylinder einbauen, da ab Werk das verfügbare Luftvolumen sehr knapp bemessen ist.

Den Lauf kannst du getrost drin lassen, habe bei mir einen Akaishi Tuninglauf verbaut der aber absolut 0 Unterschied macht.

Hopup Unit habe ich eine Maxx Unit eingebaut und dann wieder die Originale, weil diese wie schon gesagt hervorragend funktioniert und die Maxx keinen Mehrwert gebracht hat.

Begadi Pistonhead (Grün) mit Begadi Zylinderhead (Grün) laufen auch sauber, hier aber vorsicht beim Nozzle, das Begadi Nozzle läuft sehr straff auf dem Zylinderhead und hat bei mir zu Feedingproblemen geführt.
Ein Epes Nozzle mit 21,2mm läuft da wesentlich besser.

2 Joule hat die Shell bisher ausgehalten, auf Dauer würde ich das aber nicht so betreiben und im Auge halten ob sich Risse bilden.

Ich hoffe ich konnte helfen, 
Grüße

Danke für deine Antwort! Hast du die Gears geändert?

Bestelle morgen die neuen Begadi 13:1 Gears zum testen. Würde die Gears auf jeden Fall ändern. SHS ist sonst auch immer eine gute Wahl.
Und bevor sich Leute hier aufregen, ich spiele sie mit 1,5 Joule und nicht mit 2, deshalb die 13:1 ;-)




Anzeige