Welches Gas für eine MP7 GBB?
Seite: 1 2

Ein NPAS reguliert, wieviel Gas für die BB und wieviel Gas für den blowback verwendet werden. Es wird anstelle des Nozzle Valves verbaut.

 

gehst du also 100% auf Leistung, bleibt 0% für den blowback.

die VFC MP7 GBB drückt mit ihren ca. 1,2J schon die 50 bis 60m. Die Leistung hochzuschrauben und somit den blowback unzuverlässiger machen... in meinen Augen keine gute Idee.

Negative Pressure Air System 

Das ist ein Nozzle Valve mit einer Schraube drin, über die Schraube stellst du ein wie viel Gas in den Lauf geleitet wird. Auf den Blowback hat dies im Gegensatz zu HighFlow keinen Einfluss. Es kommt schließlich so lang Gas in den Cylinder bis der CutOf betätigt wird, und da hat das Nozzle Valve im Vergleich zur Dichtigkeit nur geringen Einfluss. 

Meine Intention mit der Erwähnung war, das man mit einem NPAS die Energie auf humane Werte drehen kann, falls im Sommer auf einmal 1,5J oder mehr anliegen .. oder falls es auf ein CQB Spielfeld gehen soll wo nur 1,2J erlaubt sind. Die Energie hängt bei GBB auch vom BB Gewicht ab, schwerere BBs mehr Reichweite, mehr Wirkung im Ziel, aber auch mehr E0. 

Habe die VFC MP7 nie unter 0.36g gespielt. Hat aber auch dementsprechend ge-creept. Sollte man beachten. 

(34 Posts)

(nachträglich editiert am 23.02.2021 um 11:58 Uhr)

Also braucht man das NPAS nur wenn man auch mal cqb spielen möchte mit den Teil. Oder falls die Energie am Ende zu hoch ist.

Ist so was schwer ein zu bauen ? 

Welches Gewicht kann man den getrost mit dem Standart Gummi schießen bei der mp7 gbb ?

https://www.begadi.com/ra-tech-we-gbb-npas-kit-open-bolt.html

 

Es lohnt sich auch wenn du bei 30° im Sommer auf einem Spielfeld spielen willst wo 1,50J fieldlimit herrscht. 

Ist halt besser etwas nachjustieren zu können anstatt die Waffe nicht nutzen zu können weil man drüber ist. Wobei weniger generell mehr ist. 

Der Einbau ist kinderleicht da es einfach anstelle des Standard Nozzle Valve eingesetzt wird. 

 

Mit 0,36g Lonex/BLS bist du bei der Energie gut unterwegs. 

Und wie wie weiß man wie viel Energie man genau einstellt ? Ist da ne Scaler dran.

Nein, dafür gibts chrono's.

Kannst dir auch eine Tabelle machen mit X umdrehungen zu Y Joule, bringt nur nix bei Temperaturschwankungen . . .

(34 Posts)

(nachträglich editiert am 01.03.2021 um 12:11 Uhr)

Ja danken werde mir das mal genauer anschauen.

Edit:

Ich hab auch endlich mal eine Abbild gefunden. Welches Gas man braucht, je nach Termartatur. 

 



Seite: 1 2



Anzeige