Airsoft Backen Contest - Adventsverlosung 2020 - Fiasko sucht ein Weihnachtsrezept
(2810 Posts)

(nachträglich editiert am 10.12.2020 um 21:59 Uhr)

"Airsoft Backen Contest" Adventsverlosung 2020 – Fiasko sucht ein Weihnachtsrezept

 

https://abload.de/img/img_1934dsknx.jpg

 

Gliederung:

 

  • 1. Vorwort

  • 2. Formular

  • 3. Rezept

 

Vorwort:

 

Es ist wieder Weihnachtszeit und der gute Weihnachtsmann hatte schon rechtzeitig zum "Airsoft Backen Contest" aufgerufen. Aber wie sollte es auch anders sein, stand der Contest plötzlich vor der Tür und ich war noch nicht fertig! Wie typisch für Airsoft! Die Ausrüstung wird nicht eine Woche vor dem Spiel gepackt, sondern meist am Abend vor dem Spieltag zusammengesucht, die Akkus sind nicht geladen und bis kurz vor knapp wird noch das ein oder andere Teil gesucht. Aber reicht das schon als Airsoft-Bezug? Ich habe mir überlegt, woran ich bei der Überschrift "Airsoft Backen" denken muss,und da Weihnachten vor der Tür steht, dachte ich beim Backen sofort an Plätzchen bzw. Kekse und bei Airsoft natürlich an das ASVZ. Und wenn man schon ein wenig von der ASVZ-Geschichte mitbekommen hat, dann gibt es meiner Meinung nach nichts typischeres als die täglichen "Ich suche eine Waffe"- Threads.

 

Ich suchte also ein Plätzchenrezept, mit wenig Zutaten, einfacher Zubereitung, geringer Herstellungszeit und weihnachtlichem Zauber mit Airsoftbezug.

 

In diesem Sinne fröhliches Backen!

 

Formular:

 

1. Wie alt bin ich? Ich habe die 30 hinter mir gelassen

2. Welches Budget steht mir zur Verfügung? Zeit ist Mangelware, Zutaten müssen gekauft werden, und das Einsatzgebiet "Küche" muss vor Eintreffen der örtlichen Sicherheitskräfte ohne Spuren hinterlassen werden. Die monitären Resourcen sind gering, der technische Ausbildungsstand niedrig. Ich habe jedoch noch Reste einer MRE, Schoka-Kola und Begadi-Bärchen die verwendet werden sollen.

 

3. Kann ich mein Budget in absehbarer Zeit erhöhen? Nein.

 

4. Was für ein Rezept wünsche ich mir? Bei Weihnachten denke ich an Kekse und Plätzchen, also ein Plätzchenrezept.

 

5. Welche Form kommt infrage? Es soll Airsoftbezug haben, aber meine Frau hat keine Gewehr/Pistolen/Granaten-Förmchen, also müssen Bäume und Camouflage-Shirts ausreichen.

 

6. Welche Zubereitungsart bevorzuge ich (Gas, Strom, Muskelkraft)? Wir haben nen Ofen und zwei gesunde Hände!

 

7. Wie wichtig sind mir die folgenden Eigenschaften (1 - weniger wichtig - 5 sehr wichtig)?

a) Airsoftbezug 4
b) Weihnachtszauber 5

c) Präzision bzw. Schwierigkeit der Zubereitung 1
d) Reichweite bzw. benötigte Werkzeuge 1
e) Verfügbarkeit und Preis von Zutaten 1
f) Verfügbarkeit von "Tuningteilen" bzw. optionalen Zutaten 3

 

8. Welche (Mündungs)Energie wünsche ich? Die Plätzchen sollten den kleinen Hunger stillen, es dürfen also ein paar "k-joule" dabei sein!

 

9. Was wünsche ich mir an Extras ?

Glasur, Streusel, Schokolade, Gummibärchen!

 

 

Rezept: Camouflage Cookies

 

Zutaten für den Teig:

 

zutatenbersichtwjk1e.jpg

 

100g Zucker

200g Butter

300 Mehl (oder 150g Mehl und 150g NRG-5 Notfallration)

1 Ei

1 Esslöffel Kakaopulver

 

Zutaten fürs Tuning:

 

2 Packungen Puderzucker

Zimt

Zitronensaft

Streusel

Schokolade (Schoka-Kola)

Lebensmittelfarbe

 

"Werkzeug":

 

Förmchen zum Ausstechen

Silencer zum ausrollen

Pinsel wenn vorhanden, ein kleiner Löffel geht auch

Backpapier und Frischhaltefolie (optional)

kleine Schüsseln

 

 

Zubereitung:

 

https://abload.de/img/img_19038yjs6.jpg

Zucker, Mehl, Butter und das Ei zu einem Teig verarbeiten, Handarbeit ist hier gefragt.

 

Wenn ihr einen Teil des Mehls durch eine Portion NRG-5 ersetzt, empfiehlt es sich, diese vorher zu zerkleinern.

mrebearbeiten0djth.jpg

 

mrebearbeiten2cak0v.jpg

 

img_1904s0kkq.jpg

 

 

Danach den Teig grob in zwei Teile halbieren und eine Hälfte mit dem Kakaopulver vermengen.

img_1906uhkzd.jpg

 

img_19074uk1p.jpg

 

img_1908aijt7.jpg

 

Da der Teig sich schlechter ausrollen lässt wenn er warm ist, sollte man den Teig erstmal in Frischhaltefolie wickeln und ungefähr eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen, länger geht natürlich auch.

 

Anschließend werden eure beiden vorbereiteten Teige übereinander gelegt und ca 5mm dick ausgerollt.

 

img_1909x5j11.jpg

 

img_1910kukx4.jpg

 

img_1911tukg8.jpg

 

Ihr könnt dazu wenn vorhanden ein Nudelholz nehmen, oder aber auch eine Lage Backpapier auf den Teig legen und ihn mit einem ausreichend großen Silencer ausrollen.

 

img_1912bbjr0.jpg

 

Danach das Backpapier wieder entfernen und den Ofen auf 170 Grad vorheizen. (Ich empfehle Ober/Unterhitze.)

 

img_19133wkjo.jpg

 

Als nächstes kann es schon mit dem Ausstechen losgehen, wobei man aus den übrig gebliebenen Rändern wieder einen Teig knetet, diesen ausrollt und erneut Plätzchen ausstechen kann. So wie damals, nur nichts verschwenden!

 

img_1914kukbe.jpg

 

Eure ausgestochenen Plätzchen legt ihr dann auf das Backpapier und backt diese ungefähr 8-10 Minuten im vorgeheiztem Ofen.

 

img_1917cnkzz.jpg

 

img_1915e8jaz.jpg

 

Danach holt ihr die Plätzchen aus dem Ofen und lasst diese ein abkühlen. Und keine Sorge falls die Plätzchen noch etwas weich wirken, sie härten schnell aus.

 

Als nächstes bereiten wir den Paintjob für den Camouflage-Look vor. Dazu nehmt euch so viele Schüsseln, wie ihr Farbtöne haben wollt.

 

img_1918lojr6.jpg

 

In die Schüsseln kommt zuerst der Zitronensaft, entweder frisch gepresst oder aus der Flasche, danach fügt ihr nach belieben Lebensmittelfarbe hinzu bis eure gewünschten Farbtöne erreicht sind.

 

img_1919fvkr5.jpg

 

Ich habe mich für verschiedene Grüntöne, gelb, rot und für ein freundliches braun entschieden, braun gab es nicht fertig, daher habe ich die damals erlernten Fertigkeiten abgerufen und wie beim Tuschkasten einfach alle Farben vermischt, etwas Zimt dazu, fertig!

 

img_1920rckdd.jpg

 

Wenn ihr dann den Zitronensaft eingefärbt habt, rührt langsam nach und nach den Puderzucker ein, bis der Zuckerguss sämig wird. Falls eure Farben zu flüssig sind, und ihr keinen Puderzucker mehr zum andicken habt, könnt ihr die Schälchen mit den Farben zum "andicken" auch in Kühlschrank stellen.

 

Die abgekühlten Plätzchen sind nun bereit für den Paintjob! Streicht dazu die Plätzchen mit euren vorbereiteten Farben ein, nehmt dazu wenn vorhanden einen sauberen Küchenpinsel, es geht aber auch mit einem kleinen Löffel.

 

img_19271mjg2.jpg

 

img_1928s0jdz.jpg

 

Wer möchte kann die gepainteten Plätzchen noch mit Streuseln, gehackten Nüssen oder Schokoraspeln aufmotzen, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

 

img_1929hhkun.jpg

 

Eine weitere Tuningvariante der Camo-Cookies ist die Schokoglasur, hierzu bringt ihr etwas Schokolade in der Mikrowelle oder im Wasserbad zum schmelzen und streicht eure Plätzchen mit der flüssigen Schokolade ein.

 

img_1926cxkoz.jpg

 

Achtet hier jedoch darauf, dass die Plätzchen vorher wenn möglich vollständig abgekühlt sind, sonst gibt es eine riesige Schweinerei! Solange die Schokolade noch etwas flüssig ist, können auch vorhandene Begadi-Bärchen hinzugefügt werden!

 

img_1935q8k5h.jpg

 

Eure Camouflage Cookies sind nun fertig und können verspeist werden!

 

img_1934uykkq.jpg

 

Frohe Weihnachten und bleibt gesund!

 

<a href="https://abload.de/image.php?img=img_1928t3jod.jpg"><img src="https://abload.de/img/img_1928t3jod.jpg" /></a>

 

 

 

 

 

 

 






Anzeige