Begadi Sport Nylon: Feeding Probleme

Hallo, ich habe mir vor einigen Tagen die Begadi Sport M4 Nylon gekauft (ML Bucking+Tensioner von Begadi einbauen lassen). An sich ein super Teil, leider fing sie recht schnell mit feeding problemen an (Nach einigen Schuss kommt nichts mehr raus, manchmal dann doch wieder, manchmal mit sehr kleiner geschwindigkeit...). Ich mag mir das einbilden, aber ich könnte mir vorstellen dass das passiert ist, nachdem ich etwas ... ungünstige bbs geschossen habe (nicht hauen, ich hab versucht, welche die unbeschädigt aussahen, wieder zu verwenden. das mach ich glaub ich nicht mehr.).

Ich vermute jetzt dass die Waffe vielleicht irgendwo eine blockade hat, und dachte mir, vielleicht muss ich sie aufmachen, zumindest mal die hop up kammer und nozzle untersuchen. Kommt man da relativ einfach ran, sollte ich das versuchen? Ich hab ein video gefunden wo jemand eine Nova zerlegt, vermutlich ist das relativ ähnlich aber ...

Nachdem ich eben das Midcap magazin auseinander genommen habe (dachte mir, vielleicht muss ich das reinigen), und mir sämtliche federn um die ohren geflogen sind bis ich aufgegeben habe (und mir jetzt ein neues kaufen will, vielleicht ein Lonex, wie begadi empfiehlt ...?), will ich wirklich erstmal nicht an was teurerem rumschrauben.

Zwei abschließende Fragen: Was ich gefunden hab ist, dass es möglicherweise auch einfach an den BBs selbst liegen kann. Hat jemand schlechte Erfahrungen mit Specna Arms Core 0.28g (bio)? 

Ich hab folgendes gelesen: Waffe kopfüber halten (feeding tube nach oben), eine BB in die feeding tube ohne magazin, abdrücken. Wenn die kugel normal geschossen wird: gut. Wenn sie aus der feeding tube springt: schlecht, besser mal auseinander bauen. Stimmt das (bei mir passiert letzteres)? Ich merke auch dass von anfang an die letzten 4 kugeln des magazins lose in der tube hängen und nicht verschossen werden. Die fallen dann immer raus wenn ich das magazin rausnehme. Ist das auch ein schlechtes Zeichen? Das war in der tat auch vor meiner Nutzung von schlechten BBs der fall.

(Sorry wegen der Wall of Text, bin mit den Nerven am Ende...)

Ich gehe mal davon aus, dass das Dein erster Kontakt mit einer Airsoftwaffe ist. Aller Anfang ist schwer, also "Don't panic".

BBs: Wiederverwenden ist eine blöde Idee, das ist jetzt gelernt. Die Specna Arms BBs kenne ich nicht aus eigener Erfahrung, in der Gewichtsklasse 0.28gr nehme ich G&G-BBs, darüber darf es auch Lonex oder KJW sein. Auch Green Devils sind richtig gut, aber nicht überall erhältlich. Also: erstmal BBs kaufen.

Magazin: da läßt man die Finger von, Zerlegen nur im Notfall. Und besser ist es, wenn man mehrere Magazine hat. Beim Kauf würde ich der Begadi-Empfehlung folgen, die Testen die Kompatibilität üblicherweise und schreiben das in die Beschreibung zur Waffe.

Um die vier BBs kullern raus beim Magazinwechsel: ist voll normal. Das ist ungefähr die Menge, die zwischen Magazin-BB-Stopper und Nozzle im HU-Zuführungskanal verweilt. Und manchmal hängt auch noch eine BB im HU, deshalb einer Waffe nur dann vertrauen, wenn das Magazin entfernt worden ist, die restlichen Kugeln rausgefallen sind und dann noch kopfüber ein oder mehrere Leerschüsse abgegeben worden sind.

BB in die Feedingtube / BB-Zuführungskanal und testen: kann funktionieren, aber oft genug hüpft die BB aufgrund der Erschütterungen einfach hoch und wird daher nicht verschossen. Der Test ist also nur bedingt aussagekräftig.

Empfehlung:

Erstmal BBs raus, von unten in den BB-Zuführungskanal schauen und gucken, ob sich das Nozzle bewegt bei der Schussabgabe.

Dann das HU komplett auf aus drehen. Dann gucken, ob die Waffe vernünftig läuft und feedet. Manchmal sorgt ein zu stramm eingestelltes HU dafür, dass keine BBs durchkommen, und diese nach und nach durch das Nozzle einfach nur durchgedrückt werden und dann rauskullern.

Sichtkontrolle des HU, wenn es bis dahin nicht läuft: hierzu muss die Waffe etwas zerlegt werden. Den vorderen Body-Pin raus, dann kann der Vorderteil der Waffe mitsamt Lauf, HU und dem Upper Receiver nach vorne geschoben werden (sollte bei der Nova auch so sein). Dann kann man das HU mitsamt Innenlauf nach hinten herausziehen und komplett durchgucken.

Läuft es mit neuen BBs und Magazin nicht: ab zu Begadi und dort Reparatur. Üblicherweise sind die ganz kulant in der Gewährleistungszeit.

(11 Posts)

(nachträglich editiert am 24.02.2021 um 03:36 Uhr)

Hallo, vielen dank für deine Antwort. Ja, das ist meine erste S-AEG. Ich dachte mir schon, dass das mit dem kopfüber halten nicht zuverlässig ist, gut dass da mein Instinkt richtig war. Dass da ein paar Kugeln in der Röhre lose liegen hatte ich auch erst als normal eingeschätzt, wenngleich etwas nervig. Erst nachdem diese Probleme aufgetreten sind hatte ich mich gefragt ob die nicht vielleicht irgendwie auch ohne Druck von unten (via Feder des Magazins) verschossen werden könnten.

Das Hopup ist tatsächlich ganz aus. Ich habe bisher nur auf sehr kurze Distanz geschossen und es daher nicht für allzunötig empfunden. Es sei denn ich hab den Knopf falschrum auf Anschlag gedreht... Das wär natürlich etwas lachhaft (aber auch gleichzeitig das, was am leichtesten zu beheben wäre. Schade nur um das magazin ;) Gut dass Begadi auch ein HiCap mitliefert, so kann ich weiterhin testen).

Danke nochmal für alle deine Ratschläge. Ich werde sie der Reihe nach durchgehen und mich melden, wenn ich was neues weiß.

Update: Nozzle bewegt sich wie sie soll (glaube ich), Hop-up war in der tat auf der niedrigsten Stufe.

Beim Durchschauen durch den Lauf fiel mir auf, dass man trotzdem keinen völlig runden Lauf sieht - also da wo der Tensioner auf das Gummi drückt, sieht man das Gummi. Ich hatte erwartet, niedrigste Stufe heißt ganz ausgeschaltet ... Egal. Das Auseinandernehmen war eine gruselige aber wertvolle Erfahrung und jetzt ist alles wieder zusammen. Und: Läuft auch, mit dem HiCapa. Zwar immer nur 5-10 Schuss, dann kommt keine BB bis ich am Rädchen vom Magazin drehe, aber ich schätze das ist normal bei HiCapas? Jedenfalls kein double feeding, einmal ist eine Kugel bloß rausgefallen statt geschossen worden, aber das ist ja schonmal was...

Ich hatte mir bei der Gelegenheit die ganze Hopup Unit genau angeschaut, dazu auch mal den Lauf rausgenommen. Beim Wiedereinsetzen fiel mir dann auf, dass der C-Clip, der ja den Lauf festhalten sollte, nicht wirklich klickt. Nach einigen Minuten hab ich's dann soweit geschafft, dass der Lauf sich nicht mehr leicht bewegen ließ (also vor und zurück, oder drehen, gegenüber der HU), was ich dann als Erfolg gewertet habe, trotz fehlendem Klicken ... Hoffe das ist in Ordnung.

Ich kenne die Nylon nicht. Aber oft musst du den Lauf minimal in die Unit drücken, damit der Clip richtig einrastet.

Aber wenn der Lauf sich garnicht/miiiinimal links rechts bewegen kann, ist es richtig.

Das Verhalten der Hi-Cap-Magazine (sag nicht HiCapa - da denken die meisten gleich an Pistole wink) ist normal. Das Rädchen solange drehen, bis sich das Geräusch zu einem "ratschen" verändert, dann ist das voll aufgezogen und reicht für etwa 50 - 100 Schuß, je nach Hersteller. Aber HiCaps sind nicht so dolle für Airsoftspiele. Auf manchen Spielfeldern sind die nicht gerne gesehen oder sogar untersagt, und auf anderen Spielfeldern klappern die dann munter vor sich hin und verraten Dich.

Ebenfalls kann es bei den Maple Leaf-Kombinationen passieren, dass selbst bei HU auf aus das Gummi sichtbar ist. Solange das kein Overhop produziert bei den von Dir verwendeten Kugelgewichten ist das egal.

 

(11 Posts)

(nachträglich editiert am 24.02.2021 um 16:15 Uhr)

Ich habe mal mit dem hi cap 60 Schuss ohne Drehen verschossen, dabei kam bei etwa 6 mal feuern nichts raus. Ich hab natürlich keine Ahnung wie viel Zuverlässigkeit man von so einer Waffe (größtenteils out of the box) erwarten soll, sind diese ca. 9% feeding Probleme akzeptabel?

Ich habe auf jeden Fall schon vor ein paar verschiedene low und midcap Magazine die von Begadi empfohlen wurden, zu kaufen. Mal schauen ob die sich da anders verhalten. Ich bin auch kein Fan von hi-cap Magazinen, einerseits wegen dem Klappern und andererseits wegen den Rädchen.  Dass die bei manchen Spielen garnicht erlaubt sind, wusste ich garnicht.

Ob es Overhop produziert weiß ich nicht, jedenfalls fällt es mir schon auf, dass hop-up vorhanden ist. Ich habe ein paar Distanzen zwischen 5 und 35 metern ausprobiert und dabei fiel mir auf, wenn ich das red dot auf 5m passend einstelle, zieht es auf 15m nach oben, ich würde 30-40 cm schätzen, auf 35m wird's dann etwa 1m. Ist schwer zu sehen aber ich glaube auf 35m bewegt sich die Kugel immernoch aufwärts. Nach dem was ich gelesen hab ist das schon etwas viel, vorallem mit 0.28g Kugeln. Andererseits vermute ich, man stellt das hop-up und red dot eher auf >40m ein...

Ich habe vor, heute die Magazine zu bestellen. Ich hoffe ich muss der Bestellung nicht noch eine Hopup Unit hinzufügen (auch wenn die, die verbaut ist, laut reviewer reapers airsoft nicht so toll ist), aber wenn doch, dann lieber gleich heute. 

Eigentlich habe ich die Erwartung, dass jede BB sofort gefeedet wird. Aber durch ungünstige Kombinationen aus BB, Magazin, HU können solche Probleme auftreten. Daher auch andere BBs mitbestellen.

Das hatte ich vergessen zu erwähnen: Ich habe auch vor eine Packung G&G zu kaufen, wie von dir empfohlen. Was hältst du von dem hop-up Verhalten das ich beschrieben habe? Alles, wie gesagt, bei niedrigster Einstellung. Wahrscheinlich brauch ich ein paar tests auf 50m Distanz bevor man da viel dazu sagen kann...

In der Tat mal auf Entfernung schießen. Reißt die BB gegen Ende der Flugbahn in den Himmel aus, dann muss man sich was überlegen.

Vielen Dank für deine Hilfe, ich melde mich vielleicht nochmal, wenn ich die Magazine und BBs ausprobiert habe, und wenn ich mal die Gelegenheit hatte, auf mehr als 50m zu schießen (wobei ich nicht weiß, ob ich in diesem Thread eine zweite Antwort in Folge schreiben kann, falls ich mich wieder melden möchte).

Danke auch Praibs Bla, sorry dass ich nicht direkt auf deine Tipps geantwortet hatte. Ich hatte sowas in der Richtung schonmal in einem Video gesehen, daher war das nicht ganz neu für mich, aber es ist immer gut das aus mehreren Quellen zu hören, so weiß man eher, dass es auch stimmt ;) Am Ende war's dann so, dass sich der Lauf nicht mehr bewegen konnte, aber ich hab auch nur sehr behutsam daran gerüttelt und gedreht, weil ich Angst hatte, dass sich der Clip wieder löst... Ich hatte in einem Video auch gehört, dass die gerne mal brechen, und ich wüsste nicht wo ich einen Ersatz finden könnte, ohne gleich ne ganze HU zu kaufen, daher meine Sorge.

Den Thread kannst Du später hier fortführen.

Die C-Clips sind recht robust, wenn es nicht gerade die Delrin-Clips der Maxx sind. Zeitweise gab es die mal Ersatzteile bei Begadi, 5 Stück im Beutel, ansonsten haben viele Airsoftbastler ein paar davon in der Teilekiste herumfliegen. So ein Ding ist schnell in einem Briefumschlag bei der Post ...

So, jetzt hab ich mir die G&G gekauft, und dazu noch 3 Magazine: Ein Battleaxe short, ein Lonex und ein Airsoft Systems, jeweils mid cap. Hier mein Bericht:

Lonex feedet sehr schlecht. Selbst halb voll kommt eine von 5 Kugeln nicht raus.

Das kurze Battleaxe feedet mit den Specna Arms Kugeln ziemlich schlecht, mit den G&G dagegen fast tadellos. Von ca 80 Schüssen waren mal zwei dabei wo nichts kam.

Das Airsoft Systems (das billigste!) war das beste, praktisch keine Fehlschüsse mit beiden Kugeln, selbst bei relative schneller Schussfolge wobei man die Feder darin etwas Klicken hört, scheint also kaum hinterher zu kommen.

In Zukunft werde ich wohl also die G&G kaufen, auch wenn die etwas teurer sind. Guter Tipp! Zusammenfassend kann ich also sagen, dass die Probleme (zu meiner Erleichterung) an den Magazinen und den Kugeln lagen, nicht an der Waffe.

Was das Hopup betrifft habe ich noch nicht die Gelegenheit gehabt auf größere Distanz zu schießen.

Meine Begadi M4 Nova ist auch sehr waehlerisch was Magazine angeht. Die beiden mitgelieferten Magazine sitzen ziemlich locker, musste sie mit Iso Band verdicken um Feedingprobleme zu vermeiden. Lonex Magazine sitzen sehr sehr stramm drin, feeden aber OK. 




Anzeige