Hallo ihr Wummenfreunde,

 

ich bin neu im Sport dabei (früher Paintball) und dachte mir "Hey - warum nicht mal ausprobieren?".

 

Bei Softairstore habe ich mir eine G&G RK74-T S-AEG besorgt. Schönes Teil und habe mich im Vorfeld viel mit all den Teilen und der guten Fachsprache auseinandergesetzt (müsst mich also nicht schonen). Ich dachte mir, dass ich mit dem Gewehr nichts falsch machen kann - wurde oft als tolle "out of the box" Wumme beschrieben.

 

Vor dem Spielwochenende wollte ich sie erstmal testen.

Also testweise einen 11,1V 2300maH 20C akku rangehängt.

MidCap mit 50 Schuss befüllt (Feder sollte also genug Spannung haben)

Rockets 0,25g +-0,01mm

Hopup auf null gestellt, also keine Spannung auf dem Gummi

 

Erster Schuss wunderbar - ab dann bleiben sie reihenweise stecken.

Laufreinigungsstab rein - sie bleiben nicht im Lauf stecken, sondern scheinbar im HopUp? Wenn ich etwas herumstochere und kein Magazin mehr eingestzt habe, kann ich die Waffe freischießen. Manchmal, nach der "Reinigung" haben die Kugeln kaum Energie und fliegen vielleicht drei Meter. Akku hat genug Spannung, habs gemessen.

Diverse HopUp Einstellungen getestet. Nichts ändert sich.

 

An der Waffe habe ich nichts getuned, nur etwas hier und da gefettet.

 

Desweiteren fiel mir auf, dass auf dem Messing Zylinder scheinbar schwarze Flecken zu sehen sind. Wurde mir da was gebrauchtes oder eine Retour angedreht? Vielleicht hat ja jemand auch eine RK74 und könnte mir kurz beschreiben, wie diese verpackt war (also in der Ovp) und wie sie bei euch ausgesehen hat.

 

Ich danke euch im voraus für eure Antworten!

Liebe Grüße

Hallo, ich habe selbst eine RK74CQB und damit bisher keinerlei Probleme gehabt. Grundsätzlich würde ich dir empfehlen es mal testweise mit anderen BB´s zu probieren. Rockets gehören eher zu den günstigeren und vielleicht ist das Problem damit schon behoben.

Wenn nicht dann zurück zum Shop und umtauschen lassen. Beim "rumstochern" mit dem Reinigungsstab muss man übrigens aufpassen das man sich damit nicht das HopUp-Gummi beschädigt. Das könnte dann auch die fehlende HopUp-Leistung erklären.

 

"Beim "rumstochern" mit dem Reinigungsstab muss man übrigens aufpassen das man sich damit nicht das HopUp-Gummi beschädigt."

 

Da hast du natürlich recht! Habe Vorsicht walten lassen, mangels Worte der Terminus :) Es ist unberechenbar - mal verstopft sie, mal hat sie volle Energie und dann rollen sie wieder nur raus.

Bios habe ich trocken gelagert - teste nochmal andere BB'S

 

Könntest du mir noch was zur Verpackung sagen bzw. ob du das gleiche mit dem Zylinder hattest?

Das Problem kann im Zweifel an der Nozzle bzw Tappetplate Feder liegen.

Der Service vom Softairstore ist aber eigentlich ziemlich gut also kannst du da getrost mal anfragen. Würde aber auch erstmal andere BBs probieren.

 

Du wirst höchstwahrscheinlich keine Retour oder Gebrauchtware bekommen haben. 

Spuren und Flecken habe ich auch auf dem Zylinder und habe sie auch neu gekauft. 

Ich danke euch für eure Antworten.

@Sören F

das habe ich geprüft, war aber in Ordnung! Und danke für deine Beruhigung :)

 

Jetzt wollt ihr mich bestimmt schlagen:

 

Beim Zerlegen ist mir aufgefallen, dass das HopUp komplett trocken war, obwohl ich dachte es am Feed mit Silikonöl eingenebelt zu haben. Ist aber scheinbar daneben gegangen :(

Nochmal reingesprüht: Tadaa. 100 (ca. 3x30 unterschiedliche Kugeln: Speedballs, BLS Perfect, Rockets - alle Bio) Schuss ohne Jam oder rollenden Kugeln.

 

 

 

 

Also für alle blutigen Anfänger, die ihre Wumme aus der Kiste holen:

Gut ölen/fetten!

 

Ich weiß nicht, was die Hersteller gegen das Vorfetten haben.

 

Danke nochmal an euch!

 

 

:Closed:

Nene, kein Öl, egal welcher Art in das HopUp. Bewirkt nämlich, dass die Kugeln keinen Hop bekommen, somit keine Reichweite und die Flugbahn wird ein Graus.

Da es auf einmal mit Öl am Gummi funktioniert, tippe auch auf deine BB`s
Probier mal begadi, Lonex, G&G Mumplen.

Das ging auch gegen meine Logik - G&G weist auch darauf hin (Foto), aber ich wollte das jetzt wissen, ob ich das Teil innerhalb der 14 Tage Widerrufsrecht zurückschicke. An ein bisschen Öl solls nicht liegen.



(10987 Posts)

(nachträglich editiert am 16.10.2020 um 21:01 Uhr)

Rockets 0,25g +-0,01mm

Fehlerquelle 1

Warum kauft man sich ne teure Waffe und nimmt dann am Bahndamm aufgesammelte BBs?

Kein Wunder das die stecken bleiben und in der Leistung schwanken. Die sind beschissen gefertigt, unrund und überhaupt.

Öl ins HU? Das ist ja wie Bremsen ölen weil sie quietschen...

Das Ding muss furz trocken sein, den es muss Reibung auf die BB übertragen. Nur so bekommt die BB den Drall um den Magnuseffekt zu nutzen.

Ich fürchte du hast die Anleitung missverstanden.

Weiß zwar nicht was die Bewertung meiner Kaufentscheidung soll, aber gut.

Tut mir Leid für dich, solltest du schlechte Erfahrungen mit den Rockets gemacht haben. Meine Mates sind zufrieden und daddeln von Low bis High End.

Beim Paintball nicht anders. Beim Standard Lauf ohne Chokes passt alles durch. halt dann mehr oder weniger präzise. Naja.

 

Ich bin nicht der, der auf die Idee mit dem Ölen gekommen ist. Schau in den Anhang.

(10987 Posts)

(nachträglich editiert am 16.10.2020 um 21:01 Uhr)

Mein Angelsächsisch ist nicht so prall, aber ich lese da nicht das du Öl reinschütten sollst, sondern das wenn du es tust, es 200-300 BBs dauert bis das Ding wieder halbwegs normal läuft.

Mit Rocket mache ich keine Erfahrung, ich kauf mir aber auch keine BBs bei KIK um zu sehn wie die sind.

Aber ich gebe zu, mein Ton wirkt zu aggressiv.

Ich ändere meinen Beitrag aber ab. Muss ja nicht so bleiben :)

G&G schreibt das Ölen tatsächlich unter "Maintenance".

Mir solls erstmal recht sein, wenn die Wumme dadurch läuft und ich sonstige Defekte ausschließen.

Leben und leben lassen Sirke.

Moin Lenny,

 

Als ich vor zig Jahren mal nach Meinungen zu (einer günstigen) P90 gefragt habe war Sirkes Antwort auch ein bisschen ruppig, das liegt also nicht an dir, der ist einfach so ;)

 

Was er eigentlich sagen wollte ist, dass es erfahrungsgemäß wenig Sinn macht an den BBs zu sparen. Da gibt es einfach doch große Unterschiede die sich mindestens auf die Präzision, wenn nicht auch auf die Funktion ausüben. Wenn man zufrieden ist alles kein Problem, aber wenn vorne nichts rauskommt sind billige BBs der erste Verdächtige.

Öl ins HopUp ist da auch nicht die Lösung, wie Sirke geschrieben hat muss das trocken sein damit es funktioniert. Alle 300 Schuss nachölen sobald es wieder anfängt zu greifen macht wenig Sinn.

Wie schon gesagt: Versuch andere BBs, versuch das HopUp trocken zu bekommen und wenn alles nichts bringt zurück zum Shop

 

Lg!

(612 Posts)

(nachträglich editiert am 17.10.2020 um 10:00 Uhr)

Also als erstes Lauf reinigen, und zwar richtig reinigen bis das Tuch sauber bleibt. Dann das Hopup Gummi wieder trocken legen und dann bessere BBs besorgen wie G&G, Lonex zb.

G&G Waffen sind in der Tat Out of the Box Waffen die direkt gut laufen, allerdings die Basics wie Lauf reinigen und gute BBs sollte man bei jeder Waffe machen...ist dann überspitzt gesagt übrigens schon fast das halbe Tuning




Anzeige