ASVZ Gewinnspiel zur 60. Fußball Europameisterschaft
(712 Posts - Moderator)

(nachträglich editiert am 04.06.2021 um 17:51 Uhr)

 

HoHoHo meine Lieben,

viele wundern sich bestimmt im Juni was vom Weihnachtsmann zu lesen.
Wie das kommt, will ich euch kurz erzählen.

Im letzten Monat lief die Aktion des Monats und ich schaute das DFB Pokal Finale zwischen RB Leipzig und Borussia Dortmund. (Dortmund hat gewonnen “Yeah”)

Außerdem sah ich den Post von dem User Unnamed_11, der sich etwas anderes als schlichte Bildersuche wünschte.
Dabei kam mir die Idee, nach einer Gewinnspielaktion, die etwas größer als die Aktion des Monats ist und dazu auch einen extra Kniff hat.
Doch was gab es in naher Zukunft um dort etwas zu machen?

 

Nun können viele User des ASVZ die Augen rollen und sich beschweren, denn am 11. Juni beginnt die Europameisterschaft der Herren im Fußball.
Das ganze Gewinnspiel wird um die EM gehen, vor allem um die Nationen, die teilnehmen.

Der Gedanke dahinter ist, dass die EM genau wie viele AS Events im letzten Jahr stattfinden sollte, doch es nicht konnte.
Auch mag ich es Leute darauf zu schubsen sich mit Themen zu befassen, die sie kaum kennen. Das kam ja auch ab und zu im Adventskalender vor.

 

Das Ganze funktioniert wie folgt:
Jeden Tag ist eine Nation dran mit zwei Fragen. Eine dieser Fragen bezieht sich auf Fußball in dieser Nation. Genauer gesagt zur Nationalmannschaft, berühmten Spielern oder die Liga in dem Land.
Doch es gibt eine Rettung für die, die wirklich nichts über Fußball wissen wollen.
Es gibt eine zweite Frage die sich mit dem Land befasst. Diese zweite Frage ist einfach irgendwas zu dem Land. Allgemeinwissen oder witzige Fakten aus allen möglichen Themengebieten.

Ihr müsst nur eine der beiden Fragen richtig beantworten, um an der Verlosung teilzunehmen.

(Ihr dürft natürlich auch beide Fragen beantworten, wenn ihr das wollt)

 

Zusätzlich könnt ihr bis zum 11.06.2021 21:00 Uhr dem Weihnachtsmann eine PN senden, mit eurem Tipp wer die EM gewinnen wird.
Jeder darf nur eine Nation abgeben. Vielleicht gibt es da ja sogar noch was extra zu gewinnen.  ;)

Im Folge Post habt ihr eine Liste mit den teilnehmenden Nationen.

Dort steht dann an welchem Tag welche Nation dran ist und etwas über deren Nationalmannschaft.


Die Gewinner werden wie gewohnt am Folgetag auf Twitch Live ausgelost und wir reden ein bisschen über die Spiele von dem Tag.


Ich möchte mich hier bei den Sponsoren bedanken, die mich hier unterstützen, obwohl wir nur so wenig Zeit hatten.

Die Planung hatte ca. 4 Wochen Zeit und die Sponsoren mussten in einer Woche sagen, ob sie mitmachen oder nicht.
Ich hoffe, dass wir den Usern durch dieses Gewinnspiel eine schöne Zeit machen können.



Liebe Grüße 

Euer Weihnachtsmann

 

(712 Posts - Moderator)

(nachträglich editiert am 04.06.2021 um 20:35 Uhr)

Hier haben wir nun die Nationen, die an der EM teilnehmen.

11.06.2021: Italien


Italien ist eine der größten Fußballnationen Europas und der Welt. EM Sieger, WM Sieger, Weltfußballer und Mannschaften, die die Champions League dominierten. Es gab eine Zeit, da führte ein Titel nur über Italien.
Es gibt auch zu viele Spieler, die als die Besten ihrer Zeit gelten. Buffon, Pirlo, Totti, Maldini, Baggio usw. Es sind zu viele um sie alle zu nennen. Bei dieser EM möchte ich euch besonders auf Gianluigi Donnaruma aufmerksam machen. Er übernimmt das Tor von Gianluigi Buffon. Der Name Gigi wird auf diese Art für 40 Jahre im italienischen Tor stehen. Von 1997 bis 2018 hat Buffon das Tor gehütet. Seid 2016 gehört Donnarumma zum Team und er ist 1999 geboren. Dieser Mann ist 22 und hat 24 Länderspiele und mehr als 200 Spiele für AC Mailand bestritten. Seit 2016 ist er der Stammtorhüter von AC Mailand, die er in diesem Sommer verlassen wird. Donnarumma ist das Größte, was in diesem Sommer auf dem Markt ist in Sachen Torhüter.

 

12.06.2021: Dänemark

Die Dänen sind eine Nation, die nie zu den Größten in Europa gehörten. Doch waren sie immer für überraschende Turniere oder Spiele gut. Spieler aus der Geschichte der Dänen sind die Laudrup Brüder (Brian und Michael), der Ballon Dor Gewinner Allan Simonsen oder Peter Schmeichel.
Den Spieler, den ich hier etwas beleuchten möchte, ist wieder ein Torwart. Kasper Schmeichel. Sein Vater ist Peter Schmeichel, Rekordspieler von Dänemark und eine absolute Manchester United Legende. Genau wie der Sohn, war der Vater ein Torwart.
Schmeichel gehörte zu dem letzten Großen Fußballwunder im Profifußball. Wir reden hier nicht über ein Spiel, sondern von einer Meisterschaft in der stärksten Liga Europas von einem absoluten Außenseiter. Leicester City war eine absolute Überraschung. (Dazu gibt es ein tolles Video von Onefootball LINK).

Schmeichel machte alle Spiele.
Also seid gewarnt vor Danish Dynamite.

 

13.06.2021 England

Die Three Lions sind die Fußballnation. Eine Liga, die immer welche der besten Spieler ihr Eigen nannte. England hatte immer gute Mannschaften. Man kann bei Sir Bobby Charlton anfangen, durch die Zeit gehen und immer unfassbare Spieler finden. Die Klasse von 1992, Gerrard, Lampard usw.

Es sind schlicht zu viele. England hat nur eine Schwäche und die steht im Tor. Fast so lange wie es Fußball in England gab, war der Torwart der Nationalmannschaft die Schwäche.
Häufig waren die Torhüter nicht die Besten, aber die Besten aus England.
Auf der anderen Seite sind sie auf dem Platz stark. Körperlich robust und dabei eine Offensiv Power, die selbst die besten Torhüter der Welt chancenlos lassen.
Hier nun der Spieler auf den man achten sollte: Harry Kane.
Ein Weltklasse Stürmer, der im Sommer wechseln wird, um endlich Titel zu gewinnen.
Neben ihm haben sie unfassbar viele Talente in ihren Reihen.

 

14.06.2021 Spanien

In Spanien gibt es die zwei Clubs von denen die meisten Kinder träumen. Es gibt Real Madrid oder FC Barcelona, Mannschaften, die immer wieder den europäischen Fußball dominierten. Die Nationalmannschaft hat auch viele Titel gewonnen und hatte wirklich goldene Zeiten.
Spieler wie Raúl, der eine Abschiedstournee mit Schalke gab, Puyol, der als der Fairplay Spieler gilt, der ewige San Iker Casillas oder Magier des Mittelfelds von Barcelona mit Xavi oder Iniesta
Doch diese Generation scheint vorbei zu sein. Im aktuellen Kader der Nationalmannschaft ist kein Real Madrid Spieler und nur drei von Barcelona.
Die Spieler kommen eher aus allen großen Ligen wie Frankreich, England, Italien und Deutschland. Natürlich auch einige aus der spanischen Liga LaLiga.
Den Spieler, den ich hier in den Fokus rücken will, ist am Ende dann doch ein Barca Spieler.
Der 18 Jährige Pedri ist absoluter Stammspieler bei Barcelona. Man hat hier ohne Übertreibung den neuen Iniesta in seinen Reihen, der unfassbare Präsenz auf dem Platz hat.
Einzig im Zweikampf und dem Abschluss könnte er besser werden, ansonsten kann er stumpf schon alles.
Wenn man ein neues Barca und Spanien um jemanden aufbauen kann, steht hier ein Junger wie gemalt.

15.06.2021 Ungarn

Die Ungarn waren vor sehr lange Zeit eine der besten Mannschaften. 

Das Wunder von Bern war gegen die Ungarn, die als klarer Favorit in dieses Spiel gingen.
Rahn müsste schießen, Rahn schießt…
Naja, das kennt ihr denke ich.
Ungarn selbst zählt inzwischen nicht mehr zu den großen Mannschaften und hat auch eine absolute Todesgruppe bei der EM. 

Den Spieler, den ich hier in den Fokus rücken möchte ist der Torwart. Péter Gulácsi ist nicht nur bei den Ungarn, sondern auch bei RB Leipzig unangefochtene Nummer 1.
Bereits seit 2015 hütet er dort das Tor und hat in 225 Spielen überragende 72 weiße Westen errungen. (Spiele ohne Gegentor)
Trotzdem wird Ungarn kaum eine Chance haben die Gruppe mit Portugal, Frankreich und Deutschland zu überstehen.

 

16.06.2021 Finnland

Für die Finnen ist es die erste Teilnahme an einem großen Turnier. Somit ist das Anreisen an sich schon ein großer Erfolg. Auch die heimische Liga ist die kleinste der skandinavischen Ligen. 

Teemu Pukki ist der Spieler, auf den ich aufmerksam machen möchte.

Er ist der Topstürmer von Norwich City, die gerade sehr überzeugend in die erste englische Liga aufgestiegen sind. Hierbei lieferte Pukki 26 Tore und vier Vorlagen in 41 Spielen.
Unter dem deutschen Trainer Daniel Farke und mit Teemu Pukki konnten man so den direkten Wiederaufstieg schaffen.
Ob Pukki diese starke Quote auch bei der EM zeigen kann, darf man allerdings bezweifeln.

Dafür ist die Gruppe mit Russland, Belgien und Dänemark schlicht zu stark.

 

17.6.2021 Nordmazedonien 

Ein Land das alleine wegen des Namens von allen Nachbarn kritisch beäugt wird. Aber das ist eher ein Politikum und hat keine sportliche Relevanz. Wenig relevant ist die nordmazedonische Profiliga, welche mit einem Gesamtwert von 40,22 Millionen Euro gerade mal ein Viertel des aktuellen Marktwertes von Kylian Mbappé darstellt.
International ist die Qualifikation für die EM bereits ein wahnsinniger Erfolg für die Mannschaft, was insbesondere für einen Spieler sehr bewegend sein dürfte- Goran Pandev: mit 37 Jahren dürfte die EM wohl das erste und einzige Turnier seiner Karriere sein, obwohl er in der Nationalmannschaft Rekordtorschütze und Rekordspieler ist, was die Länderspiele angeht und bereits seit 2001 für Nordmazedonien auf dem Platz steht. 

Primär spielte er in der Serie A bei namhaften Clubs wie Inter Mailand, Lazio Rom, SSC Neapel und zuletzt in Genua.
Trotz der Routine des fünfmaligen “Mazedonischen Fußballer des Jahres” wird die Gruppe C mit den Niederlanden, Österreich und der Ukraine ein hartes Pflaster für die Südosteuropäer, wenn ihre Turniererfahrung über die Gruppenphase hinausgehen soll.   

 

18.06.2021 Schweden

Ob Köttbullar bei Ikea, Astrid Lindgrens gesammelte Werke oder einem Elch zu Einwohner- Verhältnis von 39/1000 (eigene Rechnung): es gibt viele Gründe Schweden putzig zu finden.
Nicht vergessen sollte man dabei aber, dass es eine durchaus passable Fußballernation ist, welche derzeit den 20. Platz der Fifa- Weltrangliste belegt.

Und das obwohl die Fotbollsallsvenskan, die höchste schwedische Liga, bis in die 60er Jahre eher amateurhaft betrieben wurde. Das könnte auch der Grund sein, warum immer noch ein Großteil des Kaders nicht im Heimatland spielt. Eventuell sind bei euch Usern Namen wie Augustinsson, Forsberg oder Quaison bekannt, welche respektive für Bremen, Leipzig und Mainz spielen. Star der Mannschaft ist aber Rechtsaußen Dejan Kulusevski. Marktwert 45 Millionen und unter Vertrag bei Juventus Turin. Mit seinen 21 Jahren ist er dort bereits Jugendmeister, Superpokalsieger und Pokalsieger geworden. Für die Nationalmannschaft debütierte er mit 19.
Da er nordmazedonische Eltern hatte, wäre es ihm auch möglich gewesen für diese Nationalmannschaft zu spielen- eingeladen wurde er zumindest- aber er entschied sich für Schweden. Trotz dieses Talents ist es für eine durchschnittlich 29 Jahre alte Mannschaft keine Rechnung a la 2 mal 3 macht 4 widewidewitt und 3 macht neune auf einen Erfolg bei der EM hoffen zu können. Die Konkurrenz ist dafür doch sehr stark, auch wenn Schweden immer für eine Überraschung gut ist. 

 

19.06.2021 Polen

Die Polen sind besser als viele der kleineren Nationen, allerdings schwächer als die großen Nationen. Somit sind sie immer im Niemandsland bei solchen Turnieren.
Dabei haben sie einige echte Top Spieler in ihren Reihen. Den Stammkeeper von Juventus Turin Wojciech Szczęsny, ihr Abwehrchef Kamil Glik und Piotr Zieliński.

Die polnische erste Liga (Ekstraklasa), hat einen direkten Kanal in den deutschen Profifußball. Viele Spieler kamen aus dieser Liga und haben große Leistungen in Deutschland gezeigt. Besonders hat man hier Jakub Błaszczykowski oder Łukasz Piszczek von Borussia Dortmund im Blick. Letzterer geht jetzt nach 382 Spiele für den BvB zurück nach Polen.
Doch wenn man über Polen spricht, dann gibt es einen Mann, den man ganz alleine in der erste Reihe setzen muss.
Robert Lewandowski ist der aktuell beste Stürmer. Alleine in 2020 wurde er Fifa Weltfußballer, Europas Fußballer des Jahres und gewann das Tripple mit dem FC Bayern.

Der große Wurf mit Polen wird ihm allerdings verwehrt bleiben, da einfach das Gefälle in der Mannschaft zu groß ist.
Trotzdem ist es schön, dass Polen dabei ist und sei es nur um Lewandowski zu sehen. Wer nicht weiß was er kann, der soll mal auf Lewandowskis 4 Tore in einer Nacht in Madrid, wo er in der Weltklasse ankam, 5 Tore in 9 Minuten gegen Wolfsburg oder man schaut einfach nur darauf wie viele Tore er bereits geschossen hat, anschauen.


20.06.2021 Wales

Bevor man sich um Fußball in Wales kümmert, sollte man wohl sagen, dass sie Rugby fast noch lieber möchten. Schließlich ist das Nationalstadion der Mannschaft, wenn die Y Dreigiau Coch (Roten Drachen) spielen, quasi immer ausverkauft- und das bei 74.500 Plätzen. Also 0,0237365 Plätze pro Einwohner im Stadion (gerundet). Klingt wenig, aber wenn man ganz eng zusammenrückt- ihr wisst worauf wir hinaus wollen. Ergo- Rugby: großes Ding. Weniger großes Ding, aber immer noch wirklich solide, ist die walisische Nationalmannschaft auf Platz 17 der Fifa- Weltrangliste. Es ist wirklich keine schlechte Truppe- Psychologen würden bei Wales von einer tendenziellen “Inselbegabung” sprechen (Obacht: Wortwitz). Klar hat Großbritannien viele Top Clubs, aber abseits der Insel spielen exakt vier Spieler. Einerseits Gareth Bale (Real Madrid/Tottenham) und Aaron Ramey (Juventus Turin)- wow, andererseits James Lawrence (St. Pauli) und Rabbi Matondo (Schalke)- im wahrsten Sinne des Wortes: zweitklassig. Zumindest aber ist mit Ryan Giggs eine echte Spielerlegende als Trainer an Bord, dessen Ego und Siegeswillen wohl abfärben dürften. Auf der anderen Seite haben wir Gareth Bale, der als DER derzeitige Superstar der walisischen Mannschaft gelten kann. Statistisch gesehen trifft er etwas über den Daumen gepeilt in jedem zweiten Spiel über die letzten 8 Jahre verteilt. Insofern hat Wales echte Routine in der Spitze. 

Mit der Schweiz und der Türkei hat man schwierige Kontrahenten, wenn es darum geht neben dem Favoriten Italien in die KO- Runden einzuziehen.

 

21.06.2021 Russland

Wenn man an Russland und Sport denkt, hat man meist andere Sportarten als Fußball im Kopf. Eishockey oder Schach sind da eher im Kopf verbunden. Doch spätestens seit der letzten WM, hat man besseren russischen Fußball gesehen als man für möglich gehalten hat. Hier konnte man die große Fußballnation Spanien im Achtelfinale ausschalten, auch wenn es immer eine große Portion Motivation beim Gastgeber des Turniers gibt.

Die meisten Spieler der Nationalmannschaft spielen in der heimischen Liga, das war auch schon früher so. Nur selten trauten sich mal Spieler in die Topligen Europas. Leute wie Andrey Arshavin bei Arsenal London oder Pavel Pogrebnyak beim VfB Stuttgart sind hier wirklich Ausnahmen.
Einzig einer der Mirantchuk Zwillinge (Aleksey) bei Atalante Bergamo und Alexandr Golovin spielen nicht in der heimischen Liga oder in kleineren Ligen.
Der Spieler, auf den ich aufmerksam mache, spielt auch in Russland. Genauer gesagt bei Zenit St. Petersburg.
Artjom Dzyuba.
Ein Stürmer, der gerade mit Zenit wieder russischer Meister wurde und der den älteren Fußballfreunden vom seiner Art sehr bekannt vorkommen könnte.
Er ist der klassische Brecher im Sturm mit einer Wendigkeit eines Ural LKW.
Die russische Version eines Carsten Jancker, der wie auf Schienen aufs gegnerische Tor zu rollt. 2 Tore trennen ihn noch vom Rekordtorschützen und ich glaube das kann man ihm zutrauen. Schließlich kommt er mit Kapitänsbinde und 31 Scorern in 34 Spielen für Zenit im Gepäck zu diesem Turnier.

22.06.2021 Tschechien

Die Tschechen hatten vor ca. 15 Jahren ihre bisher stärkste Zeit im Fußball. Eine große Zeit, mit Spielern wie Pavel Nedved, der den Ballon d’Or gewann und eine Ära bei Juve geprägt hat.
Tomás Rosický, der von einigen als bester Techniker, den der BvB je hatte, beschrieben wurde und bei Arsenal auch genial war. Bei BvB und Tschechen sollte man auch Jan Koller nicht vergessen. Ein Stürmer, der es mal in die Spieltagself des Kickers schaffte als Torwart.
Die jetzige Mannschaft ist auch solide, aber kein Vergleich mit den damaligen Tschechen.
Man hat zwar auch wieder einige Profis aus Deutschland dabei mit Jiri Pavlenka, Patrik Schick, Pavel Kaderabek und ihren Kapitän Vladimir Darida.
Auch auf Vladimir Coufal und Tomas Soucek kann man schauen, die eine bärenstarke Saison bei West Ham United gespielt haben und es in die Europa League schafften.
Doch der Spieler, auf den ich schauen möchte, ist weit jünger als alle genannten bisher.
Adam Hlozek spielt bei Sparta Prag seine stärkste Saison und ist im Fokus von der europäischen Elite in Sachen Fußball.
Der 18 Jährige steht bei Liverpool, Juventus Turin, FC Bayern und Borussia Dortmund auf dem Zettel und wird wohl nach der EM den nächsten Schritt machen.
Dabei helfen 20 Scorer in 22 Spielen und dass er ein wirklich beachtliches Talent hat.
Vor allem, wenn er es schafft in der Gruppe mit England, Kroatien und Schottland zu glänzen.

 

23.06.2021 Slowakei

Fußball ist der populärste Sport in der Slowakei. Nur war die Slowakei nie die populärste Nation im Fußball. Was nicht an den Teils doch recht komplexen Nachnamen liegt, sondern dass es immer Einzelkönner gab. Man hatte immer wieder vereinzelt gute bis sogar sehr gute Spieler in seinen Reihen, die leider das Los vieler kleineren Nationen teilen. Ein Spieler alleine kann kein Turnier gewinnen.
Man schaffte es bei der letzten EM ins Achtelfinale als Gruppendritter, hatte dann aber gegen Deutschland keine Chance.
Auch dieses Jahr wird es wohl nur über Platz 3 gehen, wenn man ins Achtelfinale will. Doch gegen Schweden und besonders gegen Polen und Spanien ist man eher der Außenseiter in seiner Gruppe. Doch das hat die Slowaken nie aufgehalten. Auf den richtigen Einsatz kann man sich bei ihnen verlassen.
Namen aus Ihrer Vergangenheit sind Martin Skrtel, der 8 Jahre bei Liverpool spielte oder Miroslav Karhan der 10 Jahre lang die 1. und 2. Bundesliga unsicher machte.
Einer ihrer größten Spieler ist noch aktiv in der Mannschaft, obwohl er inzwischen in Göteborg spielt: Marek Hamsik.
Der absolute Star und aktuell beste Slowake ist unbestritten Milan Skriniar.
Er gehört zu den weltbesten Innenverteidigern der Welt und ist die klare Nummer 1 in der Innenverteidigung beim amtierenden Italienischen Meister Inter Mailand.
Wenn also ein Stürmer denkt, man könne bei den Slowaken machen was man will am Strafraum…
Sagen wir es so, viel Zeit hat er für den Gedanken nicht, denn wer in 64 Kopfball Duellen und 83 gewonnen Zweikämpfen nur eine Gelbe Karte bekommt, hat eine große Qualität.

26.06.2021 Schweiz

“Die Schweiz hat mehr als 1500 Seen – was erklärt, weshalb man nie mehr als 16 Kilometer von einem See entfernt ist”. Das sagt eine Internetseite, welche die Weihnachtselfe nicht ordentlich zitiert hat. Droht der Weihnachtselfe nun der Verlust ihres Doktortitels- nein. 

Ist die Schweiz deswegen eine Nation von exzellenten Schwimmern? Möglich. Hat die Schweiz eine gute Fußballnationalmannschaft. Ja, aber mit Seen hat das wohl kaum zu tun.

Eher deswegen, dass die Spieler der schweizer Nationalmannschaft in internationalen Topclubs Erfahrungen sammeln können und so aus ganz Europa sehr unterschiedliche Spielkonzepte zusammenkommen. Nur fünf der 29 Personen im Kader spielen in der Schweizer Liga. und mit durchschnittlich 26,5 Jahren ist der Haufen auch ein sehr guter Mix aus erfahrenen Routiniers (Xhaka, Freuler, Shaqiri oder Akanji) und jungen Wilden (Omeragic und Vargas aka Karate Kid). 

Wer meint diese Mannschaft hätte neben Bergen, Käsefondue und Schokolade nichts zu bieten, dem entgeht wirklich ein wahres Potpourri an Talenten aus allen europäischen Ligen (den wichtigsten halt). In der Gruppe muss sich die Schweiz möglicherweise durchbeißen, hat aber realistische Chancen auf das Weiterkommen.     

 

27.06.2021 Türkei

Der Türkische Fußball kann möglicherweise als schwarzes Loch beschrieben werden. In der Profiliga, der Süper Lig, befinden sich 21 Mannschaften, wovon mehr als eine Handvoll alleine aus Istanbul stammen. Sogar der türkische Staatspräsident ist bekennender Fan eines Teams. Der Tagesspiegel schreibt trotzdem unter ein Bild: “Eine Mannschaft, keine Fans.”, was das bloß bedeuten mag? Die türkische Liga ist… ruppiger. Eventuell ist das der Grund, warum hier der durchschnittliche Marktwert der Spieler bei 1,35 Millionen € liegt (Vergleich Bundesliga: 8,48 Millionen €). 

International trat die Türkei in der Vergangenheit recht… ambitioniert auf. Wortwörtlich kämpferisch das Spiel in Bern gegen die Schweiz 2006, als es zu tatsächlichen Handgreiflichkeiten kam, da sich die Türkei nicht qualifizieren konnte. Dennoch gab es auch bedeutende Erfolge, so wie den dritten Platz bei der WM 2002. Insofern kann man sagen, dass die türkische Nationalmannschaft stets wahrhafte Kämpfer waren, manchmal sportlich, manchmal nicht so sehr. Auch wenn abzuwarten bleibt wie der neue Trainer sich auf die Mannschaft auswirkt, sind die Qualifikationsspiele recht vielversprechend gewesen. Und der Starstürmer der Türkei, Burak Yilmaz, hat in der Nationalmannschaft sehr viel Routine und ist dort der zweiterfolgreichste Scorer aller Zeiten. Im Vereinsfußball hat es ihn neben seiner türkischen Heimat schon nach Peking und Lille (dieses Jahr französischer Meister) verschlagen, wo er ebenfalls sein Stürmertalent unter Beweis stellen konnte. 

In der Gruppe zusammen mit Italien, Wales und der Schweiz wird es dennoch kein Leichtes sein in die nächste Runde vorzurücken.  

 

28.06.2021 Ukraine

Die Ukraine feiert aktuell Ihre erfolgreichste Zeit in Sachen EM. Man hat die dritte Teilnahme in Folge geschafft und hat mit der Niederlande, Österreich und Nord Mazedonien durchaus Chancen in die KO Phase einzuziehen.

Zwar sind die Niederländer klar auf der Eins und Nord Mazedonien ein Pflichtsieg, gegen die Österreicher ist eine Chance da. Wobei die Österreicher auf dem Papier die bessere Mannschaft sind.
Da die Ukraine noch nicht so lange existiert wie andere Mannschaften und auch nicht als eigene Mannschaft an früheren Turnieren teilnehmen konnte, haben sie nicht so eine große Geschichte wie einige andere Nationen.
Spieler aus ihrer Vergangenheit, die zu erwähnen sind, sind Anatoliy Tymoshchuk der zu den Trippelbayern von 2013 gehörte und Andrij Schewtschenko.

Schewtschenko ist der bisher beste Fußballer, der unter der blau gelben Fahne spielte.
Neben Fußballer des Jahres der UEFA im Jahre 2004 gewann er mit dem AC Mailand die Champions League im Jahre 2003 (und hatte dabei weit mehr Einfluss als ein Tymoschtschuk bei Bayern).
Die jetzige Mannschaft ist zum großen Teil aus der eigenen Liga und hat nur vereinzelt Spieler bei wirklichen Topclubs.
Oleksandr Zinchenko wurde gerade mit ManCity englischer Meister und Ruslan Malinovskyi hat mit Atalanta Bergamo die Champions League erreicht als Tabellendritter in Italien.
Ebenfalls gehören Tsygankov und Yaremchuk zu den besseren Spielern.
Ihr Kapitän und mein Spieler im Fokus wird wohl sein letztes Turnier spielen. Wobei es auch sein kann, dass er gar nicht spielt. Andriy Pyatov hat fast 100 Spiele für die Ukraine gemacht im Tor und war auch sehr lange bei Shakhtar Donetzk die Nummer 1.
Bei Donetzk hat er diesen Platz inzwischen an den 17 Jahre jüngeren Trubin verloren. Auch bei der EM kann Ihm das passieren.

 

29.06.2021 Schottland

Schottland hat dem englischen Fußball jemanden geschenkt, der als einer der Größten seiner Zunft gilt.
Sir Alex Ferguson hat zwar nie selbst für Schottland gespielt, aber als Trainer von Manchester United sammelte er in 27 Jahren unfassbare 28 Titel. Dabei 13 Meisterschaften und 2x CL Titel.
Die schottische Nationalmannschaft war nicht mal im Ansatz so erfolgreich und wird es so wohl auch nicht mehr werden.
Auch eine Underdog Story im Kilt aus den Highlands wie in Braveheart ist nicht zu erwarten.
Trotz der Qualität des Kaders mit Scott McTominay (der am meisten schottische Name in diesem Kader), John McGinn oder Kieran Tierney sind England und Kroatien zu stark.
Und auch die Tschechen sind auf Augenhöhe besser.
Die meisten Hoffnungen der Schotten liegen beim Spieler von FC Liverpool, Andrew Robertson.
Der Linke Verteidiger und Kapitän der Schotten ist klar der beste Mann, doch er alleine wird nicht reichen zum weiter kommen.
Vielleicht reicht es ja zu etwas Zählbares gegen England, das würde in der Heimat schon reichen.

 

30.06.2021 Portugal

Portugal ist der amtierende Europa Meister von 2016.
Ein Titel, der rein vom Talent her schon öfter in diesem Land hätte landen müssen.

Man hatte immer unfassbare Spieler in seinen Reihen.
Eusébio, Luis Figo oder Deco.

Die jetzige Generation ist durchaus in der Lage den Titel zu verteidigen. 

Mit einem inzwischen 38 Jahre alten Pepe, den manch einer wahnsinnig nennt. Mit einem ganzen Block Spieler aus der englischen Premier League, allen voran Bernardo Silva, Bruno Fernandes und Rúben Dias.

Auch Spieler wie ihr kommender Superstar Joao Félix, der bei Atlético spielt oder dem Raphael Guerreiro von Borussia Dortmund und Andres Silva, der den zweiten Platz bei der Torjägerkanone in Deutschland belegte.

Doch all diese Spieler, egal ob aus der Vergangenheit oder Gegenwart, werden von einem Mann in den Schatten gestellt.
Alleine sein Trophäenschrank ist größer als der mancher Vereine:

2x Weltfußballer, 5x Ballon d’Or, 3x Uefa Best Player, 18x Torschützenkönig in verschiedenen Wettbewerben, 1x Europameister, 5x Champions League Sieger, 3x Englischer Meister, 1x Englischer Pokalsieger, 2x Englischer Ligapokalsieger, 2x Spanischer Meister, 2x Spanischer Pokalsieger, 2x Italienischer Meister, 1x Italienischer Pokalsieger, 4x Fifa Klub Weltmeister und 1x Sieger der Uefa Nations League (auch wenn die kein Mensch braucht).
Er ist Rekordtorschütze der UEFA CL mit 134 Toren und hat in seiner Karriere insgesamt  bisher in 1067 Profi Spielen 777 (HöHö CR7) Tore und 270 Vorlagen.
Wir reden hier von 1047 Scorer Punkten in 1067 Spielen.
Christiano Ronaldo ist der Name dieses Mannes und er ist der überlegene Organismus auf dem Fußballplatz.

 

02.07.2021 Belgien

Die Roten Teufel sind eigentlich immer der Geheimfavorit der letzten 5 Turniere. Nur haben sie leider nie etwas zählbares geschafft. Ihre Mannschaft hat in allen Mannschaftsteilen wirklich Weltklasse.
Man hat Courtois im Tor, die Nummer 1 von Real Madrid. In der Defensive eine Unfassbare Erfahrung mit Vertonghen, Vermaelen und Alderweireld.
Im Mittelfeld zieht ein Mann die Strippen, auf den ich gleich nochmal zu sprechen komme und im Sturm hat man ein wahres Monstrum.
Romelu Lukaku ist schiere Masse mit viel Geschwindigkeit. Er wäre der Star der Belgier mit seinen 1,91 und 93 Kilo, wenn es nicht Kevin de Bruyne geben würde.
Kevin de Bruyne ist ein Spieler der selbst den schlechtesten Stürmer wie einen Goalgetter aussehen lässt. Seine Übersicht und die Fähigkeit den Ball auch dahin zu bekommen gab es kaum bisher im Fußball.
Eigentlich ist alles hergerichtet, dass die Belgier es mal schaffen einen Titel zu holen. Doch das war es auch schon die letzten Jahre und so langsam wird diese Generation älter...

03.07.2021 Österreich

“Zwischen verschlagener Mieselsucht, verborgenen Minderwertigkeitsgefühlen und charmanter Ironie: Der Psychoanalytiker Felix de Mendelssohn über die Abgründe und historischen Verletzungen der österreichischen Seele.”
Welch bedrückende Worte werfen ihren Schatten auf das gar zauberhafte ehemalige, aber unvergessene, Kaiserreich. Die unsägliches Piefkes, welche hochnäsig das Talent der feschen Buam aus der Alpenrepublik belächeln und alle Clubs von Tirol bis Steiermark nur als ausgelagertes Trainingslager sehen; allzeit bereit zuzuschlagen um einen neuen Stern am Ligahimmel abzuwerben.
Du konnst es a eh nieamandem recht mocha. Na oisdann, bleimma hoit a Rohdiamant und schaun auf unsre Buam, welche dann hoit im Nord’n, bei de Fischkepf und Saupreißn ian Schilling verdiana. A na- oida. Mia homma etz a n Euro. Geh weida.
Uns is ja ohnehin der Alaba David der liabste, der zumindest so gscheid bliam ist, dossa von Soizbuag nua nach Minga is. Oiso nua Nordösterreich. Aber etza mogas a no amoi in Madrid probier’n. Ob’s was wird frogst mi? Eh. Wen homma noch? Den Kalajdžić vom VFB Stuttgart? Des is a Wiener sogst? Jo aber Wien is ‘etz ah ned Österreich. Und der andere der ‘etz in Leipzig in der DDR spielt? Sabitzer? Wie, des is foisch? Der hoast doch so. Ach, die DDR gibts nimma. Ja da schau oh.
Und gegen wen spiel ma? D’ Flachlandtiroler (Niederlande), die Nordmazedaken und de ganzen Klitschkos da (Ukraine). Liaba ex I 10 hoibe und verreck bevor I mia den Kas geb.
Schleichts eich. 

06.07.2021 Niederlande

Orange trägt nur die Müllabfuhr.

Wenn man von einem Konkurrenten der deutschen Nationalmannschaft spricht, dann kommt man an der Niederlande nicht vorbei.
Mehrere Spieler, die als die Besten aller Zeiten gelten, stammen aus diesem Land.
Der beste First Touch Dennis Bergkamp (DENNIS BERGKAMP), Edwin van der Sar, Frank und Ronald de Boer, Edgar Davids, Clarence Seedorf, Wesley SneijderGiovani von Bronckhorst oder Arjen Robben sind nur die Spitze des Eisberges.
Hierüber thront Johan Cruyff, der als einer der Spieler und Trainer des letzten Jahrhunderts gilt.
Auch dieses Jahr sind die Niederländer mit vielen Top Stars gespickt, auch wenn ihr bester Spieler fehlt mit Vergil van Dijk. Dieser verpasst verletzt die EM.
Trotzdem ist die Innenverteidigung gut besetzt mit Matthijs de Ligt (Juventus Turin) und Stefan de Vrij (Inter Mailand).
In der Zentrale regeln Marten de Roon von Atalanta Bergamo, Frenkie de Jong von Barca und Georginio Wijnaldum das Spiel.

Als Sturm Kante ist Wout Weghorst vom VFL Wolfsburg mit dabei, doch er ist nicht der stärkste Spieler in der Offensive der Oranje.
Diese Blumen (Tulpen) gehen an Mephis Depay. Ein Spieler, der Lyon verlassen wird und sich einen der ganz großen Vereinen anschließen wird.
Er hat fast im Alleingang Lyon in die Europa League getragen, mit den meisten Toren(22) und den meisten Vorlagen(12).
Trotz dieser vielen unglaublichen Spieler, die es über die Jahre gab, hat man bisher einmal einen Titel gewinnen können. Ob ein Zweiter dazu kommt, ist eher mit Außenseiter Chancen möglich.

 

07.07.2021 Kroatien

Den Vizeweltmeister von 2018 sollte man nicht unterschätzen. Trotz des eher kleineren Landes finden sich viele gute Spieler.
Die heimische Liga hingegen ist eher kleiner und damit ist nicht gemeint, dass es nur 10 Mannschaften in der ersten Liga gibt. Eigentlich gibt es nur Dinamo Zagreb, die eine recht beachtliche Talentschmiede haben.
Auch wenn Spieler wie Srna, Mandžukić, Rakitić oder Corluka nicht mehr zum Kader gehören, hat man viele spannende Spieler über und einige interessante Talente.
Ante Rebić von Milan oder Andrej Kramarić von der TSG Hoffenheim sind in der Offensive unterwegs.
Das wirkliche Prunkstück ist aber hier das Zentrale Mittelfeld, hier ist man mit vier Spielern blendend besetzt.
Mario Pašalić von Atalanta Bergamo, Mateo Kovačić vom überraschenden Champions League Siege Chelsea London und Marcelo Brozović vom Serie A Meister Inter Mailand umrahmen hier den Kapitän und Star der Mannschaft.  Luka Modrić von Real Madrid ist immer noch einer der Besten, wenn nicht der beste Spieler, den Kroatien je hatte. Sein Balon d’Or im Jahre 2018 war hiervon die Krönung.
4 CL Titel stehen in seinem Lebenslauf als absoluter Stammspieler bei Real Madrid.
Doch auch der größte Spieler wird nicht jünger, mit 35 Jahren wird es wohl das letzte Turnier werden und man darf gespannt sein, wie er mit seinen Kroaten abschneiden wird.


09.07.2021 Frankreich

Die Grande Nation ist der Topfavorit auf den Titel.
Die Franzosen sind aktueller Weltmeister und aktuell vielleicht sogar in der Breite talentierter als zu Zidanes Zeiten. Unser Nachbarland ist aktuell mit so vielen Talenten gesegnet, dass sie ihre U21 bei der EM als eigene Mannschaft teilnehmen lassen könnte und diese gute Chancen auf das Halbfinale hätte.
In der französischen Liga gab es dieses Jahr eine Sensation, als der OSC Lille Meister wurde und nicht der Platzhirsch PSG. Trotzdem muss man sehen, wie es mit der Ligue 1 weiter geht. Die Mannschaften müssen durch den fehlenden Fernsehdeal Geld generieren und das könnte einige talentierte Spieler kosten.
Doch das schadet der Nationalmannschaft eher weniger.

Diese ist vielleicht sogar noch besser, als die Mannschaft von 2018. Vor allem da man dieses Jahr neben sexy Giroud auch Karim Benzema im Kader hat. Der Topstürmer von Real Madrid ist nach Jahren wieder mit dabei, nachdem er eigentlich lebenslang gesperrt wurde nach einen unschönen Geschichte um seinen Mitspieler Valbuena.
Neben ihm hat man noch unfassbare Qualität wie Griezmann, Ngolo Kanté, Paul Pogba, Raphaël Varane oder Kingsley Coman.

Der absolute Star der Mannschaft ist allerdings jemand, der einige Jahre jünger ist als ein paar der Anderen. Kylian Mbappé.

Mbappé ist kommender Weltfußballer und Balon D'or Gewinner. Aktuell wird er zusammen mit Erling Braut Håland die aktuellen besten Spieler wie Christiano Ronaldo und Lionel Messi ablösen.
Spätestens wenn er zu Real Madrid geht (was passieren wird, vielleicht sogar schon diesen Sommer), wird er nicht mehr weit von allen großen Titeln sein. Auch ist er laut Transfermarkt.de der aktuell wertvollste Spieler der Welt mit einem Marktwert von 160 Millionen Euro.

 

11.07.2021 Deutschland

Die deutsche Nation euch vorzustellen ist dann doch eher albern. Selbst Leute, die sich nicht für Fußball interessieren haben die Eckdaten mitbekommen.
Das Spiel dauert 90 Minuten und am Ende gewinnen die Bayern.
Deswegen haben wir hier einen anderen Ansatz, es geht nicht um die doch glorreiche Vergangenheit der Deutschen in Sachen Fußball oder einzelne Spieler. Es geht hier um den Ganzen Kader.

Das Tor:
1. Die klare Nummer ist Manuel Neuer. Der wohl bisher beste Torwart aller Zeiten. Also nicht nur von Deutschland, sondern weltweit. Er hat das Spiel verändert und den Begriff mitspielender Torwart auf unfaires Niveau gehoben.

12. Bernd Leno kommt von einer schwierigen Saison bei Arsenal London, wo er die klare Nummer 1 ist. Er ist wohl auch nur im Kader da Marc André Ter Stegen nicht mit dabei ist. Mit einem Einsatz ist wohl nicht zu rechnen.

22. Kevin Trapp hat mit Frankfurt nur sehr knapp die Champions League verpasst. Doch auch die Europa League ist ein echter Erfolg und er hat einen großen Anteil daran. Er wird als Nummer zwei mit zum Turnier fahren.

Nachrücker: Mit Nachrücker sind Spieler gemeint, die bei einem Ausfall nachnominiert werden. Im Tor ist das Stefan Ortega. Dieser hat mit Bielefeld auf starke Art und Weise die Klasse gehalten und wird auch schon mit Bayern als zweiter Torwart in Verbindung gebracht.

Die Innenverteidigung:
15. Niklas Süle von den Bayern kommt aus einer eher schwierigen Saison. Noch läuft er seine Form etwas hinterher und ist wohl eher Innenverteidiger Nummer 5.

4. Matthias Ginter ist klar die Nummer 3 bei IV im deutschen Kader. Der Gladbacher hat wieder eine starke Saison gespielt, auch wenn es am Ende recht enttäuschend lief. Doch das ist schwer an Ginter fest zu machen, da dieser auch da zu den besten im Kader gehörte.

2. Antonio Rüdiger ist unter Thomas Tuchel bei Chelsea unfassbar gewachsen. Das hat am Ende zu einem Champions League Titel geführt, wo er ein super Spiel machte. Rüdiger ist klar in der Innenverteidigung gesetzt und ist da als richtiger Brecher unterwegs.

24. Robin Koch kam eher überraschend in den Kader.  Anfangs noch bei Leeds gesetzt, hat ihn eine Knieverletzung etwas raus gebracht. Er ist einer der Spieler, die durch den größeren Kader mit in die Mannschaft rückten.  

5. Mats Hummels ist der zweite gesetzte Innenverteidiger bei Deutschland. Als bester Innenverteidiger der letzten Saison in der Bundesliga und DFB Pokal Sieger auch mehr als verdient.

Außenverteidiger:
20. Robin Gosens von Atalanta Bergamo wird wohl die meiste Zeit spielen. Er hat inzwischen mehrere gute Jahre bei Atalanta gezeigt und wird immer wieder mit der Bundesliga in Verbindung gebracht. Doch so lange er in Italien die Champions League Qualifikation packt, wird er wohl eher nicht wechseln.

16. Lukas Klostermann wird wohl bei Bedarf als Springer für alle defensiven Position in der Defensive sein. Der Spieler von RB Leipzig ist als Back Up geplant im Defensivverbund.

3. Marcel Halstenberg von RB Leipzig ist ähnlich geplant wie Klostermann. Sehr variabel und somit perfekt, um alle auch nur im Ansatz aufkommenden Lücken zu schließen.

26. Christian Günter bekommt seinen Lohn für mehrere gute bis sehr gute Jahre beim SC Freiburg. Hat schon immer im Breisgau gespielt und ist auch dort Kapitän. Ein Spieler, dem auch der 26 Mann Kader entgegen kommt. Ob er wirklich spielt bleibt abzuwarten, verdient wäre es.

Zentrales Mittelfeld
6. Joshua Kimmich ist der kommende Alles bei den Bayern und der deutschen Mannschaft. Kapitän, Führungsspieler und Unterschiedsspieler. Auch wenn er am Besten auf der 6 ist, kann es sein, dass er als RV spielt. Was aber sicher ist, Kimmich wird spielen.


23. Emre Can vom BvB ist wieder ein Spieler der zweiten Reihe, der für alle Lücken da ist, die aufkommen oder um etwas Kampfgeist in die Mannschaft zu bekommen. Er wird zwar nicht in der ersten 11 stehen, wird aber eine der ersten Alternativen von der Bank sein.


18. Leon Goretzka ist zwar noch angeschlagen, hofft aber fit zu werden, um sein breites Kreuz dem DFB zur Verfügung zu stellen. Ein Achter, der sich für keinen Zweikampf zu schade ist.

8. Toni Kroos der Routinier von Real Madrid wird das erste Mal vielleicht Probleme haben in der ersten 11 zu sein. Zum einen, weil er vor dem Turnier noch in Quarantäne war und zum anderen, weil die Spieler auf seiner Position schlicht ebenbürtig bis besser und jünger sind.
Seine Spiele wird er trotzdem machen.


21. İlkay Gündoğan spielt eine gewaltige Saison bei Manchester City. Als 8er der beste Torjäger zu sein ist schon wirklich beachtlich. Wenn Löw ihn genauso einsetzt wie Pep, dann ist Gündogan eine echte Waffe.


17. Florian Neuhaus hat diese Saison bei Gladbach seinen großen Durchbruch hingelegt. War zwar davor auch schon Stammspieler seit zwei Jahren, hat aber dieses Jahr nochmal einen Sprung gemacht. Er wird als Back Up und Impulsgeber im Mittelfeld geplant sein.

Nachrücker: Mo Dahoud  steht bereit, falls jemand aus der Zentrale ausfallen sollte. Hat unter Edin Terzic beim BvB einen Sprung in der Leistung gemacht, die ihm niemand mehr zugetraut hätte. Sollte er nachrücken, macht er den Kader bestimmt nicht schlechter.

Offensive
7. Kai Havertz hat auch unter Thomas Tuchel einen Sprung nach vorne gemacht und das entscheidende Tor im CL Finale geschossen. Er wird offensiv seinen Platz finden, auch wenn er wohl eher noch auf der Bank sitzen wird, da die Alternativen noch besser performen oder besser in die Rolle passen.

14. Jamal Musiala hat es mit 18 Jahren geschafft zum festen Kader der Bayern zu gehören. Nachdem er sich gegen England entschied und nun bei Deutschland spielt, musste er mit zur EM. Auch wenn diese vielleicht noch ein bisschen zu früh kommt.

10. Serge Gnabry vom FC Bayern ist einer der gesetzten Flügelspieler. Stammspieler bei den Bayern und wird das auch beim DFB zeigen, wieso das so ist. Der Saucier (Namen von uns ausgedacht) wird uns auf jeden Fall was kredenzen.

19. Leroy Sané der Sohn von Souleyman Sané ist der zweite gesetzte Flügelspieler. Auch er hat eine gute Saison hinter sich und wird mit Sicherheit einige Gefahr ausstrahlen. (Außer vielleicht beim eigenen Abschluss)

13. Jonas Hofmann ist auch einer der Spieler, die als Kader Ergänzung mit dabei sind. Gute Saison bei Gladbach gespielt und auch für Impulse gut. Wird aber wohl ganz hinten in der Reihe der Alternativen stehen.

25. Thomas Müller ist der Raumdeuter. 21 Vorlagen in der Liga sind einsame Spitze und zeigen wie er sich neu erfunden hat. Zusammen mit Hummels begnadigt vom Bundesjogi und wird gesetzt sein in der Offensive um alle anderen in Szene zu setzen. 

11. Timo Werner ist wohl Stürmer Nummer 1. Genau wie Havertz und Rüdiger klare Kurve nach oben unter Tuchel. Macht bei Chelsea und beim DFB schon sehr viel sehr gut, nur das Tor treffen ist dann manchmal so eine Sache.

9. Kevin Volland wurde völlig überraschend nominiert. Eigentlich nie ein Thema unter Löw, hat seine super Leistung bei Monaco zu der Nominierung geführt. Dass er wirklich spielt ist eher unwahrscheinlich, doch das war seine Nominierung auch schon.

 

[Post von Mrvn 5210 (09.06.2021 14:50) wurde als "SPAM / Trolling / unerwünschter Beitrag" markiert und daher ausgeblendet]

HoHoHo

wir haben insgesamt 78 Leute die Getippt haben.

Das sieht wie folgt aus:

Frankreich 46
Deutschland 11
England 4
Belgien 5
Italien 3
Spanien 4
Portugal 2
Nordmazdonien 1
Niederlande 2

 

Gutes gelingen.
Weitere Details folgen nach der Gruppenphase.




Anzeige