Seite: 1 2

Moin,

ich überlege mir die VP9 von VFC zu kaufen. Sie kommt der in Niedersachsen verwendeten Dienstwaffe gleich und würde bei mir zum Training von allem außer scharfem schießen verwendet werden.

 

Nun mein Anliegen. Da die Gasmagazine teuer sind und nur bedingt dazu geeignet gedropped zu werden im Rahmen des nachladens stellt sich die Frage ob man nicht Magazine 3D drucken könnte. Sie müssten keine BBs aufnehmen sondern nur in den Magazinschacht passen und eventuell dafür sorgen, dass der Schlittenfang greift.

Wenn man noch eine BB einstecken kann, sodass man dann nach dem Nachladen noch einen Schuss abgeben könnte wäre das die Cherry on top.

 

Kennt sich jemand damit aus / hat dies bereits probiert? Wie müsste ich vorgehen, was brauche ich?

 

Vielen Dank für eure Anregungen!

In den Magazinen ist Gas mit einem nicht all zu kleinen Druck, deshalb sind sie ja aus. Metall.

Mit dem 3D Drucker müsste man erstmal eine dichte Kammer drucken die dann auch noch dem Druck des Gases standhält.

Ich glaube nicht dass das funktioniert

Ja das macht Sinn.

Vielleicht ganz ohne Gas? Also nur zum Magazinwechsel?

 

Dabei kann man dann das 3D Druck Magazin fallenlassen und dann ein „echtes“ nachladen...

Wenn du Dienstmagazine fallen lässt gibts so was von auf den Deckel . . .

Es gibt Techniken zum Dropfreien Nachladen, die geübt, genau so schnell sind.

In diesem Lande ein dienstliches Magazin fallen zu lassen ist gefährlich! Da bekommen einige gleich einen HI xD

Genauso wenn man das Magazin nicht mit "Fingerspitzengefühl" einführt ^^

 

Wenn ich bedenke wie wir damals mit unseren M4s und M9 als Dienstwaffen umgegangen sind... und die schossen danach immer noch xD

 

Genug Off Topic.

Musst Du daheim vor dem Spiegel den Magazinwechsel üben? Das kannst Du mit jeder Waffe tun, welches über ein Doppelreihiges Magazin verfügt.

(3002 Posts)

(nachträglich editiert am 17.09.2020 um 08:58 Uhr)

Also das Wegwerfen sieht man eigentlich nur in Filmen oder Schießständen, was einem Propagiert, das ist normal.

Dem ist nicht so. Man bekommt pro Waffe x Magazine. Danach bekommt man überall nur Munition. Wie willst du bitte schön nachladen, wenn du keine Magazine mehr hast? Bei schnellen Stellungswechseln erstmal den Boden nach Magazinen absuchen? Sorry Herr Terrorist, können sie mir mein Magazin reichen? Oh hey, der Stein war härter als das Gehäuse . . .

Bis jetzt habe ich nur einmal aus versehen ein Gasmagazin fallen gelassen, da waren sofort die Feedinglipps hin. Kostet auch nicht so die Welt, da die Magazine aber ohnehin so teuer sind, macht man dies kein 2tes mal.

Könntest dir aber auch eine Decke hinlegen, dann müsste das auch mit Gasmagazinen gehen.

Ja weil ich im Feuergefecht auch meine Magazine nachlade, da ich in meinem Hosentaschen Kartons von Munition mit mir herumschleppe. Brüller des Morgens! xDxD

 

Nur bei deutschen BOS und Verteidung gibt es nur 5 Magazine maximal pro Mann! Sind die weg, gibbet Ärjer! Der Rest muss selbstbeschafft werden! xDxDxD

 

Und nun bitte wieder zurück zum eigentlcihen Thema:
Decke hört sich gut an. Mach ich ähnlich (Kissen) da mir die VMags das Laminat verbröseln ^^

Es ist zwar richtig, das man bis vor kurzem, oder nach "alter Schule" dermaßen auf den Kopf bekommen hat, falls man Magazine oder andere Waffenteile auf den Boden hat fallen lassen, jedoch ist das nicht mehr aktuell.

Das neue "Schießkonzept"/"Handlingkonzept" deutscher Behörden, welche die VP9/SFP9 verwenden, beeinhaltet sehr wohl das absichtliche Fallenlassen/droppen der Magazine. Es wird explizit trainiert und gefordert. 

Warum das kein Offtopic ist? Ganz einfach, der TE möchte offensichtlich den "schnellen Magazinwechsel" trainieren, welcher den "Drop" impliziert, dafür benötigt er Hilfe bzw. eine Löse als Alternative zu teuren Gas-Magazinen.

@Jonny: schau doch mal in der 3D Druck Gruppe nach, dort gibt es ein paar fähige Leute, die dir bestimmt sagen können, was so ein Magazin Dummy kosten wird.

 

Grüße

 

 

(75 Posts)

(nachträglich editiert am 17.09.2020 um 09:53 Uhr)

Ich weiß ja nicht was ihr übt, aber bei uns werden die leeren Magazine aus der Waffe fallen gelassen. 

Aber gut das ist anscheinend ein streitbares Thema.

 

Ja klar könnte ich jede nehmen zum Üben, da ich aber keine andere habe, dachte ich ich nehme direkt die „richtige“.

 

Danke für die letzten beiden Antworten. Werde da mal nachsehen

Wenn ich mit ner Glock nachladen über, kann ich das bei Glock, wird mir aber bei ner PPSH nix bringen, weil anderer Winkel. Man übt immer mit dem was man nutzen will/muss.

Dann werf ich Mal ein dass 3d gedruckte Magazine gut zu leicht sein werden, falls du aber Dateien dazu auftreiben kannst hätte ich da aber auch Interesse dran

Hohlraum mit Sand auffüllen und nen Propfen reinkleben.

Material:
Aus dem Baumarkt ein passendes Stück Kantholz.
Feines Sägeblatt für Holz,
ein scharfes Messer,
Schleifpapier,
eine richtig fette Schlossschraube,
Holzbohrer, passend zur Schlossschraube,

Bauanleitung:
man nehme das Stück Kantholz und passe die ecken soweit an, das es leicht in die Waffe passt. Nun betätigt man den Magazinhalteknopf und schaut wo die Druckstelle im Holz ist. Diese Stelle vertieft man.

Damit der Holzdummy genug Gewicht hat, leicht aus dem Schacht zu gleiten, 
Bohrt man unten der Länge nach ein Loch für die schwere Schlossschraube.

Künstler können den Kopf der Schraube noch versenken und oder eine zweite von Oben ans Magazin ansetzen.

Der geschätzte Arbeitsaufwand beträgt, je nach Holzdaumen*, etwa 10 Minuten.

 

*zwei linke Hände, 10 Daumen und die sind aus Holz.

Kauf doch einfach defekte Gasmagazine im Marktplatz oder sonst wo

Nimm ein Magazin, kauf Sillikon und Harz, forme das ganze ab und feddisch!

3D Druck ist unnötig, teuer und hält 2x.

Seite: 1 2



Anzeige