Moin moin,

 

ich bin auf der Suche nach einer guten und Günstigen Trinkblase.

Ich habe schon welche gefunden, wie die von Fosco Industries für 35€ oder die MFH Trinksysteme. Welche Trinkblasen könnt ihr empfehlen? Welche nutzt ihr?

Danke und gruss

Lennart

Spar dir Stress und kauf ne Source Trinkblase. Kosten nicht viel mehr und da hat man zuverlässige Qualität. Bei Produkten a la MFH wäre ich mir nie sicher was da sonst so drin ist an Weichmachen o.Ä.

Als Tasche dafür kann man dann halt alles nehmen was der Markt so bietet.

(777 Posts)

(nachträglich editiert am 13.10.2021 um 11:27 Uhr)

Hydrapak oder Source (Trinkblasen von Berghaus sind auch von Source)

Ansonsten das was Armady sagt.

Aber überlg dir das mit der Trinkblase, am Ende kommst du mit üblichen 0,5 Flaschen aus dem Discounter weiter und hast weniger Arbeit ;)

(440 Posts)

(nachträglich editiert am 13.10.2021 um 11:56 Uhr)

Am besten von Source die Military Trinksysteme.

Das antibakterielle scheint zu funktionieren, Wasser darin war nach 6 wochen noch nicht vergammelt... (Soweit ich das geschmacklich feststellen konnte)
Nur das Mundstück hab ich gegen ein Beiß-System getauscht. Muss man aber nicht unbedingt.

Es gibt auf FB eine An und Verkaufsgruppe. Da habe ich bisher zwei Mal ein System günstig von diesem hier gekauft (Neuware):
https://www.facebook.com/FoxPap/
Ich meine das es 50€ für ein 3L System mit Kombi-Träger war

(11900 Posts)

(nachträglich editiert am 13.10.2021 um 12:20 Uhr)

Ich habe ganz zu Anfang von FMH so eine billige Blase gekauft. Die roch erbärmlich und das Wasser schmeckte... nein.

Dann habe ich eine andere Blase von MilTech gekauft. Dazu ein Reinigungsset. Diese Blase habe ich 2 Jahre oder länger genutzt. Immer schön sauber machen und nur Wasser. Mir hat nie das Mundstück zugesagt.

Draufbeißen, Spalt öffnen trinken... Tröpchenweise. Furchtbar. Dann habe ich den Spalt "größer" gemacht. Jetzt konnte ich zwar etwas besser trinken, aber das Mundstück hat auch deutlich stärker getropft. Also musst ich immer "aufwärts" einhängen... Wasser war nach ca 10h ungenießbar.

Danach habe ich mal in einer "Hobbyaufgabe" eine Camelback" gekauft. Schön fand ich das man hier eine richtige Öffnung zum säubern hatte und das Mundstück zugedreht wurde. Leider hatte der Vorbesitzer irgendwann man Schnapps da drin... Auskochen, spülen nichts hat geholfen. Wasser hatte immer einen beigeschmack.

Irgendwann hatte ich die Nase voll und habe mir im Angebot eine Source Blase gekauft.

Traumhaft. Gut zu reinigen, kein Nebengeschmack, selbst vergessenes Wasser (nach ner woche oder so) könnte man trinken.

Inzwischen habe ich einige dieser Blasen und unterschiedliche Ausführungen.

Ich mag für keline kompakte Zwecke den Flaschenadapter. Ist im Grunde ein Schlauch mit exelentem Mundstück den man auf jede Handelsübliche PET Flasche schrauben kann. Theoretisch könnte man auch Saftflaschen anklemmen. Der Schlauch lässt sich gut Spülen und nimmt kein Geschmack an. Die Flasche wandern wenn Tag vorbei, in den Automaten. Also kein Reinigen und Trocknen im Anschluss (außer den Schlauch).

Für länger Sachen, habe ich ein "luxus" Set. Hier gehören neben Magnetkupplungen (damit der Schlauch einfach angeheftet wird nach dem Trinken) auch ein Fülladapter. Somit muss ich die Blase nicht aus dem Rucksack nehmen um sie zu füllen.

Besonder gefällt mir das die Blasen dicht sind. Hä? Ja, bei den billigen Dinger ist unten sozusagen ein Loch. Da ist der Schauch fest dran oder wird ange... aufgeschoben... kanns nicht erklären.

Bei Source ist ein Anschluss. Die Blase wird an diesem Anschluss geschlossen wenn kein Schlauch dran ist. Also die Blase mal eben durch den Fluss schwenken und auffüllen... wenn man wollte. Oder bei einfummeln in den Rucksack, die Weste wo auch immer ist der Schlauch nicht im Weg. Was mir auch schon passiert ist, das ich die Blase in den Rucksack gestopft habe und vergessen habe den Schlauch anzuklicken. Wenn man dann Wasser einfüllt, schmitt einem der Rucksack nicht weg.

Wo kaufen? Sehr gute Angebote hab ich bei Kotte bislang erlebt. ASMC nur wenn dies in der Werbung haben. Garnicht kaufen sollte man bei Amazon. Dort ist es unverschämt teuer. Hin und wieder gibt es auch kleiner Outdoor-Läden und so. Hier sollte man sich sein Set aussuchen und dann gezielt Suchmaschninen abklappern.

Flaschenadapter: 13-17 Euro
Mittlere Blase: 25-35 Euro
Luxusset: ca 40 Euro.

Militärversion: Braucht kein Mensch. Ist das gleiche nur in teuer.

Es gibt auch andere Hersteller. Da kann man dann zb ein Pumpsystem kaufen. 2-5x Pumpen und ein extra Drucksack presst den Wassersack zusammen und das Wasser "spritzt" in den Mund. Nett... Es gibt auch einen Hersteller, der wirbt mit einem extra Anschluss für Aroma. Das wird dann im Mundstück gemixt... ähm... ja...

 

* Nachtrag: AntiBak sind alle Source Systeme. Zumindest die Blasen.

Wie meine Vorredner: Source: einfach Alternativlos!! Nutz ich in allen Varianten und Größen seit 6 Jahren. Finger weg von MFH, Chinakram etc.....wer weiss was da für Chemie drin ist. Und tue Dir den Gefallen bzw. gönn Dir den Nachfüllflaschenadapter. Der zahlt sich, was Zeitersparnis beim Nachfüllen angeht relativ schnell aus.

Ich habe selbst eine 1 Liter Source Blase, bin 100% damit zufrieden. Passt dazu perfekt in meinen Haley Strategic Flat Pack. Ist somit ein schönes kompaktes Paket auf dem Plattenträger.

Für meinen Rucksack habe ich zwei 3 Liter Blasen von Camelback. Benutze ich zum Airsoft Spielen wenn man mal auf größeren Events spielt und beim Wandern.

Ich muss aber rückblickend sagen, dass mir die Source besser gefällt. Die ist durch die komplett geöffnete Oberseite leichter zu reinigen.

Ich meine Source hätte auch einen Adapter um die Blase über den Schlauch zu füllen. Das ist recht praktisch wenn man die wie ich auf dem Plattenträger hat. Im Rucksack braucht mans nicht.

Eine Mischung aus 0,5 Liter Flaschen und Trinkblase hat sich bei mir als optimal herausgestellt. Blase für unterwegs und wenn man mal anhält die Flaschen.




Anzeige