Adventscontest - Das große Promibacken Spezial
(22 Posts)

(nachträglich editiert am 10.12.2020 um 21:51 Uhr)

Sniper's Sight Linzer Kuchen

 

Einleitung:

Dieses Linzerkuchenrezept kommt von Mutti und jeder weiss was es heißt, wenn Mütter backen. Es ist m.M.n. das beste Rezept für den Linzer Kuchen.
Bei dem Motiv handelt es sich um das Zielfernrohr, welches es hier zu gewinnen gibt. Ausserdem ist das Motiv vom Aussehen her relativ neutral, weshalb es auch eher in das Thema Weihnachten hineinpasst.

HINWEIS FÜR ALLERGIKER UND ELFEN: Enthält Nüsse.

Einkaufsliste: (für Copy Paste)

200g gemahlene Mandeln oder Haselnüsse
200g Mehl
200g Butter
150g Zucker
1 Glas Himbeere oder Erdbeermarmelade
1 Ei
1 TL Zimt
1 EL Backkakao
2 EL Kirschwasser (weglassen, wenn Kinder mitessen)

Rezept:

Das Mehl, den Zucker, den Zimt, den Backkakao, das Kirschwasser, die Mandeln und die Butter in eine Schüssel geben. In die Mitte des Berges wird ein Bombenkrater gedrückt, in dem das Ei geschlagen wird.

 

Anschliessend die ganze Masse schön mit den Händen durchkneten, bis man Teig erhält. Nicht entmutigen lassen, dass kann durchaus wenige Minuten dauern.
Dann wird aus dem Teig ein riesiger BB geformt...



...und zum Kühlen nach draussen an die Front gestellt.

In der Zwischenzeit wird die Backform mit Butter eingerieben. Hierfür eignet sich die Verpackung der Butter hervorragend.

   

Nun nimmt man sich den abgekühlten Teig BB vor. Ungefähr 2/3 des BBs wird nun mit einem Walholz oder von Hand in den Boden der Kuchenform gedrückt. Das was davon übrig bleibt, wird zu kleinen Würstchen gerollt und an den Rand gedrückt. Ein Rand von 1,5cm ist ausreichend.

Dann wird die Marmelade bis knapp unter den Rand hineingegeben.



Mit dem anderen Drittel des Teig BBs können nun circa 0,5cm dicke Formen ausgestochen werden und auf die Marmelade gelegt werden. Man kann auch mit dem Messer eigene Formen gestalten.

Danach kommt der Linzer in den vorgeheizten Backofen bei 180° Ober- und Unterhitze für 35min.
Am Besten schmeckt der Linzer am Tag darauf, nachdem er etwas ruhen konnte.
Guten Appetit!




Anzeige