(10533 Posts)

(nachträglich editiert am 30.06.2020 um 01:38 Uhr)

Keine Vorrede, lohnt nicht.

Material
-Magnete
-ggf Sekundenkleber

Problem:
An meinem M4 Upper ist die Hülsenauswurfklappe permanent offen, da der Nupsi abgebrochen ist.

Da ich alle Teile rausgeworfen habe, würde nun Mahlwinkulum (besondere Art von Dreck) ungehindert sein Schadwerk vollbringen können.

Lösung:
Gesehen habe ich schon den einen oder anderen Versuch. Das geilste war eingeklebtes Klettband.

Klett hab ich gerade nicht da, aber ich habe noch nutzlose winzige Magnete von einem gescheiterten Projekt. Sowas kann man zb bei Amazon für wenig Geld kaufen. In allen Größen und Formen...

Da der Zylinder Magnetisch ist und die Hülsenauswurfklappe auch, braucht man nur einfach die Magnete einsetzen. Damit kann man die Klappe öffenn und schließen. Sollte man angst haben das die Magnete durch Vibration verschwinden, hilft ein Klex Sekundenkleber. Den Rest machen die Magnete selbst.

Sollte das Fake Verschlussblech noch drin sein, ist das auch nicht schlimm. Denke ich. Die meisten sind aus Metall. Hier muss man eben schauen.

Schicke Lösung. Klappt aber leider nicht bei den häufig anzutreffenden Alu- oder Messingzylindern.

Einfach die Feder andersherum einsetzen, und schon bleibt die Klappe zu.

Das von Dok ist besser, weil billiger und funktioniert immer. Ist zwar etwas frimliger dafür ist nirgends Kleber dran, also leichter rückbaubar.




Anzeige