Servus, 

habe nochmal eine Frage an alle Spezialisten und Enthusiasten.

Verstehe ich das richtig, dass die SF Einheiten in den frühen 2000er Jahren zB in Afghanistan (Tora Bora, Qala i Jangi) KEINE Plattenträger sondern lediglich Westen trugen? 

Warum war das so? 

 

 



naja nicht ganz richtig ,die CIA trug vielleicht bevorzugt "Anglerwesten" die SF Leute vermehrt SPEAR Body Armor sogenannte BALCS...abgesehen vom Thema bester Style Ever

Danke für die schnelle Antwort.

War das einfach aus Bequemlichkeit oder zur Tarnung (um wie ein Afghaner auszusehen) ?? 

denke ein Mix aus Bequemlichkeit und Beschaffung, so genau kann dir das nur die Hardcore Reenacment Typen sagen...

Es gibt und gab damals sehr gute "kugelsichere" Unterwäsche. Dazu eine dünne ballistische Weste.

Da du keinen direkten Kampfeinsatz führst, ist es ein guter Kompromiss zwischen Schutz und Deeskalation sowie alltagstauglichkeit.

Sieh die Sache aus Sicht der Anderen.

Ein Typ, scheinbar unbewaffnet (ein Gewehr ist normal und niemand geht nackt auf die Straße) und normale "typisch westliche" Alltagskleidung. will mit dir reden oder fährt einfach in einem Auto rum. Das regt dich sicher weniger auf, als ein Typ in Vollplatte...

Stichwort "low profile" 

Helme wurden anscheinend auch keine getragen.

Man sieht sehr oft Typen in Boonies oder einfachen "Baseball-caps" teils im Feuergefecht. 

(2392 Posts)

(nachträglich editiert am 04.04.2021 um 13:20 Uhr)

Hier mal ein schnelles Beispiel....Balcs fällt kaum auf...

Edit: ich weiß es ist alles schief, bin nur mein reingeschlüpft weil ich gerade Bock drauf hatte

 



(1485 Posts)

(nachträglich editiert am 04.04.2021 um 13:51 Uhr)

Links im Bild erkennbar eine ABA Schutzweste in schwarz unter einer Weste, die sehr an 90s Style Kampfmittelwesten erinnert.

Fotoquelle findet man unter dem Suchbegriff "Operation Jawbreaker". Dabei handelt es sich zugleich um einen Buchtitel, eventuell solltest du dir dieses Schriftstück besorgen. Dort finden sich wahrscheinlich Infos, ich selbst finde meine Ausgabe gerade nicht. Gleichzeitig entspricht das dem Vorgehen, an dem kein echter Wannabe vorbeikommt.

(510 Posts)

(nachträglich editiert am 04.04.2021 um 13:57 Uhr)

Man beachte die Russische Splav M22 Tarzan Weste, die der M249 schütze trägt

 



Vor 20 Jahren waren minimalistische Platecarrier noch nicht so weit verbreitet wie heute. Da waren die Standardwesten eher 25 Kilo schwere, klobige Teile die weder für den Einsatzort noch den Einsatzzweck geeignet waren.

Man darf dabei auch nicht vergessen das die USA auf die Art des Afghanistankriegs nicht wirklich vorbereitet waren und deshalb Einheiten (insbesondere auch die CIA-Team) eher provisorisch ausgerüstet in den Einsatz geschickt wurden. Die wichtigsten Waffen waren dabei meistens auch Taschen voll mit Dollars um die Nordallianz und andere lokale Warlords zu bezahlen und auszurüsten im Kampf gegen die Taliban und Al-Quida. Und eine Bombe aus einer B-52 kann man per Laser-Guide auch aus paar Kilometern Entfernung auf den Feind fallen lassen.

Dazu gibt es auch diverse Berichte von SF-Operators, die darlegen wie Schutz-Platten bewusst weggelassen wurden in Einsätzen um schneller und länger im Gelände operieren zu können.

(6 Posts)

(nachträglich editiert am 04.04.2021 um 15:04 Uhr)

@Carlos

Da trägst du diesen Balcs drunter? Ja, fällt wirklich kaum auf. Danke für die Info. 

Weiß man bis welches Kaliber so ein Balcs schützt? 

@nobody

Die sitzen ja in einem russischen Mil Helikopter.. Alles bunt gemischt




Anzeige