Moin 

Habe seit letztem Jahr eine cm16 srl und bin auch recht zufrieden mit der Knifte.

Jedoch würde ich gerne hop-up Einheit und Zylinderhead tauschen. Bin momentan zwischen Maxx HU und Prometheus HU hin und her gerissen und wollte deshalb mal fragen was ihr so für Erfahrungen gemacht habt? Und ob ich beim kauf eines Zylinderheads auf etwas achten muss , sollte ?

 

(4315 Posts)

(nachträglich editiert am 01.06.2020 um 19:22 Uhr)

Wenn du die Rotary unit drin hast, lass sie drin, verbau ein passendes maple leaf gummi mit omega nub und sei zufrieden.

Cylinderhead muss für v2 sein.

Wenn du schon dabei ist, dann nimm noch ein vernümftiges Airseal Nozzle.

(546 Posts)

(nachträglich editiert am 02.06.2020 um 07:19 Uhr)

Ich hab meine SRXL durchgetuned mit der Maxx in Gold, Slong Bucking, Omega Tensioner, Retro Arms Nozzle (21,25mm glaube...) und Piston, Piston- und Cylinderhead von Maxx.

Also Lauf hab ich einen 300er Lamda mit 6,03mm. Die Kombi klappt ganz gut. Wenn du es minimalistisch willst, bau nur HU Gummi und Tensioner ein. Bei neuer HU Einheit wird neues Nozzle sehr wahrscheinlich.

(9 Posts)

(nachträglich editiert am 01.06.2020 um 19:38 Uhr)

Danke für die schnellen Antworten 

Habe bereits ein air seal nozzle von max verbaut.

Beim HU Gummi hatte ich bisher an das lila prometheus gedacht.



(444 Posts)

(nachträglich editiert am 01.06.2020 um 19:45 Uhr)

Habe mit dem Prometheus, abgesehen von der Verwendung als Flathop, keine guten Erfahrungen gemacht. Würde auf ein TruSight gehen und bei den Tensionern mal durchprobieren, aber nicht den originalen nehmen.


(nachträglich editiert am 01.06.2020 um 20:04 Uhr)

Das Lila Prommy ist für die Verwendung mit einem "klassischen" rollenförmigen Tensioner gedacht. Mit einem Omega wird das nicht gut laufen.

EDIT

Es sei denn man flathoppt das lila Prommy, aber davon würd ich bei den ersten Bastelein abraten

/EDIT

Das Truesight bucking ist sehr dünn, u.U. musst du da mit ein wenig PTFE Tape oder anderen Bastelmethoden nochmal nachhelfen damit es sauber abdichtet.

(9 Posts)

(nachträglich editiert am 01.06.2020 um 20:08 Uhr)

Hallo Andreas ,

Würdest du also auch zum 60° Maple Leaf raten?

Und was meinst du mit Truesight Bucking?

 

Das 60° Maple Leaf Macaron ist an und für sich super. Dichtet gut ab, hat genau die richtige Härte für eine S-AEG , einziger Knackpunkt sind die langen Dichtlippen. Die können zu feeding Problemen führen.

Manche Gewehre haben Probleme damit, andere nicht, zum Teil passiert das sogar bei gleichen Modellen der selben Baureihe (in der einen läufts, in der anderen nicht). Da sind dann die Fertigungstoleranzen das Zünglein an der Waage.

Ich würd vorschlagen probiere das Macaron aus, aber bestelle dir vorsichtshalber das Maple Leaf Diamond 60° mit. Das ist das Vorgängermodell gegenüber dem Macaron, hat aber kürzere Dichtlippen ! Wenn das Macaron zu feedingproblemen führt nimmst du dann einfach das Diamond.

Was das Truesight angeht: Das ist sehr weich, kann reissen wen man es beim Ein/Ausbau grob anfässt oder das Lauffenster einen kleinen Grat hat und ist eben sehr dünn. Es dichtet daher bei manchen Lauf/Hop Up Unit Kombinationen nicht gut ab, weshalb man es mit PTFE Tape unterfüttert oder umwickelt bevor man die Hop Up Unit drüber schiebt. In der Anleitung zu dem Gummi stehts beschrieben und bebildert wie man es macht.




Anzeige