Seite: 1 2
(99 Posts)

(nachträglich editiert am 07.10.2020 um 16:18 Uhr)

Guten Tag Genossen,

 

aufgrund diverser Anfragen und der Resonanz auf Militärtreffen habe ich mich entschlossen das Thema "Darstellung der NVA UTV Uniform" aus einem anderen Thread herauszulösen und ein neues Thema aufzumachen.

Zum Thema UTV:

Ich empfehle dazu immer die Seite Flächentarn Kraus

https://flaechentarn-kraus.hpage.com

Allerdings gibt es auch Sachen die Herr Kraus noch nicht kannte bzw. die auf der Seite nicht aufgeführt sind. Auch ist die Häufigkeit der jeweiligen Teile sehr unterschiedlich.

Mir bekannt sind neben dem FDA und den Stiefeln folgende Teile:

Koppel (sehr häufig, unterschiedliche Größen)

Tragehilfe/Schultergurte (mehere Detailunterschiede, nur in K, also kleinste Ausführung)

TSM Tasche (sehr häufig)

Granatentasche (sehr häufig)

Spatentasche (relativ häufig)

Trinkflasche (sehr häufig)

Magazintasche (sehr selten)

Koppelschuh für Bajonett (EDIT bei diesem Teil handelt es sich nach meinen neuesten Erkenntnissen um reine Nachwende Produkte)

Pistolentasche (selten)

Basecap/Schildmütze (3 verschieden Größen, 58-59 sehr selten, meist 56-57)

Rangzeichen ungetarnt (sehr häufig) getarnte Varinate seltsamerweise unbekannt

Anbei nun einige Fotos. Es ist (noch) nicht alles korrekt, Stiefel sind altes Modell Bundeswehr und an der AKS 74 gibt es auch noch Detailfehler(Gasabnahme, Kornträger und Riemen sind noch nicht korrekt). Das braucht halt alles seine Zeit.

 

Darstellung eines Feldwebels der LaSK der Nationalen Volksarmee der DDR Anfang/Mitte der 1990er Jahre (fiktiv ist ja klar). Es wäre "meine" Uniform gewesen, hätte es mein Heimatland zu diesem Zeitpunkt noch gegeben.

https://up.picr.de/39439857sm.jpg

Frontansicht Formaldienst FDA

 

https://up.picr.de/39439858lr.jpg

Seitenansicht Formaldienst FDA

 

https://up.picr.de/39439846se.jpg

Koppeltragegestell komplett bestückt, ich habe hier die Handgranatentasche wegggelassen und dafür die Pistolentasche angebracht. Bajonett ist ein AK74 Standart. Eigentlich sollte da ein KM 87 dran, doch die sind so teuer das hab ich gelassen. Zumal sie sich optisch eh nur in der Griffgestaltung unterscheiden.

 

https://up.picr.de/39439851ha.jpg

Detailunterschied Schultergurte

 

https://up.picr.de/39439853pi.jpg

Frontansicht, Kampfsatz/Koppelgestell angelegt

 

https://up.picr.de/39439852on.jpg

Rückansicht, Kampfsatz/Koppelgestell angelegt

 

https://up.picr.de/39439854sf.jpg

Frontansicht Gefechtsbereit

 

https://up.picr.de/39439855xo.jpg

Seitenansicht Gefechtsbereit

 

https://up.picr.de/39439856cq.jpg

Abgeduckt vor heimischer Vegetation Gefechtsbereit

 

Bei Fragen meldet euch.

Kameradschaftliche Grüße René aka Der Fuchs vom Team Phönix

Hatten die Taschen vorne am Tragegestell einen bestimmtem Zweck?

 

bezüglich der Stiefel habe ich hier noch die Vermutung gefunden, dass es eigentlich Pilotenstiefel wären. https://www.multi-board.com/board/index.php?thread/51648-der-ganz-normale-wahnsinn-in-der-bucht-2011-2018/&pageNo=361

 

was richtig "offizielles" gibt es ja leider nicht, oder hast du zu den Stiefeln noch andere Infos?

 

 

Mir ist vorhin schon die Trageweise des Spatens aufgefallen.

Hast du eine Quelle für die Trageweise?
Wenn du den Stiel nach oben trägst, behindert es das Sturmgepäck. Und wenn du im Fahrzeug bist... auch nicht so toll.
Außerdem wenn du auf den Rücken fällst, brichst du dir die Rippen oder vielleicht sogar den Rücken. Der Zugriff ist ebenfalls deutlich erschwert.

Jedoch finde ich einige unterschiedliche Trageweisen. Seitlich links oder eben auf dem Po.
Ich vermute je nach Einheit und Aufgabe des Soldaten.
BW AGA.
Wir haben auf Befehl den Spaten links auf der Hüfte unter der ABC Tasche zu tragen. Ich kenne aber auch Fälle da war er auf dem Po.

(615 Posts)

(nachträglich editiert am 29.09.2020 um 07:54 Uhr)

Man findet hin und wieder Bilder von Russischen Soldaten die ihren Spaten auch so tragen. 

Hier mal Ratnik nach Lehrbuch, nur um zu zeigen das es auch andere tun. 

Ich kann dir leider keine Quelle nennen aber ich hatte selber mal eine UTV Spaten Tasche und die ist so ausgelegt, wie der Fuchs sie trägt.

Edit : habe mir den link auf Flächentarn Kraus angesehen und hatte die Befestigung am Koppel etwas anders in Erinnerung, ja man könnte sie auch andersherum tragen



Der Ratnik trägt ihn hinten am Rucksack. Das ist was völlig anderes, als am Koppel.

Wenn du den mit Stiel nach unten auf dem Arsch trägst, kannst du dich halt nicht auf den Boden setzen und selbst hocken könnte schwierig werden.

So oder so seltsam.

[Post von User 151277 (28.09.2020 22:21) wurde als "SPAM / Trolling / unerwünschter Beitrag" markiert und daher ausgeblendet]

Hab eben mit einem Hauptmann der NVA geschwatzt, der auch noch UTV bekommen hat.

Der Spaten gehört auf die rechte Pobacke. Feldflasche sitzt daneben auf der linken. So kann der Spaten nach vorn über die rechte Hüfte geschoben/ gebogen werden wenn man im SPW platz nimmt.

UTV Spaten Tasche und die ist so ausgelegt,...

Also ich habe irgendw eine Makarov Pistolentasche und anderen Plunder, da kann man soweit ich mich erinnre die "Aliceclip"er auch raus nehmen und umdrehen. Dem C Ding in der Mitte ist das ja Wurst.

Fun Fact: Das Seitengewehr (Bajonett) gehört dichter an die Koppelschnalle, damit es dir besser dauernd die Hose aufreißen kann. Das können dir viele Ex-NVA-ler und die Unmengen an reparierten Hosen bestätigen :)

Beim abknieen ist das Ding dann auch zwischen den Beinen und nicht an der Seite.

Einziger Vorteil ist davon, das eben das UTV besser sitzt.... nun ja... Steinzeit.

Moin, nunja es hat sich offenbar keiner mit den verlinkten Infos auf Flächentarn Krauß beschäftigt.

Wie gesagt es ist fiktiv, da es die komplette Uniform so nie im Einsatz gegeben hat. Ich bin noch am genauen nachforschen und vieles ist mir noch unklar.

Stiefel gab es, siehe Link 

Sturmgepäcktasche ist mir noch keine begegnet. Es soll wohl eine neue ähnlich des Falli Tornister gegeben haben. Aber das ist ohne Fotobeleg. 

Spaten ist so richtig( mit Fotobeleg nachweisbar) und nicht unbequem. Ein verdecktes Pistolenholster an gleicher Stelle ist im Auto deutlich unbequemer.

Die kleinen Taschen erschließen sich mir auch nicht. Hab ich bisher nur Vermutungen gelesen. Fürs Sanipäckchen zu klein. An die linke Tasche hab ich jetzt ne ZW 59 gebastelt.

Grüße René aka Der Fuchs vom Team Phönix 

Ein kleines Update. Die Mpi AKS 74 N ist jetzt bis auf den Handgriff korrekt.

Kameradschaftliche Grüße René aka Der Fuchs vom Team Phönix 



(99 Posts)

(nachträglich editiert am 02.08.2021 um 11:33 Uhr)

Es gibt mal wieder ein Update. Hatte gestern Fotoshooting. Vorab nur ein Foto als Vorschau.

Kameradschaftliche Grüße René aka Der Fuchs 

Update:

Hier eine kleine Auswahl von Fotos. War ein erster Versuch. Sowohl "Model" als auch Fotografin sind in dieser Art Fotos ungeübt.

https://up.picr.de/41750660jx.jpg

https://up.picr.de/41750661ba.jpg

https://up.picr.de/41750662en.jpg

https://up.picr.de/41750663wo.jpg

https://up.picr.de/41750665bn.jpg

https://up.picr.de/41750666ry.jpg

https://up.picr.de/41750667uf.jpg

https://up.picr.de/41750668ug.jpg

https://up.picr.de/41750669wp.jpg

 



Wirklich tolle Pics hier.

Weiß jemand, ob es die Sommeruniformen irgendwo als Repro gibt? Die Winteruniformen gibts von Mil-Tec in größeren Größen. Leider hab ich die Sommeruniformen bisher nur als Originale gefunden - und für die bin ich eindeutig nicht schlank genug. ;)

@Black Beretbist du sicher? M oder k56 sollten doch passen?

 

@Der FuchsGibt es vielleicht noch Repro Kennzeichen für die MZ? Würde den letzten Schliff verpassen.

Laut offizieller Größentabelle endet z.b. G60 bei einem Tailienumfang von 110 cm. Ich bräuchte aber mindestens 130 cm. Das entspräche einer XXXL. Frauen sind ja eh immer etwas breiter in der Hüfte. Weshalb man mindestens das doppelte einer normalen Männergröße braucht.

(99 Posts)

(nachträglich editiert am 26.11.2021 um 12:47 Uhr)

Hallo, 

Repro Sommer FDU sind mir nicht bekannt. Gibt vereinzelt noch original Stoff für 14 Euro der laufende Meter. Bleibt nur der Weg zum Schneider, dürfte preislich ziemlich ausufern.

NVA Kennzeichen ist bereits montiert, mittels Adapter ist das BRD Kennzeichen auf dem Treffen oder fürs Foto in paar Minuten abgebaut. 

Hab gerade kein Foto vom Mopped, nur eins vom Kennzeichen. Blech ist original NVA, Zahlen Repro von ebay.

Kameradschaftliche Grüße René aka Der Fuchs vom Projekt Phönix 



Seite: 1 2



Anzeige