F im Fünfeck erneuern lassen

Weiß jemand welche Möglichkeiten bestehen alte Fs wieder frisch machen zu lassen. Einmal weil die alten nur gedruckt sind und verblassen und einmal z.B. weil bei der GBB der Slide geplatzt ist und ein Ersatz her muss. Muss bei Fall zwei der Baugleiche Schlitten vom Hersteller ran? Oder kann ich auch einen beliebigen Schlitten nachrüsten. Alle ASGs sind in dem Fall legal, also F Kaliber und Importeur.

Falls es schon jemand gemacht hat wäre es interessant, wie teuer es war und ob man die orginale Rechnung vom Shop braucht oder ob das Marking des Shops auf der Waffe reicht.

Und an wen würde man sich wenden wenn der betreffende Shop inzwischen Pleite ist?

(1737 Posts)

(nachträglich editiert am 21.11.2020 um 20:53 Uhr)

Wende dich an den Shop, der auf dem Stempel steht, oder an den Importeur. 

Waffen Ostheimer hat mir meinen Stempel auch mit nem Branding erneuert.

Einzige, was ich da zahlen musste, war das hin und her schicken. 

Sollte also bei nem guten Laden zum Service gehören..

Bei nem gebrochenen Schlitten mit F würde ich das gleiche machen. Nur wirst du den neuen Schlitten wohl zahlen müssen. 

Versteht sich von selbst..

Welche Waffe, welcher Shop/Importeur?

Der Importeur ist verpflichtet das Marking zu erneuern.

Was die Auswahl der Parts angeht kann ich keine Auskunft geben.

Das sollte mit dem Importeur besprochen werden.

Ich denke den defekten Schlitten musst du mit schicken.

Generell können Kosten entstehen, auch das ist eine Sache der Absprache. Defekte oder nicht leserliche Markings kosten meist nichts. Wenn du nur den Schlitten tauscht kann es sein, dass eine Aufwandsentschädigung auf dich zukommt.

 

Ich kann nicht einschätzen ob es Probleme gibt den bspw defekten Schlitten zurück zu bekommen. Immerhin könnte bei der neuen Markierung eine zweite illegale Waffe damit ausgestattet werden.

Ws gibt soweit bekannt keine Rechtssprechung.

Suche das Gespräch mit dem Importeur.

Konkret KWA USP Compact von Kotte&Zeller da soll ein neuer Schlitten drauf und das F im besten Fall auf den Frame

Was mir beim durchschauen aller anderen Geräte bewusst geworde ist:

fast alle anderen KWAs sind nicht legal? Es Fehlen Kaliber, Importeur und Modelname

1. Elite Force/KWA 1911 die schon seit Jahren bei mir ist und vor circa 6 bis 8 Jahren im AsVz gekauft wurde. F auf Frame daneben steht Umarex (ich denke nicht als Importeur) und auf dem Schlitten Kal. 6mm

2. KWA USP Tactical und MK23 bei beiden nur ein F auf dem Frame. Sieht von Position und Druck so aus wie die USP von Sniper.as

3. KWA MP7 auch hier nur ein F und Kaliber

Ich bin in allen Fällen nur Zweitbesitzer und hab beim kauf ehrlich gesagt nur aufs F geachtet. Wie muss ich damit vorgehen? Eine Einzelabnahme würde finanziell keinen Sinn machen

 

 

(3051 Posts)

(nachträglich editiert am 21.11.2020 um 22:44 Uhr)

Einfachster Weg führt wohl über Importeur bzw. den gewerblichen Waffenhändler der Waffe. Die können u. U. direkt das F erneuern.

Zweiter Weg führt über Büchsenmacher oder direkter über Beschussamt. Das impliziert jedoch meist eine erneute Messung und kann ca. 100 € + Versand und "Trinkgeld" kosten.

Dritter Weg wäre Beschussamt. Dabei schildern, dass die Kennzeichnung unkenntlich wurde (Farbe ab, Furchen, ...).

Dazu der Verweis, um welche Waffe inkl. (insolventen) Importeur es sich laut PTB Liste handelt. Damit kann dann eine Erlaubnis zur erneuten Anbringung erforderlicher Kennzeichen beantragt und erteilt werden.

In diesem Zusammenhang kann das Amt bzw. die PTB die Anzeige bestätigen und du erhältst die Erlaubnis, dass F selbst aufzutragen (z. B. über einen Graveur). Kommt aber auch auf die Lust und Laune des Bearbeiters an und ist nicht der übliche Weg, also keine Erfolgsgarantie.

 

Ansonsten ist es nicht ohne Weiteres zulässig, das F zu erneuern.

 

EDIT:

Kotte ist doch nicht pleite? Anschreiben und auf Nachbesserung bestehen!

Wenn die Waffe korrekt importiert wurden, aber Kennzeichen fehlen, dann ist die Waffe nicht automatisch "illegal" . Es fehlen "lediglich" Kennzeichen - in diesem Fall Nachbesserung fordern!

Benötigt werden heute:

  • Hersteller (z. B. KWA)
  • Laufkaliber (6 mm)
  • Typenbezeichnung (Antriebsart oder Modell)
  • F im Fünfeck

Der Hersteller wird erst bei "neuen Waffen" seit September 2020 benötigt. Zuvor war der Importeur anstelle dessen bis 2017 Pflicht. EDIT 2: und in manchen Fällen ist der Importeur auch der "Hersteller" (z. B. UMAREX)

(4516 Posts)

(nachträglich editiert am 21.11.2020 um 22:05 Uhr)

Umarex hat das Importeursmarking HK sowie Glock. die brauchen nur kaliber und F aufbringen.

jpeg-bildneu4yjyt.png

und gebraucht wird Importursmarking weiterhin (auch an Orriginal Stellen Möglich wie z.b. bei HK) , cal, Munitionsart und das F

Beim Nach f-en wird das alte Orriginal teil was Defekt ist vernichtet.

Normal ist Nach f-en auch "güntig" über das Beschussamt möglich. Neubeschuss ist meist nur Teurer.

und nach F-en sollte auch ohne weiteres auf anderen Stellen möglich sein.

Danke für die ganzen Antworten erstmal!

Ich schreib nochmal abschließend einen Erfahrungsbericht im Thread wenn alles wieder da ist




Anzeige