Sinnvolle Mods für HiCapa (Army Armament TTI)

Ich hab mir letztens die AA TTI Hicapa zugelegt und wollte fragen welche Modifikationen sinnvoll wären und welche nur Geldverschwendung.

Hab bis jetzt nur einen Nineball Pistonhead eingebaut, aber konnte den noch nicht wirklich testen weil das Ventil am Mag natürlich kaputt gehen musste (begadi repariert das zum Glück for free).

Was mich als Linkshänder brennend interessiert ist, ob es irgendwo ein Conversion Kit für den Mag Release auf die rechte Seite gibt.

Der ist zwar links nicht im Weg aber zum Nachladen muss ich als Lefty natürlich den Finger vom Abzug nehmen, den Mag Release drücken und dann den Slide Release und kann den Finger dann erst wieder auf den Abzug legen, was natürlich eine Bewegung mehr ist. Ist aber auch Meckern auf hohem Niveau.

Als nächstes würde mich interessieren ob ein Tuning Lauf von z.B. Maple Leaf was bringen würde oder macht das bei Pistolen fast keinen Unterschied? 

Ich würde auf jeden Fall noch das nozzle housing und die loading nozzle upgraden aber kenn mich da leider nicht so gut aus und  bin offen für empfehlungen. Ich sehe auch immer wieder nozzles/ pistons aus Metall, aber sollten die nicht eher aus Plastik sein damit es besser abdichtet?

Ein besseres HopUp mit besserem Bucking könnte auch sinnvoll sein wenn ich die Pistole später mal spiele und 0.30g oder 0.32g hoppen will.

Irgendwelche Empfehlungen dafür?

Gibt es eigentlich auch Top Rails die statt dem rear sight angebracht werden können um ein RMR zu installieren oder braucht man diese hässlichen top rails die an der unteren rail angebracht werden?

Und dann hatte ich noch die idee an den Frame seitlich Grip Tape anzubringen um dort den Daumen besser ablegen zu können aber genau an der Stelle ist das F im Fünfeck also wird das wahrscheinlich nicht erlaubt sein, oder?

Tut mir Leid, wenn das alles sehr viel auf einmal ist, ich bin relativ neu im Airsoft und hab vorher nur Airsofts gesammelt ohne wirklich Ahnung von den Internals zu haben.

Ich wollte mir einfach mal einen Überblick über Tuningmöglichkeiten verschaffen, wo ich jetzt in die Welt der HiCapas eingetaucht bin xD

 

 

 

 

1. Hab bei meiner nur das Bucking geändert und läuft soweit. 0.28er BB 

2. Mag Release kein Plan Bin Rechtshänder. Sry. 

3. RMR mounts gibt es für die Capa die TTi hat aber glaub im Schlitten keine passenden Anker Punkte um den mount anzubringen müsste also einer werden der unten fest gemacht wird. Ansonsten würde ich darum bitten das mich jemand berichtigt.

(870 Posts)

(nachträglich editiert am 11.04.2021 um 14:41 Uhr)

Würde als erstes einen Chrono anschaffen falls nicht vorhanden. Ohne hast du keine Ahnung was du da eigentlich treibst und ob das "Tuning" wirklich was bringt oder ob du dir das Ding nur verbastelst...

Ich sehe auch nicht so richtig das du einen Plan hast wo die Reise hingehen soll. Schneller repetieren, mehr recoil, mehr oder weniger FPS? etc. Es macht nicht viel Sinn Teile zu tauschen wenn man keinen Plan was am Ende rauskommt.

Will einfach bessere Präzision und Reichweite. Energie sollte aber unter 1,2 bleiben für CQB spiele. Und allgemein bessere Handhabung und Gaseffizienz. Hab inzwischen weiter recherchiert und es gibt anscheinend echt keine Möglichkeit den mag Release umzubauen :/

Also zur mount, das is meine.



Sieht nice aus. Wo kriegt man die?

 
(30 Posts)

(nachträglich editiert am 12.04.2021 um 00:13 Uhr)

Nirgens. Eigenbau. Oder meinste die Mount? China. Auch die schriftzüge in form von metallaufkleber + compensator aus china. Schlitten von Masterpiece evike shop. Griffstück von ner kli "baba yaga" und von begadi comp ready outer barrel.

Hast du eine Empfehlung für ne Loading Nozzle? Ich hab mir jetzt mehrere auf Rainbow8 von CowCow, Guarder und AIP angeguckt aber hab kaum infos zu denen gefunden. Ich will auf jeden Fall die extrem harte ABS nozzle von meiner TTI austauschen. 

 

Guarder Enhanced Nozzle oder Guns Modify Nozzle, oder einfach n TM Nozzle. mit dem 3 habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Des AIP Nozzle ist laut vieler AUssagen kacke, des neue pinke von CowCow hält anscheinend nichts aus und alle anderen "upgrade" Nozzle haben eventuell fitting issues. Wie des Nozzle passt ist aber immer abhängig von der BBU, da kann es schonmal sein das du dann n anderen Oring brauchst. Aber mit dem Guarder Nozzle bin ich bisher am besten gefahren. Ansonsten n TM Nozzle aber des bricht dir halt nach 5-10k Schuss. Aber die Dinger kosten ja nix, holst gleich 2-3. Mein Guarder is mir noch nie gebrochen, auch nach 20k+ ned und hat bisher in 5 verschiedenen BBUs immer gut gepasst. Ich weis allerdings nicht wie es mit der neuen Charge (rote Internals) aisseuht, ob sich da was geändert hat.

In nem Video von Reaper Airsoft meinte der dass es bei der Guarder Probleme mit der Valve gibt. Sollte man da vielleicht ne metall valve dazukaufen?

Ansonsten würde ich mir das Guns Modify Nozzle Set holen, ist auch 7€ billiger als die von Guarder.

 

Nope, kein Metall Valve, der Cooldown tritt dadurch früher ein und durch des zusätzliche Gewicht geht dir dann des andere Teil im Nozzle kaputt. Wenns Probleme mit den Internals gibt kannst auch einfach die Standard TM Internals reinhauen. Weis nicht welches er getestet hat, hatte bisher aber kein Probleme mit Guarder Internals, und notfalls habe ich aus kaputten Nozzles immer Ersatzteile rumfahren. Probier des Guns Modify aus und hole dir noch n normales von TM dann bist auf der sicheren Seite.

Gut dann bestell ich mir die GunsModify Nozzle. Die kommt zwar ohne Feder und der kleinen Schraube aber da hab ich eh noch welche rumliegen

 

DIe Nozzle sollte komplett assembled kommen, hatte bei meiner ersten des Problem das man sie noch zusammenschrauben musste. Da ist dann die Schraube durchgedreht. Kurze Mail an GunsModify und sie meinten das die in Zukunft bereits vormontiert kommen werden und haben mir ne neue zusammengebaute zugeschickt. des war 4 wochen nach Release des Nozzle vor 8 Monaten

(20 Posts)

(nachträglich editiert am 13.04.2021 um 23:05 Uhr)

Na toll jetzt hab ich auch noch das Pech dass der Hammer hinten abgebrochen ist...

Ich versteh nicht warum man solche Verschleißteile immernoch aus Zink-Druckguss macht.

Hab mir jetzt noch ein Airsoft Masterpiece Hammer set, mit nem Stahlhammer und Sear, Strut und firing pin für 42€ bestellt. 

Ich hoffe es bricht ab jetzt nichts mehr an der Airsoft ab xD

 
 
 

Ich hab bei meiner den Disconnector, Valve Knocker, Knocker Lock und Hammer Sear von Guarder aus Stahl verbaut. Zuverlässiger und direkterer Abzug.

Dann noch von APS das Aggrandize Nozzle in grün plus passende APS  Mag Router für die Abdichtung.Dichtet mit Serienpiston perfekt ab.

Dann noch von Guarder Enhanced Recoil und Hammer Spring, wobei man die Recoil Spring ca um 5 bis 7 mm kürzen muss, sonst greift der Slidecatch nicht. Dadurch kickt sie wesentlich geiler und hält auch CO2 im Warmen aus.

Lauf ist ein Orga Super Power 6,00 drin. 






Anzeige