Erfahrungen VFC Glocks und CO2 Tauglichkeit
(78 Posts)

(nachträglich editiert am 18.04.2021 um 14:04 Uhr)

Ich habe mich letztes Jahr für die Glock 17 Gen 4 entschieden, da diese offiziell mit CO2 Magazinen erhältlich ist. CO2 wollte ich, da das Hopup nicht mit Öl in Kontakt kommt und die Glock auch im Winter halbwegs spielbar sein sollte. Leider hat sich herausgestellt, dass das Hopup aufgrund von Temperatur/Druckschwankungen eigentlich ständig angepasst werden muss, um auch auf etwas größere Entfernungen präzise zu sein (das kannte ich von den AEPs/AEGs nicht). Inzwischen würde ich daher lieber auf eine 19x, 45, oder 17 Gen 5 wechseln, da hier das Hopup von außen einstellbar ist.

Meine Frage wäre jetzt wie eure Erfahrungen mit den zwei Systemen sind (Vergleich Gen 4 und älter zu den Gen 5, 19x, 45er System). Es geht mir um die Langzeiterfahrung zur CO2 Verträglichkeit und ob die Hopup Wirkung eventuell etwas weniger Temperaturabhängig ist. Vermutlich werde ich (so wie ich mich kenne) es dann ohnehin noch selbst testen und hier berichten :)

Ich weiß natürlich dass es offiziell für diese Glocks keine CO2 Magazine gibt, aber es spielen ja doch einige ohne Probleme damit.

Hier noch meine Erfahrungen zur Gen 4:

https://www.airsoft-verzeichnis.de/index.php?status=forum&sp=1&threadnummer=0000478881&seite=1#post2049388

Hi Benny,

ich hab die 19X, 17G5 und 45er hier. Sowie auch die ältere 34er und 42er - die sind ja erstmal nicht relevant.

Mein 17G5 speile ich nur mit den CO2 Magazinen von VFC. Da kann ich absolut nur positives bestätigen. Läuft super  das HU musste ich nicht nachstellen beim spielen mit CO2. Die 19X hatte ich ebenfalls häufig mit CO2 gespielt, auch die läuft nach wie vor hervorragend.

Die 45er hab ich bis jetzt nur ein paar hundert Schuss durch. Aufgrund von Corona aber noch nicht richtig aktiv auf dem Feld.

Gruß 

Hi Tom, danke für die Info!

Ich glaube ich versuche es mit der 45er und berichte dann.

Schönen Gruß, Benny

(78 Posts)

(nachträglich editiert am 03.05.2021 um 19:48 Uhr)

Bin für die Tests bereit :)

Die Glock 45 (am Bild noch die 17er) kommt für die Tests in ein Recover 20/20 Conversion Kit. Hier kommt man von vorne gut zur Einstellung des Hopup zu. Die Lampenhalterung (Österreich) habe ich gedruckt, da die Lampe für mich nur auf dieser Seite Sind macht (mit Daumen bedienbar). So bekommt man das ganze Teil auch noch in den G7 Holster.



(78 Posts)

(nachträglich editiert am 25.05.2021 um 23:44 Uhr)

​Ich wollte heute zwei Magazine am Ende eines Spieles schnell leer schießen. Bei der Hälfte des zweiten Magazins ist mir bei der Nozzle die "Nase" abgebrochen, die die BBs zum Hopup schiebt. Lässt sich vermutlich gut reparieren. Ich werde versuchen leicht aufzubohren und einen Metallstift einzukleben. Aber in Zukunft verschieße ich nicht mehr als ein Magazin in kurzer Zeit. Ich denke die Nozzle dürfte extrem abgekühlt und daher spröde geworden sein.



lohnt nicht/hält nicht, schon ausprobiert.

neues nozzle kann man z.b. über umarex anfragen müsste ca. 10€ kosten.

https://www.aa-store.at/vfc-glock-17-gen-4-gas-blow-back-pistol-loading-nozzle

 

(78 Posts)

(nachträglich editiert am 26.05.2021 um 08:47 Uhr)

Danke für die Info!

Die Glock 45 ist noch neu und Umarex hat mir gerade geschrieben dass sie mir eine neue Nozzle kostenlos zuschicken. Ich hab sie vorhin mit CFK Profilen repariert (so Sandwich mäßig), scheint aktuell zu halten. Wahrscheinlich nicht auf die Dauer, aber vielleicht bis die neue Nozzle da ist.

(78 Posts)

(nachträglich editiert am 10.10.2021 um 20:37 Uhr)

Inzwischen habe ich ca. 4 Monate lang fast jede Woche mit der Glock 45 gespielt. Mit den CO2 Magazinen funktioniert sie sehr gut. Ich spiele aktuell fast nur Pistol only, weil das bei uns im Airsofpark echt Spaß macht. Heute wollte ich die Gasmagazine testen. Leider feedet zumindest bei einem Magazin immer nur jede zweite Kugel. Egal ob man schnell triggert oder mehrere Sekunden Pause macht. Keine Ahnung woran das liegt. Kennt jemand dieses Problem? Mit CO2 läuft alles top.

Eventuell lag es an der etwas schwergängigen Nozzlebewegung. Ich habe alles gereinigt und geschmiert. Jetzt zieht es die Nozzle etwas früher aus dem Bucking. Ich vermute dass die Gasverteilung mit einer Kugel im Lauf anders ausfällt, als bei einem leeren Lauf. Somit wäre erklärbar warum genau jede zweite Kugel feedet. Verbunden mit einer etwas schwergängigen Nozzlebewegung könnte das die Ursache sein warum die Gasmagazine bei zusätzlich relativ niedriger Temperatur Probleme gemacht haben. Ich werde kommende Woche testen und berichten ob das der Grund war.

(78 Posts)

(nachträglich editiert am 10.12.2021 um 07:04 Uhr)

Ich habe das Problem gefunden. Bei schwachem Gas, oder kalten Temperaturen wird die Nozzle oft nicht aus dem Bucking gezogen. Das liegt zum Teil an der hohen Reibung im Bereich der Teile die am Foto zu sehen sind. Ich habe die jetzt so lange abgefeilt bis kein Widerstand mehr spürbar war. Zuhause läuft sie jetzt sogar mit Feuerzeuggas bzw. den ganz schwachen Gassorten ohne Feedingproblemen.

Normalerweise (bei über 15 °C und mittelstarken Gasen) tritt das Problem nie auf. Aber wer Feedingprobleme bei niedrigen Temperaturen oder sehr schwachem Gas hat, sollte daran denken.

 






Anzeige