Seite: 1 2
(7 Posts)

(nachträglich editiert am 20.11.2020 um 22:32 Uhr)

Guten Tag, ich bin neu im Umgang mit Softair. Ich habe zwar Erfahrungen im Umgang mit Echtwaffen, jedoch ist das hier nochmal ein neues Thema.

 

Da ich in nächster Zeit kein Zugang zu Schießständen o.ä. habe, suche ich nun eine Softair Pistole. Weitere Ausführungen zu meinen Motiven erspare ich mir jetzt mal ;)

 

1. Wie alt bin ich?
20 Jahre


2. Welches Budget steht mir zur Verfügung?

Bis 250€; Um das gleich am Anfang klarzustellen: Ich bin ein Fan von einmal richtig kaufen, anstatt oft günstig ;). Deswegen, auch wenn es meine erste wird, soll sie schon auf einem hohem Niveau liegen.

3. Kann ich mein Budget in absehbarer Zeit erhöhen?

Kann ich, wenn es wirklich bedeutend besser werden könnte. Deswegen brauche ich auch eure Hilfe.

4. Was für eine Waffenart wünsche ich mir (Sturmgewehr, Scharfschützengewehr, Pistole etc)?

Pistole (Eines Tages sicher noch mehr)

5. Welches Modell kommt infrage?

Das ist die Frage aller Fragen

6. Welche Antriebsart bevorzuge ich (Gas, CO², Strom, Federdruck etc)?

Am liebsten Strom, da ich jedoch keine einzige mit mehr als 0,5 Joule gefunden habe, stehe ich zwischen der Wahl Gas bzw. CO2.

7. Wie wichtig sind mir die folgenden Eigenschaften (1 - weniger wichtig - 5 sehr wichtig)?

Ich ersetze die hier Vorgeschlagenen Stichworte mal mit ein paar Sätzen. Ich möchte möglichst an eine realitätsnahen Waffennutzung herankommen. Die Reichweite bzw. Zielgenauigkeit sollte möglichst Hoch sein. Ich möchte vorerst die schnelle Handhabung und mein Trefferbild verbessern. (Schießen auf Pappscheiben auch bei höheren Abständen und Co.). Später auch auf das Spielfeld, wenn ich wieder mehr Zeit habe. (Momentan fast abgeschlossenes duales Studium)

Ich habe viele verschiedene Aussagen zu Reichweiten (Und ja, ich weiß es gibt viele Einflussfaktoren) gelesen. Ich würde eine möglichst hohe Präferieren. 

8. Welche Mündungsenergie wünsche ich? Minimal- und Maximalwerte.

Dementsprechend so hoch wie möglich. In den eingehenden Shops habe ich Maximalwerte von 1,4 Joule gesehen. Aber Kraft ist ja nicht alles, was auch ein Hauptpunkt ist, warum ich mich hier angemeldet und diesen Thread eröffnet habe. Ich finde kaum wirkliche Realitätstests. Deswegen bin ich für meine Anforderungen auf eure Hilfe und Erfahrungen angewiesen.

9. Was wünsche ich mir an Extras

Ich würde mir auf jeden Fall mehrere Magazine dazu kaufen. Ein richtiges Visier brauche ich nicht. Kimme und Korn reicht mir völlig. 

10. Soll meine Waffe zu einer Darstellung passen? Wenn ja, welche?

Das ist mir relativ egal, die Eigenschaften sind mir wichtiger. Nur nicht zu "altbacken" gern etwas moderner.

11. Ich habe noch folgende Fragen:

Ich habe viel darüber gelesen, wie bzw. warum man das Hop-Up einstellt. Nun stellt sich mir noch die Frage, ob das bei jeder Softair nötig ist. Wenn man noch relativ unerfahren ist, stelle ich mir das ziemlich schwer vor, dass allein zu machen. Vielleicht rede ich mir das auch schwerer als es ist. Testen ist hier wohl das Motto.

Eine weitere Frage ist, ob das anbringen eines Schalldämpfers negative Auswirkungen auf die Reichweite bzw. Präzision hat. In Realität ist der Unterschied ja auch zu vernachlässigen (bei gleicher Munition). Da meisten Unterschallmunition i.V.m. einem Schalldämpfer verwendet wird, ist das ja meistens der entscheidende Unterschied warum Geschossenergie und Reichweite sinken. Wie sieht das ganze nun bei Softair-Waffen aus?

Ich hoffe, ich habe soweit alles erwähnt und ihr könnt mir etwas unter die Arme greifen.

Mit freundlich Grüßen Steffen

(500 Posts)

(nachträglich editiert am 20.11.2020 um 22:57 Uhr)

Schau dich mal nach ner Tm High Capa um. Das sind die besten am Markt. Wenn du die gebraucht kaufst, bekommst du bei deinem Budget sogar 1-2 Ersatzmags dazu.

Das eine Pistole, solltest du auf größeren Feldern spielen, nicht die richtige Wahl für den Anfang ist, erwähne ich nochmal dazu. 

Mehr als 1 J solltest du mit der Pistole nicht gehen. Eine mit 1J kannst du später auch nochmal als Backup nehmen.

(7 Posts)

(nachträglich editiert am 21.11.2020 um 12:56 Uhr)

Das war auch meine Intension, die Pistole später auch als Backup mitzunehmen.

 

Und zu dem Thema auf dem großen Feld nicht brauchbar. Ich habe die Intension, später mir noch ein Sturmgewehr zuzulegen. Aber dazu werde ich zu gegebener Zeit drüber den Kopf zerbrechen.

 

Auf jeden Fall danke für den Tipp. Werde ich mir mal anschauen!

 

PS: https://www.softairwelt.de/Tokyo-Marui-Hi-Capa-51-Softair-GBB

Ist das die, die du (ich gehe davon aus, in diesem Forum "dust" man sich) meinst?

Nur als kleiner Hinweis;

wenn du aus dem Scharfwaffenbereich kommst und etwas als Ersatz suchst,

wirst du dich von Strom als Antrieb verabschieden müssen. Hab noch von keiner EBB gehört, die etwas taugt. 

Nächster Punkt: Wenn es dir um echtes Feeling geht, musst du bei den TM Modellen den Schlitten tauschen, da der aus Kunststoff ist. Für Metallschlitten musst du entweder Tunen oder ne andere Marke wählen. (Ich bin Fan von AW Custom)

Kann mir jemand vielleicht richtige "Testseiten" empfehlen? oder meint ihr die Pistolen im Preisbereich 100-200€ sind von Präzision und Kraft alle ähnlich?

Ich würde lieber sowieso eine mit Metallschlitten kaufen.

Reaper Airsoft

der Gute macht nen sauberen Job mit Reviews aller Art.

und nein, egal in welchem Preisbereich gibt es gute und schlechte Pistolen, am Preis kann man das nicht wirklich fest machen.

Was schiesst du denn im RS Bereich am liebsten/meisten? dann kann man dir ähnliche Modelle empfehlen. 

Schießen tue ich mit der H&K P30.

Deswegen habe ich nun nach langem suchen die hier gefunden:

https://www.softairwelt.de/Heckler-Koch-VP9-6mm-GBB

 

Habe mir ein Paar Tests dazu angeschaut. Scheint ja ganz gut zu sein ;)

 

https://www.4komma5.de/Heckler-Koch-VP9-Tactical-Softair-Pistole-Kaliber-6-mm-BB-Gas-Blowback-P18

 

Hier gibt es diese Waffe auch mit einem Gewinde für einen Schalldämpfer. Diesen würde ich gern auch montieren.

Da kommt halt wieder die Frage, die ich am Anfang gestellt hatte. Hat der Einsatz eines Schalldämpfers negative Auswirkungen? (Präzision und Reichweite?)

 

Weiterhin würde ich gern wissen, gibt es eigentlich eine allgemeingültige Aussage, welches Gas bzw. welche Kugeln (Gewicht) die Besten sind? Gerne lese ich mir auch weiterführende Links durch, wenn ihr welche habt!

Lass dich nicht vom vermeintlichen "Plastik" abschrecken, TM (Tokyo marui) macht mit DIE besten Backups auf dem Markt vor allem hi cappas. Was ootb Performance angeht sind die fast unachlagbar, könnte dir auch noch die WE gforce Modelle empfehlen die sind auch super. Ebenso die aap01 von Action Army oder die tm glocks ^^

(1361 Posts)

(nachträglich editiert am 22.11.2020 um 02:30 Uhr)

VFC VP9.. naja..

die frisst Gas wie keine andere GBB die mir unter die Augen gekommen ist und konnte nichtmal mit einem Maple Leaf Gummi zuverlässig 30m weit spucken... zumindest die VP9, die ich hatte.

manche hier im Forum haben sie angeblich gut zum laufen gebracht.

 

Haptisch echt 1A aber in meinen Augen eher etwas für die Vitrine oder wenn man nicht weiter als 10m weit im Keller plinken will.


Solange die Schalldämpfer nicht schräg montiert werden, sollten diese nicht deine Präzision/Reichweite beeinträchtigen.
Schalldämpfer können zwar durchaus den "Knall" deiner Airsoftwaffe verändern... ein richtiges dämpfen kannst du aber erst durch eingesetzten Schaumstoff erzielen. Der Lärm, wenn die Waffe repetiert, bleibt aber.

Beachte auch, dass so ein Schalldämpfer an der Waffe das Holstern unerträglich in die Länge zieht.



Kugeln nimmst du welche von Lonex, G&G, Green Devil, BLS, Begadis Hausmarke... 0,25g oder 0,28g sollten langen.

 

Gase kann ich Pro-Tech oder Nimrod empfehlen (sind relativ silikonarm und süffen somit nicht deine Waffe voll)... wenn du zb einen Gasgrill und entsprechende Propangasflaschen zuhause hast, kannst du dir auch eine 0,5l Handwerkerflasche besorgen, die du dir immer wieder befüllst.
Selbst umgefülltes Propan ist um ein vielfaches günstiger als airsoftübliches Green Gas.
Mehr dazu, findest du in der folgenden Gruppe:

https://www.airsoft-verzeichnis.de/index.php?status=forum&forennummer=0000046124

 

Könnt ihr mir eine mit dem oder ähnlichen Aussehen empfehlen die "Besser" ist. Also kein Gasschlucker usw.? Ich hatte mir ein Paar Reviews (Privat) und Tests (Privat) angeschaut, wo die eigentlich echt gut weggekommen ist. 

Vom Design wäre die nämlich genau was ich suche bzw. von der Handhabung her.

Aber im Endeffekt geht mir die "Power" (Reichweite und Co.) vor dem Aussehen/Handhabung. Und wenn ihr meint, sie sei nicht zu empfehlen, bin ich doch geneigt mir etwas anderes zu suchen.

Abschrecken von TM tut mich tatsächlich die "Plastik" Schienen und Fassungen. In Tests werden sie oft auch so beschrieben, dass sie für das "Feld" viel zu schade seien. Außerdem sollte man dort nicht zu starkes Gas verwenden, weil das eventuell zu schneller Abnutzung bzw. Folgeschäden führen kann.

 

Zum Thema Schalldämpfer geht es mir persönlich eher um den Look und eben, dass dieser nicht zu negativen Sachen führt. Aber anscheinend mir der richtigen Montage kein Problem.

 

Erstmal vielen dank für die vielen Antworten. Hilft mir sehr!

Ich habe nur gehört, dass weil in einer Propangasflasche kein Silikonöl drin ist, dass zu intensiveren Wartungen führen sollte?

(194 Posts)

(nachträglich editiert am 22.11.2020 um 10:52 Uhr)

TM zu Schade zum spielen?

Also meine macht seit ca. 2 Jahren absolut alles mit. Klar, paar Macken und Kratzer hat sie davon getragen, aber keine Schäden oder großen Verschleiß.

Und TM  und die Gassorte ist ne Glaubensfrage. Ich spiele meine meistens mit Greengas. Also das womit man die meisten GBBs spielt. Keine Sonderbehandlung. Nur wenns richtig warm ist (und das Gas somit einfach ein bisschen mehr Leistung bringt) benutze ich schwächeres Gas (Abbey Predator Ultra).

Also ich kann die TM so oder so nur empfehlen. Haltbar, tunebar, optisch veränderbar.

 

Edit:

Propan ist ebenfalls ne Glaubensfrage. Auf jeden Fall billiger, als normales Airsoft-Gas :D

Normales Gas ist silikonhaltig. Schmiert die Waffe und insbesondere die Gummiteile gut. Aber leider auch gerne mal das Hopup-Gummi, was zu schlechteren Schussergebnissen führt (da ein geöltes Gummi natürlich weniger gut greift). Wenn man mit Propan spielt, sollte man entweder regelmäßig warten, fetten, etc. oder einfach ab und zu doch mal ein Magazin mit silikonhaltigem Gas durchjagen.

Ich habe die VFC HK45, die funktioniert ganz gut und mit Maple Leaf Gummi kann man auch auf 30m zuverlässig treffen.

Gasverbrauch liegt bei etwa 2,5 BB Füllung je Gasfüllung. Für mich daher voll in Ordnung vom Gasverbrauch.

Die Sig P320 / M17, ebenfalls von VFC wird auch von vielen gelobt. Habe mit der aber noch nicht geschossen.

Schalldämpfer im Airsoft sind eine reine Optiksache, da alle anderen Einflüsse auf Geräusch oder Schussleitung, sofern überhaupt vorhanden, vernachlässigbar sind.

TM HiCapas sind (neben den diversen Glocks) die meistgespielte Backup und das hat gute Gründe.

Ja, die sollten nicht mit zu starkem Gas gespielt werden - braucht aber auch keiner, weil die auch mit Abbey Predator und Co. eine bessere Reichweite (und vor allem Präzision) mitbringen, als die meisten anderen Backups.

 

(7 Posts)

(nachträglich editiert am 22.11.2020 um 13:27 Uhr)

Da sich hier die positiven Meinungen zu TM Waffen regelrecht überschlagen, bin ich gerne bereit zu eine von diesen zu greifen.

 

Kann man da speziell zu einer bestimmten raten?

Modelle gibt es ja realtiv viele:

- 1911 "Standard"

- 1911 "High Capa 5.1"

- High Capa 5.1

- High Capa 4.3

und natürlich ein paar andere Sondermodelle mit etwas anderem aussehen.

 

Ist bei irgendeine von dieser etwas gravierend anders oder kann ich schlicht nach den Aussehen entscheiden?

 

Gibt es bestimmte Sachen, die ich zu der Waffe wissen sollte bzw. was man vlt unbedingt ändern sollte? (Bauteile etc.?) Oder kann ich diese dann relativ gut out of the Box benutzen? (Hop-Up einstellen versteht sich)

 

Gibt es dann unterschiede zwischen Zusatzmagazinen oder ist das egal, welche ich mir da aussuche?

(1361 Posts)

(nachträglich editiert am 22.11.2020 um 14:10 Uhr)

1911er mit den schmalen einreihigen Magazinen eher meiden.

Die doppelreihigen Hicapa Modelle verfügen dank breiteren Magazinen über ein größeren Gastank.

 

Ob Hicapa 4.3, 5.1, oder die "Extreme" Modelle spielt keine Rolle... größte ersatzteilkompalibität herrscht bei der standart 5.1.. aber Ersatzteile werden für dich erstmal kein Thema sein.

Das Gold Match Modell kannst du auch nehmen... ist aber in der kompalibität leicht eingeschränkt.

Die Hicapa DOR hat die beste Gaseffizienz von allen, ist aber auch leicht in der kompalibität "eingeschränkt". Man kann aber auch den kompletten Schlitten einer normalen 5.1 installieren und somit wieder 100% kompalibität herstellen. Hinzukommt, dass bei diesem Modell der Slidecatch optimiert wurde und somit langlebiger ist.
Oh und ein Reddot kann bei Bedarf auch montiert werden.

egal für welche du dich entscheidest, du musst an allen TM Hicapas NICHTS machen... auspacken, laden, schießen. Das System ist ab Werk super. wenn sich das Hop Up nach Jahren ausgenudelt hat, kann man dieses gerne mal tauschen.


als abwechslungsreiche alternative kann ich dir noch die FNX45 und die M9 von Marui empfehlen, wobei beide nicht über den Ersatzteilemarkt einer Hicapa verfügen.



Ersatzmagazine würde ich immer die originalen von TM nehmen.
Diese verfügen über ein entlüftendes Einfüllventil. Dies sorgt dafür, dass möglichst viel Flüssiggas ins Magazin gelangt.

Außerdem sind die Ablassventile für TM Waffen optimiert, damit nicht unnötig viel Gas in die Pistole geblasen wird. Magazine anderer Hersteller könnten mehr ins System pusten als nötig wäre, was einen höheren Verschleiß zur folge hätte.

Seite: 1 2



Anzeige