GBBR Neuling - Was benötige ich für Wartung und Pflege im Inventar? (TM MTR 16)

Einen wunderschönen netten Montag Abend!

...ich bin schon eine ganze weile stiller Mitleser und hab mich nun registriert. Unter anderem aus folgenden Anlass:

Nach einiger Wartezeit ist heute meine Tokyo Marui MTR 16 GBB eingetroffen.

Es mag evtl. so manchen ein Facepalm entzücken gerade als Anfänger eine GBB zu nehmen, hat aber einfach seinen Grund, bei den wenigen Spielen letztes Jahr (Bzw. sogar noch länger her mitlerweile X_x) auf der Area 13... das Spielen ist toll, aber die S-AEGs/AEGs waren ein wenig.... "langweilig". Hatte das Glück auch mal jemanden seine GBB schießen zu dürfen. Und da wars passiert....

Nun gut, soll jetzt kein Roman werden. Was mich nun interessiert, als Paintballer für den Tuniersport hab ich mein Zeug. Alles was meine Shocker braucht ist ab-und-zu einfach abwischen und neu fetten, und da gibts direkt vom Hersteller auch Fett dazu was empfohlen wird.

Ansonsten ist die Sache recht Werkzeuglos bzw. die Imbus-Schlüssel liegen gleich als Set dabei.

Anders als bei der MTR 16. Ist jetzt kein Beinbruch, nur ist es nicht gerade eine gute Kombination mit dem japanischen Handbuch.

Ich hab jetzt über die Videos zB. von BadaBing und ein paar anderen Youtuber sowie Foren erhaschen können, dass man zur Pflege idr. ein Silikon-Fett, und ein Silikon-Öl benötigt. WD40 maximal dagegen zum reinigen.

Darum hier Konkret meine Fragen:

#1 Gibt es für die MWS/MTR16 ein zumindest Englishes Handbuch? Ich fand bisher auf Google irgendwelche Links zu Google Docs, oder Online Shops welche es anbieten, aber so richtig klar was ich da bekomme war es auch nicht. Gut Möglich das ich mich hier gerade etwas dämlich anstelle.

#2 Ich hab jetzt hier das GoGPaintball Grease, laut Hersteller Silikon-Fett. Kann ich das zum schmieren nehmen?

#3 Ungeachtet #2, welches Fett wäre evtl. erfahrungsgemäß zum jetzigen Stand zu empfehlen?

#4 Welches Silikon-Öl wäre momentan empfehlenswert? (Bzgl. Fett und Öl und so... es gibt ja immer mal wieder neue Erfahrungen, Herstellern ändern Rezepturen etc.)

#5 Welche weiteren Werkzeuge und Helferlein bzw. Ersatzteile wären angemessen sich auf Lager zulegen bzw. anzuschaffen? Auf Reddit wurde zB. erwähnt man soll sich Ersatz-Nozzles besorgen, da diese auch mal gern brechen....

#6 Wie sinnvoll ist es sich einen Npas oder Vergleichbares für die MTR 16 zuzulegen?

 

Mit freundlichen Grüßen aus der Paintball-Welt.

# 2 Ja kannst du benutzen

# 3/#4 Ich selber benutzen das Protech Silikonfett für meine Dichtungen und Protech Teflonfett für die Schmierung sämtlicher Metallteile wie die Triggerunit

#5 ein Reinigungsstab für den Lauf da durch den Silikonanteil im Gas oft Ablagerungen zurückbleiben.Ersatzdichtungen und Teflonband können auch nie Schaden 

#6 Laut Hersteller hat deine GBBR max.1,2 Joule . Ich persönlich würde diese nachchronen und einfach sicher zu gehen ob diese Werte auch stimmen. Sollten die Werte über 1,2 Joule sein solltest Du dir Gedanken über ein Npas machen da in der Area 13 die Maximalwerte bei 1,2 Joule liegen.

 

(389 Posts)

(nachträglich editiert am 04.05.2021 um 00:59 Uhr)

Zum fetten der Wumme ist das Fett von Polarstar ziemlich geil oder du nimmst halt richtiges Waffenfett und passt auf, dass die Scheiße nicht an irgendwelche Dichtungen kommt, sonst zerfrisst dir der Mist das Gummi.

Ich kann nur von MEINER Erfahrung und MEINEM Setup sprechen.
Ich selber habe auf einem Feld nen Inbusset mit und das wars. Ich hatte aber auch noch nie Probleme mit meiner GBBR auf dem Feld.

Npas ist immer so eine Sache. Npas aus Metall wird deutlich anfällger für Cooldowns. Am besten ist hier Plastik. Lass dich nicht von "Plastik" abschrecken. Man braucht keine Nozzleteile aus Metall. Wenn du dennoch angst hast, dass dir aufm Feld etwas am Nozzle hops geht, kauf dir einfach ein zweites und nimms mit.

Edit: Ich verballer auf einem normalen Gameday ca. 200-300 Schuss. Ich warte die Wumme je nach Wetter maximal nach jedem zweiten Spieltag.

(1552 Posts)

(nachträglich editiert am 04.05.2021 um 05:45 Uhr)

Achte bei der Auswahl des NPAS, dass es speziell für TM GBBRs ist.

 

es gibt eins von Ratech (schwarz) und eins von Orga... würde zum Orga tendieren, weil man dieses mit einen sechskantschlüssel verstellen kann. Fürs ratech muss man immer den extra Schlüssel für parat haben.

ansonsten ist ein AR-15 Tool ein must have für deine  GBBR



als Ersatzteile für deine TM empfehle ich dir folgende auf Lager zu haben:

-UAC Nozzlespring: geht gerne im Green Gas Betrieb kaputt, meine Stock nozzlespring macht aber immernoch keine Anstalten

-G&P oder Angry Gun Aluminium Buffer: der Originale ist aus Kunststoff, welcher gerne mal zerbersten kann. Der G&P buffer ist deutlich günstiger, darf aber nicht ohne was zu beachten einfach so verbaut werden... was es zu beachten gilt, trage ich gerne nach, wenn ich die Bilder zusammengesucht habe 

 

-originales Ersatznozzle: sollte man bei jeder gbb immer eins auf Lager haben 

 

Wie schon oben Beschrieben, gescheites Silikonfett/Öl (die aus der Dose sind oft Mist), Teflonfett, nen nicht verharzendes nich Kunststoff angreifenden Feinöl (kein WD-40, das ist kein Schmiermittel sonder ein Wasserverdrängungsmittel) und Spiritus zum entfettet und reinigen. Bei den Marken der Sachen hat jeder so seine Hausmarke, ich zb. nutze als Feinöl Rivolta TRS (bekomme ich über die Arbeit)... 

 

Werkzeug: Durchschläge, imbusschlüssel, Schraubenzieher, den Armorerwrench und nen Reinigungsstab mit weichen Tüchern (Küchenrolle verkratzt den Lauf)...

 

 

Zu den bereits genannten Ersatzteilen kann man noch nen Huu Gummi dazu packen.

weil es noch nicht kam (oder ich es gekonnt überlesen habe): 

Standardtipp für jede GBB: Leichtes bis mittleres Locktite kaufen und jede Schraube sichern, die das Ding hat. Sonst kommt es gern dazu, dass sich das Gerät mit der Zeit von selbst auseinander baut... Ansonsten viel Spaß, die TM soll ne gute Plattform sein :D

Hmm, ich habe da teilweise abweichende Meinungen, aber egal, denn jeder empfiehlt das, mit dem er positive Erfahrungen gemacht hat:

Silikonöl und Silikonfett ist etwas nur für Dichtungen. Woanders nicht anwenden, da ist es das falsche Material.

Für bewegliche Teile nehme ich gerne Gun Grease / Gun Lube.

Teflon: gibt es als Fett und als Öl und ist für mich die erste Wahl für alle gleitenden Teile, außer Kunststoff - da habe ich schon Materialveränderungen beobachten müssen. Eine neue Waffe lege ich erstmal trocken, dann "Teflonbehandlung". Ein paar Stunden oder einen Tag die Teile liegen lassen und den Überschuss leicht abwischen. Es soll nur eine dünne Schicht verbleiben. Auf die wäre dann wie Gun Grease / Gun Lube auftragbar. Damit ist die Waffe gut vorbereitet. Das ganze regelmäßig nach Spielen wiederholen. Feinöl / Maschinenöl mag da auch gut ausreichend sein.

Eventuell Isopropylalkohol, falls die Waffe gut oder zu viel gefettet war und man sie durch den Dreck gezogen hat. Damit kann man die allermeisten Teile reinigen und wieder bei Null anfangen. Bei Kunststoff und Dichtungsmaterial wäre ich da trotzdem vorsichtig, auch wenn mir selbst da noch nichts kaputt gegangen ist. Auf alle Fälle ist das Zeug geeignet, um den Lauf und das HU-Gummi zu reinigen. Zumindest kommt man meist auf die Schnelle ohne größere Zerlegeaktionen mit einem Q-Tip an das HU, um auch mal nach der Verwendung von falschem (zu silikonölhaltigem) Gas für Sauberkeit zu sorgen. 

Für die Pflege von Dichtungen an Ventilen bietet sich noch der Kauf eines Ventilschlüssels an. Oftmals reicht es, ein undichtes Ventil auszubauen, die kleinen O-Ringe großzügig mit Silikonfett zu behandeln und dann wieder zusammenbauen. Für die Magazinlagerung nehme ich gerne Airsoftgas mit höherem Silikonölanteil. Da gibt es genug Sorten, die möchte man nicht zum Spielen verwenden, weil die die Waffe mit Silikonöl einsauen, aber für Lagerzwecke ist das Zeugs optimal.

Ich wiederhole mich hier mal, weil ich den Vergleich schon in anderen Threads angestellt habe: meinen GBBs stehen genauso viele Töpfchen an verschiedenen Pflegemitteln zu wie die bessere Hälfte im Badezimmer gehortet hat. Der latente Unterschied ist nur, dass die erste GBB nicht eifersüchtig wird, wenn daneben eine zweite GBB angeschafft und bespielt wird.

Ich nutze für fast alle Metallteile, die Reibung ausgesetzt sind, das Begadi Gun grease, außer für den Bolt, für den nutze ich ein Lithiumseifenfett und habe da bis jetzt keine schlechten Erfahrungen mit gemacht.

Für das Lithiumseifenfett hatte ich mich entschieden weil es bei kalten Temperaturen bis -30C geeignet ist.

Ich habe auch noch nichts gefunden was dagegen spricht aber vielleicht belehrt mich hier noch jemand eines Besseren?

Teflongungrease (Metall auf Metall) , Silikonöl und Silikonfett, meisst zusammengemischt, um die Konsistenz zu variieren. (Kunststoff-Metall, Kunststoff-Kunststoff). Fertig. 

Und die Lagerung der Magazine kann mit jedem Gas erfolgen. Meine HPA getappten Magazine ohne Rückschlag lagere ich völlig leer, sind aber trotzdem dicht, wenn ich die benutze. Sonst bleibt bei den anderen Magazinen eben Restgas drin. Ich hab KWA Magazine die sind 8 Jahre schon dicht. 

Also keine grosse Wissenschaft draus machen. Die Pflege einer GBB ist denkbar einfach, wenn man das technische Verständiss hat, wie das mechanisch funktioniert. 

 

Erstmal schönen dank für eure Hinweise!

Wollte eigentlich gestern schon antworten und mich Bedanken, aber das Bett hat die besseren Argumente....

-> Bzgl. Öle und Fette.... da wurde ja das Begadi GunGrease sowie das Protech erwähnt. Jetzt weiß ich nicht ob ich das richtig, reicht es jetzt wenn ich "nur" mit Fett schmiere oder ist noch das Silikonöl unabdingbar?

-> Ventil-Schlüssel ... bei Begadi gerade nicht auf Lager, und bei Kotte gibts gleich mal erschlag-mich-doch-verdammt 6 Verschiedene. Hab uch noch einen Gutschein von Kotte. Frage ans Schwarmwissen: Welcher von Kotte täte den passen oder gibts evtl. die Schlüssel noch günstig woanders?

-> Für das UAC Nozzlespringset finde ich nur ausländische Shops wie mlemart.com oder redwolfairsoft.com ... in DE selber scheint es das Set nicht zu geben. Kann man da Bedenkenlos zum Beispiel bei Redwolfairsoft bestellen?

-> Emperion hat zwei Buffer, Hard Kick und Highspeed. Ich denke mal die Namen sind Programm. In den üblichen hiesigen gegebenheiten, welcher von beiden würde denn eher Sinn machen erfahrungsgemäß als Ersatzteil? (Emperion würde sich ja anbieten gleich den RA-Tech-Npas mitzubestellen)

-> AR15 Tool -> Würd ich dann zusammen mit dem Fett bei Begadi (https://www.begadi.com/begadi-enhanced-ar15-tool-aus-stahl-werkzeug-fuer-m4-m16-modelle.html) bestellen (Der Standard ist irgendwie aus...), da sollte cih dann versorgt sein denke ich ;D

-> Gibts beid den O-Ringen übliche Verdächtige die man zur Hand haben sollte, oder nur nachbestellen wenn Kaputt? Und wo kann ich ablesen welche Größe ich benötige?

-> Bzgl. Chrone bietet begadi den hier an: https://www.begadi.com/ufc-pro-chronograph-tan.html ...ist der ausreichend? Ich denke mal, auf den Feld, wird ähnlich PB, sowieso vom Betreiber/Orga gechront und gesprüft. Jetzt frag ich mich schon...wenn ich mir eh einen Tracer früher oder später zulegen will, ob dass dann nicht doppelt gemoppelt ist.

-> Speedloader für die Magazin: Laut eines älteren Forenbeitrags....entweder Gasgunempire oder hier, soll man ja die Speedloader mit diesen Flachen Endstück nehmen wie es auch am Röhrchenspeedlaoder ist (Mit dem ich nur 19 BB`s laden kann wenn ich mcih an den Strich halte, da die Nummero 20 irgendwie mit dem Beiliegenden stab nicht reingeht, eine BB in die Röhre mehr und es geht ....)

 

Da hab ich nun:

1. Nuprol XL SPeedloader: https://www.kotte-zeller.de/nuprol-xl-m4-magazin-style-speedloader-fuer-470-bbs-gruen-transparent

2. KingArms: https://www.kotte-zeller.de/king-arms-speedloader-100-bbs-rauch-1

3. Nuprol (Standard/Klein): https://www.kotte-zeller.de/nuprol-pistolen-speedloader-fuer-110-bbs-gruen-transparent

4. SRC Speedloader XL, etwas günstiger als der von Nuprol: https://www.kotte-zeller.de/src-m4-magazin-style-speedloader-fuer-400-bbs-rauch-transparent

Wo liegt der Unterschied zwischen den ~5€ Ding und den ~10€ kleinen Speedloadern? Oder kann man hier getrost den günstigen nehmen. So sehen alle 4 eher.... "billig" aus.

-> Noch eine Frage: Ein Einfaches Ersatznozzle finde ich irgendwie scheinbar nur in Überseeshops und dann auch nur jeweils dritt-anbieter.... UAC ausverkauft, Angrygun idr. gleich mal 40$+. Noch ein Tipp von wo man die bekäme?

-> Für was ist eigentlich das und für was die 4 Versionen?:

https://www.kotte-zeller.de/gp-cnc-enhanced-nozzle-valve-4-0-blau-fuer-tokyo-marui-m4-mws-gbb-serie

 

Joa ... viele fragen. Aber aufm Spieldfeld kann man sich ja momentan nicht so austauschen.....

(1552 Posts)

(nachträglich editiert am 05.05.2021 um 20:25 Uhr)

innerhalb DE wirst du leider kaum was bekommen

 

Redwolf, impulse101, rainbow8... kam bisher immer alles bei mir an und am Zoll vorbei.

bei Impulse kriegst du original nozzles von TM.

Nozzles von UAC, modify, angry gun bringen alle teils Probleme mit sich... G&P wäre vielleicht noch ein Versuch wert.

 

nimm von angry gun den Alu buffer (high speed).

der aus stahl (Hard Kick) zerrt an der gaseffizienz, der aus Alu nicht. Ist also eher was für den sommer.

O-Ringe sind mir keine speziellen in den 3-4 Jahren kaputt gegangen... (TM o-Ringe kriegt man relativ gut mit Silikonöl und anziehen dicht) einzig die Dichtung bei einem Magazin zwischen magainzbody und topteil habe ich gegen einen passenden o-Ring aus einem Universalset von Amazon ausgetauscht.


Was speedloader angeht nutze ich solche in der richtung mit dem beiliegenden adapter

https://www.begadi.com/munition/loadingtools/pps-loading-tool-speed-loader-braun.html

nimm dir die heißklebepistole und Papp den Adapter dran fest, damit dieser auch nicht wegkommt

Nozzle....Out of Stock xD

Silikonöl und Silikon Grease (silikonfett) sind primär für die O-Ringe in der Gbbr und in den Magazinen, und würde ich als unabdingbar bezeichnen... Nur aufpassen das davon möglichst nichts an das Bucking kommt, sonst brauchst du ziemlich bald ein neues.

Ich habe mir nach freundlichem Anraten 70*NBR O-Ringe bei Lelebeck bestellt, kostet fast nix und Ersatz haben ist besser als Ersatz brauchen. 

Ich habe auch alle O-Ringe getauscht um mir einfach über den Zustand im klaren zu sein. Eigentlich alle Pflege ich mir einer Kleinen Menge Grease und auf die Ventile gebe ich immer einen Tropfen Öl bevor ich 144a Gas mit Viel Silikonölanteil zum Lagern in die Magazine fülle, damit der kleine Oring beim Einlassventil schön weiter seinen Dienst verrichtet.
Auch bekommt das Große Gummi was zum Nozzle Abdichtet vor dem Lagern immer eine gute Menge Silikon Grease, welches ich vor dem spieltag immer wieder abwische.

 

Bei Emperion habe ich mir für meine Vfc vor kurzem das Ra-Tech Alu CnC Nozzle mit Npas bestellt und bin mehr als zufrieden, bei Marui handelt es sich, meine ich, aber nur um das NPas, weshalb ich mich nicht festlegen möchte wie hoch der gewinn ist... was man aber noch mitvestellen kann wären Buckings, ich kann da nur das 2021er silikon autobot in 70* empfehlen, ich nutze das mit .32gram bbs.




Anzeige