Seite: 1 2
(2951 Posts)

(nachträglich editiert am 16.07.2020 um 22:09 Uhr)

Mögen wir Erfahrungen über die Kythera austauschen.

Importiert aus den USA von AS Junkiez, 70€ Zoll jn 50€ Versand. Hätte ich gewusst, daß As2go.... *grummel*

Version V3, LCT PP19

first Look, Einbau Video

Aktueller Status:

Vor dem Beschuss durch SG müssen die Feeding Probleme behoben werden. Technisch arbeitet die Engine sauber. 

Erst war das Hopup Gummies die Vermutung, doch diverse Herstellern wurden getestet und es änderte nix (Sowohl Bucking als auch Unit). Danach habe ich die Engine mit einem O Ring geshimmt und die Engine dadurch fixiert. Leider hat auch das das Problem nicht behoben.

Eigentlich wollte ich es nicht machen aber ich habe ein paar mm des nozzles abgefeilt. Aktuell feeden 0.20g gut, 0.25g so lala und alles darüber gar nicht. Vermutlich ist das Nozzle zu schnell.

Ein modifizieren der Magazin Feder (länger und kürzer) hat auch nicht geholfen. Bisher viel Arbeit und noch mehr Frust.

Der Trigger ist nice, vergleichbar mit meiner KWA MP9, also eher 2 Stage und nicht ganz so knackig wie die VFC GBB.

Mir fehlen bisher auch Inbus zum einstellen der Schrauben, weder Inbus noch Inch haben gepasst. 

 




(nachträglich editiert am 16.07.2020 um 23:41 Uhr)

Ich hab bei Airsoft2go bestellt, hätte ich gewusst dass sie bei Powair6 für 30€ weniger reinkommt hätte ich wahrscheinlich dort bestellt.

Bei mir kommt das ganze in eine King Arms VSS, Einbau war alles kein Problem, ein bisschen fummelig, die Schrauben haben ein echt mieses Format

0,05" innensechskant musste ich auch erstmal bestellen -.-

Schraubendreher

 

Ansonsten funktioniert alles einwandfrei, 0.36gr feeden noch problemlos, 0.45gr leider nicht mehr, liegt aber wahrscheinlich an der Magazinfeder.

 

Ansonsten hat die Engine in der Gearbox etwas Spiel und rutscht beim manuellen Laden etwa 1mm nach hinten, sobald man aber am Trigger zieht rutscht sie wieder nach vorn.

Liegt wahrscheinlich an der King Arms Gearbox, ist aber bisher kein Problem da sie in Schussposition an der gleichen Stelle sitzt.

Abzugsgewicht empfinde ich auch ohne Spacer als recht hoch (zB deutlich höher als MTW Inferno), schnelleres Triggern ist auf jeden Fall anstrengend (soll in meinem Projekt aber auch nicht sein)

Ansonsten bin ich zufrieden, mit Schalldämpfer schön leise.

Um die Einstellbarkeit bis 180psi ausreiten zu können muss man eine andere Feder in die Engine einbauen, ging aber echt einfach, nur kann leider nicht jeder Regulator bis 180psi liefern (mal sehen was das wird)

Hab testweise die LCT Shell in die E&L AKS74N gepackt, rennt direkt ohne Probleme. 



(30 Posts)

(nachträglich editiert am 22.07.2020 um 12:23 Uhr)

Servus,

habe auch eine Kythera und engen Kontakt mit Ben und Rodd von Polarstar.

Das Feeding-Problem ist kein Einzelfall und das Problem wurde identifiziert.

Es liegt einzig und allein an der Bewegung, die die Engine beim Schuss macht wenn sie in der Gearbox Spiel nach Vorne und Hinten hat.

Habe auch alles probiert, von O-Ring, über Teflonband bis hin zu AEG-Cylinderhead abdremeln und einsetzen. Nichts hat etwas geändert.

Ben hat jetzt eine Möglichkeit gefunden, das zu beheben. Er hat Ringe aus Metall gedreht, mit 4mm Innen und 4,5mm Außendurchmesser, die man auf die Gearbox Nippel setzt, wo normalerweise der Cylinderhead hinkommt.

Hoffe das hilft euch beiden weiter!

Grüße!

Danke HawkEye für das Video und das Teilen deiner Erfahrung!

Im Video erwähnst du das du etwa 1,1 bis 1,5 Joule hast. Hat man mit der Kythera denn die Möglichkeit deutlich drüber zu gehen? Sprich >2,5 Joule, analog der FE oder ist das System dafür nicht ausgelegt?

(1410 Posts)

(nachträglich editiert am 16.08.2020 um 00:15 Uhr)

(Unfug) 


(nachträglich editiert am 26.07.2020 um 13:27 Uhr)

Bei Polarstar gibts jetzt eine ganze Reihe an verschiedenen Nozzles für die Kythera, in der Länge abgestimmt auf verschiedene Modelle

 

https://polarstarairsoft.com/collections/nozzles/products/kythera%E2%84%A2-sa-nozzles

 

Zum Thema Energie:

Ich hab in meiner VSS mit dem Standard 400mm 6.08 Lauf mit 140psi 2 Joule, mehr trau ich leider meinem Regulator nicht zu, aber mit 180psi hat man sicherlich mehr.

Nabend,

meine Überlegung wäre, die Kythera in eine HW60 einzupflanzen. Hat damit jemand schon Erfahrungen gesammelt? Es sollen ja verschiedene Nozzels kommen, welche denen der Jack entsprechen.

 

Grüße

Möchte hier ein kleines Update da lassen, wo der Thread schon wieder aktiv ist. 

In meiner MP5 mit 390mm 6,03mm Lauf liegt die Kythera mit .36g BBs und ~100 PSI bei ca 1,85J.

Konnte keine Feedingprobleme (mit Krytac-HU) feststellen.

Allerdings hab ich auch keine Gearbox, in der die engine wackeln könnte. 

Dafür gibt es mittlerweile übrigens shim-hülsen von P*. 

@Halo

 

Also LCT AK105 SuperShooter CNC hop up 360mm 6.03 Prommy Lauf.

Ich schaffe mit 0,2g BBs 1,6 Joule

Spielen tuhe ich aber mit 0,4g BBs und komme damit auf 2,9 Joule

Jodie Highroller  - wie viel PSI spielst du denn?

180 PSI

auf den Spielfelder wo ich spiele wird immer mit 0.2 gechront egal mit was man spielt. Mit 0.2 werd ich halt auf 1.6 gechront und wenn ich dann 0.4 reinpacke bin ich bei 2.8-2.9. Hab das sogar mal den Admins gesagt die meinten ist halt so 

Ziemlich beschränkt von denen!

Bei professionelleren Events wird HPA meist mit den schwersten erlaubten BBs gechront. Bei AEGs kann man ja auch creep-schummeln, juckt nur keinen. und 1.3J holt man damit auch nicht raus.

 

Um mal mehr zur Kythera zu sagen, ich habe damit jetzt ein erstes Spiel hinter mir. Lief wunderbar! Einmal, als ich am Hop gedreht habe, hat sie sich verschluckt und musste kurz von der Luft. Keine Ahnung, was das war. Ist weder davor noch danach erneut aufgetreten. Schätze, da hat sich eine BB in der HU verklemmt und damit das Nozzle irgendwie behindert.

Ich hatte gefühlt sehr gute Gruppen. Vereinzelt hat das Hop mal mehr, mal weniger gegriffen, aber das kann 1000 Gründe haben. Vom nicht eingeschossenen Gummi über BBs bis zur Eigenbau-HU selbst. Horizontal lagen die alle top. Kein Vergleich zur Redline SR-M, das war ein Graus.

(2951 Posts)

(nachträglich editiert am 31.08.2020 um 22:04 Uhr)

Joule creep ist kein Problem des Spielers sondern der Orga. Aber mit 180 PSI spielen ist auch hart. Ich spiele max 110 psi und komme mit 0,36g auf 1,6J. Ich würde ab deiner Stelle einfach mit Spiel Gewicht vor chronen, es geht ja um Fairness. 

 

Update zu meiner Kythera

Hab die Kythera in der LCT Gearbox in die Arcturus gebaut. Der Fire Selector passt nicht ganz aber das Baby rennt wie Schmitz Katze.

LCT PP19 hat nicht funktioniert und P* hatte auch noch keine Zeit das System mit nem anderen Nozzle zu testen. 



(2951 Posts)

(nachträglich editiert am 17.09.2020 um 19:52 Uhr)

Kleines Update meinerseit

die AK hat einen Orga 6.13 Magnus und ein Maple Leaf MR bekommen. Ich brauch jetzt 140 PSI für 1,5J bei 0.36g BBs. Hopup hab ich etwas modifiziert, Infos in meinem Album.

Es feedet und Hoppt, das sieht soweit gut aus. Werd versuchen die Tage auf meine Shooting Range zu gehen und schauen, ob der Orga mit dem MR Hop was taugt.

Die Behauptungen aus der P* Fratzebuchgruppe, dass Maple Leaf Gummi Lippen zu Feeding Problemen führen kann ich nicht bestätigen, wobei mein Nozzle dank PP19 ja schon etwas kürzer ist, insofern ist die Aussagekraft mit Vorsicht zu genießen.

@Mods: Falls spezifische Posts zu der Engine lieber in einer Gruppe gemacht werden sollen bitte Bescheid geben. Danke

Seite: 1 2



Anzeige