Feder kürzen, was muss ich beachten
Seite: 1 2

Hallo liebe Bastler,

ich habe mir vor ein paar Wochen nen DSG in meine Ares geschmissen und dabei feststellen müssen, dass die M90, die ich zur Drosselung meiner anderen Softair hab 0,55J produziert. Also hab ich ne schwächere Feder bei Begadi bestellt, hab damit aber nur 0,3, was mir nen bissle zu wenig is für ne 0,5er.

Habe mich jetzt dazu Entschieden die M90 zu kürzen und hab dabei die Frage ob ich dabei auf irgendetwas genau Achten muss und welche Vorgehensweise empfehlenswert is.

 

MfG,

Mephi

wenn du eine Feder kürzt must du das ende wieder anlegen ansonsten kann die fps Schwanken/feder brechen/ Nicht mehr frei drehen auf dem Kukellager.

wie man das macht?

gidf.de

https://www.co2air.de/thema/107942-feder-k%C3%BCrzen-und-ende-anlegen-oder-andere-feder/

 

Früher wurde da einiges an Hexenwerk betrieben. Von Ausglühen der Schnittstelle bis zum abschleifen. Aber eigentlich würde theoretisch, natürlich nur im Ausland da es in DLand wieder Diskussionen geben würde..., eine gute Zange reichen.
Knippse  einfach immer eine halbe Windung nach der anderen ab. Das FSWS ist hier eine feine Sache.

Eine M100 ist aber dafür besser als eine M90... Das abgeschnittene Ende solltest du ein wenig nach innen zum Springguide biegen oder in den Pistonhead legen. Da hat jeder sein eigenes Vodoo.

(4622 Posts)

(nachträglich editiert am 09.09.2020 um 21:24 Uhr)

Nicht zu viel.

Am anfang vielleicht 1 Windung.

Dann nur noch eine halbe pro Durchgang

Sauber schneiden. Am besten mit ner Flex. Den Schnitt entgraten und die Feder am ende so biegen das sie flach ausläuft.

Und wenn sie unterschiedliche Steigungen hat auf der engeren Seite arbeiten.

Oder einfacher, Kugellager im Piston ausbauen und PHead mit kürzerer Schraube fixieren, das Lager aufm Springguide reicht.

Danke für eure Antworten, mir geht es nur darum aus einer Kriegswaffe eine 0,5er zu machen. Ich werde mich da an den Thread von Chris halten und das nach und nach anpassen bis ich bei 0,45 angekommen bin (nur um sicher zu sein).

Danke Mfg;

Mephi :)

Du hast schon Spielzeug, was wir Messen ist übervorsichtig.

http://www.gesetze-im-internet.de/beschussv/anlage_vi.html

Naja, allerdings verstößt man dann mindestens noch gegen die Vertragsbedingungen von den Veranstaltern, wenn es deine 0,5er Sachen sind...

Meh, Hopup einstellen und gut is

(11303 Posts)

(nachträglich editiert am 10.09.2020 um 10:43 Uhr)

LL hatte auch schon Veranstalter die mit offenen Chronis arbeiteten und etwas Abstand.

Ist auch irgendwie affig wegen 0,05J einen Aufstand zu machen, solang es im legalen Limit ist und das Hopup frisst die eh auf

(3143 Posts)

(nachträglich editiert am 10.09.2020 um 10:51 Uhr)

Zumal man ja an 0,2g gebunden ist, Joulecreep gibts bei der PTB und den meisten Veranstaltern ja nicht.

(33 Posts)

(nachträglich editiert am 10.09.2020 um 12:52 Uhr)

Ich habe aber auch keinen Bock auf Chronodiskussionen, vorallem auf max 0,5er Feldern... Ist gut, dass ich keine Kriegswaffe hab, das Hopup war schon mehr oder weniger eingestellt bei den Tests. Außerdem hab ich eh vor mit 0,25g bbs zu spielen.

Eine Softairwaffe ist auch mit 7,5J und FA keine Kriegswaffe. Sie ist "lediglich" ein verbotener Vollautomat. Eine Kriegswaffe ist etwas gänzlich anderes.

Danke dass du den Witz erklärst.

Seite: 1 2



Anzeige