Seite: 1 2 3

Hallo Leute, ich habe vor mir eine neue Pistole zuzulegen.

Für mich würde entweder die Aap01 oder die Novritsch SSp18 in frage kommen.

Vorteil der AAP01: für 80€ eher billig im Vergleich zur SSP18 (145€)

Vorteil der SSP18: Ich schätze bessere Qualität der Teile und evtl langlebiger?

Kann mich irgendjemand beraten? Hatte jemand eine davon in den Fingern?

Ich hoffe ich habe den Thread nicht falsch reingestellt, danke schonmal für eure Antworten!

(2816 Posts)

(nachträglich editiert am 07.11.2020 um 16:37 Uhr)

Ganz klar für mich die AAP 01, passt zwar nur zu Clownspielen aber ootb das beste was man im Pistolensegment zurzeit am Markt ist. Ist halt absolut ausbaufähig da es ziemlich viele Bauteile gibt.

Und es passt fast alles von der Glock 18 inkl. Glockmagazine.

Edit:

wie sich jeder versucht sich der Clownpistole aufzuregen,voll ärmliches Verhalten

Zur SSP18 wird dir hier kaum jemand etwas sagen können, weil die ja erst im Frühjahr frühestens für den deutschen Markt erscheint. 

Von der AAP 01 hört man eigentlich nur Gutes.

Da das beides Pistolen sind, wo der FA Modus so angepriesen wird; Ich hoffe, dir ist klar, dass es den für uns in DE nicht gibt?

Die AAP01 ist eine absolut witzige Waffe. Das Design und die Anpassungsmöglichkeiten sind nice.

Meine performt mittlerweile super. Die ersten 200? 300? Schuss hatte ich deutliches Overhop (war im CQB aber okay)

Die AAP hat aber auch so ihre Macken, der Body ist nunmal aus dünnem Platik.

Hatte das Railsegment welches das Rearsight ersetzt montiert und darauf ein T2 Klon, ließ sich problemlos verbiegen.

Auch ist mir vor paar Tagen beim Plinken der Hammer gebrochen, das Ersatzteil aus Stahl gibts auch gleich von Action army, aber 35 Euro bei ner 90 EUro Pistole finde ich schon happig.

 

Bin Österreicher daher FA kein Problem ;)

Habe bereits vom "pfuschigen" HAmmer gehört ist der wirklich so schlimm dass man den öfter tauschen muss? HAbe ansonsten auch noch nichts schlechtes gehört.

Der Kunststoffbody ist zwar naja(metall is glaub ich jedem lieber) aber nachdem ich relativ vorsichtig mit den pistolen umgehe wird das schon oke sein sollte was passieren muss mans halt tauschen.

Finde das Design extrem witzig/interessant nur zwecks holster bin ich mir da noch unsicher passt di ewirklich in einen Glock holster bzw in welchen?

Wie sieht es bei der AAP mit der reichweite aus? Hatte zuerst befürchtung dass sie zb. im Wald relativ unbrauchbar ist habe aber heute auf einer Seite die diese anbietet gelesen dass sie sogar über 40m schaffen soll?

Wie schauts mit der Präzision aus? Würdet ihr einen Tuninglauf/Hopup oä verbauen oder so lassen wies ist?

Vorraussichtlich würde ich eher Ironsights spielen halten die auch ordentlich oder muss ich da Angst haben dass das abfällt wenn sich sogar die Schiene verbiegen lässt? Bzw hat sich nur die Schiene verbogen oder ist an der Befestigung dafür auch "gepfuscht" worden?

Habe auch gehört der Hammer lässt sich mit anderen HAmmern von Glockmodellen vertauschen wie siehts da evtl mit einem andern/qualitativeren Hammer aus?

Ne pistole im airsoft ist eigentlich nur als backup zu gebrauchen, also wenn du nicht gerade NUR pistole spielst, spielen reichweiten über 20m eigentlich keine Rolle, da man jenseits der 20m für gewöhnlich die primärwaffe benutzt

Und wenn du ne glock willst, gibs da besseres als die von novritsh, die ja nur ne umgebaute kjw kp13 ist... 

"metall is glaub ich jedem lieber"

Das würde ich nicht unterschreiben.

'Metall' bedeutet im Airsoft meist Druckguss und die Bandbreite schwankt von chinesischem Keksguss mit Katzenhaaren (die machen die Haltbarkeit akzeptabel) bis besser. ordentliche Alu-Teile sind teuer, von Stahl-Teilen ganz zu schweigen.

Ich verlasse mich jetzt schon ziemlich lange auf meine TM HiCapa und der Kunststoff stört mich kein bisschen.

Aber auch bei den Kunststoffen gibt es solchen und solchen.

Ich ziehe jede TM Plaste allem "Metall" vor. 

Im Internet findest du sehr gute Berichte über die AAP. Out of the box soll die besser performen als die TM Capas. Man hört nicht selten das 40m + drinne sind. 

Ja, die Pistole hat Probleme mit dem Hammer, wenn man den nicht ordentlich pflegt, aber für 40 Euro bekommst du einen aus Stahl nach und die Chance, dass der bricht ist recht gering. 

Tuning gibbet schon zu hauf und dann haben wir noch nicht von Carbine Kits , Mag Adaptern und dergleichen geredet. 

Die FA Kadenz mit Shortstroke ist der Wahnsinn.

Ich verstehe auch nicht wie das Ding jemand Clowns Waffe nennen kann, aber gut - wenn dir tacticool Boys nur mit Glocke und Capas klar kommen ist das so. 

 

Mein Vote definitiv zur AAP. Meine ist auf'n Weg, als BackUp. 

 

Clowns Waffe ist eher auf Reales Vorbild angespielt. Frankenstein´s triffts wohl eher^^

Kadenz im Vollauto . . . Im F-land vorn Popes . . .

Der Hammer ist auch nur bei Vollautomaten und bei HPA Umbauten das Problem.

Wenn du mit normalen Greengas spielst halt das ohne Probleme. Hab mit meiner jetzt ca. 500 Schuss durch und man sieht nichts.

40m Reichweite sind locker drin und kann auch jeder AAP User bestätigen gibt auch div. Gruppen im I-Net die da noch mehr rauskitzeln.

Wenn der Hammer bricht, kann man das Komplette CowCow G18C Kit einbauen das kostet unwesentlich mehr als der Hammer aleine von Action Army. Die neue HU Kammer soll auch nicht von schlechten Eltern sein, hab ich aber noch nicht selbst in der Hand gehabt. Der relativ günstige Basispreis der AAP relativiert sich recht schnell durch die unglaubliche Modularität. 

Bei Rainbow 8 kostet das Set 38 Euro ,

also samt Kit , bist du immer noch günstiger als bei der NoviBoy knarrito

Wo ist die MK IV ne Clownspistole?

Nur weil sie bei keiner Einheit geführt wird?

Die interne Kompatibilität der AAP01 mit den TM Glock Teilen ist halt ein riesen Feature, nach den High Capas ist das das System mit den meisten Tuningteilen.

Seite: 1 2 3



Anzeige