Seite: 1 2

Bin noch recht neu dabei und konnte dazu nur wenig finden. 

Gibt es brauchbare digitale Zielscheiben? 

Falls nein würde ich ggf. anfragen eine zu entwickeln.

Was meinst du mit digital? So etwas wie den AGSHP der Bundeswehr? Oder meinst du elektronisch? 

Es gibt elektronische Ziele, die bei Beschuss aufleuchten/ausgehen. Und es gibts bestimmt auch kleine elektronische Klappfallscheiben, und falls nicht, Bauanleitungen für solche.

[Post von User 21377 (14.10.2021 10:14) wurde als "Off-Topic" markiert und daher ausgeblendet]

Es gibt auch "Schießkino".

Das ist ein "Bettlaken" was straff ist und ein Haufen Micros die den Treffer triangulieren können. Dann wirsfte mit nem Beamer dein Film und die Software macht den Rest.

Dann gibt es von zb G&G diese Gel-Halbkugeln. Die sind mit einander Vernetzt und du kannst die Programiert leuchten lassen und mit der AS ausknipsen. Macht mal Spaß.

Für alle Systeme gilt im Grunde aber:
Du braucht dann nur eben eine passende Umgebung und +10m zum Ziel. Einfach weil AS unter 10m kein Sinn macht.

Ich benutze den Target Cube von begadi. Ist auch mit Soundcontrol, 10x10 Würfel inkl optischem und akustischem Signal.

Link habe ich gerade nicht zur Verfügung.

Soll schon einfach ne elektronische Zielscheibe sein welche mir anzeigt wie gut ich getroffen habe. (in mm Entfernung zum Mittelpunkt oder Punkte Wertung o. Ä.)

Vergleichbar zu dem Ansatz "Schießkino" wäre das

Dafür sind AS Waffen die ungünstigste Wahl. Getoppt werden sie nur von Nerfgun... Treffer im mm Bereiche sind einfach nicht drin.
Eine gute AS erzeugt wiederholbare Treffer auf eine Handflächen große Fläche. Aber auch nur bis etwa 20m.

Man kann trotzdem vergleichen welche Waffe/BB's/Person besser getroffen hat, ohne ständig zum Ziel zu laufen und Zielscheiben zu wechseln. 

Ein Treffer ist ein Treffer. Trotzdem gebe ich dir grundsätzlich recht. Ich habe ein ähnliches Problem wenn ich System und Konfigurationen Test. Auf 50m wird die Papierzielscheibe nicht mehr wirklich durchschlagen. Meist sind eher kleine Dellen drin. Damit lassen sich grundlegende Gruppen gut sehen.

Es gibt Menschen die ein Taschentuch zerlegen und dann eine dieser Lagen spannen. Damit einfach ein paar Zielscheiben.... Dann kannst du vergleichen...

War eine Form von Schießkino. Hat sich aber wie es scheint nicht bewährt. Warte einfach 10 Jahre. Irgendwer wird sich in diesem Zeitraum dessen gewiss nochmal annehmen wenn die Preise dann nicht mehr so hoch sind.

Ansonsten, wenn du mal ein wenig über den Tellerrand hinaus suchst, wirst du auf Anleitungen für Selbstbauten stoßen. klingen ganz einfach. Micros, Steuereinheit (alter oder mini Computer) Bettlaken. Gab da mal in irgend einem Forum eine wirklich gute Anleitung. War zwar für Luftgewehre aber mit AS sollte das auch machbar sein. Problem ist aber wie gesagt: Platz haben. Im Kinderzimmer wird das nix.

Tatsächlich kenne ich mich in dem Bereich relativ gut aus, was Ortung von Schallquellen usw. angeht. Habe im Rahmen meiner Bachelor Arbeit eine akustische Kamera entwickelt. 

Überlege gerade wie man es einfach und günstig entwickeln könnte. Mein Plan wären 3-4 Sensoren, welche man an einer beliebigen Oberfläche befestigt. 

Dazu eine große Anzeige und fertig. 

Umsetzen, so das es gut und günstig nachzumachen ist, würde einige erfreuen wenn es dann geteilt wird :).

Habe heute mal paar Bauteile bestellt und werde die Tage mal ein wenig experimentieren.

Falls ich Potential darin sehe würde ich mich ggf. auch informieren wie ich es kommerziell vertreiben kann. (glaube ich weniger dran, dafür ist mir die Bürokratie in Deutschland zu nervig) 

Dann würde ich aber auch einen Preis anstreben, dass es für jeden attraktiv ist. 

Ansonsten wenn was brauchbares dabei rum kommt wird es natürlich auch geteilt. 

Mach es fertig. Sorg dafür dass es läuft und Verkauf es über die diversen Marktplätze für selbst erschaffene Dinge. Veröffentlich so wenig wie möglich bevor du nicht ein paar Euro für dich rausgeholt hast.

Die Geschichte des Internet ist voller toller Ideen, die plötzlich von Firmen gefertigt werden und der Erfinder leer ausgegangen ist.

Seite: 1 2



Anzeige