Seite: 1 2 3 4
(49 Posts)

(nachträglich editiert am 08.08.2021 um 21:28 Uhr)

Hi zusammen

Ich habe mir kürzlich eine JG MP5K PDW gekauft.
Ganz nettes Teil muss ich sagen, Verarbeitung ist OK, allerdings ist sie viel zu laut.

Da ich meine Mp5k nicht zum Softair-Kugeln schießen benutzen möchte, sondern eine Lightgun draus bauen möchte, muss sie um einiges leiser werden. (Viele Leer-Schüsse in kurzer Zeit, Innenbetrieb)


Ich bin bereit Motor, Gears, Cylinder Head und alles was sonst noch wichtig ist zu tauschen, um das Teil leiser zu bekommen.

Momentan kreischt der Motor bzw. die Gears und es hört sich an, als ob zwei Metallplatten aufeinander stoßen würden. Da scheint sich auch nichts mehr machen zu lassen an der Motorschraube bzw. am Shimming. Das Problem haben scheinbar alle, die eine JG Mp5k besitzen.

Was mir momentan positiv auffällt ist, dass es eine ordentliche Vibration gibt, wenn ich Leerschüsse abgebe. So soll es auch sein. Hoffe das Feeling bleibt, wenn ich die Internals ersetzte.

Also haut mal raus, was ihr so empfehlen würdet. Sie soll leise werden aber ich möchte schon noch was spüren, wenn ich Leerschüsse abgebe.

Leviathan V3 ist auch schon bestellt.

Merci

Entwerder du merkst den Schuss oder du hörst nix.

Da du nur minumal Luft raushauen muss, DSG auf 1 Zahn stroken. Klingt blöd aber sollte locker reichen. Dazu Schnellsten Speedmotor dens gibt und Feder unterfüttern wegen PME, vll auch übertriebenes AOE statt/zusammen mit dem unterfüttern.

(5411 Posts)

(nachträglich editiert am 08.08.2021 um 23:39 Uhr)

warum führst du nicht den alten threat fort?

lauf raus, pistonhead entfernen sorbo ohne loch auf den cylinderhead das der piston wieder normal sitzt shortstroken oder dsg rein.

 

(49 Posts)

(nachträglich editiert am 09.08.2021 um 02:06 Uhr)

Seh schon.. ihr seid vom Fach ^^
Ich muss mich erstmal mit den Begriffen vertraut machen. Hatte vorher noch nie ne Softair.
Danke aber schonmal. ;)

@ Loki
Im alten Thread hatte ich den letzten Beitrag gepostet. Irgendwie ist das Forum hier so konzipiert, dass wenn man dann nochmal was postet, der Beitrag einfach zum letzten Beitrag von einem hinzu-addiert wird. Das führt dann nur dazu, dass Thread in der Versenkung bleibt. Außerdem war es thematisch auch in eine andere Richtung gegangen. Dort ging es um Stromverbrauch und sowas.

"Entwerder du merkst den Schuss oder du hörst nix."

Ergo je lauter, desto mehr Vibration spürbar?

"DSG auf 1 Zahn stroken"

Würde dann noch Pre-Cocking funzen?

Jede Airsoft hat drei Geräuschquellen:

1. Antriebsstrang (Motor und Zahnräder)

2. Aufschlag des Kolbens (Piston) auf den Zylinderkopf (Zylinder head)

3. Aus dem Lauf austretende, überschüssige Luft.

So verringert man diese drei Geräuschquellen:

1.1 Gearbox auseinander bauen und "shimmen". Dafür gibt es unterschiedliche Tutorials/Anleitungen im Internet.

1.2 Akku mit mehr Spannung nehmen. Dadurch dreht der Motor schneller und der Zyklus ist schneller vorbei. Erst machen wenn du 1.1 gemacht hast und ein mosfet hast.

2. Sorbo Pad (geschlossen poriger Schaumstoff geht auch gut, zB Mauspad) und schwächere Feder

3. Erst angehen, wenn du alle andren Punkte abgearbeitet hast. Oder einen Schalldämpfer vorne dran.

 

Stahlzahn Piston vermeiden oder generell Metallpiston, Kunststoff swisscheesed.

Ok, also ich probiere es mit:

- Pistonhead wird komplett entfernt

- Neuen Piston kaufen aus Kunststoff und dann swiss cheesen. Gibt es fertig kaufbare? Auf Begadi nichts gesehen. Sonst mit Youtube Anleitung.

- Neuen Cylinder Head rein. Laut einem der letzten Reaper Videos soll der hier was taugen für den Zweck: https://www.begadi.com/begadi-pro-v2-v3-cnc-cylinderhead-mit-zwei-o-ringen-und-sorbo-pads-type2-23mm-blau.html

"sorbo ohne loch auf den cylinderhead das der piston wieder normal sitzt“

Der oben verlinkte ist mit loch. Schlimm?

 

Was Gears und Motor angeht bin ich noch nicht sicher was ich nehmen soll.

Short-stroken VS DSG... bin fast eher für DSG.

Könnt ihr mir da Produkte empfehlen? (Motor / DSG Kombi)

Pistonhead würde ich drin lassen, meiner Ansicht nach braucht es den als Führung für den Piston. Lieber mit vielen Löchern Arbeiten, damit die Luft dran vorbei kommt und den Zylinder umdrehen damit das Loch ganz vorne ist.

Ich würde da auch nicht groß Geld ausgeben, guck mal in Marktplatz, irgendeiner wird es schon für nötig gehalten haben seine funktionierenden Teile gegen "Bessere" zu tauschen. Oder startest eine Suche gegen Versandkosten.
Bei dir kommt ja nicht auf Dichtheit und solche Sachen an, ergo kannst da eigentlich immer die billigsten oder die Originalteile nehmen.

 

Gleiches gilt für die Gears, neu kaufen kannst du immer noch wenn dus komplett kaputt gemacht hast, einfach das jetzige Gear mit der Flex bearbeiten.
Wenn du strokest oder ein DSG einbaust braucht es aber wieder einen Piston mit Metallzähnen.
Ein leichter Piston lässt das Ding am Ende aber auch wieder weniger wackeln.

 

Warum willst du eigentlich einen fertigen Mosfet einbauen, mit dem Microcontroller den du eh verbauen willst hast du doch alles was du brauchst um einen guten Schusszyklus hinzubekommen.

 

Vielleicht noch die Lager gegen Kunstofflager tauschen falls sie noch keine hat, und auch da gilt, dass die bestimmt noch einer rumliegen hat.

 

(5411 Posts)

(nachträglich editiert am 11.08.2021 um 00:10 Uhr)

Stimmt. an den Cylinder umdrehen habe ich garnicht gedacht.

dann würde ich persönlich das so machen:

Cylinder umdrehen oder vorne durchlöchern

Sorbo im Cylinderhead.

und Pistonhead ohne o-ring (schön schwer)

shortstroke auf 6 zähne

und dann nen schön schweren Piston, weil die geräusche sollten über das sorbo vom aufschlag gegen 0 gehen

komprimierung hat man dann auch nicht, was den mündungsknall entfernt.

Der piston wird in der shell geführt.

Würde der Pistonhead führen würde es da schnell zu abnutzungen kommen, der pistonhead gleitet normal frei schwebend durch den cylinder und hat nur über den O-ring indirekten kontakt.

optimal wäre ein neodym Motor, das der sofort stehen bleibt. und ne schwache (m90-m100) Feder das man den arl entfernen kann, und das system nicht zurück läuft. Der ARL macht nämlich auch gut krach.

Hat zwar an sich nichts mit dem Thema zu tun und wäre hier auch egal wenns Kratzer gibt aber rein logischmüsste beim Anlaufen des Motors der Pistonhead nach unten gedrückt werden.
Denn zum Einen ist recht viel Spiel bei den Führungsschienen und zum Anderen ist die Führung da noch recht kurz. 
Und wenn es sich um so einen Piston handelt dürfte er nach einem Drittel des Weges nach oben gedrückt werden.

Man könnte da jetzt Test machen und alles um zu sehen ob meine Logik mich nicht im Stich lässt oder es als irrelevant abtun weils schließlich seit Jahren funktioniert.

 

Nachdem hier nach nem fertigen Swisscheesepiston gefragt wurde und der auch gerade in der Googlesuche aufgetaucht ist 
http://www.airsoftparts.cz/en/pst/100-aeg-piston-with-metal-teeth.html 

(49 Posts)

(nachträglich editiert am 11.08.2021 um 15:33 Uhr)

"Pistonhead würde ich drin lassen, meiner Ansicht nach braucht es den als Führung für den Piston. Lieber mit vielen Löchern Arbeiten, damit die Luft dran vorbei kommt und den Zylinder umdrehen damit das Loch ganz vorne ist."

Also würde ich es dann mit diesem Piston hier probieren:
https://www.anareus.cz/gb/pisty/9486-aeg-high-speed-piston-with-full-metal-teeth-ASPARTS125.html

in Kombination mit diesem Cylinderhead:
https://www.begadi.com/begadi-pro-v2-v3-cnc-cylinderhead-mit-zwei-o-ringen-und-sorbo-pads-type2-23mm-blau.html

Passt das?

"Gleiches gilt für die Gears, neu kaufen kannst du immer noch wenn dus komplett kaputt gemacht hast, einfach das jetzige Gear mit der Flex bearbeiten."

Ich überlege gerade, ob ich mir einen Warhead Motor kaufen soll. Die Sache ist nämlich, dass ich mir meinen Akku selber bauen muss für das Projekt. Der Akku wird ins Magazin kommen aus Platzgründen. Und ich bin mir nicht sicher, ob ich aus Sicherheitsgründen auf einen Li-Po verzichten sollte. Mit nem Warhead hätte ich einfach weniger Ampere die gezogen werden, das Teil wird maximal 35 Grad warm und ich könnte einen einfacheren Akku verbauen.
Müsste ich mit sonem Motor an den Gears überhaupt noch viel machen (speed variante)?
Oder würde allein die Geschwindigkeit schon Sound rausnehmen?

"Warum willst du eigentlich einen fertigen Mosfet einbauen, mit dem Microcontroller den du eh verbauen willst hast du doch alles was du brauchst um einen guten Schusszyklus hinzubekommen."

Ich will nur den Leviathan verbauen, von MC war keine Rede. Oder was meinst du jetzt?

"und Pistonhead ohne o-ring (schön schwer)"

Worin liegt der Vorteil eines schweren Pistonheads?
Also meine Mp5k ist auf 0,5j gemoddet vom Verkäufer. schätze mal da ist jetzt eine M70 Feder drin.


Vielen Dank schonmal an alle Beteiligten! Ihr seid mir echt ne riesen Hilfe! :) Weiter so

Dann hast du etwas mehr gewicht in bewegung und dadurch ein schöneres "feedback"

Hast du nicht irgendwo geschrieben du willst da ein Arduino einbauen.

Da hier anscheinend richtig Geld verbrannt werden soll solltest du dir vielleicht direkt eine Marui MP5k besorgen, am besten als HC Variante.
Da die Teile darin wunderbar aufeinander abgestimmt sind wird man die recht leise bekommen.

Piston und Zylinderhead sollten funktionieren, spricht nichts dagegen.
Oder einfach das hier mit dem Originalen. Wenn du das Loch im Zylinderhead zu machst dürfte es sogar noch eine Airbrakewirkung haben.

 

Akku musst du auch nicht selber bauen, ein Sticktype LiPo dürfte ohne weiteres ins Magazin passen. Selbst ein 9,6er NiMh sollte noch gehen, selbst wenn er zu lange ist, dann ragt er halt ins Gehäuse. Da ist aber Platz weil du keinen Lauf und kein HU mehr brauchst.

 

Vermutlich wirds leiser durch den Warhead, aber getestet hab ichs nie.

 

Halte mal den Lauf zu und schieße langsam in Semi, wenn sie dann schon leise Genug ist ist lediglich der Mündungsknall dein Problem.

 

 

Und selbstverständlich helfe ich hier gerne, immerhin scheint das jemand aufzuregen.

 

(49 Posts)

(nachträglich editiert am 11.08.2021 um 22:10 Uhr)

"Dann hast du etwas mehr gewicht in bewegung und dadurch ein schöneres "feedback"

Aso, ja, macht Sinn.

 

"Hast du nicht irgendwo geschrieben du willst da ein Arduino einbauen."

Ja schon, aber da läuft die Lightgun Software drauf. Das Teil kann also für nichts anderes mehr genutzt werden. Den Leviathan brauch ich ja auch für die optischen Sensoren.

 

"Da hier anscheinend richtig Geld verbrannt werden soll solltest du dir vielleicht direkt eine Marui MP5k besorgen, am besten als HC Variante."

Verbrannt werden soll hier nichts. Solange es Spaß macht und was bringt, kann es gerne auch etwas kosten. Ich bin ganz neu auf dem Gebiet hier und möchte einfach auch ne Menge kennenlernen. ;)
Die TM Mp5k schaue ich mir mal an.

 

"Oder einfach das hier mit dem Originalen. "

Einen Versuch wäre es auf jeden Fall wert, bevor ich mir den anderen Kram anschaffe ;)

 

"Selbst ein 9,6er NiMh sollte noch gehen, selbst wenn er zu lange ist, dann ragt er halt ins Gehäuse. "

Also der NiMh, der bei meiner Mp5k dabei war, passt in der Form leider nicht ins Magazin. Habe mir schon extra ein größeres abgerundetes gekauft. Die geraden Magazine finde ich nicht sonderlich schön.
Auch will ich es so umbauen, dass man das Magazin inkl. Akku wechseln kann.

 

"Halte mal den Lauf zu und schieße langsam in Semi, wenn sie dann schon leise Genug ist ist lediglich der Mündungsknall dein Problem."

Habs vorhin nochmal getestet, aber das Problem sind scheinbar wirklich eher die Metall Parts in der Gearbox. Da kann ich zuhalten was ich will, das Ding klingt wie zwei gegeneinander geschlagene Töpfe.

 

Gerade noch hier diese Silent Pistonhead gesehen.

Sieht auch ganz verlockend aus. Allerdings hat Loki ja schon das Thema angesprochen mit dem Feedback. Habe etwas Angst, dass das komplett flöten geht bei solchen Teilen.

 

Was den Warhead angeht. Da kommt eigentlich nur die Speedvariante in Frage, oder?
High-torque ist eher für stärkere Federn geeignet, kann man das so sagen?

Mach mal die Hülle vom Akku weg, normal sind da Zellenverbinder dazwischen und ohne die Hülle kann man die in Form biegen. Dann halt wieder einschweißen, mit Klebeband umwickeln oder sonnst wie wieder verpacken.

 

Lassen sich bei der Lighgunsoftware nich noch ein Programmzeilen dranhängen. Dazu ein Mosfet und ein paar Sensoren wenn man es via Lichtschranke haben will. Das sind vielleicht 10€ vs. was ein Leviathan gerade kostet (70-80€?).

 

Wurde die vielleicht via Zylinderloch gedrosselt. Dann knallt jetzt der Piston mit einer vermutlich sehr starken Feder fast ungebremst auf den Zylinderhead.

 

Zum Motor eher den Speedmotor aber ich hab keine Ahnung wie sich das mit dem restlichen System verhält, denn an sich wird es ja am Ende ein sehr schwaches System und vielleicht hat der dann auch noch zu viel Power.


Geh ich recht in der Annahme, dass du die bis jetzt nur mit dem mitgelieferten 8,4er NiMh (oder passen da mittlerweile 9,6er rein) getestet hast.

Seite: 1 2 3 4



Anzeige